Leserunde zu "Die Sterne über Falkensee" von Luisa von Kamecke

Der zweite Band der Westpreußen-Saga
Cover-Bild Die Sterne über Falkensee
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Luisa von Kamecke (Autor)

Die Sterne über Falkensee

Westpreußen-Saga

Westpreußen 1925: Nach einer stürmischen Romanze geben sich Isabella von Bargelow und Kaufmann Julius Kirchner auf Gut Falkensee das Jawort. Wenige Jahre später fällt auf ihr Glück ein Schatten. Julius schließt sich der NSDAP an, und Isabella versteht ihren Mann nicht mehr. Dann entdeckt sie versteckt im Gutshaus eine Fremde. Ist es Julius` Geliebte? Als Isabella die Wahrheit erfährt, muss sie um ihre Familie bangen. Ist sie bereit, ihre Liebe und ihr Gewissen zu opfern, um Kinder und Heimat zu schützen?

Countdown

9 Tage

Bewerben bis 24.01.2021.

Status

  • Plätze zu vergeben: 15
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 51

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Leseexemplar
  • Leseexemplar + Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 04.01.2021 - 24.01.2021
    Bewerben
  2. Lesen 08.02.2021 - 28.02.2021
  3. Rezensieren 01.03.2021 - 14.03.2021

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Die Sterne über Falkensee" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 15.01.2021

Ich bin gespannt, wer die Unbekannte ist...eine Geliebte, eine Verbündete oder gar eine Tochter?!
Das Cover ist mir persönlich zu nah an bereits bestehenden Romanen dieser Art - Gutshaus + Dame dieser ...

Ich bin gespannt, wer die Unbekannte ist...eine Geliebte, eine Verbündete oder gar eine Tochter?!
Das Cover ist mir persönlich zu nah an bereits bestehenden Romanen dieser Art - Gutshaus + Dame dieser Ära. Hier ähneln sich sehr viele Bücher und mit der Wiedererkennung wird es schwierig. Ich speichere mir visuell of die Cover im Kopf ab...

Veröffentlicht am 15.01.2021

Das Cover ist sehr schön gestaltet und fängt die Stimmung eines westpreußischen Landsitzes zur Zeit der Weimarer Republik recht gut ein, denke ich.

Die beiden Charaktere, die man in der Leseprobe schon ...

Das Cover ist sehr schön gestaltet und fängt die Stimmung eines westpreußischen Landsitzes zur Zeit der Weimarer Republik recht gut ein, denke ich.

Die beiden Charaktere, die man in der Leseprobe schon etwas kennenlernen konnte (Isabella und Linda) kommen offenbar aus unterschiedlichen Schichten, dürften aber beide entscheidende Rollen in diesem Roman spielen.

Ich denke, dass Isabella mit ihrer Schwärmerei für Arthur kein glückliches Ende beschieden ist - wie der Klappentext ja auch schon aussagt.

Bin gespannt, wie sich die Geschichte in einer politisch hochbrisanten Zeit entwickelt.

Veröffentlicht am 15.01.2021

Das Cover ist ansprechend und hübsch gestaltet. Der Schreibstil des Plots ist flüssig, ebenso die Wortwahl. Die Charaktere sind fein erdacht und gut beschrieben. Da mir Teil eins sehr gut gefallen hat, ...

Das Cover ist ansprechend und hübsch gestaltet. Der Schreibstil des Plots ist flüssig, ebenso die Wortwahl. Die Charaktere sind fein erdacht und gut beschrieben. Da mir Teil eins sehr gut gefallen hat, möchte ich endlich erfahren, wie es mit den Romanhelden weitergeht und was sie so erleben.

Veröffentlicht am 15.01.2021

Das Cover ist okay und die Beschreibung macht Lust auf mehr. Der Schreibstil lässt sich leicht lesen und man möchte einfach wissen wie es weiter geht.

Das Cover ist okay und die Beschreibung macht Lust auf mehr. Der Schreibstil lässt sich leicht lesen und man möchte einfach wissen wie es weiter geht.

Veröffentlicht am 15.01.2021

Die Nachkriegszeit ist ein Thema, welches mich persönlich sehr interessiert. Die Sicht und Stellung der Frauen vor knapp 100 Jahren unterscheidet sich so sehr von heute, dass uns oft gar nicht bewusst ...

Die Nachkriegszeit ist ein Thema, welches mich persönlich sehr interessiert. Die Sicht und Stellung der Frauen vor knapp 100 Jahren unterscheidet sich so sehr von heute, dass uns oft gar nicht bewusst ist, wie gut es uns 2021 geht. Dabei sind "nur" 100 Jahre dazwischen. Das Cover passt farblich sehr gut zu der Handlung - nicht zu viel, aber dennoch ansprechend. Der Schreibstil gefällt auf den ersten Blick, das Buch lässt sich gut lesen.
Isabella verkörpert für mich das damalige Frauenbild: Obwohl sie nicht einverstanden ist mit den Entscheidungen ihres Mannes, steht sie offiziell loyal hinter ihm. Natürlich bildet sie sich jedoch insgeheim ihre eigene Meinung. Die damaligen Zustände werden bildlich beschrieben. Man erhält einen Einblick in die unterschiedlichen gesellschaftlichen Stellungen und die großen Kluften dazwischen, siehe Linda und Luise.
Ich bin gespannt, wie Isabella mit ihrem Wissen weiter umgeht, welche Entscheidungen wird sie für sich selbst und ihre Familie in dieser heiklen Zeit treffen?