Anfänger-Leserunde zu "Nebenan funkeln die Sterne" von Lilly Adams

So warmherzig wie Petra Hülsmann, so bewegend wie Lori Nelson Spielman, so modern wie Mona Kasten!

Diese Leserunde zu "Nebenan funkeln die Sterne" von Lilly Adams ist für alle Mitglieder, die vorher noch nie bei einer Leserunde dabei waren! Wir möchten euch die Chance geben, das Format besser kennenzulernen, und stehen euch während der Runde mit Rat und Tat zur Seite.

Und so funktioniert's:

1. Die Bewerbung

Ihr habt noch nie an einer Leserunde teilgenommen, würdet aber gerne mal gemeinsam mit anderen Lesern den Versuch starten? Dann bewerbt euch jetzt!

Im ersten Schritt lest ihr die Leseprobe. Ihr seid neugierig? Dann klickt auf den Button "Bewerben" und erzählt uns in eurem Bewerbungstext, wieso ihr gerne teilnehmen würdet und welche Genres euch besonders interessieren. Im zweiten Textfeld könnt ihr von eurem Leseeindruck berichten. Wie hat euch die Leseprobe gefallen, ist euch etwas Besonderes aufgefallen, was erwartet ihr von dem Roman?

Zusätzlich könnt ihr euch aussuchen, ob ihr lieber mit einem eBook oder einem Manuskript an der Leserunde teilnehmen möchtet. Wenn ihr aktiv dabei wart und am Ende eine Rezension veröffentlicht habt, bekommt ihr das Buch (wenn gewünscht) im Anschluss per Post zugeschickt.

Nach der Bewerbungsphase suchen wir 25 Mitglieder aus, die bei unserer Ersti-Leserunde dabei sind. Bei der Auswahl achten wir natürlich auf eure Bewerbung, wir schauen aber zum Beispiel auch, ob ihr bereits Rezensionen in der Lesejury veröffentlicht habt. Wenn euch interessiert, welche Kriterien uns wichtig sind, schaut doch mal in unseren FAQs vorbei oder nutzt diesen direkten Link. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

2. Die Lesephase

Wenn ihr für die Anfänger-Leserunde ausgewählt wurdet (ihr bekommt dann eine E-Mail), erhaltet ihr wahlweise das Manuskript per Post oder das eBook zum Downloaden. Dann geht es los: Drei Wochen lang habt ihr Zeit, den Roman zu lesen und euch hier auszutauschen. Das Buch lest ihr in Etappen: jede Woche einen neuen Abschnitt. In den entsprechenden Diskussionsbereichen könnt ihr dann über eure Meinungen und Erfahrungen sprechen.

Zusätzlich werden fünf Mitglieder dabei sein, die bereits ein wenig Erfahrungen mit Leserunden mitbringen. So habt ihr während der Lesephase immer jemanden, an den ihr euch mit Fragen wenden könnt. Aber natürlich könnt ihr uns (Yvonne und Maren) auch direkt ansprechen.

Wir freuen uns, dass auch die Autorin bei der Leserunde mit dabei sein wird! Im Abschnitt "Fragen an Lilly Adams" könnt ihr euch direkt an sie wenden und sie steht euch für den gesamten Zeitraum Frage und Antwort.

3. Die Rezensionsphase

Nach dem Ende der Lesephase habt ihr zwei Wochen Zeit, eure Rezension hier zu veröffentlichen. Dafür bekommt ihr 100 Bonuspunkte. Wenn ihr die Rezension auch auf anderen Plattformen online stellt, gibt es für jeden Link weitere 25 Punkte, bei mindestens 5 Portalen zusätzlich sogar nochmal 100 Punkte.

Seid ihr dabei? Wir freuen uns auf eure Bewerbung!

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 13.08.2018 - 02.09.2018
  2. Lesen 17.09.2018 - 07.10.2018
  3. Rezensieren 08.10.2018 - 21.10.2018
    Rezensieren
Cover-Bild Nebenan funkeln die Sterne
Produktdarstellung
(19)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Gefühl
  • Handlung
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Lilly Adams (Autor)

Nebenan funkeln die Sterne

When it rains look for rainbows.
And when it’s dark look for stars.

Emma Martins führt ein aufregendes Leben - glaubt man ihrem erfolgreichen Instagram-Account. Tausende von Followern sehen sich täglich ihre Bilder an und lassen sich von ihnen motivieren. Doch die Wahrheit ist eine andere: Emma wohnt allein in einem winzigen Apartment in London. Der Kontakt mit anderen Menschen macht ihr Angst, vor die Tür geht sie nur selten. Einzig auf ihrer Dachterrasse, nachts, wenn die Stadt still ist und die Sterne leuchten, hat sie das Gefühl, richtig durchatmen zu können. Aber dann zieht der gut aussehende Nathan in die Wohnung nebenan - und bringt ihr Leben online und offline von einem Tag auf den anderen völlig durcheinander.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 08.10.2018

Funkelnde Sterne und Augen

3 0

Emma Martins ist Webdesignerin und lebt abgeschottet von ihrer Außenwelt in einem kleinen Einzimmerappartement in London. Sie setzt kaum einen Fuß vor die Tür. Ihre große Dachterrasse ist ihr einziger ...

Emma Martins ist Webdesignerin und lebt abgeschottet von ihrer Außenwelt in einem kleinen Einzimmerappartement in London. Sie setzt kaum einen Fuß vor die Tür. Ihre große Dachterrasse ist ihr einziger realer Blick auf die Außenwelt. Doch es gab auch eine andere Zeit, mit einem festen Freund und einem guten Freundeskreis in Deutschland., die jetzt so weit entfernt scheint. Nebenbei pflegt sie ihren Instagramaccount, der wahnsinnig viele Follower anzieht, da sie dort eine Scheinwelt aufbaut, die es leider im realen Leben nicht gibt. Ihr Leben scheint völlig an der Realität vorbeizugehen, bis eines Tages ein neuer Nachbar einzieht, mit dem sie sich auch noch ausgerechnet ihre große Dachterrasse teilen muss…

Ein flüssiger Schreibstil, eine moderne Welt und lebendige Charaktere machen diese Geschichte zu einem definitiven Lesehighlight. Gerade die Verknüpfung zu Instagram trifft den Nerv der heutigen Zeit. Emma wird dadurch sehr modern dargestellt und viele Leser können sich auch mit ihr identifizieren. Ein hellblaues Cover mit funkelnden Sternen steht im Einklang zum Inhalt und dem Titel des Buches. Mir kommt das Gesamtwerk dadurch sehr stimmig vor. Das letzte Drittel des Romans hätte noch etwas detaillierter und ausführlicher abgehandelt werden können. Auch die Gedankengänge einiger Charaktere kommen mir im letzten Teil zu kurz.

Lilly Adams schafft es, ein modernes Märchen im Herzen Londons ins Leben zu rufen. In einer heutzutage immer schneller werdenden und in die Anonymität versinkenden Welt, ist diese Geschichte wieder ein Anreiz ins Träumen zu geraten. Durch diese sehr moderne Liebesgeschichte werden beim Lesen die Sterne für viele sehr hell funkeln.

Veröffentlicht am 11.10.2018

Nebenan funkeln die Sterne

1 0

Cover
Das Cover ist ein Traum und hat mich schon direkt in der Programmvorschau vom LYX-Verlag angesprochen. Die Blautöne zusammen mit dem goldenen funkeln und der Lichterkette ist genau nach meinem Geschmack.

Inhalt
Emma ...

Cover


Das Cover ist ein Traum und hat mich schon direkt in der Programmvorschau vom LYX-Verlag angesprochen. Die Blautöne zusammen mit dem goldenen funkeln und der Lichterkette ist genau nach meinem Geschmack.

Inhalt


Emma Martins führt ein perfektes Leben auf Instagram, doch abseits von Social Media lebt sie abgeschottet in ihrer kleinen Wohnung in London. Auch zu ihrer Familie in Deutschland hat sie kaum Kontakt. Der einzige Lichtblick ist ihr zugelaufener Kater Troy und ihre Terasse. Doch dann zieht nebenan ein neuer Nachbar ein, der ihr ihre Freiheit auf der Terasse nimmt und auch sonst ihr Leben auf den Kopf stellt.

Schreibstil


Das Buch hat eine gute Lesbarkeit, man stolpert über keine Wörter. Den Schreibstil würde ich als modern bezeichnen, mit einigen poetischen Sprüchen zwischendurch. Die teilweise eingebauten englischen Sätze und Wörter haben mir auch gefallen, da man dadurch nochmal merkte, dass die Geschichte in London spielt. Außerdem haben die eingebauten Chatverläufe alles modern gemacht

Charaktere


Emma ist eine sehr introvertierte Person und Lilly Adams lässt den Leser sehr gut an ihrem Alltag teilnehmen um einen Eindruck in das Leben von Emma zu bekommen. Es gibt oft Momente in denen man Emma einfach nur mal schütteln will. Man kann also super mitfiebern in dem Buch.
Auch Nathans Figur finde ich sehr gut. Er ist der nette Mann von Nebenan und anfangs hat man nicht den Eindruck, dass Emma und Nathan ein ähnliches Schicksal teilen. Generell kann man sagen, dass die Charaktere im Buch eine tolle Entwicklung durchgemacht haben, an der der Leser teilhaben kann.

Fazit


Insgesamt ist "Nebenan funkeln die Sterne" meiner Meinung nach ein sehr schönes Buch, dass einem auch deutlich macht, was Social Media mit den Menschen anstellen kann und dass nicht alles dort wirklich perfekt ist. Es gab zwar beim lesen einige Stellen an denen man sich dachte "Das hätte jetzt nicht sein müssen." o.ä., aber dennoch ist es definitiv weiterzuempfehlen!

Veröffentlicht am 10.10.2018

Ganz viel Liebe, Leben und einige Funken Wahrheit

1 0

Das Cover gefällt mir super gut, die Farben harmonieren super miteinander und es passt auch sehr gut zum Titel/Inhalt.
Der Schreibstil war sehr leicht und flüssig zu lesen und ich konnte das Buch teilweise ...

Das Cover gefällt mir super gut, die Farben harmonieren super miteinander und es passt auch sehr gut zum Titel/Inhalt.
Der Schreibstil war sehr leicht und flüssig zu lesen und ich konnte das Buch teilweise gar nicht mehr aus der Hand legen weil ich so gefesselt war. Zwischendurch gab es immer wieder Stellen, an denen ich lachen musste. Der Humor ist auch nicht zu kurz gekommen, genau die richtige Dosis!
Die Protagonisten waren mir fast alle sympathisch, besonders natürlich Emma, Nathan und ganz zum Ende auch Emma's Tante. Die Protagonisten sind so gut dargestellt, dass man tatsächlich das Gefühl bekommt, sie wären real. Ich konnte mir alles perfekt vorstellen und die Geschichte erhielt durch Emma und ihre Eigenarten ein bisschen Tiefe.
Die Geschichte ist eine leichte Lektüre und das Ende gefällt vielleicht nicht jedem aber ich fand es zuckersüß und es hat auch super zum vorherigen Verlauf der Geschichte gepasst.

Daumen hoch!

Veröffentlicht am 10.10.2018

Wenn nebenan der Stern der Liebe einzieht...

1 0

Zum Inhalt / Klappentext

When it rains look for rainbows.
And when it’s dark look for stars.

Emma Martins führt ein aufregendes Leben - glaubt man ihrem erfolgreichen Instagram-Account. Tausende von ...

Zum Inhalt / Klappentext

When it rains look for rainbows.
And when it’s dark look for stars.

Emma Martins führt ein aufregendes Leben - glaubt man ihrem erfolgreichen Instagram-Account. Tausende von Followern sehen sich täglich ihre Bilder an und lassen sich von ihnen motivieren. Doch die Wahrheit ist eine andere: Emma wohnt allein in einem winzigen Apartment in London. Der Kontakt mit anderen Menschen macht ihr Angst, vor die Tür geht sie nur selten. Einzig auf ihrer Dachterrasse, nachts, wenn die Stadt still ist und die Sterne leuchten, hat sie das Gefühl, richtig durchatmen zu können. Aber dann zieht der gut aussehende Nathan in die Wohnung nebenan - und bringt ihr Leben online und offline von einem Tag auf den anderen völlig durcheinander ...

Meine Gedanken zum Buch

Das Cover

Auf dem Cover von "Nebenan funkeln die Sterne" spannt sich über nachtblauem Hintergrund eine Lichterkette. Die Kabel der Lichterkette bilden gleichzeitig die Zeilen für den Titel, der in weiß darauf zu balancieren scheint. Im Hintergrund meint man die Lichter der Stadt glitzern zu sehen. Ein wirklich gut gelungenes Cover, das sofort ins Auge fällt und neugierig macht auf die Geschichte.

Inhalt

Die ersten zwei Sätze:

"Mit dem Meer stimmte etwas nicht. Die Wellen waren viel zu hoch, das Wasser zu dunkel und der Himmel - der Himmel war eindeutig zu dramatisch."

Emma hat sich nach einem furchtbaren Ereignis nach London geflüchtet. Hier wohnt sie in einer kleinen Wohnung, die sie so gut wie nie verlässt. Sie hat sich förmlich eingeigelt. Alle Dinge, die sie zum täglichen Leben benötigt, bestellt sie online und auch ihre Arbeit kann sie online erledigen. Ihr Tagesrhythmus hat sich in einen Nachtrhythmus verwandelt und so verschläft sie den halben Tag und arbeitet bis spät in die Nacht. Der einzige Kontakt zur Außenwelt sind ihre Follower auf Instagram und gelegentliche Skype-Anrufe ihrer Schwester. Mit erfundenen Ereignissen hat sie sich einen beträchtlichen Followerstamm aufgebaut.
Als dann in die Nachbarwohnung Nathan einzieht, der Emma gleich offen und für ihre Verhältnisse aufdringlich entgegentritt, gerät ihre Scheinwelt ins Wanken. Nun soll sie ihre geliebte Dachterrasse mit ihm teilen?! Für Emma anfangs eine unglaubliche Vorstellung. Konnte sie doch hier immer allein, ihren Gedanken nachhängen und es sich mit ihrem Kater Troy im Strandkorb gemütlich machen. Nach und nach schleicht sich Nathan in Emmas Herz und schafft es, dass sie viele kleine Schritte in ein neues Leben wagt. Spannend wird es, als sich herausstellt, welches schlimme Erlebnis Nathan zu verarbeiten hat und wie sich dies auf die Freundschaft zu Emma auswirkt.

Schreibstil

Lilly Adams kombiniert mit "Nebenan funkeln die Sterne" einfühlsam zwei interessante Themen - das Cocooning und die Möglichkeit sich auf sozialen Portalen wie z.B. Instagram eine erfundene Existenz aufzubauen.

Begriffserklärung Cocooning: Als Cocooning (engl. ‚verpuppen‘, ‚sich einspinnen‘) wird besonders von Trendforschern eine Tendenz bezeichnet, sich vermehrt aus der Zivilgesellschaft und Öffentlichkeit in das häusliche Privatleben zurückzuziehen.(Quelle: Wikipedia)

Mit Emma hat die Autorin eine sympathische Protagonistin zum Leben erweckt, die man anfangs einfach gern in die Arme nehmen möchte, um sie zu trösten. Andererseits möchte man sie gern wachrütteln und ihr zurufen: Emma, die Welt findet draußen statt, nicht in deiner kleinen Wohnung oder auf deinem Instagram-Account.

Es ist schön mitzuerleben, wie Emma sich ihrem Nachbarn öffnet, der selbst Schlimmes erlebt hat. Die Liebesgeschichte die sich dann zwischen den Beiden entspinnt ist spannend, und herzzerreißend.
Lilly Adams hat mich gleich auf den Ersten Seiten abgeholt und mich bis zur letzten Seite mit ihrem flüssigen, lockeren und einfühlsamen Schreibstil gefesselt. Die Story flog nur so dahin! Die Hintergründe für Emmas und Nathans Verhalten werden Stückweise preisgegeben und halten so die Spannungskurve hoch. Mit den Charakteren habe ich mich sehr wohl gefühlt und so war das Buch viel zu schnell zu Ende.
Wunderschön, fand ich die Szenen auf Emmas und Nathans Dachterrasse. Gern würde ich mit Freunden hier einmal meine Zeit verbringen und die Aussicht auf London genießen.

Lieblingslesezeichen:

"Probiere es aus! Sei mutig! Du wirst dich nie darüber ärgern, zu mutig gewesen zu sein - aber für Feigheit wirst du dich dein Leben lang schämen."

Seite 384

Fazit

Eine schöne Lovestory, mit einem ungewöhnlichen Thema. Das Buch hat mir wundervolle Lesemomente beschert und mich mit einem tollen Ende verwöhnt und bekommt

5 Sterne

Veröffentlicht am 10.10.2018

Rezension zu: Nebenan funkeln die Sterne von Lilly Adams

1 0

Kurze Inhaltszusammenfassung:

Emma Martins lebt zurückgezogen und abgekapselt in einem kleinen Apartment in London. Denn seit einem schlimmen Unfall vor zwei Jahren meidet sie den Kontakt zu Menschen. ...

Kurze Inhaltszusammenfassung:

Emma Martins lebt zurückgezogen und abgekapselt in einem kleinen Apartment in London. Denn seit einem schlimmen Unfall vor zwei Jahren meidet sie den Kontakt zu Menschen. Doch niemand weiß davon, dass sie fast nie die Wohnung verlässt. Selbst ihre Familie kennt die Wahrheit nicht. Auf Instagram kann sie das Leben führen, dass sie möchte ohne daß sie dafür ihre 4 Wände verlassen muss. Doch das alles ist nur eine weitere rießen große Lüge: denn, die Bilder die sie postet sind alle nur bearbeitet und sie gibt auch an einen Freund namens Troy zu haben, dieser existiert aber nicht. Doch auf einmal zieht Nathan neben an ein und stellt ihr Leben auf den Kopf. Wie kann sie noch mit ihren ganzen Lügen zurecht kommen? Und noch viel wichtiger: Emma möchte sich auf keinen Fall wieder verlieben. Ob das einfach so klappt?

Meine Meinung:

'Nebenan funkeln die Sterne' von Lilly Adams hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Der Schreibstyl ist sehr leicht und deswegen ist es ein Traum das Buch zu lesen. Vom Cover muss ich eigentlich gar nicht erst reden, denn es ist wirklich traumhaft schön.
Nun aber Mal zum wesentlichen:
Die Charaktere haben mir eigentlich fast alle sehr gut gefallen, klar, manchmal könnte ich manche Handlungen oder Entscheidungen nicht ganz nachvollziehen, aber das ist ja das schöne an einem Buch, eben dass einem nicht immer alles zu 100% gefallen muss. Die Handlung fande ich auch größtenteils gut, aber gegen Ende war ich leider nicht mehr zufrieden. Denn die letzten 60-70 Seiten haben sich sehr in die Länge gezogen und auf den letzten 10 Seiten war alles viel zu viel auf einmal. Da hätte man einiges etwas ausführlicher und länger schreiben können. Allerdings haben wir uns in der Leserunde ja auch persönlich mit Lilly Adams ausgetauscht, und sie meinte gegen Ende war es einfach nicht mehr möglich, auf jedes Detail zu achten. Ansonsten habe ich keine anderen Kritik Punkte mehr.

Meine Bewertung:

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, wegen dem Ende muss ich aber leider einen Stern abziehen. Deshalb erhält dieses Buch 4/5 Sternen.

An letzter Stelle möchte ich mich nochmals herzlich bei der Lesejury, dem LYX Verlag und vorallem Lilly Adams bedanken, die diese Leserunde begleitet hat. Ich glaube, ich hätte kein besseres Buch für meine 1. Leserunde bekommen können!