Schnell-Leserunde zu "Wellness Rebel. Diätbullshit erkennen und Essen wieder lieben lernen" von Pixie Turner

Mit 70 Rezepten, die niemand bereuen muss
Cover-Bild Wellness Rebel. Diätbullshit erkennen und Essen wieder lieben lernen
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Pixie Turner (Autor)

Wellness Rebel. Diätbullshit erkennen und Essen wieder lieben lernen

Valérie Thieme (Übersetzer)

Selbst ernannte Gesundheitsexperten predigen auf allen Kanälen ihre vermeintlich heilsbringenden Lehren von Detox, Low Carb und Co. Die Ernährungswissenschaftlerin Pixie Turner hat sie wissenschaftlich untersucht und rebelliert gegen die Diät-Apostel. Sie will wieder Lust auf Essen machen mit Gerichten, die keinem Trend folgen, sondern einfach verdammt lecker schmecken. Ob ein leichter Linsen-Feigen-Salat, Kürbislasagne, die wirklich satt macht, oder Birnentarte mit Salzkaramell - Pixies Rezepte sind gesundheitsbewusst, doch ideologiefrei. Köstliche KIassiker, exotische Gemüsekombinationen und herrliche Kuchen für Genuss ohne schlechtes Gewissen.

Countdown

7 Tage

Bewerben bis 05.04.2020.

Status

  • Plätze zu vergeben: 20
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 42

Formate in der Leserunde

  • Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 16.03.2020 - 05.04.2020
    Bewerben
  2. Lesen 20.04.2020 - 26.04.2020
  3. Rezensieren 27.04.2020 - 10.05.2020

Warum Gluten nicht ungesund, Detoxing völlig unnötig und Essen niemals „clean“ ist.

Bewerbt euch jetzt für die Schnell-Leserunde zu "Wellness Rebel" und sichert euch die Chance auf eines von 20 kostenlosen Leseexemplaren!

Die Teilnehmer der Leserunde erhaltenen das gedruckte Buch per Post und haben eine Woche Zeit, um es zu lesen. Anschließend könnt ihr eure Rezensionen veröffentlichen.

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 24.03.2020

Sehr locker und unbeschwert.
Ich erwarte neue fundierte Forschungen.

Sehr locker und unbeschwert.
Ich erwarte neue fundierte Forschungen.

Veröffentlicht am 24.03.2020

Die Autorin schreibt sehr eingängig, ich habe mich sofort beim Lesen "wohlgefühlt". Bei vielen Beschreibungen ihrer Erfahrung mit Orthorexie habe ich mich dabei ertappt, mich selbst in bestimmten Lebensphasen ...

Die Autorin schreibt sehr eingängig, ich habe mich sofort beim Lesen "wohlgefühlt". Bei vielen Beschreibungen ihrer Erfahrung mit Orthorexie habe ich mich dabei ertappt, mich selbst in bestimmten Lebensphasen wiederzuerkennen.
Überzeugt hat mich folgender Abschnitt: "Diäten bestehen
aus Regeln, die zu befolgen sind. Diäten werden begonnen, befolgt und versagen dann in
ewigen Wiederholungsschlaufen. Kurzum: Diäten funktionieren nicht.
Ein Lifestyle besteht nicht aus Regeln. Wir können nicht schwach werden, weil wir
nicht stark sein müssen. Man muss sich nicht »extra anstrengen während der Feiertage«,
weil das wahre Leben in all seinen Facetten und Fehlern der einzige Weg ist, und zwar
der, auf dem wir uns immer befinden."
Sie spricht mir aus der Seele und ich denke, dass man von Ihrem Buch sehr viel lernen kann.
Toll fand ich die biochemischen Einführungen zu den Makro- und Mikronährstoffen. Kohlenhydrate und Fette durfte ich ja schon anlegen. Es sind Fakten, die mir zum Teil neu sind, obwohl ich mich doch immer so sehr mit Ernährung befasst habe.
Das Cover spricht mich nicht ganz so an, ich wäre in der Buchhandlung eventuell an dem Buch vorbeigegangen. Aber mann sollte eine Buch ja nicht allein nach seinem Cover bewerten.

Veröffentlicht am 24.03.2020

Das fröhlich wirkende Cover von Pixie Turner mit den Gemüseblättern wirkt sehr positiv auf mich, sodass ich es anklicken musste. Sie beschreibt anfangs ihren Stand, dass sie Ernährungswissenschaften studierte ...

Das fröhlich wirkende Cover von Pixie Turner mit den Gemüseblättern wirkt sehr positiv auf mich, sodass ich es anklicken musste. Sie beschreibt anfangs ihren Stand, dass sie Ernährungswissenschaften studierte und ihren Werdegang sowie Erfahrungen mit dem Essen. Das es eben auch mal schwer sein kann, seine gewohnten Essen-Lifestyle nicht beibehalten zu können (z.B. Australien, Urlaub,...), was ich nur zu gut nachvollziehen kann. Sie formuliert alles sehr verständlich und anhand der Überschriften auch gut geordnet. Auf jeder Seite hat man noch einmal die Kapitelüberschrift und weiß genau, wo man sich gerade befindet. Andere sind mit einem grünen Kochlöffel versehen. Die Bilder, die zwischendurch auftauchen, lockern das Buch meiner Meinung nach auch sehr schön auf sowie die Skizzen zu einigen Überschriften machen das Thema noch verständlicher. Das grünlich angehauchte Design des Buches und auch der Inhalt verspricht mehr von dem Buch und ich würde mich sehr über ein Exemplar freuen. Ich wünsche allen einen schönen Start in den Frühling!

Veröffentlicht am 23.03.2020

Die Leseprobe hat mich sehr angesprochen. Einige ihrer Erlebnisse, die sie in der Einleitung beschieben hat, kommen mir aus meiner eigenen Erfahrung bekannt vor, anderes habe ich bei Personen aus meinem ...

Die Leseprobe hat mich sehr angesprochen. Einige ihrer Erlebnisse, die sie in der Einleitung beschieben hat, kommen mir aus meiner eigenen Erfahrung bekannt vor, anderes habe ich bei Personen aus meinem Umfeld erlebt.

Auch ihr Kapitel "Das richtige Essen" hat mir gefallen. Sie erläutert zwar biochemisches Fachwissen, dies aber auf eine Art, die für mich, als Laie, gut verständlich und nicht zu langatmig ist.

Auch optisch spricht mich das Buch an. Mir hat das Cover gut gefallen. Es ist nicht unbedingt innovativ, aber aufgrund der Optik fällt es leicht, es mit bestimmten Vorstellungen von einem Buch zu verknüpfen, dass mir helfen soll, gesünder zu leben.

Auch die Bilder, Verzierungen der Überschriften und Grafikseiten unterstützen diesen Effekt. Es erinnert mich an Health-Influencer auf Instagram. Optisch ist es ein Wohlfühlbuch, aber mit intellektuellem Inhalt.

Vom weiteren Text erwarte ich, dass populäre Ernährungsschwerpunkte faktenbasiert geprüft werden und die Ergebnisse gut verständlich dargestellt werden.
Ich erhoffe mir, dass mich eine Lektüre schlussendlich dazu befähigt, selbst entscheiden zu können, welche Lebensmittel für mich gesund sind und wie ich mich, ohne mich streng an eine Rezepteliste halten zu müssen, gesund ernähren kann.

Veröffentlicht am 23.03.2020

Mir gefällt besonders gut, dass es zu den einzelnen Gruppen wie Zucker, Kohlenhydrate, Fette etc. eine eigene Information bekommt und das ganze so in einen sinnvollen Kontext gebracht wird.

Für mich stellt ...

Mir gefällt besonders gut, dass es zu den einzelnen Gruppen wie Zucker, Kohlenhydrate, Fette etc. eine eigene Information bekommt und das ganze so in einen sinnvollen Kontext gebracht wird.

Für mich stellt sich das ganze als ein Ratgeber für ausgewogene Ernährung da und soll nicht nur Superfood und Co pushen. Hier ist essen nicht da um mich zu stressen, sondern um mir Freude zu bereiten.

Bin auf jedenfall sehr neugierig auf das Buch und die Leserunde dazu.
Wenn ich dann mit Genuss noch ein paar meiner Schwangerschaftspfunde verliere, sage ich nicht nein.