Leserunde zu "Freiheitsgeld" von Andreas Eschbach

Wie frei können Menschen wirklich sein?
Cover-Bild Freiheitsgeld
Produktdarstellung
(28)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Thema
  • Cover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Andreas Eschbach (Autor)

Freiheitsgeld

Roman

Europa in nicht allzu ferner Zukunft. Die Digitalisierung ist weit fortgeschritten, Maschinen erledigen die meiste Arbeit, während ein bedingungsloses Grundeinkommen, das sogenannte "Freiheitsgeld", dafür sorgt, dass jeder ein menschenwürdiges Leben führen kann. Als der Politiker, der das Freiheitsgeld eingeführt hat, tot aufgefunden wird, wirkt es zunächst wie ein Selbstmord. Doch dann wird der Journalist ermordet, der einst als sein größter Gegenspieler galt. Ahmad Müller, ein junger Polizist, ist in die Ermittlungen um beide Fälle involviert - und sieht sich mit übermächtigen Kräften konfrontiert, die im Geheimen operieren und vor nichts zurückschrecken, um eine Aufklärung zu vereiteln.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 15.08.2022 - 04.09.2022
  2. Lesen 12.09.2022 - 09.10.2022
  3. Rezensieren 10.10.2022 - 23.10.2022

Bereits beendet

Bewirb dich jetzt für die Leserunde zu "Freiheitsgeld"​ und sichere dir die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn du wissen möchtest, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer:innen achten, schau doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Abschnitt 3, KW 39, Seite 259 bis 389, inkl. Kapitel 32 "Karfreitagabend, 4., und Ostersamstag, 5. April 2064"

Profilbild von carola1475

carola1475

Mitglied seit 14.02.2021

Veröffentlicht am 26.09.2022 um 16:43 Uhr

Es gibt weitere Informationen zum Beginn des Freiheitsgeldes und dem Zusammenhang mit dem zunehmenden Einsatz von Robotern. Das Freiheitsgeld und seine Begleiterscheinungen wie die weggefallene Schulpflicht, immer weniger Kinder, immer weniger Jobs und Herausforderungen haben zu einem Stillstand in der Gesellschaft geführt. Kilian sagt, dass sich außer den Robotern nichts weiter entwickelt.
Wie Ahmad bin ich erstaunt, dass Franka gegen das Freiheitsgeld ist, aber ihre Argumente sind überzeugend. Und auch Havelocks Zweifel am Freiheitsgeld haben mit Zoes Tod zu tun, wie hier ja auch schon vermutet wurde. Darüber hinaus hat er aber auch „beunruhigende Sachverhalte“ entdeckt, die er Leventheim aber nicht mehr mitteilen konnte. Es gibt in kleinen Schritten immer mehr Erkenntnisse bei den Ermittlungen.

Das Chaos beim Besuch der Polizei in der Oase führt dazu, dass Valentin seinen Job kündigt, eine Erleichterung für ihn und wahrscheinlich ist die Ehe mit Lina damit gerettet. Und Ahmad und Franka sind auch wieder zusammen.

Interessant finde ich, dass Raumfahrt für lange Zeit nicht möglich sein wird wegen all der Trümmerteile in der Umlaufbahn. Als Musk seine Starlink-Satelliten um die Erde verteilte, habe ich auch schon über ähnliche Befürchtungen gelesen.

Erschreckt hat mich das in Leventheims Karton gefundene Manuskript über die Schleuser der afrikanischen Flüchtlinge, was sich dann als angenommener Fake entpuppte. Was sollte das? Uns zeigen, wie leicht man auf fake news reinfällt?

Profilbild von Marikita

Marikita

Mitglied seit 25.01.2022

Veröffentlicht am 26.09.2022 um 18:27 Uhr

Ich bin ein wenig bestürzt, in welcher Manier Franka zu Ahmad zurückkehrt! Auch wenn er sehr verliebt ist, wie kann er bei der Angelegenheit mit Pfenning so sachlich sein.Er stellt nichts in Frage und nimmt sie einfach zurück!!!???Und der Grund,warum sie Pfenning in die Füße schiesst,weil er nicht über seine Kinder informiert ist,die er vielleicht nur gezeugt hat? Will sie mit den Kindern oder mit ihm zusammen sein.Creepy- also will sie doch nur ein Kind.So ein Verhalten finde ich sehr kindisch und oberflächlich. Und dann auch noch Ahmads in die Hose gegangener Heiratsantrag,nach dem Motto :"Sie ist zurück.Schnell den Sack zumachen." Selbst Langsamdenker hätten aus Frankas vorherigem Verhalten prophezeien können,dass sie "Nein" sagt.
Diese Sache mit den alten Griechen und englischen Adligen,die hatten dann aber auch monetäre Mittel,es sich gut gehen zu lassen und die Langeweile zu bekämpfen.Wie sollte man das mit Freiheitsgeld anstellen,wenn man sich heute schon die Preise ansieht?Und Müssiggang wird ja auch langweilig.
Ich finde auch,dass wenige (oder wenige gute) Jobs den Druck auf die Arbeitnehmer erhöhen und dem AG noch mehr Macht geben können.Auch das Mobbing unter den Arbeitnehmern würde vermutlich noch zunehmen.Wahrscheinlich müsste man für viele Arbeitsplätze dann auch sehr spezialisiert sein.
Die Art und Weise wie Valentin mit Fr.Almassy erwischt wird (Augenrollen),ist für mich schwer nachvollziehbar.Man zieht doch die Vorhänge zu.Das finde ich unrealistisch,am offenen Fenster an Personen zu manipulieren.
Und die offene Ehe von Ahmads Eltern (weiss er überhaupt sicher,wer sein Vater ist?) ist auch sehr wie soll ich sagen, plakativ?Das Thema an sich finde ich aber spannend,weil ja fast jede zweite Ehe geschieden wird und dazu noch fleissig fremdgegangen wird.Ich habe mich bei diesen Konstrukten wie polyamorös gefragt wie die das mit der Eifersucht machen.Viele sagen,es wird dem Partner nicht gesagt,was mit potentiellen anderen wann,wie und ob gelaufen ist.Bei Ahmad sitzen alle am Küchentisch. Wenn die Ehe ein Auslaufmodell ist,könnte man überlegen,was dann kommt.Immer noch Freundschaft plus oder die Zweijahresverbundenheit,Verbund bis Volljährigkeit möglicher Kinder?

Des Weiteren frage ich mich,ob Erik und Ahmads Opa noch eine Rolle spielen werden.Ich finde sie sehr verdächtig.

Profilbild von ice_flower

ice_flower

Mitglied seit 03.08.2020

Veröffentlicht am 26.09.2022 um 22:16 Uhr

Ich habe soeben Abschnitt 3 beendet und bin sehr gespannt auf die anderen Meinungen.

Ich selbst muss sagen, dass ich ziemlich enttäuscht bin, gar nicht so sehr von der Geschichte an sich, denn der Fall ist ja noch nicht gelöst, sondern von den Charakteren.

Ahmad und Franka sind urplötzlich wieder ein Paar, Valentin wird mit seiner Chefin erwischt (na klar!) und geht ohne zu Zögern wieder mehr auf Lina ein und mit ihr neue Wege (ich denke er steht so sehr auf die Entnahme durch seine Chefin?). Also: Hier passt für mich nicht alles zusammen. Irgendwie war es auch tatsächlich langweilig und man wartet, dass nun die große Bombe platzen gelassen wird. Dass wohl höhere Kräfte noch am Werk sind erscheint klar, aber mehr als Verschwörungstheorien und ein paar fake news haben wir nicht. Die Spannung bleibt nur durch Havelock und Leventheim und ihre heimlichen Treffen aufrecht erhalten. Insgesamt fällt es mir aber mega schwer, überhaupt einen Charakter toll zu finden oder mit ihm mit zu fiebern, ich habe oder hätte an jedem etwas auszusetzen.

Auch dieses Hin und Her, dass Lina einfach mal so Kilian und Familie auf sucht, finde ich total unrealistisch und dann gibt sie sich noch wie ein verschrecktes Kind. Also sorry, aber die Charaktere gleiten völlig unrealistisch ab...

Profilbild von ice_flower

ice_flower

Mitglied seit 03.08.2020

Veröffentlicht am 26.09.2022 um 22:17 Uhr

Zitat von Marikita

Des Weiteren frage ich mich,ob Erik und Ahmads Opa noch eine Rolle spielen werden.Ich finde sie sehr verdächtig.



Ich glaube leider, dass sie nur Beiwerk sind und diese Nebenpfade im Nichts enden werden, aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren. Ich bin momentan echt enttäuscht und ernüchtert, denn für mich sind zwischen den Charakteren viel zu viele logische Fehler.

Profilbild von Mila_Milnesium

Mila_Milnesium

Mitglied seit 06.04.2018

A book is proof that humans are capable of working magic. Carl Sagan

Veröffentlicht am 27.09.2022 um 09:32 Uhr

Nachdem mir letzte Woche ein bisschen meine Lesepläne durcheinander gewirbelt wurden, durfte ich mich am herrlich verregneten Wochenende über zwei zusammenhängende Abschnitte freuen, die ich in einem Rutsch durchlesen konnte.

Es ist eine ganze Menge passiert und bevor ich aus Versehen spoiler, schreibe ich mal lieber hier (hätte nicht gedachr, dass es mit einem eBook so schwierig ist, seine Gedanken zu strukturieren, aber hier scheint physisches Buch überlegen, indem ich es mit Beppern und Zettelchen spicken kann. Meine eBook-App lässt mich leider auch keine Anmerkungen an Hervorhebungen schreiben, aber genug off- track):

Der Preis für die bekloppteste Szene geht auch bei mir an Valentins Erwischtwerden inklusive anschließender leicht hausbackener "Das klären wir dann erst einmal bei einer Tasse Kaffee und einem schönen Stück Kuchen."

Bei dem Ausruf "Tun Sie das nicht, werfen Sie nicht Ihre perfekten Gene fort." fühlte ich mich wieder an Eugens Ende in "NSA" erinnert. Ob es auf ein Züchtungsprogramm hinausläuft?

Ein Teil der Frage, wie sich das Freiheitsgeld finanziert, scheint ja mit der Roboter-Steuer geklärt zu sein, aber das scheint ja noch nicht alles gewesen zu sein.

Franka finde ich immer nerviger, ihr "Frauen und ihre Hormone" hat dann den Vogel abgeschossen. Ich fand die Idee, dass es dank Technologie, die evtl. körperliche Unterschiede ausbügelt, keine typisch männlich bzw. typisch weiblichen Berufe mehr gibt, sehr gut, aber leider scheint Franka ein Klischee von einer toughen Frau zu sein, die einen Männerberuf hat und insgeheim auf ihr eigenes Geschlecht hinabblickt. Wenn sie wankelmütig ist, ihr Ding, sie kann dazu stehen, aber dafür ihr Geschlecht als Entschuldigung heranzuziehen ist vergleichbar mit dem Klischee, dass Männer "Opfer" ihrer Triebe seien.

Als ehemalige Ruhrpott-Pflanze finde ich "Ruhrstadt" schon lustig (hat sich ja mal als Ruhr-Metropole beworben) und wäre neugierig, wo was liegt. Bei der Szene mit dem Schalke-Shirt musste ich etwas schmunzeln.

Der kleine Dialog über die Vorzüge von Print-Medien gegenüber online, erinnerte mich an "Ein König für Deutschland", ja auch physische Beweise lassen sich fälschen, aber es bedeutet mehr Aufwand und höheres Risiko, dass es rauskommt.

Langsam sind die Fäden aus Fragen so dicht gespannt, dass ein paar Antworten fällig werden.

Ich bin jetzt gespannt, ob wir ein bisschen die Welt außerhalb der Metropolen kennenlernen, die Hinweise scheinen ja nach außen zu führen.

Profilbild von tanja040987

tanja040987

Mitglied seit 16.06.2021

Veröffentlicht am 27.09.2022 um 12:02 Uhr

Ich habe auch schon den nächsten Abschnitt geschafft. Die Aktion von Franka war echt nicht in Ordnung und mich hat es sehr gewundert, wie gelassen Ahmad reagiert hat. Ich könnte da nicht so ruhig bleiben auch wenn Franka es am Ende nicht durchgezogen hat. Lina scheint sich mehr und mehr auf die Familie Strehminger zu versteifen und der Besuch ist nicht ganz so verlaufen wie sie es sich vorgestellt hat. Ich bin gespannt ob sie da noch dran bleibt oder ob sie es gut sein lässt. Für mich sieht es so aus, als ob die Beziehung zwischen Lina und Valentin immer mehr in die Brüche geht. Das Lina Valentin bei der Samenspende überrascht hat, habe ich irgendwie kommen sehen, als Lina in die A Zone gegangen ist. Die Szene, die sie gemacht hat, war auch zu erwarten und ich bin gespannt ob sie, wenn sie die Oase verlassen wieder glücklicher sind und ob die Beziehung dadurch gerettet werden kann. Das alles bei Kaffee und Kuchen geklärt wurde, fande ich echt unrealistisch. So leicht klappt das bei keinem. Spannend finde ich die Ermittlungen und das Treffen zwischen Havelock und Leventheim. Die Zusammenarbeit der beiden hat mich sehr überrascht. Es ist sehr interessant, dass die Ermittlungen gestoppt werden sollen. Ich bin sehr gespannt wie es da weitergeht und was genau da vertuscht werden soll. Auch die Verbindung zu dem Messermann lässt auf einen spannenden nächsten Abschnitt hoffen, da warten bestimmt einige Antworten auf uns.

Profilbild von _juliadventuress_

_juliadventuress_

Mitglied seit 20.01.2022

Den Alltag vergessen und in Abenteuer eintauchen

Veröffentlicht am 27.09.2022 um 13:53 Uhr

Zitat von ice_flower

Irgendwie war es auch tatsächlich langweilig und man wartet, dass nun die große Bombe platzen gelassen wird.



Ich hab auch noch so gar keine Ahnung, wo das Buch überhaupt hin möchte. Ich finde es wird immer unübersichtlicher und ich kann mir noch gar nichts vorstellen. So spannend es angefangen hat, finde ich die Charaktere auch nur noch nervig und deren Handlungen schlecht durchdacht...

Profilbild von _juliadventuress_

_juliadventuress_

Mitglied seit 20.01.2022

Den Alltag vergessen und in Abenteuer eintauchen

Veröffentlicht am 27.09.2022 um 14:04 Uhr

ich bin noch nicht ganz durch, aber auch hier wird uns wieder einiges erwarten.
Jedoch finde ich das Buch immer unspektakulärer. Die Protagonisten werden immer nerviger und ich warte auf den großen Plottwist der Geschichte. Und auch ob die Charakterstränge alle mal zusammen führen...

Cool finde ich die Robo-Docs, in denen man einem kurzen Checkup durchführen kann.
Aber das Franka so schnell wieder bei Ahmad punkten kann hätte ich nicht gedacht. Hoffentlich spielt sie ihm nicht nur was vor.

Lina hat auch endlich Kilian und seine Familie kennengelernt und hofft etwas über die Oase zu erfahren.Wird aber erstmal unherzlich empfangen. Wieso ist Therese so ausgerastet?
Bin sehr gespannt, was es da noch zu erzählen gibt.

Dann der Krach zwischen Valentin und Lina....war ja vorhersehbar, dass das nicht lange gut geht. Ob sie sich wieder zusammenraffen können?
Ich hoffe sehr, dass es im letzten Abschnitt nochmal spannender wird und die restlichen Fragen beantwortet werden...

Profilbild von Tine13

Tine13

Mitglied seit 29.12.2017

Veröffentlicht am 27.09.2022 um 16:39 Uhr

Hm, so langsam arbeitet sich das Buch auf das Finale zu, ich hoffe mal das es dann auch ein wenig an Spannung zunimmt, die meisten Episoden waren schon sehr vorhersehbar!
Zum Beispiel das Lina ihren Mann ertappt, oder das Ahmed seine Franka ohne wenn und aber zurück nimmt. Die Beziehungen sind allesamt sehr oberflächlich gestrickt, bis auf Kilian und Theresa, die einigermaßen normal wirken.
Gut die Diskussion über das Freiheitsgeld war interessant, aber Franka hat es mit ihren Job ja auch nicht allzu schwer Arbeit zu finden!
Mir sind an der Geschichte insgesamt viel zu wenig Menschen beteiligt. Es gibt keine Kinder, Freunde, usw. nur überall Roboter. Eine wirklich dystopische Aussicht!
Mal sehen was noch kommt?

Profilbild von mdbm

mdbm

Mitglied seit 02.08.2018

Veröffentlicht am 27.09.2022 um 18:58 Uhr

_juliadventuress_ schrieb am 27.09.2022 um 13:53 Uhr

Zitat von ice_flower

Irgendwie war es auch tatsächlich langweilig und man wartet, dass nun die große Bombe platzen gelassen wird.



Ich hab auch noch so gar keine Ahnung, wo das Buch überhaupt hin möchte. Ich finde es wird immer unübersichtlicher und ich kann mir noch gar nichts vorstellen. So spannend es angefangen hat, finde ich die Charaktere auch nur noch nervig und deren Handlungen schlecht durchdacht...

Das gesamte Buch plätschert irgendwie so vor sich hin. Viele Handlungsstränge, aber das Ziel wo es hingeht… Irgendwie kommt das Buch nicht recht zu potte.