Leserunde zu "Never Too Close" von Morgaine Moncomble

Romantisch, sexy und mitreißend
Cover-Bild Never Too Close
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Morgane Moncomble (Autor)

Never Too Close

Ulrike Werner-Richter (Übersetzer)

Der erste Roman von Morgane Moncomble - der New-Adult-Sensation aus Frankreich!



Wenn aus besten Freunden plötzlich mehr wird ...

Seit sie gemeinsam in einem Aufzug eingeschlossen waren, sind Loan und Violette beste Freunde. Das zwischen ihnen ist vollkommen platonisch - zumindest bis jetzt. Denn als Violette beschließt, dass sie nicht länger Jungfrau sein will, ist es Loan, den sie bittet, ihr auszuhelfen. Schließlich vertraut sie niemandem so sehr wie ihrem besten Freund. Loan ist von der Idee zunächst alles andere als begeistert, doch schließlich willigt er ein. Es ist ja nur dieses eine Mal ... oder?



Die NEVER-Reihe:

1. Never Too Close

2. Never Too Late



Leserstimmen aus der französischen Buch-Community:

"Ich bin total verliebt - in die Atmosphäre, den Humor, die Figuren. Ich würde am liebsten der ganzen Welt sagen, dass sie dieses Buch lesen soll." La fée liseuse et les livres

"Am liebsten würde ich das Buch noch mal lesen, nur um diese Atmosphäre wieder heraufzubeschwören und jene Momente noch einmal erleben zu können, die für Loan und Violette so bedeutend und wichtig gewesen sind." Livre sa vie

"Ein erfrischender und prickelnder Liebesroman voller Humor und Gefühl, den ich allen New-Adult-Fans nur empfehlen kann. Ein neues Lieblingsbuch!" Les milles et une pages de LM

Countdown

7 Tage

Bewerben bis 25.08.2019.

Status

  • Plätze zu vergeben: 40
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 408

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 29.07.2019 - 25.08.2019
    Bewerben
  2. Lesen 09.09.2019 - 29.09.2019
  3. Rezensieren 30.09.2019 - 13.10.2019

Eine Friends-to-Lovers-Geschichte, die man nicht aus der Hand legen kann

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde und sichert euch die Chance auf 1 von 40 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 16.08.2019

Das Cover ist sehr schön und vermittelt für mich etwas Beruhigendes. Das Verrückte ist, dass das Cover mir bei mir den gleichen beruhigenden Eindruck vermittelt wie beim Lesen. Der Schreibstil ist demnach ...

Das Cover ist sehr schön und vermittelt für mich etwas Beruhigendes. Das Verrückte ist, dass das Cover mir bei mir den gleichen beruhigenden Eindruck vermittelt wie beim Lesen. Der Schreibstil ist demnach auch sehr gut und das Tempo sehr angenehm.

Zur Leseprobe:
Violette bleibt am Silvesterabend im Fahrstuhl stecken mit einem Fremden. Dieser ist ihr Nachbar Loan und er ist Feuerwehrmann. So lernen sich die beiden kennen. Violette hat eine quirlige, lustige und sympathische Persönlichkeit Es ist schwer sie richtig zu beschreiben, da sie wirklich einzigartig Ihre Gedankengänge sind unerwartet und immer ehrlich. Als sie sich im Fahrstuhl mit Loan unterhält, musste ich ununterbrochen schmunzeln und ihre Erwiederungen waren immer sehr einzigartig und überraschend. Sie quaselt einfach drauf los, was ich sehr sympathisch finde. Als Loan dann sagt, dass sie wirkliche ein komisches Mädchen ist, habe ich mich gleich bestätigt gefühlt. Natürlich komisch im positiven Sinne. Sie ist anders und vor allem ehrlich und das ist sehr erfrischend.

Die Story setzt ein Jahr später fort wo Violette mit ihrem nun besten Freund Loan und ihrer besten Freundin Zoé zusammen wohnt. Sie trifft auf Clément, der sie um ein Date bittet und sie stimmt zu.

Ich bin sehr gespannt wie die Geschichte weiter geht. Ich frage mich wie Loan das auffasst, dass Violette nun ein Date hat und wie ihre Beziehung untereinander nun ein Jahr später ist. Sie scheinen ein sehr enges Verhältnis zueinander zu haben, da beschrieben wird, dass die beiden alles zusammen machen und aus diesem Grund auch zusammen gezogen sind.
Die Lesprobe hat bei mir definitiv einen bleibenden Eindruck hinterlassen, besonders die Fahrstuhlszene.

Veröffentlicht am 16.08.2019

Toller erster Eindruck. Fesselnd und sympathisch. Lust auf mehr!

Toller erster Eindruck. Fesselnd und sympathisch. Lust auf mehr!

Veröffentlicht am 16.08.2019

es klingt einfach zu gut. Es sagt mir auf so vielen ebenen zu, das ich es unbedingt lesen will

es klingt einfach zu gut. Es sagt mir auf so vielen ebenen zu, das ich es unbedingt lesen will

Veröffentlicht am 16.08.2019

Das Cover ist ansprechend gestaltet, aber sehr 0815. Im Moment gibt es sehr viele Bücher die ähnlich gestaltet sind, es hebt sich also nicht ab.
Die Autorin schafft es den Charakter sehr nahbar zu machen. ...

Das Cover ist ansprechend gestaltet, aber sehr 0815. Im Moment gibt es sehr viele Bücher die ähnlich gestaltet sind, es hebt sich also nicht ab.
Die Autorin schafft es den Charakter sehr nahbar zu machen. Ich kann ihre Gedankengänge sehr gut nachvollziehen. Im Prolog wird das Setting ansprechend erklärt und gut rübergebracht. Violette wirkt sehr "mädchenhaft", aber auf eine Art die sympathisch ist.
Ich erwarte eine schrittweise Annäherung der Beiden und die Erkenntnis, dass einander vielleicht doch lieber mögen als gedacht...

Veröffentlicht am 16.08.2019

Ich finde es total super, dass dieses Buch aus Frankreich kommt und - zumindest den Namen nach zu urteilen - auch dort spielt. Das ist mal was anderes, die meisten Geschichten aus dem Genre sind ja in ...

Ich finde es total super, dass dieses Buch aus Frankreich kommt und - zumindest den Namen nach zu urteilen - auch dort spielt. Das ist mal was anderes, die meisten Geschichten aus dem Genre sind ja in den USA oder vielleicht noch England/Schottland verortet.

Der Schreibstil ist lockerleicht, humorvoll und zum Genießen.
Die Szene im Aufzug mit Violettes Panik hat mir sehr gut gefallen. Man merkt sofort, dass die Funken fliegen, aber noch ist Lucie ja im Weg.
Eine spannende Ausgangslage, dass die Story so quasi auf einer verhinderten Liebe aufbaut. Wären beide Single gewesen, hätte sich sicher schnell etwas anderes als die beste Freundschaft entwickelt.
Clément kann sicher bald einpacken ;)

Nach wem Mistinguette benannt ist, musste ich erst mal recherchieren (Schande über mich).

Kurz: Das Buch kann never too soon bei mir sein. Würde zu gern weiterlesen!