Platz 1 der New-York-Times-Bestsellerliste

Leserunde zu "Tausend kleine Lügen" von Liane Moriarty

Große Gefühle und Spannung – ein Pageturner!

Drei Frauen geraten in einen Strudel von dunklen Geheimnissen, Lügen und Intrigen – und als dann noch ein Mann bei einem Elternschulfest tödlich verunglückt, stellt sich die Frage: War es ein Unfall oder Mord?

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 10.07.2017 - 30.07.2017
    Bewerben
  2. Lesen 14.08.2017 - 10.09.2017
  3. Rezensieren 11.09.2017 - 24.09.2017

Countdown

7 Tage

Bewerben bis 30.07.2017.

Status

  • Plätze zu vergeben: 40
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 153

Formate in der Leserunde

  • Buch
  • eBook (epub und mobi)
  • Manuskript
Cover-Bild Tausend kleine Lügen
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Liane Moriarty (Autor)

Tausend kleine Lügen

Roman

Sylvia Strasser (Übersetzer)


Jane flieht vor ihrer Vergangenheit. Seit der Geburt ihres Sohnes vor fünf Jahren hat sie es nirgendwo länger ausgehalten. Nun ist sie im idyllischen australischen Küstenstädtchen Pirriwee gestrandet und scheint endlich angekommen zu sein. Schnell schließt sie Freundschaft mit der lebhaften Madeline und der schönen Celeste. Doch plötzlich geraten die drei Frauen in den Strudel von dunklen Geheimnissen, Lügen und Intrigen. Als bei einem Elternschulfest ein Mann tödlich verunglückt, bezweifeln einige, dass es ein Unfall war ...

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 23.07.2017

Die Schriftstellerin stellt sehr plastisch dar, welche Gedanken uns unbewusst durch den Kopf gehen, ausgesprochene und vor allem die unausgesprochenen. Das ist sehr interessant.

Mich interessiert, wie ...

Die Schriftstellerin stellt sehr plastisch dar, welche Gedanken uns unbewusst durch den Kopf gehen, ausgesprochene und vor allem die unausgesprochenen. Das ist sehr interessant.

Mich interessiert, wie aus einem anfänglich leichten Kleinstadtlesestoff ein Krimi wird.

Veröffentlicht am 22.07.2017

Es hat mich sehr faszinierend

Es hat mich sehr faszinierend

Veröffentlicht am 22.07.2017

Das Cover zeigt einen pinkfarbenen Schmetterling, der von zwei kindlich aussehenden Händen in einem Einmachglas gefangen genommen wurde. Für mich steht der Schmetterling für Schönheit, Leichtigkeit, Verspieltheit ...

Das Cover zeigt einen pinkfarbenen Schmetterling, der von zwei kindlich aussehenden Händen in einem Einmachglas gefangen genommen wurde. Für mich steht der Schmetterling für Schönheit, Leichtigkeit, Verspieltheit und auch Zartheit und die Tatsache, dass er in einem Glas gehalten wird, lässt mich vermuten, dass es einen Konflikt mit diesen Eigenschaften und der Freiheit gibt. Der blaue Hintergrund gibt dem Cover auch nochmal einen mystischen Touch und macht mich neugierig.

Der Titel "Tausend kleine Lügen" wirft bei mir eher Fragen auf, als dass er viel über den Inhalt preisgibt: Wer lügt? Wer wird belogen? Welche Lügen? Warum?
Für mich hört es sich an, als würde der Roman von Intrigen handeln und auch der Titel spiegelt die mysteriöse Stimmung des Covers wider.

Auch die Leseprobe baut die Spannung weiter auf. Sehr lebendige bildhafte Sprache (durch viele Beschreibungen und wörtliche Rede), wechseln sich mit protokollarischen Aussagen verschiedener Personen ab.
Immer wieder gibt es Zeitsprünge und Vorausdeutungen, die oft auch als Cliffhanger fungieren.
Die beiden in der Leseprobe vorgestellten Protagonisten Madeline und Jane finde ich sehr sympathisch und machen neugierig auf die dritte Persönlichkeit: Celeste.

Ich möchte unbedingt erfahren, was am Anfang des Romans geschehen ist. Warum der Zeitsprung von 6 Monaten davor und was die drei Frauen mit der Sache zu tun haben. Die Leseprobe macht Lust auf mehr!!!

Veröffentlicht am 22.07.2017

Das Cover ist mit seinen Farben und dem Motiv beinahe sanft gehalten und nur wenn man etwas darüber nachdenkt, könnte man es auch als eine Gefangenschaft sehen und dahinter das Böse sehen und nicht nur ...

Das Cover ist mit seinen Farben und dem Motiv beinahe sanft gehalten und nur wenn man etwas darüber nachdenkt, könnte man es auch als eine Gefangenschaft sehen und dahinter das Böse sehen und nicht nur den ruhigen Schein. Ich erwarte, dass das Buch auch so ist. Dass vielleicht alles gut scheint und nur wenn man sehr genau hinsieht, merkt man, dass eben nicht alles in Ordnung ist. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt

Veröffentlicht am 21.07.2017

Die Leseprobe ist genau nach meinem Geschmack, man stellt sich sofort alles bildlich vor, das Buch ist leicht und flüssig geschrieben.
Es würde mich schon interessieren das Buch weiter zu lesen.

Die Leseprobe ist genau nach meinem Geschmack, man stellt sich sofort alles bildlich vor, das Buch ist leicht und flüssig geschrieben.
Es würde mich schon interessieren das Buch weiter zu lesen.