Leserunde zu "Ein kleines Stück von Afrika - Aufbruch" von Christina Rey

Auftakt zur großen Afrika-Saga
Cover-Bild Ein kleines Stück von Afrika - Aufbruch
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Christina Rey (Autor)

Ein kleines Stück von Afrika - Aufbruch

Roman

1910. Auf einer Safari in Kenia verliebt sich die junge Ivory in dieses Land und seine Tier- und Pflanzenwelt - und in den Großwildjäger Adrian Edgecumbe. Sie hofft, dass er sein blutiges Geschäft für sie aufgeben wird, doch Adrian ist Abenteurer durch und durch. Ivy ahnt bald nach der Hochzeit, dass sie nur eine Trophäe für ihn ist. Als Adrian im Krieg als vermisst gemeldet wird, nimmt Ivy die Geschicke der Farm in ihre eigene Hand. Statt der Großwildsafaris bietet sie Fotoaufnahmen und Beobachtungen von Tieren an. Bei der Verwaltung des Landes geht sie mutige Wege, die vielfach auf Ablehnung stoßen. Entschlossen kämpft sie für ihre Ziele und verliert dabei auch ihr Herz. Aber kann und darf sie aus einer engen Verbundenheit Liebe werden lassen?

Eine große Saga um eine Frau, die ihr Schicksal selbst bestimmen will und bereit ist, um ihre Liebe zu kämpfen

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 05.09.2022 - 25.09.2022
  2. Lesen 10.10.2022 - 30.10.2022
    Lesen
  3. Rezensieren 31.10.2022 - 13.11.2022
  1. Abschnitt 1, KW 41, Seite 1 bis 137, inkl. Kapitel 13, Start: Seite 124 bis 16.10.2022
  2. Abschnitt 2, KW 42, Seite 138 bis 268, inkl. Kapitel 26, Start: Seite 259 bis 23.10.2022
  3. Abschnitt 3, KW 43, Seite 269 bis Ende bis 30.10.2022

Bewirb dich jetzt für die Leserunde zu "Ein kleines Stück von Afrika - Aufbruch"​​ und sichere dir die Chance auf eines von 25 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn du wissen möchtest, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer:innen achten, schau doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 23.09.2022

Ich finde das Cover sehr schön und es wirkt auch sehr verträumt. Für mich übermittelt das schon, dass Ivy viele Visionen hat.
Mir hat der Klappentext und auch die Leseprobe richtig gut gefallen. Ich nehme ...

Ich finde das Cover sehr schön und es wirkt auch sehr verträumt. Für mich übermittelt das schon, dass Ivy viele Visionen hat.
Mir hat der Klappentext und auch die Leseprobe richtig gut gefallen. Ich nehme Ivory als eine ganz tolle Person wahr, die ihr Herz am richtigen Fleck hat.
Diane empfand ich nicht als Sympathieträger und bin gespannt, was es noch für Konflikte zwischen den beiden Mädchen geben wird.
Zudem interessiert mich sehr, was genau Ivy an Adrian fasziniert hat, da deren Einstellungen sehr unterschiedlich zu sein scheinen.
Ich erwarte einige Konflikte, einerseits zwischen verschiedenen Menschen, wie Diane und Ivory aber auch innere Konflikte von Ivy.
Zudem hoffe ich natürlich auf ein Happy End.

Veröffentlicht am 22.09.2022

Das Cover lässt schon erahnen dass es sich bei diesem Roman um eine romantische Liebensgeschichte mit historischem Hintergrund handelt. Der Sprachstil der Autorin hat mir gleich gefallen und lässt einen ...

Das Cover lässt schon erahnen dass es sich bei diesem Roman um eine romantische Liebensgeschichte mit historischem Hintergrund handelt. Der Sprachstil der Autorin hat mir gleich gefallen und lässt einen direkt in die Geschichte eintauchen. Ich bin wirklich gespannt welche Abenteuer die Protagonistin als nächstes erlebt.

Veröffentlicht am 22.09.2022

Das gemalte Cover, ausgeschmückt mit Schnörkeln und Blumen, hat mich – als Liebhaberin von historischen Romanen und Liebesgeschichten – sogleich angesprochen. Die Leseprobe hat mich dann stilistisch und ...

Das gemalte Cover, ausgeschmückt mit Schnörkeln und Blumen, hat mich – als Liebhaberin von historischen Romanen und Liebesgeschichten – sogleich angesprochen. Die Leseprobe hat mich dann stilistisch und inhaltlich vollends davon überzeugt, dass ich das ganze Buch unbedingt lesen möchte.
Die einzelnen Personen werden durch ihre dargestellten Handlungen, Gesten und Aussagen gut eingeführt und so erhält man schnell einen ersten Eindruck über ihre Charaktere. Diese sind so markant, dass ich mich schon gleich zu Beginn parteiisch auf die Seite von Ivy geschlagen habe.
Da die Figuren schön nacheinander eingefügt werden, konnte ich sie mir bis jetzt ohne Schwierigkeiten gedanklich wie ein Puzzle zueinander setzen. Die Konstellationen lassen erahnen, dass es vermutlich Querelen zwischen Diane und Ivy geben wird und dass diverse Männer, unter anderen Gerrit Harper, dabei eine nicht geringe Rolle spielen werden. Bestimmt wird aber auch das mehrfach anklingende Thema von der „friedlichen Koexistenz verschiedener Kulturen“ eine große Rolle spielen und für ordentlich Zündstoff sorgen. Das Ganze verspricht so ein absolutes Lesevergnügen zu werden, bei dem man sich mal innerlich aufregen, aber auch mal innerlich ergriffen Seufzen kann.
Ich bin daher schon megagespannt, wie es weitergeht und wäre wahnsinnig gerne bei der Leserunde dabei.

Veröffentlicht am 20.09.2022

Das Cover finde ich sehr schön. Nicht nur die Darstellung, auch die Farben haben mich angesprochen.
Ebony und Ivory einer meiner Lieblingssongs von Paul Mac Cartney und Stevie Wonder.
Genau wie die Tasten ...

Das Cover finde ich sehr schön. Nicht nur die Darstellung, auch die Farben haben mich angesprochen.
Ebony und Ivory einer meiner Lieblingssongs von Paul Mac Cartney und Stevie Wonder.
Genau wie die Tasten auf dem Klavier saßen nun die beiden Kinder nebeneinander.
Ich fand Ivy sofort sympathisch und das ist auch so geblieben als sie fast erwachsen war.
Sie hat das Herz am rechten Fleck. Ich fand es toll, wie sie Diane beim Tontaubenschießen zeigte das sie zwar schiessen kann, aber nicht schiessen will.
Die wilden Tiere Afrikas sind auf jeden Fall vor ihr sicher.
Vom Fortgang der Geschichte erhoffe ich mir das sie wieder auf ihren Ebony trifft, auch wenn sie ja überhaupt nicht weis wie er wirklich heißt. Sicherlich kann er sich noch an das weiße Mädchen namens Ivory erinnern, denn ich denke so viel Freundlichkeit wurde ihm von Weißen nicht entgegen gebracht.

Veröffentlicht am 20.09.2022

Das Cover finde ich super, am liebsten würde ich auch mitten drin stehen und in Afrika auf einer Safarireise sein. Der Schreibstil ist flüssig und gefühlsvoll geschrieben.
Ivy ist eine tolle selbständige ...

Das Cover finde ich super, am liebsten würde ich auch mitten drin stehen und in Afrika auf einer Safarireise sein. Der Schreibstil ist flüssig und gefühlsvoll geschrieben.
Ivy ist eine tolle selbständige Frau, die sich in die Schönheit Kenias verliebt. Als sie Ihren Mann verliert übernimmt sie die Farm und krempelt das Konzept um. Ich bin sehr gespannt wie es mit Ivy weiter geht und ob sie eine neue Liebe findet. Ich hoffe in dem Buch wird auch einiges über die Afrikanische Natur geschrieben so dass man einen kleinen Ausflug in das Land unternehmen kann. Da wir nächstes Jahr nach Afrika fliegen da dort mein Großonkel wohnt, hoffe ich mich so schon mal richtig auf das Land einstimmen zu können.