Leserunde zu "Der Traum von Freiheit" von Fenja Lüders

Hamburger Kaufmannsfamilie in den dramatischen Dreißiger Jahren
Cover-Bild Der Traum von Freiheit
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Fenja Lüders (Autor)

Der Traum von Freiheit

Speicherstadt-Saga. Roman

Hamburg Anfang der 1940er: Hakenkreuzfahnen wehen über der Hansestadt. Die Lage für die Familie Deharde spitzt sich so zu, dass Mina daran denkt, ihre Lieben außer Landes zu bringen. Doch dann braucht Edo ihre Hilfe, um eine Gruppe Flüchtiger zu verstecken, und sie packt mit an, ohne Rücksicht auf die Folgen für das Kontor. Selbst als beim Bombenangriff 43 das Haus in Flammen aufgeht und Mina in den Keller ziehen muss, macht sie weiter. Bis sie sich und andere in große Gefahr bringt ...

Countdown

5 Tage

Bewerben bis 16.05.2021.

Status

  • Plätze zu vergeben: 30
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 75

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Leseexemplar
  • Leseexemplar + Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 26.04.2021 - 16.05.2021
    Bewerben
  2. Lesen 31.05.2021 - 20.06.2021
  3. Rezensieren 21.06.2021 - 04.07.2021

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Der Traum von Freiheit" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Achtung: Dies ist nicht die finale Version. Es wurden noch nicht alle Korrekturen eingearbeitet. 

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 06.05.2021

einfach nur mitreissend!!!

einfach nur mitreissend!!!

Veröffentlicht am 05.05.2021

Ich finde die Öeseprobe hört sich schon sehr schön an. Bin auf das Buch sehr gespannt.

Ich finde die Öeseprobe hört sich schon sehr schön an. Bin auf das Buch sehr gespannt.

Veröffentlicht am 04.05.2021

Ein Buch in dem es darum geht, dass sich eine Frau in einer Männerwelt behaupten muß und das in einer Zeit wo es den Frauen noch nicht erlaubt ist.
Mich hat in dieser Leseprobe ihre Art imponiert, wie ...

Ein Buch in dem es darum geht, dass sich eine Frau in einer Männerwelt behaupten muß und das in einer Zeit wo es den Frauen noch nicht erlaubt ist.
Mich hat in dieser Leseprobe ihre Art imponiert, wie sie sich durchsetzt.
Mina hört Edo zu, der ihr einen großen Fehler gesteht und sie hält weiter zu ihm und hofft das er wieder zurück kommt aus Amerika und nicht wieder dort bleibt, wie beim letzten Mal.
Agnes scheint auch ein Kämpfernatur zu sein und ihr Mann scheint ihr mehr zu erlauben, unter anderem dass sie arbeiten darf.
Die Großmutter ist genau so wie man sich eine Patrone der Zeit vorstellt, genau die Ehefrau die hinter ihrem Mann steht und genau das Ideal widerspiegelt, dass sich ein Mann zu dieser wünscht....
Das Cover ist klasse, die Speicherstadt durfte dort nicht drauf fehlen...
Der Schreibstil ist flüssig und leicht, so wie ich ihn gerne mag.
Ich erhoffe mir, dass es spannend weitergeht, dass erzählt wird was aus Mina und ihrer Familie wird, wie sie die Kriegszeiten überstehen und wie sich Mina wieder zurück kämpft ins Kaffeegeschäft...

Veröffentlicht am 03.05.2021

wie schon geschrieben:
ich denke das ist der 3 Teil dr Saga und die Leseprobe machte Lust auf mehr.
Es ist flüssig und lebening geschrieben, die Figuren gut ausgearbeitet.
Gleich nach den ersten paar ...

wie schon geschrieben:
ich denke das ist der 3 Teil dr Saga und die Leseprobe machte Lust auf mehr.
Es ist flüssig und lebening geschrieben, die Figuren gut ausgearbeitet.
Gleich nach den ersten paar Zeilen, war am mittein im Geschehen und will einfach nur weiterlesen.

Veröffentlicht am 03.05.2021

Bereits das Cover lädt zum Lesen ein. Zwar ist dieses in einem typischen Stil für historische Romane gehalten, aber bereits der Klapptext verspricht etwas anderes.

Dass die Geschichte in Hamburg spielt, ...

Bereits das Cover lädt zum Lesen ein. Zwar ist dieses in einem typischen Stil für historische Romane gehalten, aber bereits der Klapptext verspricht etwas anderes.

Dass die Geschichte in Hamburg spielt, einer Stadt, die unweit von meiner Heimat entfernt liegt, ließ für mich die Bilder in meinem Kopf noch lebendiger erscheinen.

Die Leseprobe selbst ließ sich sehr gut und flüssig lesen und auch die Charaktere selbst schienen authentisch. Besonders der Verbleib von Edo ist noch offen und weckt den Wunsch, weiter zu lesen.
Dennoch ist der weitere Verlauf der Geschichte unklar und vor allem auch bisher nicht vorhersehbar, da bisher keine Anzeichen vorhanden sind von einem Aufstreben der Nationalsozialisten.

Auch dass Mina als weibliche Protagonisten eine Geschäftsfrau verkörpert lässt das Buch für mich sehr originell erscheinen. Hier werden Geschlechterrollen/Gesellschaftliche Zwänge zwar benannt und vor allem durch die Großmutter verkörpert, jedoch scheint es, als würden wir mit Mina eine erfrischende Änderung zu sehen bekommen.