Leserunde zu "Sterbekammer" von Romy Fölck

Der neue Roman der SPIEGEL-Bestsellerautorin
Cover-Bild Sterbekammer
Produktdarstellung
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Romy Fölck (Autor)

Sterbekammer

Kriminalroman

In einer abgelegenen Deichmühle wird die Leiche eines alten Mannes gefunden, der als starrköpfiger Eigenbrötler bekannt war. Als Polizistin Frida Paulsen in der Mühle auf eine verdeckte Bodenklappe stößt, ist sie zutiefst erschüttert, denn die Tür führt zu einer Kammer, die wie ein Gefängnis anmutet. Ihr Kollege Bjarne Haverkorn erinnert sich an eine junge Frau, die vor Jahren spurlos in der Marsch verschwand. Alles deutet darauf hin, dass die Entführte in der Kammer gefangen gehalten wurde ...




Countdown

9 Tage

Bewerben bis 27.08.2019.

Status

  • Plätze zu vergeben: 40
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 182

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Manuskript
  • Manuskript + Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 31.07.2019 - 27.08.2019
    Bewerben
  2. Lesen 11.09.2019 - 01.10.2019
  3. Rezensieren 02.10.2019 - 15.10.2019

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Sterbekammer" und sichert euch die Chance auf eines von 40 kostenlosen Leseexemplaren!

Wir freuen uns sehr, dass die Autorin auch bei dieser Leserunde wieder mit dabei sein wird. Unter "Fragen an Romy Fölck" könnt ihr euch direkt an sie wenden. Kleiner Hinweis: Sie wird ab dem 14.09. regelmäßig reinschauen.

Bei unserer Spannungs-Mittwoch-Leserunde startet jeden Mittwoch eine neue Bewerbungsphase für einen Titel aus dem Krimi- oder Thrillerbereich - für alle, die Nervenkitzel lieben und immer auf der Suche nach fesselndem Lesestoff sind!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 12.08.2019

Genau mein Geschmack....habe vor Lauter Begeisterung über die Leseprobe die Nudeln anbrennen lassen...... Ich finde Frida mit ihrem Sinn für die Familie klasse, Ihren neuen Chef Geheimnisvoll und man spürt ...

Genau mein Geschmack....habe vor Lauter Begeisterung über die Leseprobe die Nudeln anbrennen lassen...... Ich finde Frida mit ihrem Sinn für die Familie klasse, Ihren neuen Chef Geheimnisvoll und man spürt jetzt schon ein leichtes knistern, sie wird ihm am Ende schon zeigen was in "der Neuen" steckt.
Der Schreibstil gefällt mir, recht einfach gehalten und doch Ausdrucksstark. Das Cover gefällt mir vom Motiv über die Farben sehr gut.
Bin jetzt schon so neugierig wie es weiter geht....

Veröffentlicht am 12.08.2019

Die Leseprobe ist vielversprechend. Ich bin schon gespannt auf die Spannungen zwischen Frida und ihrem neuen Vorgesetzten. Nick Wahler scheint ja ein ganz spezieller Zeitgenosse zu sein. Fridas Hang zusammen ...

Die Leseprobe ist vielversprechend. Ich bin schon gespannt auf die Spannungen zwischen Frida und ihrem neuen Vorgesetzten. Nick Wahler scheint ja ein ganz spezieller Zeitgenosse zu sein. Fridas Hang zusammen mit Haverkorn nicht immer ganz den Vorschriften entsprechend zu handeln wird bestimmt für Abmahnungen und Sanktionen führen.
Die Leseprobe hört viel zu früh auf. Da möchte man am liebsten direkt weiterlesen.

Veröffentlicht am 11.08.2019

Spannung pur! Was ist dort in dieser abgelegenen Mühle all die Jahre von sich gegangen? Hat der alte Mann wirklich die junge Mutter auf dem Heimweg entführt und jahrelang eingesperrt? Oder was hat es sonst ...

Spannung pur! Was ist dort in dieser abgelegenen Mühle all die Jahre von sich gegangen? Hat der alte Mann wirklich die junge Mutter auf dem Heimweg entführt und jahrelang eingesperrt? Oder was hat es sonst mit der geheimnisvollen Kammer auf sich?!
Ich möchte Frida Paulsen unbedingt darin unterstützen, all diese Unklarheiten herauszufinden und das Rätsel um die verschwundene Frau zu klären.

Die kurze Leseprobe verspricht einen gut lesbaren Kriminalroman, den man kaum mehr aus der Hand legen kann. Das leicht gruselige Cover passt meiner Meinung nach gut zur Geschichte und macht noch mehr Lust darauf, sich vollkommen in der Lösung des Falls zu verlieren.

Veröffentlicht am 11.08.2019

Ich kenne die Vorgänger nicht, aber ich habe auch nicht das Gefühl, dass das unbedingt sein muss. Ich bin megagut in die Leseprobe reingekommen, weil ich die Protagonisten richtig authentisch finde. Frieda ...

Ich kenne die Vorgänger nicht, aber ich habe auch nicht das Gefühl, dass das unbedingt sein muss. Ich bin megagut in die Leseprobe reingekommen, weil ich die Protagonisten richtig authentisch finde. Frieda scheint mir eine sympathische Person zu sein, die sich ganz schön viel aufhalst mit dem Hof ihrer Eltern, dem langen Weg zur Arbeit und zum Boxen und ihrem Job selbst. Natürlich ist sie jetzt in eine unangenehme Situation gekommen mit dem neuen Chef, der sich so sehr von dem alten unterscheidet. Ich fürchte, da hat sie einen echten A... erwischt. Das gibt sicherlich noch Potenzial für Probleme.

Auf jeden Fall gefiel mir die Leseprobe bis hierhin sehr gut. Witzigerweise sind schon zwei Personen aufgetaucht, die ich als Verdächtige zu der überfallenen Frau von 2010/dem Prolog sehen würde, aber ich vermute, so einfach wird es dann doch nicht. Ich mochte die Beschreibung der Marsch, wusste auch nicht, dass Marsch und Altes Land "verfeindet" sind. Jedenfalls bin ich gespannt, wie es weitergeht, ob sich Friedas Freundin Jo noch öffnen wird, ob sich der Neue als ekelhafter Chef entpuppt, und welche Fälle noch aufkommen werden.

Veröffentlicht am 10.08.2019

Das Cover gefällt mir gut. Sterbekammer ist ein harter Titel und so fängt auch die Geschichte an - man wird mit der Protagonistin aus dem normalen Alltag herausgerissen und in eine Horrorwelt.hereinkatapultiert.
Ich ...

Das Cover gefällt mir gut. Sterbekammer ist ein harter Titel und so fängt auch die Geschichte an - man wird mit der Protagonistin aus dem normalen Alltag herausgerissen und in eine Horrorwelt.hereinkatapultiert.
Ich finde die Charaktere und Dialage lebensnah und gut lesbar. Man fühlt sich sofort in der Handlung angekommen. Das hat mir sehr gut gefallen - ebenso die Umgebung, in der die Geschichte spielt - dort haben wir im Frühjahr noch Urlaub gemacht und ich freue mich darauf, mich fiktiv dort bewegen zu können.
Von Fortgang der Handlung erwarte ich viel Spannung und freue mich darauf, im Liegestuhl zu liegen und mit einem Schauer auf dem Rücken zu lesen und zu lesen und erst aufhören zu wollen, wenn das Buch zu Ende ist.