Leserunde zu "Verborgen im Gletscher" von Arnaldur Indriðason

Der Beginn einer neuen Serie: Kommissar Konráð ermittelt
Cover-Bild Verborgen im Gletscher
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Arnaldur Indriðason (Autor)

Verborgen im Gletscher

Island Krimi

Anika Wolff (Übersetzer)

In den Tiefen des Langjökull-Gletschers wird die Leiche eines seit Jahrzehnten vermissten Geschäftsmanns entdeckt. Damals wurde die Suche nach ihm eingestellt. Zwar war ein Kollege des Mannes des Mordes verdächtigt worden, aber die Beweise fehlten. Kommissar Konráð blieb jedoch stets von dessen Schuld überzeugt. Inzwischen ist Konráð pensioniert, aber der Fund des Vermissten lässt die Erinnerungen wieder wach werden. Und Konráð beschließt, den Fall noch einmal aufzurollen. Mit dramatischen Folgen ...

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 11.09.2019 - 01.10.2019
  2. Lesen 16.10.2019 - 05.11.2019
    Lesen
  3. Rezensieren 06.11.2019 - 19.11.2019
  1. Abschnitt 1, KW 42, Seite 1 bis 121 (inkl. Kapitel 17) bis 22.10.2019
  2. Abschnitt 2, KW 43, Seite 122 bis 248 (inkl. Kapitel 39) bis 29.10.2019
  3. Abschnitt 3, KW 44, Seite 249 bis Ende bis 05.11.2019

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Verborgen im Gletscher" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Bei unserer Spannungs-Mittwoch-Leserunde startet jeden Mittwoch eine neue Bewerbungsphase für einen Titel aus dem Krimi- oder Thrillerbereich - für alle, die Nervenkitzel lieben und immer auf der Suche nach fesselndem Lesestoff sind!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 11.09.2019

Vor allem zwei englische Wörter tauschen die deutschen Wanderer und die isländische Reisebegleiterin also aus: global und warming.

Der bekannte isländische Autor Indridason greift mit seiner Neuerscheinung ...

Vor allem zwei englische Wörter tauschen die deutschen Wanderer und die isländische Reisebegleiterin also aus: global und warming.

Der bekannte isländische Autor Indridason greift mit seiner Neuerscheinung offensichtlich wieder aktuelle politische wie soziale Themen auf. Hier nun also den Klimawandel, der leider auch auf Island die Gletscher zunehmend verkleinert.

Ein solcher sich zurück ziehender Gletscher offenbart eine männliche Leiche. Nicht Ötzi-alt, aber sehr wahrscheinlich schon einige Jahrzehnte im Eis.

Konrad, pensionierter Kriminalpolizist, sieht sich mit dieser Leiche an den Fall erinnert, bei dem er kläglich gescheitert ist. Worin dieses „Scheitern“ genau bestehen mag, lässt sich schlichtweg erstmal nicht erahnen. Und zack, ist ein erster Spannungsbogen da...

Von meiner eigenen Wanderung durch Island habe ich noch die Gletscher und die Sander davor vor Augen. Der Erzählstil lässt - hoffentlich- jeden Leser rasch aber sanft in dieser Geschichte ankommen. Gesprochenes Wort -Dialoge zwischen den Wanderern - lösen Landschaftsbeschreibungen ab. Wer Island zudem auch noch kennt, kann in den dargestellten, eiskalten Regionen der Insel ganz tief eintauchen.

Veröffentlicht am 11.09.2019

Das Cover lässt einen frösteln, mit dem ganzen Schnee und Eis und passt sehr gut zum Buch, das ja im Winter in Island spielt.

Die Leseprobe lässt sich gut lesen, es fängt gleich interessant an. Eine deutsche ...

Das Cover lässt einen frösteln, mit dem ganzen Schnee und Eis und passt sehr gut zum Buch, das ja im Winter in Island spielt.

Die Leseprobe lässt sich gut lesen, es fängt gleich interessant an. Eine deutsche Reisegruppe findet eine 30 Jahre alte Leiche im Gletschereis, die sehr gut erhalten ist. Mich würde interessieren, ob die Polizei nach so langer Zeit noch eine Chance hat, den Täter zu finden.

Veröffentlicht am 11.09.2019

Liest sich sehr spannend. Bin gespannt wie es weiter geht. Nach so langer Zeit sicher gar nicht so einfach den Mörder zu überführen. Und ganz gespannt bin ich ob der damals Verdächtige wirklich der Täter ...

Liest sich sehr spannend. Bin gespannt wie es weiter geht. Nach so langer Zeit sicher gar nicht so einfach den Mörder zu überführen. Und ganz gespannt bin ich ob der damals Verdächtige wirklich der Täter war...

Veröffentlicht am 11.09.2019

Das Cover ist "kalt" und man spürt schon beim Anblick die Spannung der Handlung. Der Schreibstil liest sich flüssig und angenehm. Ich erwarte eine super spannende Handlung mit einem wahrscheinlich unerwarteten ...

Das Cover ist "kalt" und man spürt schon beim Anblick die Spannung der Handlung. Der Schreibstil liest sich flüssig und angenehm. Ich erwarte eine super spannende Handlung mit einem wahrscheinlich unerwarteten Ausgang.

Veröffentlicht am 11.09.2019

Das Cover strahlt eisige Kälte aus und passt hervorragend zu dem, was ich bisher über das Buch weiß.
Der Schreibstil des Autors ist angenehm und lässt sich flüssig lesen. Die Handlung beginnt mit einem ...

Das Cover strahlt eisige Kälte aus und passt hervorragend zu dem, was ich bisher über das Buch weiß.
Der Schreibstil des Autors ist angenehm und lässt sich flüssig lesen. Die Handlung beginnt mit einem Schockerlebnis und so kommen direkt Spannung und die ersten Fragen auf. Wer ist der Mann im Eis ? Wer ist der Mann im zweiten Kapitel und wen hat er nie vergessen können ? Die erste Frage ist schnell geklärt und Konráð will den 30 Jahre alten Fall, der nie geklärt wurde, aufrollen. Er macht – im Gegensatz zu dem, was man über seinen Vater erfährt – einen sympathischen Eindruck und ich bin gespannt ob und wie Konráð den fall für sich abschließen kann.

Ich erwarte spannende Verstrickungen in die Vergangenheit und gute Unterhaltung.