Leserunde zu "Palais Heiligendamm - Ein neuer Anfang" von Michaela Grünig

Mitreißende Familiengeschichte zum Abtauchen!
Cover-Bild Palais Heiligendamm - Ein neuer Anfang
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Michaela Grünig (Autor)

Palais Heiligendamm - Ein neuer Anfang

Roman

Heiligendamm, 1912: Die Berliner Hotelierfamilie Kuhlmann hat große Pläne, man will dem berühmten Grand Hotel Konkurrenz machen. Doch die High Society steigt lieber weiter bei dem etablierten Rivalen ab. In dieser schweren Zeit zeigt ausgerechnet die junge Tochter Elisabeth kaufmännisches Geschick, während sich der sensible Sohn Paul für Musik begeistert. Vater Kuhlmann sieht sich gezwungen, den Emporkömmling Julius Falkenhayn um Hilfe zu bitten. Und der hegt recht unkonventionelle Ansichten ...

Countdown

12 Tage

Bewerben bis 04.10.2020.

Status

  • Plätze zu vergeben: 20
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 47

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 14.09.2020 - 04.10.2020
    Bewerben
  2. Lesen 19.10.2020 - 01.11.2020
  3. Rezensieren 02.11.2020 - 15.11.2020

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Palais Heiligendamm" und sichert euch die Chance auf eines von 20 Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 22.09.2020

Das Cover hat mich neugierig gemacht und die Lese-Probe hat mir gefallen. Der Schreibstil der Autorin, die ich bisher nicht kenne, liegt mir. Schnell ist man in der Handlung drin. Ich denke, das werden ...

Das Cover hat mich neugierig gemacht und die Lese-Probe hat mir gefallen. Der Schreibstil der Autorin, die ich bisher nicht kenne, liegt mir. Schnell ist man in der Handlung drin. Ich denke, das werden kurzweilige, unterhaltsame Lese-Stunden mit all den Problemen um das Palais Heiligendamm .

Veröffentlicht am 21.09.2020

Mich interessiert vor allem die Zeit damals und die Geschichten die dort spielen. Mein Großvater ist 1911 geboren, ich finde es sehr interessant zu lesen, wie es damals vielleicht war

Mich interessiert vor allem die Zeit damals und die Geschichten die dort spielen. Mein Großvater ist 1911 geboren, ich finde es sehr interessant zu lesen, wie es damals vielleicht war

Veröffentlicht am 21.09.2020

Schon das farblich schön gestaltete Cover zieht einen magisch an, wirkt es doch wie ein Gemälde und spiegelt die Farbpalette der See wieder. Die abgebildete Frau wirkt aufrecht und selbstsicher und der ...

Schon das farblich schön gestaltete Cover zieht einen magisch an, wirkt es doch wie ein Gemälde und spiegelt die Farbpalette der See wieder. Die abgebildete Frau wirkt aufrecht und selbstsicher und der damaligen Mode entsprechend elegant gekleidet.

Die Leseprobe hat mich mit einem lebendigen und fesselnden Erzählstil sofort in den Bann gezogen und in die vergangene Zeit eintauchen lassen. Die Beschreibungen der Örtlichkeiten sind wunderschön bildhaft, so dass ich sofort ein tolles Kopfkino habe. Elisabeth Kuhlmann ist mir mit ihrer aufgeweckten und etwas rebellischen Art sofort sympathisch. Sie zeigt wesentlich mehr Engagement für die Geschicke des Hotels als ihr eigener Bruder Paul, der eher an der Musik Interesse zu haben scheint. Auch die Perspektivwechsel gefallen mir sehr, so erhalte ich einen gelungenen Einblick in das Leben der Bediensteten. Die Geschichte lebt dadurch noch viel mehr auf, weil die Autorin darauf bedacht ist, den Leser auch hinter die Kulissen schauen zu lassen und die Handlung auf mehrere Schicksale zu verteilen. Ich bin sehr gespannt, welche Überraschungen die Autorin für uns bereit hält im Zusammenspiel mit den unterschiedlichsten Gesellschaftsschichten.

Julius Falkenhayn ist auch ein spannender Protagonist. Der Zusammenstoß mit Elisabeth lässt auf einiges hoffen. Wie er es wohl finden würde, wenn Elisabeth die Hotelzügel in der Hand hielte?

Ich hoffe auf eine gefühlvolle und spannende Familiengeschichte, angefüllt mit Geheimnissen, Verwicklungen, vielleicht auch Intrigen sowie einem sehr schön integrierten historischen Hintergrund, um eine wunderschöne Zeitreise zu erleben.

Bei dieser Leserunde wäre ich unheimlich gern dabei, weil mich die Leseprobe schon angefixt hat.

Veröffentlicht am 21.09.2020

Das Cover sieht total schön aus und hat mich sofort in die entsprechende Zeit transportiert. Auch die Idee, dass die Frau mehr kaufmännisches Talent hat, als ihr Bruder ist um Zusammenhang mit den damaligen ...

Das Cover sieht total schön aus und hat mich sofort in die entsprechende Zeit transportiert. Auch die Idee, dass die Frau mehr kaufmännisches Talent hat, als ihr Bruder ist um Zusammenhang mit den damaligen Bedingungen sehr interessant. Da ich mich selber sehr für Musik interessiere, kann ich mich auch gut mit dem Bruder identifizieren. Ich hoffe, dass mich das Buch und die Geschichte an manchen Stellen überraschen kann und das Ende der Geschichte nicht am Anfang an schon klar ist. Ich bin sehr gespannt!

Veröffentlicht am 21.09.2020

Ich bin sehr gut in die Geschichte reingekommen, was an einem schönen Schreibstil liegt, sehr angenehm und leicht zu lesen!
Auch wie die Autorin das Hotel und die Personen beschreibt fand ich klasse, ...

Ich bin sehr gut in die Geschichte reingekommen, was an einem schönen Schreibstil liegt, sehr angenehm und leicht zu lesen!
Auch wie die Autorin das Hotel und die Personen beschreibt fand ich klasse, ich habe mich nach ein paar Seiten in der Zeit zurück versetzt gefühlt.

Elisabeth war mir gleich sympatisch, sie besitzt einen leichten Humor den ich mag, bezeichnet die Kellner als Pinguine und scheut sich nicht davor diese auf Fehler anzusprechen.
Ich fand den Einstieg sehr gelungen und würde mich freuen weiter zu lesen!