Leserunde zu "Truly Madly Guilty" von Liane Moriarty

Platz 1 der NEW-YORK-TIMES- und der australischen Bestsellerliste

Manchmal dauert es nur einen Augenblick - und das Leben gerät völlig aus den Fugen.

Der neue Roman von Liane Moriarty erscheint im Mai und ihr könnt ihn hier schon vor allen anderen lesen! Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Truly Madly Guilty" von Liane Moriarty und sichert euch die Chance auf eines von 40 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 09.04.2018 - 29.04.2018
  2. Lesen 14.05.2018 - 10.06.2018
  3. Rezensieren 11.06.2018 - 24.06.2018
    Rezensieren
Cover-Bild Truly Madly Guilty
Produktdarstellung
(26)
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Geschichte

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Liane Moriarty (Autor)

Truly Madly Guilty

Jede Familie hat ihre Geheimnisse. Roman

Sylvia Strasser (Übersetzer)

In der Familie ihrer Freundin Clementine fand Erika stets Halt und Geborgenheit, in ihrem eigenen Zuhause nicht. Auch heute ist Clementine ihr Zufluchtsort, und nun hofft Erika in einem delikaten Fall auf Hilfe: Sie und ihr Mann Oliver sind ungewollt kinderlos, und sie möchte die Freundin um einen mehr als großen Gefallen bitten. Als Erika das Thema bei einem gemütlichen Barbecue anspricht, nehmen Ereignisse ihren Lauf, die in eine Katastrophe münden. Ist ihre Freundschaft stark genug, um diese zu überstehen?

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 12.06.2018

Freundschaft ist nicht immer gleich Freundschaft

1 0

Erika und Clementine sind seit der Schulzeit Freundinnen. Clementine hat alles was sich Erika im Moment wünscht... Kinder. Hiervon weiß Clementine allerdings nichts, da sie immer davon ausging, dass Clementine ...

Erika und Clementine sind seit der Schulzeit Freundinnen. Clementine hat alles was sich Erika im Moment wünscht... Kinder. Hiervon weiß Clementine allerdings nichts, da sie immer davon ausging, dass Clementine keine Kinder will, bis zu jenem Sonntag, an dem Erika und ihr Ehemann Oliver Clementine und ihren Mann Sam sowie die Kinder zum Tee einladen und die alles entscheidende Frage stellen. Erika und Oliver möchten, dass Clementine ihnen ein Ei spendet, damit auch sie ein Kind bekommen können.

Die Frage bleibt unbeantwortet und der Schock sitzt bei Clementine und ihrem Mann Sam tief. Dass sie sogleich alle gemeinsam zu einer Grillparty bei Erikas Nachbarn Vid und Tiffany eingeladen sind, macht es nicht unbedingt besser.

Es wird viel getrunken, sogar Erika, die ansonsten keinen Alkohol trinkt, gönnt sich nach diesem Gespräch das ein oder andere Glas, was bei ihr zu einem teilweisen Blackout führt, da sie parallel noch Tabletten eingenommen hat. Auch bei den anderen geht es feuchtfröhlich zu, bis ein schreckliches Unglück passiert, was das Leben aller an dieser Grillparty teilnehmenden Personen für immer verändert und auch jede einzelne Beziehung gründlich durchleuchtet und auf die Probe stellt.

Das Cover gefällt mir sehr gut und auch den Schreibstil finde ich hervorragend. Ich habe in diesem Stil bislang noch kein Buch gelesen. Die Grillparty und das Ereignis sind der Mittelpunkt der Geschichte und die Autorin erzählt um die Grillparty herum, was vorher geschah, teilweise was während der Grillparty geschah und dann auch noch aus den jeweils einzelnen Perspektiven der Charaktere. Anfangs war es ein wenig schwer reinzukommen, aber sobald man einmal drin ist, macht es genau dieser Stil so spannend und es ist toll, dass man wirklich aus jeder Perspektive lesen kann.

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Allerdings lies die Spannung nach der Auflösung des Geschehnisses auf der Grillparty rapide nach. Trotzdem möchte man wissen, wie es ausgeht und wie sich die Charaktere danach weiterentwickeln.

Alles in Allem ist es ein sehr gelungenes Buch und ich kann es guten Gewissens weiterempfehlen.

Veröffentlicht am 20.06.2018

Gewohnt spannend

0 0

Liane Moriarty hat die Gabe, aus alltäglichen Geschichten gannze Dramen zu schreiben und sie dabei spannungsgeladen wie einen Thriller klingen zu lassen.

Was sie für mich in Tausend kleine Lügen geschafft ...

Liane Moriarty hat die Gabe, aus alltäglichen Geschichten gannze Dramen zu schreiben und sie dabei spannungsgeladen wie einen Thriller klingen zu lassen.

Was sie für mich in Tausend kleine Lügen geschafft hat, hat sie auch hier größtenteils wiederholt. Sie schafft es, den alltäglichen Wahnsinn perfekt einzufangen, die Höhen und Tiefen, die jede Ehe und Freundschaft durchläuft. Den Makel hinter den scheinbar perfekten Fassaden zu zeigen.

Dieses Mal geht es um drei befreundete Ehepaare, die einen gemütlichen Grillabend miteinander verbringen. Und hinterher ist nichts mehr so wie vorher.

Was überhaupt geschehen ist, wird natürlich erst gegen Ende des Buches enthüllt. Das Buch ist in zwei Zeitsträngen aufgebaut, dem Davor und dem Danach. Neben dem eigentlichen Ereignis (und dessen Auswirkungen) werden aber nach und nach auch viele andere Problemchen und alte Geschichten ausgepackt, die diese sechs Menschen und ihre Kinder offensichtlich nachhaltig geprägt haben.

Auch wenn das Buch leider nicht mehr ganz die Stärke seines Vorgängers erreicht, ist Frau Moriarty doch wieder eine unnachahmliche Gesellschaftskritik gelungen, die den Finger in die kleinen, verborgenen Wunden unserer übersättigten Welt legt.

Veröffentlicht am 20.06.2018

Gut, aber langatmig

0 0

Im Zentrum dieses Buches steht eine Grillparty. Die gesamte Handlung dreht sich um die Ereignisse an diesem Tag, deren Folgen und wie es überhaupt dazu kam. Dabei erfährt man als Leser sehr viel über die ...

Im Zentrum dieses Buches steht eine Grillparty. Die gesamte Handlung dreht sich um die Ereignisse an diesem Tag, deren Folgen und wie es überhaupt dazu kam. Dabei erfährt man als Leser sehr viel über die drei zentralen Paare/Familien und deren Hintergründe sowie Vergangenheit. Die Beziehungen untereinander, Erwartungen, Verwicklungen und Schicksalsschläge spielen eine wichtige Rolle.

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. Gerade für Leser, die tiefer in die einzelnen Personen eintauchen wollen, hat das Buch viel zu bieten. Einziger Kritikpunkt ist für mich, dass es sehr lange dauert, bis man erfährt, was denn nun wirklich bei der Grillparty geschehen ist und dass dadurch die Spannung etwas auf der Strecke bleibt. Ich persönlich bevorzuge Geschichten, bei denen ich als Leser ganz nahe am Geschehen dran bin, anstatt lange im Ungewissen gelassen zu werden. Da ich nicht zu den extremen Schnelllesern zähle, bin ich ab einem gewissen Punkt eher genervt, wenn sich die Aufklärung zu lange hinzieht.

Sehr positiv finde ich den Schluss und dass das Buch alles in allem rund ist.

Veröffentlicht am 17.06.2018

Vielschichtig und fesselnd

0 0

Der Roman “TRULY MADLY GUILTY - Jede Familie hat ihre Geheimnisse” ist im Mai 2018 im Verlag Bastei Lübbe erschienen.

Das Cover ist schlicht gehalten und zeigt einen Blumenkranz aus Gänseblümchen. Beim ...

Der Roman “TRULY MADLY GUILTY - Jede Familie hat ihre Geheimnisse” ist im Mai 2018 im Verlag Bastei Lübbe erschienen.

Das Cover ist schlicht gehalten und zeigt einen Blumenkranz aus Gänseblümchen. Beim genaueren Hinsehen erkennt man, dass dieser gerissen ist. Daraus lässt sich schließen, dass in diesem Buch eine Verbindung einer harten Prüfung unterzogen wird. Hier stellt sich die Frage, ob die Prüfung bestanden wird oder nicht!?

Erika und Clementine verbindet seit Jahren eine ungewöhnliche Freundschaft.
Erika ist verheiratet mit Oliver, aber ihr Kinderwunsch bleibt trotz zahlreicher Versuche der künstlichen Befruchtung unerfüllt. Erika hat einen Job, der ihr Spaß macht, und eine Mutter, die sie in den Wahnsinn bzw. zur Therapie treibt. Zudem neigt Erika zu zwangsneurotischem Verhalten.
Clementine hat alles, was man sich wünschen kann. Sie und ihr Mann Sam sind mit ihren beiden Töchtern eine richtige Vorzeigefamilie.

Alles beginnt auf einer spontanen Grillparty bei Erikas Nachbarn Vid - genau an dem Tag, an dem Erika und Oliver Clementine um eine Eizellspende bitten.
Welch schrecklicher Vorfall sich auf der Grillparty ereignet hat, bleibt sehr lange Zeit unklar. Die Autorin schafft es den Spannungsbogen lange aufrecht zu erhalten, indem sie abwechselnd das Geschehen am Tag der Grillparty und die Auswirkungen dessen in Form der Gegenwart aus verschiedenen Perspektiven erzählt.


Der Roman hält Spannung und viele Wendungen bereit, die nicht immer vorhersehbar sind.
Der Schreibstil ist fließend, abwechslungsreich und lebhaft - ja sogar fesselnd. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Mir hat es sehr gut gefallen.

Veröffentlicht am 17.06.2018

Wann genau ist man schuldig?

0 0

Das Buch Truly Madly Guilty von Liane Moriarty ist ein Buch über mehrere Familien, die durch eine kleine Unachtsamkeit in die Irrungen und Wirrungen von Schuld und Sühne kommen. Es treten psychische Tiefen ...

Das Buch Truly Madly Guilty von Liane Moriarty ist ein Buch über mehrere Familien, die durch eine kleine Unachtsamkeit in die Irrungen und Wirrungen von Schuld und Sühne kommen. Es treten psychische Tiefen hervor, begründet durch die Kindheit und Vorerlebnisse der Protagonisten. Das Buch ist aus verschiedenen Perspektiven geschrieben, womit man einen sehr detaillierten Einblick bekommt. Manchmal ist es allerdings doppelt gemoppelt, was mich persönlich nicht so sehr gestört hat. Man muss sich nur bewusst sein, dass nicht wirklich viel im Außen passiert, sondern viel mehr im Innern der Leute. Das an sich finde ich schon sehr spannend, wenn mir auch der Vorgänger „Big little lies“ besser gefallen hat, da dort mehr passiert an Handlung. Alles in allem schafft es die Autorin wie gewohnt, detailliert in die Psyche der Menschen einzutauchen und dies auch sehr bildlich darzulegen, so dass man sich gut in die Menschen einfühlen kann. Auch finde ich es sehr ansprechend, dass die Menschen eine Entwicklung durchmachen und sich erst durch ein Vorkommnis von vielen anderen Sachen aus der Vergangenheit lösen kann. So ist das Leben! Wir ändern uns erst, wenn wir wirklich müssen! Diese Erkenntnis gefällt mir sehr gut! Das Cover finde ich sehr ansprechend.