Leserunde zu "Strange the Dreamer" von Laini Taylor

Lass dich hineinziehen in eine Welt voller Träume
Cover-Bild Strange the Dreamer - Der Junge, der träumte
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Laini Taylor (Autor)

Strange the Dreamer - Der Junge, der träumte

Buch 1

Ulrike Raimer-Nolte (Übersetzer)

Lazlo ist ein Träumer. Und immer häufiger schleichen sich Bilder der vergessenen Stadt in seine Träume, um die sich so viele Geschichten ranken. Immer wieder taucht dabei auch das blauhäutige Mädchen Sarai auf. Als Freiwillige gesucht werden, die sich auf die Suche nach dem mystischen Ort machen, schließt Lazlo sich der Reise an. Dies ist das Abenteuer, auf das er immer gewartet hat! Doch als sie die Stadt erreichen, wird ihm klar, dass ihm das wahre Abenteuer seines Lebens erst noch bevorsteht.

Countdown

7 Tage

Bewerben bis 25.08.2019.

Status

  • Plätze zu vergeben: 40
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 168

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Manuskript
  • Manuskript + Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 29.07.2019 - 25.08.2019
    Bewerben
  2. Lesen 09.09.2019 - 29.09.2019
  3. Rezensieren 30.09.2019 - 13.10.2019

Bewirb dich jetzt für die Leserunde zu "Strange the Dreamer - Der Junge, der träumte" von Laini Taylor und sicher dir die Chance auf eines von 40 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 15.08.2019

Das Cover sieht für mich einfach mystisch und magisch aus und daher hat es direkt meine Aufmerksamkeit erregt. Ich mag Geschichte, wo es um Träumen geht und die Leseprobe war sehr vielversprechend.

Das Cover sieht für mich einfach mystisch und magisch aus und daher hat es direkt meine Aufmerksamkeit erregt. Ich mag Geschichte, wo es um Träumen geht und die Leseprobe war sehr vielversprechend.

Veröffentlicht am 14.08.2019

Das Cover von "Strange the dreamer" gefällt mir sehr gut. Die Schrift ist sehr toll und kreativ gestaltet.

Der Schreibstil von Laini Taylor liest sich sehr gut und gleichzeitig ist er anders, wie bei ...

Das Cover von "Strange the dreamer" gefällt mir sehr gut. Die Schrift ist sehr toll und kreativ gestaltet.

Der Schreibstil von Laini Taylor liest sich sehr gut und gleichzeitig ist er anders, wie bei anderen Autoren, aber es gefällt mir sehr gut.

Der Prolog des Buches lässt einen sofort ins Buch eintauchen.
Die Legende beziehungsweise das Märchen ist sehr gut erzählt und ich bin sehr gespannt, wie das alles ins Buch reinpasst.

Die Erklärungen am Anfang des Buches sind sehr informativ und auch sehr interessant.
Außerdem sind die Kapitel sehr schön gestaltet.
An der Stelle wo Laini Taylor vom Krieg erzählt, konnte ich es mir bildlich vorstellen.

Der Protagonist Lazlo Stanger ist sehr charakterstark.
Ein Waisenkind, das sich weder an seinen Namen noch an seine Eltern errinern kann. Ein fantasievoller, untersetzer, aufgeweckter, kleiner Junge. Der sich mit dem Mythen der vergessenen Welt beschäftigt.

Die Autorin Laini Taylor versteht es sehr gut, die Leser in ihren Bann zu ziehen und die Geschichte hat mich sofort begeistert. Also Lazlo zu Bruder Cyrus rennt und ihn nach dem Namen der Stadt fragt und beide den Namen nicht richtig greifen können, habe ich richtig mitgefiebert. Ich konnte garnicht mehr aufhören mit lesen.

Was passiert Lazlo?
Macht er sich auf den Weg die Stadt zu finden?
Wie geht es weiter?
Ich freue mich richtig auf das Buch

Veröffentlicht am 14.08.2019

Ich habe schon öfters etwas von dem Buch gehört, da es im englischen Raum sehr bekannt ist und auch sehr gut sein soll. Weshalb ich mir den Klappentext einmal genauer angesehen habe, da ich zu gegeben ...

Ich habe schon öfters etwas von dem Buch gehört, da es im englischen Raum sehr bekannt ist und auch sehr gut sein soll. Weshalb ich mir den Klappentext einmal genauer angesehen habe, da ich zu gegeben muss, dass ich mir den Inhalt auf Englisch nie angesehen habe.

Und da war ich sehr überrascht, denn das Buch klingt einfach traumhaft und der Klappentext macht einen wirklich sehr gespannt auf die Geschichte, weshalb ich mir auch den Prolog der Leseprobe durchgelesen habe und einfach wow.

Das Buch lässt sich ganz einfach und schnell lesen, da der Schreibstil einfach wirklich sehr flüssig und gut geschrieben ist. Und der Prolog lässt einen noch mehr gespannter auf die Geschichte werden!
Ich glaube die Protagonisten könnten sehr sympathisch sein und hoffe das man sie sehr nachvollziehen kann.

Lg Cora

PS. Auch wenn das Cover aus dem englischen übernommen wurde, finde ich es einfach traumhaft.

Veröffentlicht am 14.08.2019

Ich kann es kaum erwarten!

Ich kann es kaum erwarten!

Veröffentlicht am 14.08.2019

An dem Cover konnte ich nicht vorbei und an Laini Taylor auch nicht. Die Leseprobe hat mich jedoch erst einmal mehr verwirrt, als dass ich jetzt eine Vorstellung davon habe, worum es in dem Buch geht. ...

An dem Cover konnte ich nicht vorbei und an Laini Taylor auch nicht. Die Leseprobe hat mich jedoch erst einmal mehr verwirrt, als dass ich jetzt eine Vorstellung davon habe, worum es in dem Buch geht.

Ich bin sehr gespannt, wie das blaue Mädchen aus dem Prolog und der Waisenjunge mit der überschäumenden Phantasie zusammenhängen. Das Mädchen stirbt in dem Land, über das der alte Mönch Lazlo die Geschichten erzählt hat. Das Land, das angeblich nicht existiert...

Ich denke, dass die Mönche Lazlo nicht ewig einkerkern und unterdrücken können. Wenn er sich dann wieder entfalten kann, bin ich gespannt, was passiert.