Leserunde zu "Tiefes Grab" von Nathan Ripley

Wie nah stehst du am Abgrund?
Cover-Bild Tiefes Grab
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Nathan Ripley (Autor)

Tiefes Grab

Jeder Held hat eine dunkle Seite. Man muss nur tief genug graben.. Thriller

Stefan Hohner (Übersetzer)

Familienvater Martin Reese pflegt ein ungewöhnliches Hobby. Er spürt die lang verschollenen Opfer von Serienkillern auf, gräbt ihre Überreste aus und meldet seinen Fund dann anonym der Polizei. Martin selbst sieht sich als aufrechter Kämpfer für die Gerechtigkeit, fast schon als Held. Bis er bei seinem nächsten Streifzug eine schockierende Entdeckung macht: Offenbar ist jemand bestens informiert über ihn und sein kleines Hobby. Martin muss erkennen, wie gefährlich es ist, einem Serienkiller ins Handwerk zu pfuschen ...



Countdown

2 Tage

Bewerben bis 21.05.2019.

Status

  • Plätze zu vergeben: 30
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 187

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Manuskript
  • Manuskript + Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 24.04.2019 - 21.05.2019
    Bewerben
  2. Lesen 05.06.2019 - 25.06.2019
  3. Rezensieren 26.06.2019 - 09.07.2019

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Tiefes Grab" von Nathan Ripley und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Bei unserer Spannungs-Mittwoch-Leserunde startet jeden Mittwoch eine neue Bewerbungsphase für einen Titel aus dem Krimi- oder Thrillerbereich - für alle, die Nervenkitzel lieben und immer auf der Suche nach fesselndem Lesestoff sind!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 19.05.2019

Das Cover wirkt passend und spannend. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig. Die Charaktere wirken undurchsichtig und geheimnisvoll. Ich erwarte einen spannenden Fortgang mit einigen überraschenden ...

Das Cover wirkt passend und spannend. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig. Die Charaktere wirken undurchsichtig und geheimnisvoll. Ich erwarte einen spannenden Fortgang mit einigen überraschenden Wendungen.

Veröffentlicht am 18.05.2019

Das Cover ist düster, wie es sich meiner Meinung nach für ein Thriller gehört. Die Schaufel im Fokus passt perfekt zum Buchtitel. Interessant finde ich, dass sich Blut an der Schaufel befindet. Ich denke ...

Das Cover ist düster, wie es sich meiner Meinung nach für ein Thriller gehört. Die Schaufel im Fokus passt perfekt zum Buchtitel. Interessant finde ich, dass sich Blut an der Schaufel befindet. Ich denke Martin begibt sich in Gefahr und ich hoffe, dass es sich mit seinem Handeln nicht "sein eigenes Grab gräbt". Zusätzlich interessiert mich sein Motiv und wieso er die ganze Zeit Anonym bleiben möchte. Ist er selbst ein Psychopath oder wieso kann er die Fälle lösen, die die Polizei nicht lösen kann.

Veröffentlicht am 17.05.2019

Das Cover wirkt auf mich, als wenn ein Grab geschaufelt wird - die Geschichte verspricht aber das Gegenteil. Anscheinend werden ja Leichen wieder ausgebuddelt. Die Familie wirkt auf mich insgesamt ein ...

Das Cover wirkt auf mich, als wenn ein Grab geschaufelt wird - die Geschichte verspricht aber das Gegenteil. Anscheinend werden ja Leichen wieder ausgebuddelt. Die Familie wirkt auf mich insgesamt ein wenig speziel.
Auf alle Fälle macht die Leseprobe auf mich einen spannenden Eindruck.

Veröffentlicht am 17.05.2019

Erster Eindruck: Zum Einstieg erst mal zwei völlig unterschiedliche Szenarien. Mit Bella lernen wir ein erstes (?) Opfer kennen. Dann der Wechsel zu Martin und seiner Familie. Martin sucht nach Mordopfern ...

Erster Eindruck: Zum Einstieg erst mal zwei völlig unterschiedliche Szenarien. Mit Bella lernen wir ein erstes (?) Opfer kennen. Dann der Wechsel zu Martin und seiner Familie. Martin sucht nach Mordopfern und meldet deren Fund anonym an die Polizei. Wie er zu diesem "Hobby" kommt und warum er das vor seiner Familie verbirgt, war bisher noch nicht geklärt. Die Charaktere gefallen mir spontan schon mal sehr gut. Die Familie wirkt sehr sympathisch, mit typisch alltäglichen Problemen (gut, die erwähnten Panikattacken von Ellen wegen ihrer ermordeten Schwester mal ausgenommen).

Im Klappentext kam ja schon der Hinweis, das Martin einem Killer in die Quere kommt - da verspreche ich mir noch einiges an Spannung.

Die Leseprobe hat mich jedenfalls neugierig gemacht und das Buch ist schon mal auf meine Liste gewandert.

Veröffentlicht am 16.05.2019

Der Einstieg in den Thriller fand ich sehr gelungen. Die Familie des "Gräbers" kommt sehr sympathisch rüber, generell scheint erstmal alles ganz normal. Dann deutet sich jedoch bereits an, dass das Verschwinden ...

Der Einstieg in den Thriller fand ich sehr gelungen. Die Familie des "Gräbers" kommt sehr sympathisch rüber, generell scheint erstmal alles ganz normal. Dann deutet sich jedoch bereits an, dass das Verschwinden von Tinsley noch eine Rolle spielen wird. Da wäre ich schon sehr gespannt, wie das mit der restlichen Handlung verknüpft wird. Außerdem würde mich interessieren, wie Martin überhaupt herausfindet, wo er die Leichen ausgraben muss.
Das Cover finde ich sehr ansprechend. Es trifft eben genau den Kern der Handlung.