Leserunde zu "Mode-Atelier Rosen - Träume einer neuen Zeit" von Marie Lamballe

Drei Frauen und ihr kleiner Familienbetrieb
Cover-Bild Mode-Atelier Rosen
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Marie Lamballe (Autor)

Mode-Atelier Rosen

Träume einer neuen Zeit. Roman

Kassel, 1832. Es ist Frühling, und im Atelier Rosen herrscht reger Betrieb. Elise hat nach ihrer Rückkehr in die Marktgasse alle Hände voll zu tun, ein neues Lehrmädchen soll sie und die anderen Putzmacherinnen entlasten. Mutter Charlotte ist zunächst wenig angetan von den Bewerberinnen - schon gar nicht von der unscheinbaren Grete. Während Grete jedoch mit ungeahnten Talenten überrascht, fiebert Elise dem Besuch ihres Vaters entgegen. Als dieser in Kassel eintrifft, begleitet ihn ein lebensfroher Student, der besonderen Gefallen an der hübschen Elise findet. Doch seine Absichten erscheinen schon bald in zweifelhaftem Licht - und Elise gerät in große Bedrängnis ...

Countdown

13 Tage

Bewerben bis 21.08.2022.

Status

  • Plätze zu vergeben: 20
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 35

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 01.08.2022 - 21.08.2022
    Bewerben
  2. Lesen 19.09.2022 - 09.10.2022
  3. Rezensieren 10.10.2022 - 23.10.2022

Bewirb dich jetzt für die Leserunde zu "Mode-Atelier Rosen - Träume einer neuen Zeit"​ und sichere dir die Chance auf eines von 20 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn du wissen möchtest, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer:innen achten, schau doch mal hier vorbei.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 07.08.2022

Das Cover wirkt auf mich sehr gediegen und stilvoll. Es spiegelt damit auch die Geschichte wider, also die Geschichte eines Modeateliers und damit von etwas, das in höheren Gesellschaftskreisen angesiedelt ...

Das Cover wirkt auf mich sehr gediegen und stilvoll. Es spiegelt damit auch die Geschichte wider, also die Geschichte eines Modeateliers und damit von etwas, das in höheren Gesellschaftskreisen angesiedelt ist.
Ich mochte die Geschichte von Anfang an. Mit der Beschreibung des Ateliers und der Umgebung war ich sofort in der Geschichte drin, obwohl ich zugeben muss, dass ich erst im Nachgang festgestellt habe, dass dies ja bereits der zweite Teil einer Geschichte ist. Ich hatte jedoch nicht das Gefühl, dass mir etwas fehlt, da die Autorin alles verständlich beschrieben hat und den Leser*in so mitgenommen hat.
Ich finde Elises Art sehr natürlich. Sie wirkt zurückhaltend, aber das würde ich ihren negativen Erfahrungen zurechnen. Dennoch wirkt sie sehr erwachsen und reif und in manchen Dingen wirkt sie auf mich auch bedachter als ihre Mutter Charlotte.
Letztere wirkt auf mich sehr impulsiv und herrisch. Aber auch hier denke ich, dass es ihren negativen Erfahrungen in jungen Jahren geschuldet ist und sie ihre verletzliche Seite hinter eine autoritären Fassade versteckt.
Ganz anders ist wiederum deren Mutter. Sie wirkt auf mich wie jemand, der seine Meinung geraderaus sagt. Da sie sowohl Tochter als auch Enkelin gut kennt, hält sie doch eher zu Enkelin, die viele Sachen reiflicher durchdenkt.
Therese wiederum tut mir leid. Auch wenn man nicht viel über ihren Jungen erfahren hat, so merkt man doch, dass sie alles für ihn tut, aber er die liebevolle Art seiner Mutter ausnutzt.
Ich erwarte mir vom Fortgang Antworten auf drei verschiedene Bereiche:
1. Wie wird sich Grete integrieren. Sie macht einen ländlichen Eindruck, dennoch scheint sie sehr intelligent. 2. Wie wird die Begegnung Elises mit ihrem Vater? Begleitet ihn der Student, von dem er schrieb? Wie wird sich Elise mit ihrem Vater verstehen? Wie steht Elise zu ihrem Vater und zu dem Studenten und was verbirgt dieser? 3. Wie wird es mit Moritz weitergehen? Wird er die anderen weiter schlitzohrhaft hintergehen oder wird er irgendwann auf dem Boden der Realität landen?

Veröffentlicht am 07.08.2022

Das Cover passt perfekt zur Leseprobe und der Schreibstil ist so flüssig, sodass man direkt zum Weiterlesen verleitet wird. Die Geschichte packt mich jetzt schon und ich freue mich aufs Weiterlesen, denn ...

Das Cover passt perfekt zur Leseprobe und der Schreibstil ist so flüssig, sodass man direkt zum Weiterlesen verleitet wird. Die Geschichte packt mich jetzt schon und ich freue mich aufs Weiterlesen, denn ich bin neugierig wie es mit Elise und ihrer Familie weitergeht.

Veröffentlicht am 07.08.2022

Titel und Cover haben mich neugierig gemacht. Schon der Klappentext überzeugte mich, aber die Leseprobe noch viel mehr. Eine sehr schöne Geschichte, die ins 19. Jahrhundert versetzt. Man erfährt viel über ...

Titel und Cover haben mich neugierig gemacht. Schon der Klappentext überzeugte mich, aber die Leseprobe noch viel mehr. Eine sehr schöne Geschichte, die ins 19. Jahrhundert versetzt. Man erfährt viel über die historischen Hintergründe und die Protagonisten, deren Arbeit und das Familienunternehmen. Der schreibstil lässt ein flüssiges Lesen zu, macht neugierig auf mehr und man spürt sich in die zeit hineinversetzt.

Veröffentlicht am 06.08.2022

Das Cover ist schlicht und dezent. Der Schreibstil wirkt sehr schön und ich wäre gespannt ob es so weiter geht und ob Elise dahinter kommt, was es mit diesem Studenten auf sich hat.

Das Cover ist schlicht und dezent. Der Schreibstil wirkt sehr schön und ich wäre gespannt ob es so weiter geht und ob Elise dahinter kommt, was es mit diesem Studenten auf sich hat.

Veröffentlicht am 06.08.2022

Da mir der erste Teil ganz gut gefallen hat, bin ich sehr gespannt auf den zweiten und erhoffe mir die Klärung einiger offener Fragen.
Das Cover knüpft ja an das vom ersten Teil an und gefällt mir gut. ...

Da mir der erste Teil ganz gut gefallen hat, bin ich sehr gespannt auf den zweiten und erhoffe mir die Klärung einiger offener Fragen.
Das Cover knüpft ja an das vom ersten Teil an und gefällt mir gut.
Der Schreibstil war im ersten Teil wirklich gut.