Leserunde zu "Das Schicksal der Henkerin" von Sabine Martin

Sie will ein Leben retten – und muss dafür töten
Cover-Bild Das Schicksal der Henkerin
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Sabine Martin (Autor)

Das Schicksal der Henkerin

Historischer Roman

Dr. Helmut Pesch (Illustrator)

Sie will ein Leben retten - und muss dafür töten

Rottweil, 1340. Die ehemalige Henkerin Melisande lebt mit ihrer Familie ein ruhiges, glückliches Leben. Bis sie der Hilferuf eines Mannes erreicht, der behauptet, ihr Bruder Rudger zu sein. Der aber ist seit Jahren tot, sie selbst hat ihn sterben sehen und seinen Mörder gerichtet. Hat sie sich damals geirrt? Ihr angeblicher Bruder sitzt unschuldig im Kerker von Esslingen, nur sie kann ihn retten. Kurzentschlossen reist Melisande zu ihm - und tappt in eine Falle, die nicht nur ihr eigenes Leben in höchste Gefahr bringt ...

Liebe, Hoffnung, Verrat, Intrigen - Sabine Martin macht das Mittelalter lebendig

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 20.07.2020 - 09.08.2020
  2. Lesen 24.08.2020 - 13.09.2020
    Lesen
  3. Rezensieren 14.09.2020 - 27.09.2020
  1. Abschnitt 1, KW 35, Seite 1 bis 158 (inkl. Kapitel "Die Suche") bis 30.08.2020
  2. Abschnitt 2, KW 36, Seite 159 bis 277 (inkl. Kapitel "Die Flucht") bis 06.09.2020
  3. Abschnitt 3, KW 37, Seite 278 bis Ende bis 13.09.2020

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Das Schicksal der Henkerin" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 23.07.2020

Das Cover finde ich zu modrn gestaltet. die junge Frau ist mir zu perfekt dargestellt. Der Schreibstil ist zeitnah und das finde ich bei Historischen Romanen immer toll. Er ist leicht verständlich und ...

Das Cover finde ich zu modrn gestaltet. die junge Frau ist mir zu perfekt dargestellt. Der Schreibstil ist zeitnah und das finde ich bei Historischen Romanen immer toll. Er ist leicht verständlich und flüssig. Mir gefällt der Wechsel von damals und jetzt.
Melisande scheint eine durchsetzungvermögende Frau zu sein. Sie verkleidet sich als Mönch um im Kerker ihren totgeglaubten Bruder zu befreien. Das zeigt schon Stärke. Zu Rudger kann ich noch nichts sagen, ich kenne ihn ja nur ein wenig aus der Vergangenheit.
Ich erwarte, schon alleine des Titels wegen, einen spannenden Roman. Wird sie ihren Bruder finden? und wie geht ihr Leben als Henkerstochter weiter, da hängt ja immer eine gewisse Abneigung und gleichzeitig Respekt daran. Sie wird wohl einige Prüfungen zu bestehen haben. Scheint spannend zu weden.

Veröffentlicht am 22.07.2020

Mutch erster Eindruck ist positiv.
Die Charaktere sind sehr gut und ich freue mich auf die komplette Geschichte.
Ich hab keine Erwartung an den Fortgang der Handlung, ich lass mich lieber überraschen. ...

Mutch erster Eindruck ist positiv.
Die Charaktere sind sehr gut und ich freue mich auf die komplette Geschichte.
Ich hab keine Erwartung an den Fortgang der Handlung, ich lass mich lieber überraschen.

Veröffentlicht am 22.07.2020

Ich mag die Protagonistin, der schreibstil ist geschmeidig und es ist nichts überhastet. Es passiert einiges in kurzer Zeit, aber das ganze wirkt trotzdem sehr authentisch und ist spannend gestaltet.
Das ...

Ich mag die Protagonistin, der schreibstil ist geschmeidig und es ist nichts überhastet. Es passiert einiges in kurzer Zeit, aber das ganze wirkt trotzdem sehr authentisch und ist spannend gestaltet.
Das Cover ist echt schön, bin ja sowieso auch fan von rothaarigen Frauen auf Covern und der mittelalterliche Flair kommt auf jeden Fall auch rüber. Ich erwarte eine mitreißende und auch emotionale Geschichte.

Veröffentlicht am 22.07.2020

Cover und Leseprobe finde ich gut, ich würde sehr gerne mitlesen.

Cover und Leseprobe finde ich gut, ich würde sehr gerne mitlesen.

Veröffentlicht am 22.07.2020

Oh mein Gott, ist die Leseprobe spannend. Ich bin gerade etwas enttäuscht, dass ich nicht weiterlesen kann.
Der Schreibstil ist kurzweilig und fesselnd. Keine unnötigen Beschreibungen, die den Text strecken, ...

Oh mein Gott, ist die Leseprobe spannend. Ich bin gerade etwas enttäuscht, dass ich nicht weiterlesen kann.
Der Schreibstil ist kurzweilig und fesselnd. Keine unnötigen Beschreibungen, die den Text strecken, aber problemlos auch weggelassen werden können und dennoch lebhafte Schilderungen von Ereignissen.
Das Cover gefällt mir gut. Melisande bzw. die junge abegbildete Frau wirkt feminin und verletzlich, zeigt dennoch Entschlossenheit.
Die Charaktere sind - soweit die Leseprobe eine Bewertung zulässt - fein gezeichnet und lassen Spielraum für die weitere Geschichte zu.
Ich vermute, die Flucht gelingt, die Geschwister suchen den Mörder ihrer Eltern, um sich zu rächen - oder?