Schnell-Leserunde zu "Durch die Nacht und alle Zeiten" von Eva Völler

Zeitreise mal anders - romantisch, spannend, humorvoll
Cover-Bild Durch die Nacht und alle Zeiten
Produktdarstellung
(25)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Eva Völler (Autor)

Durch die Nacht und alle Zeiten

Die 16-jährige Lori verkleidet sich für ein historisches Festival wie ein Mädchen aus der Zeit von Napoleon. Während eines Gewitters verliert sie die Besinnung. Als sie wieder zu sich kommt, begegnet sie dem jungen Engländer Thomas, der ebenfalls historisch kostümiert ist. Wegen seiner altmodischen Ausdruckweise hält Lori ihn für ziemlich verwirrt. Schnell stellt sich jedoch heraus, dass Thomas wirklich aus dem Jahr 1813 stammt. Lori will ihm bei der Rückkehr in seine Zeit helfen, aber dann ist da auf einmal dieses Knistern zwischen ihnen beiden ...

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 22.02.2021 - 28.02.2021
  2. Lesen 15.03.2021 - 21.03.2021
  3. Rezensieren 22.03.2021 - 04.04.2021

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Schnell-Leserunde zu "Durch die Nacht und alle Zeiten" und sichert euch die Chance auf eines von 25 kostenlosen Leseexemplaren!

Wir freuen uns sehr, dass die Autorin dabei ist! Unter "Fragen an Eva Völler" könnt ihr euch direkt an sie wenden.

Die Teilnehmer der Leserunde erhaltenen das gedruckte Buch per Post und haben eine Woche Zeit, um es zu lesen. Anschließend könnt ihr eure Rezensionen veröffentlichen.

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 03.04.2021

Eine Reise durch die Zeit

0

Ein neues Buch von Eva Völler: Da war mir sofort klar, das ich das lesen muss und was soll ich sagen, ich liebe die Geschichte rund um Lori und Thomas.

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und lässt ...

Ein neues Buch von Eva Völler: Da war mir sofort klar, das ich das lesen muss und was soll ich sagen, ich liebe die Geschichte rund um Lori und Thomas.

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und lässt sich schnell lesen. Man fliegt gerade zu durch die Seiten und ehe man sich versieht, ist die Geschichte auch schon zuende. Besonders das auch historische Fakten mit eingebunden wurden macht die Geschichte spannend. So lernt man noch etwas, ohne das es trocken oder steif rübergebracht wird. Geschichte neu erzählt. Das liegt aber auch an den Protagonisten Lori und Thomas. Beide waren mir direkt sympathisch und ich mochte sie von Anfang an. Das Zusammenspiel der beiden wirkt sehr authentisch und zusammen müssen sie so einige Probleme und Hindernisse überwinden.

Lori könnte ich mir gut als Freundin vorstellen. Sie ist offen, fröhlich und mutig.
Thomas ist ein wahrer Gentleman und hat für mich gutes Book-Boyfriend Potenzial.

Auch die Nebencharaktere sind toll und so manche sorgen im Laufe der Geschichte für eine Überraschung mit der man nicht rechnet.

Das Cover gefällt mir richtig gut. Ich mag die Farben und ich finde, es passt gut zu den anderen Zeitreisenbüchern von Eva Völler und auch der Titel passt perfekt zur Geschichte.

Ein Buch um einfach mal abzuschalten und durch die Zeit zu reisen.

Von mir eine klare Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 02.04.2021

Wunderschönes Jugendbuch!

0

Rezension zu „Durch die Nacht und alle Zeiten“ von Eva Völler

Kurz zum Cover des Buches:

Das Cover ist schön kitschig und hat mich gleich angesprochen. An den Ecken sind Blumen, Ranken und ein Schlüssel ...

Rezension zu „Durch die Nacht und alle Zeiten“ von Eva Völler

Kurz zum Cover des Buches:

Das Cover ist schön kitschig und hat mich gleich angesprochen. An den Ecken sind Blumen, Ranken und ein Schlüssel abgebildet und im unteren Teil ist ein Pärchen abgebildet. Sie trägt ein Kleid und der junge Mann trägt einen Frack. Er küsst ihr gerade die Hand.


Kurz zum Inhalt des Buches:

Für Lori und ihre Eltern ist das historische Festival in der Nähe des Loreley-Felsens immer ein Spektakel. Doch kurz vorher möchte Lori noch etwas spazieren gehen und trifft auf Thomas. Auch Thomas ist altertümlich gekleidet und er redet auch sehr gestelzt. Lori denkt zuerst, dass er ein verrückter Fan des Festes ist. Doch dann tauchen noch mehr Männer auf und es stellt sich heraus, dass sie alle aus dem Jahr 1813 sind. Thomas muss zurück in seine Zeit und Lori versucht ihm zu helfen, aber dann verändert sich alles….


Meine Meinung zu dem Buch:

Es handelt sich bei dem Buch, um das erste Buch, welches ich von der Autorin lese. Von der „Zeitenzauber-Reihe“ und der „TimeSchool-Reihe“ habe ich viel Gutes gehört und ein paar der Bücher sind schon viel zu lange auf meinem SuB (=Stapel ungelesener Bücher).

Ich habe mich sehr gefreut, dass ich das Buch lesen durfte. Der Einstieg in das Buch ist mir gut gelungen. Der angenehme, leichte und doch sehr bildliche Schreibstil der Autorin lässt einen förmlich durch das Buch gleiten.

Loreley, die kurz „Lori“ genannt wird, ist mit ihren Eltern auf einem historischen Festival auf dem sich alle mit Kostümen aus dem Jahr 1813 verkleiden. Denn dort war die große Schlacht von Napoleon. Nach einem Gewitter trifft sie auf Thomas, der sich sehr gestelzt ausdrückt und seine augenscheinliche Rolle aus dem Jahr 1813 viel zu gut spielt. Bis sie merkt, dass er wirklich aus dem Jahr gekommen ist. Er möchte natürlich zurück und Lori versucht ihm zu helfen. Doch es ergeben sich einige Komplikationen…

Lori hat mir sehr gut gefallen. Mit ihren 16 Jahren kam sie mir sehr reif vor und ist mit den vielen Veränderungen, die sich im Buch ergeben, gut umgegangen. Es war alles stimmig und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen.

Thomas fand ich am Anfang sehr merkwürdig, doch das hat sich schnell gelegt. Auch sein Charakter hat mir sehr zugesagt. Ich war erstaunt, wie „gut“ er die heutige Technik aufgenommen hat. Er war zwar am Anfang erstaunt und hat etwas von Hexerei gesagt, dann hat er sich aber geöffnet. Ich fand seine vornehme und zuvorkommende Art sehr schmeichelhaft ;)

Die Geschichte hat einige überraschende Wendepunkte. Den einen oder anderen habe ich zwar kommen sehen, doch das fand ich nicht schlimm. Ich denke schon das die Geschichte von ihrem Kern her vorhersehbar ist. Wer also so etwas nicht mag, der sei vorgewarnt.

Es handelt sich meiner Meinung nach, um eine eher ruhige Geschichte. Mich hat die Geschichte sehr gefesselt und man möchte einfach wissen, wie es weitergeht. Lori und Thomas und auch viele Nebencharaktere sind super sympathisch. Ich fand es schön, dass jeder Charakter einzigartig und auf seine Weise unfehlbar geschaffen wurde.

Ich finde es schade, dass die Geschichte schon vorbei ist. Ob es ein Happy End gibt oder ob Thomas in seine Zeit zurückkehrt, müsst ihr leider selber herausfinden. Ich kann euch nur sagen: „Es lohnt sich!“

Fazit:

Ein schönes Jugendbuch, das mich in seinen Bann gezogen hat und mir schöne Lesestunden beschert hat. Irgendwie finde ich es schade, dass es keine Fortsetzung gibt, andererseits ist ein eigenständiges Buch auch sehr schön. Ich vergebe eine klare Leseempfehlung und 5 von 5 Schildkröten!



  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 26.03.2021

Ich bin im Zeitreisefieber!

1

Eva Völlers »Durch die Nacht und alle Zeiten« hat mich sprachlos und vollkommen geflasht zurückgelassen.
Die Geschichte rund um Lori und Thomas war spannungsgeladen und emotional.
Ich liebte das Buch von ...

Eva Völlers »Durch die Nacht und alle Zeiten« hat mich sprachlos und vollkommen geflasht zurückgelassen.
Die Geschichte rund um Lori und Thomas war spannungsgeladen und emotional.
Ich liebte das Buch von der ersten Seite an und konnte es von da an auch nicht mehr aus der Hand legen.
Wie im Rausch bin ich nur so durch die Seiten geflogen und habe das Abenteuer genossen. Umso trauriger war ich als es dann so schnell vorbei war. Aber so ist das nun mal, die schönsten Dinge überdauern eben nicht alle Zeiten, ganz anders als in Evas Geschichte. Ich bin mir jedoch sicher ich werde noch lange an dieses Buch denken und freue mich jetzt wahnsinnig darüber, dass ich die Zeitenzauber-Reihe noch nicht kenne. Ob ich die genauso verschlingen werde?

Lori ist ein junges Mädchen, dass völlig unerwartet ein Zeitreiseabenteuer lostritt. Nämlich in dem sie den Jungen Thomas sowie eine feindliche Gruppe von Franzosen in ihre Zeit zaubert. Dass so etwas auch nur möglich ist kann Lori einfach nicht glauben. Leugnen kann sie es jedoch irgendwann auch nicht mehr, genauso wenig wie ihre aufflammenden Gefühle für Thomas. Thomas, der eigentlich aus einer ganz anderen Zeit stammt. Jedenfalls hat Laurie es irgendwie geschafft eine Art Brücke zwischen ihrer und Thomas Zeit zu öffnen und während Thomas versucht sich während seines Aufenthaltes im 21. Jahrhundert zurecht zu finden und Lori die Geschehnisse immer noch nicht ganz glauben kann, folgen die Konsequenzen von Thomas Fernbleiben aus seiner Zeit.
Natürlich, denn bevor er einen Zeitsprung hingelegt hat wurde er mit einer wichtigen Mission betraut, deren Ausgang sich weitaus mehr auf Loris Zeit auswirken sollte, als den Beiden zunächst klar war.
Nun, zumindest bis Loris Welt anfängt sich zu verändern.
Schnell ist klar, Thomas muss zurück und seine Mission zu Ende bringen.
Lori, die mittlerweile von der neuen Realität überzeugt ist muss ihm dabei helfen und wird prompt noch tiefer in die Ereignisse reingezogen als sowieso schon.

Das Abenteuer nimmt schlagartig Fahrt auf und die Ereignisse überschlagen sich. In diesem Buch ist so viel mehr passiert, als ich es erwartet hatte. Und ich war so überwältigt von der abenteuerlichen Erzählung, den spannenden Wendungen und den herzzerreißenden Gefühlen, die eine Liebesgeschichte im mir hervorruft, die aus ihrer Zeit gefallen ist.

Ich liebte das Buch so sehr, wie ich es lieben konnte und kann es jedem nur ins Herz legen, der Lust auf eine Reise durch die Zeit und eine Romanze fürs Herz hat. Und vielleicht ein paar heiße Tränen in Kauf nimmt…

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 25.03.2021

Herzensbuch!

3

Wow, wow, wow! Ich bin mehr als begeistert von dem Buch und konnte es auch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Eva Völlers lockerer Schreibstil sogt dafür, dass man mindestes genauso schnell durch das ...

Wow, wow, wow! Ich bin mehr als begeistert von dem Buch und konnte es auch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Eva Völlers lockerer Schreibstil sogt dafür, dass man mindestes genauso schnell durch das Buch fliegt, wie Lori und Thomas durch die Zeit reisen. Und man kann auch genauso wenig dagegen unternehmen!

Ich bin ein großer Fan von Büchern, die sich mit Geschichte beschäftigen und war bereits beim Lesen des Klappentextes super angetan von dem Buch. Ich habe das Cover gesehen und musste sofort an die „Zeitenzauber“-Reihe von Eva Völler denken. Als ich dann entdeckt habe, dass auch „Durch die Nacht und alle Zeiten“ von ihr geschrieben wurde wusste ich: dieses Buch MUSS ich lesen!

Und ich war noch begeisterter, als ich das Buch dann gelesen habe. Die Charaktere waren großartig. Ich konnte mich sofort gut mit Lauri identifizieren und in Thomas einen neuen Bookboyfriend gefunden. Er verbindet (zusammen mit dem Buch an sich) viele meiner Interessen. England, das 19. Jahrhundert, Bücher (ich meine, er ist ja schließlich immer noch eine Figur in einem Buch :)).

Ich war selten so enttäuscht, dass es sich bei einem Buch „nur“ um einen Einzelband handelt. Ich habe mich in der Geschichte um Lauri und Thomas mehr als wohl gefühlt und wollte einfach nicht mehr weg. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, diese möglichst langsam zu lesen, um das großartige Gefühl des zum-ersten-mal-Lesens auch so lange wie möglich genießen zu können. Die Tatsache, dass jedoch fast jedes Kapitel mit einem kleinen Cliffhanger endet, hat das allerdings ziemlich schwierig gestaltet. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und musste es ständig mit mir herumschleppen ^^.

Das Buch enthält alles, was ein guter Zeitreiseroman enthalten muss. Von einer verdrehten Zukunft bis hin zur unmöglichen Liebe ist alles dabei. Besonders heraus sticht das Buch hierbei, weil viele Rollen vertauscht sind. Ich habe bisher nur Bücher gelesen, in denen der männliche Protagonist der weiblichen Protagonistin helfen musste, sich in der anderen Zeit oder ihrem Zeitreisetalent zurechtzufinden. Schön war, dass es hier genau andersherum der Fall war. Und auch von jemandem, der aus der Vergangenheit ins Jetzt gereist ist, habe ich bisher noch nie gehört. Es war toll, einen typischen Zeitreiseroman mit ziemlich untypischem Plot zu lesen.

Historische Fakten waren sehr gut und vor allem für den Leser verständlich dargestellt und ich habe diese Leseerfahrung mehr als genossen. „Durch die Nacht und alle Zeiten“ ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich kann es nur jedem empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 25.03.2021

Eine wunderschöne Zeitreise zum Träumen!

3

Eva Völler Bücher konnten mich schon immer begeistern und vor allem ihre Zeitenzauber-Bücher konnte ich nicht mehr aus der Hand legen. Deshalb war ich auch sehr gespannt auf dieses Buch.

Wie auch in ...

Eva Völler Bücher konnten mich schon immer begeistern und vor allem ihre Zeitenzauber-Bücher konnte ich nicht mehr aus der Hand legen. Deshalb war ich auch sehr gespannt auf dieses Buch.

Wie auch in ihren vorherigen Büchern, geht es in „Durch die Nacht und alle Zeiten" um Zeitreisen. Die junge Lori ist mit ihrer Familie auf einem Festival, als sich plötzlich alles ändert. Mehr will ich zum Inhalt auch gar nicht mehr sagen, weil einiges ziemlich Überraschendes auf den Leser zukommt.

Die Charaktere sind wirklich unglaublich sympathisch und es fällt einem sehr leicht, Empathie zu empfinden und mit ihnen mitzufühlen. Thomas ist ein sehr charmanter Mann und Lori ist mit ihrer Art sehr unterhaltend. Aber auch die ganzen Nebencharaktere sind sehr individuell und kreativ ausgearbeitet.

Die Handlung an sich ist sehr spannend. Ich wollte und konnte das Buch gar nicht mehr aus meinen Händen legen! Ständig passiert etwas und es kam eine überraschende Wendung nach der anderen, was das Buch nur noch interessanter gestaltet hat.

Eva Völlers Schreibstil ist auch sehr leicht zu lesen. Die Seiten fliegen nur vor sich hin und alles ist sehr ereignisreich und detailliert beschrieben, dass das Kopfkino beim lesen definitiv nicht ausbleibt.

Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass mich das Buch nicht enttäuscht hat und ich es nur jeden weiterempfehlen kann. Vor allem, wenn man Bücher mit Zeitreisen liebt, ist dieses Buch ein absoluter Muss!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre