Leserunde zu "Helles Land" von Mary E. Garner

Atmosphärisch und mitreißend
Cover-Bild Helles Land
Produktdarstellung
(16)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasie

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Mary E. Garner (Autor)

Helles Land

Die Erwählte des Heiligen Baumes. Roman

Clay ist eine Hohe Hüterin der Bäume in einer Welt, in der zwei Sonnen unbarmherzig niederbrennen. Sie allein kennt den Standort der geheimnisvollen Lichteiche, die das gesamte Land des Waldes beschützt. Doch nun droht dem Heiligen Baum höchste Gefahr - das Refugium und somit das Leben aller Bewohner steht auf dem Spiel. Ein skrupelloser Feind scheut vor keinem Verbrechen zurück. Und so müssen Clay und ihre Gefährten alles riskieren, um den Baum und ihr Land zu retten. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 15.11.2021 - 05.12.2021
  2. Lesen 13.12.2021 - 09.01.2022
  3. Rezensieren 10.01.2022 - 23.01.2022

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Helles Land" und sichert euch die Chance auf eines von 20 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 17.01.2022

Helles Land

0

Nur Clay kennt den Standort der Lichteiche - der Baum, der das gesamte Land des Waldes beschützt. Doch leider droht die Harmonie zerstört zu werden. Clay und ihre Freunde sind zu allem bereit, um das Refugium ...

Nur Clay kennt den Standort der Lichteiche - der Baum, der das gesamte Land des Waldes beschützt. Doch leider droht die Harmonie zerstört zu werden. Clay und ihre Freunde sind zu allem bereit, um das Refugium und das Leben der Bewohner zu beschützen. Der Feind ist aber skrupellos und die Gefahr droht aus vielen Seiten.

Der Anfang war einfach nur traumhaft. Man liest über dieses Land, in dem so viel Harmonie herrscht. Die Beschreibung der Bewohner des Refugiums und der Wälder sind unglaublich schön und realistisch. Die warmen Farben, die Sonnenstrahlen und das intensive Grün aus dem Buchcover spiegeln sich im Text wider. Man möchte einfach die Augen zumachen und dort sein.

Clay ist mir sofort sympathisch gewesen. Ich fand ihre Gabe, mit der Lichteiche zu sprechen, unglaublich interessant. Der respektvolle Umgang mit der Natur begeisterte mich. Im Vergleich zu vielen anderen Fantasy-Geschichten haben wir es hier mit einer älteren Protagonistin zu tun, die sehr viel erlebt hat. Es tat mir leid, dass sie ihren Partner verloren hatte und habe mich gefreut, dass sie die Liebe wieder gefunden hat.

Doch die Harmonie schien langsam zu verschwinden. Charaktere, die wir kennengelernt haben, verschwinden und so beginnt ein gefährliches Abenteuer für Clay und ihre Gefährten. Relativ am Anfang habe ich eine bestimmte Person im Visier gehabt und leider hatte ich mit meinen Vermutungen recht. Man konnte vieles vorausahnen und somit kam es nicht zum Überraschungseffekt. Das Tempo war eher langsam und eigentlich lebt die Geschichte von den tollen Beschreibungen des Hellen Landes.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasie