XXL-Leserunde zur Reihe "Die Quellen von Malun" von Daniela Winterfeld

Eine faszinierende Fantasy-Trilogie
Cover-Bild Die Quellen von Malun - Blutgöttin
Produktdarstellung
(23)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Daniela Winterfeld (Autor)

Die Quellen von Malun - Blutgöttin

Roman

Das Wasser auf Ruann versiegt, und die Dürre verurteilt die Völker zu Hunger und Durst. Um sich die letzten Ressourcen zu sichern, führt das Großreich Sapion erbitterte Kriege gegen seine Nachbarreiche. Die Politikertochter Feyla, der Offizier Dorgen, die Sklavin Alia und der Soldat Tailin sind alle auf verschiedene Weise von dem Krieg betroffen. Jeder versucht für sich einen Ausweg aus der hoffnungslosen Situation zu finden. Aber noch wissen die Vier nicht, dass ihre Schicksale miteinander verbunden sind und die Gründe für das Verschwinden des Wassers in einer Verschwörung von ungeahnten Ausmaßen liegen ...

Cover-Bild Die Quellen von Malun - Blutsohn
Produktdarstellung
(21)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Daniela Winterfeld (Autor)

Die Quellen von Malun - Blutsohn

Roman

Auf Ruann herrscht immer noch Krieg um die letzten Wasservorräte. Der Offizier Dorgen ist inzwischen zum Heerführer aufgestiegen. Er ist entsetzt, als ihm sein mächtiger Schwiegervater Walerius aufträgt, den letzten großen Wald abzubrennen, um die Feinde in die Knie zu zwingen. Aber kann Dorgen sich ihm widersetzen?
Währenddessen versuchen die geflohene Sklavin Alia und der desertierte Soldat Tailin, den Lauf der Dinge aufzuhalten. Beide begeben sich in Lebensgefahr, um ihre Welt vor dem Untergang zu bewahren. Doch der Herrscher Sapions verfügt über zerstörerische Magie - und ihre grausame Macht wurzelt längst schon tief in den Seelen der Menschen.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 18.02.2021 - 14.03.2021
  2. Lesen 29.03.2021 - 09.05.2021
  3. Rezensieren 10.05.2021 - 23.05.2021

Bereits beendet

Bei dieser XXL-Leserunde werden die drei Bände der "Die Quellen von Malun"-Reihe von Daniela Winterfeld gelesen. Die Teilnehmer der Runde bekommen die drei Bücher nach Hause geschickt und haben sechs Wochen lang Zeit, die Romane zu lesen und sich hier mit den anderen Leser:innen auszutauschen.

  1. "Blutgöttin"
  2. "Blutsohn"
  3. "Blutschicksal"

Anschließend gibt es eine zweiwöchige Rezensionsphase (Die ersten beiden Titel könnt ihr direkt hier auf der Leserundenseite rezensieren, "Blutschicksal" dann auf der Buchdetailseite. Detaillierte Infos bekommen die Teilnehmer aber nochmal separat).

Bewerbt euch jetzt und sichert euch die Chance auf kostenlose Leseexemplare!

Wir freuen uns sehr, dass die Autorin die Leserunde begleitet. Unter "Fragen an Daniela Winterfeld" könnt ihr euch direkt an sie wenden. Sie wird immer freitags reinschauen und eure Fragen beantworten.

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Der erste Band "Blutgöttin", dritter Abschnitt, Seite 401 - Ende

Profilbild von ivas-buecherwahnsinn

ivas-buecherwahnsinn

Mitglied seit 04.10.2020

If my book is open, your mouth should be closed.

Veröffentlicht am 08.04.2021 um 09:24 Uhr

Tja was soll ich sagen, ich konnte mal wieder nicht abwarten und hatte gestern Abend schon das Buch zu Ende gesuchtet 😁
Bitte erst wieder lesen, wenn ihr das Buch auch beendet habt.

Wow. Es hat sich ja echt einiges getan im letzten Abschnitt. 😱 die losen Handlungsstränge haben sich schon ein wenig zusammen gefügt aber es bleiben trotzdem noch sehr viele Fragen offen...
Ich bin sooooo gespannt wie es im zweiten Teil weiter geht. 🥰
Die Blutgöttin haben wir ja leider nicht mehr angetroffen aber dafür endlich Rabanus. Da muss ich ja leider zugeben das meine Theorie nicht so ganz mit Walerius und Rabanus gepasst hat 😂 aber was soll’s. Der Epilog war aufjedenfall wieder sehr ... eklig 😅
Nicht so schlimm wie der Prolog, aber trotzdem.
Finde es gut, dass das Buch mit einer Göttin beginnt und mit einem Gott endet.
Ich glaube ich kann es auch wieder nicht erwarten und lese schon mal in Blutsohn ein wenig rein 😅

Hat bis jetzt aufjedenfall mit euch sehr viel Spaß gemacht und freue mich noch auf die anderen zwei Bände 😍

Profilbild von _girl_who_reads_

_girl_who_reads_

Mitglied seit 18.05.2020

Sobald du gelernt hast zu lesen, wirst du für immer frei sein. - Frederick Douglas

Veröffentlicht am 08.04.2021 um 10:10 Uhr

Was für ein Ende.

Obwohl noch einige Fragen offen sind, hat das Buch ein für mich stimmiges Ende. Gleichzeitig möchte ich unbedingt weiterlesen und erfahren, wie es mit unseren Protagonisten weitergeht.

Dieser Abschnitt hat auch einige Wendungen beinhaltet, die ich so nicht erwartet habe. Besonders die Herkunft von Fayla hat mich sehr überrascht.

Besonders gespannt bin ich weiterhin auf Alias Geschichte. Wird ihr die Flucht gelingen?

Aufjedenfall ist für mich nochmal richtig Spannung aufgekommen, als Fayla ihre Flucht angetreten ist. Ich bin gespannt was sich Walerius noch so grausames einfallen lässt.

Profilbild von Maddison

Maddison

Mitglied seit 07.02.2017

Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele ~ Cicero

Veröffentlicht am 08.04.2021 um 11:17 Uhr

ivas-buecherwahnsinn schrieb am 08.04.2021 um 09:24 Uhr

Tja was soll ich sagen, ich konnte mal wieder nicht abwarten und hatte gestern Abend schon das Buch zu Ende gesuchtet 😁
Bitte erst wieder lesen, wenn ihr das Buch auch beendet habt.

Wow. Es hat sich ja echt einiges getan im letzten Abschnitt. 😱 die losen Handlungsstränge haben sich schon ein wenig zusammen gefügt aber es bleiben trotzdem noch sehr viele Fragen offen...
Ich bin sooooo gespannt wie es im zweiten Teil weiter geht. 🥰
Die Blutgöttin haben wir ja leider nicht mehr angetroffen aber dafür endlich Rabanus. Da muss ich ja leider zugeben das meine Theorie nicht so ganz mit Walerius und Rabanus gepasst hat 😂 aber was soll’s. Der Epilog war aufjedenfall wieder sehr ... eklig 😅
Nicht so schlimm wie der Prolog, aber trotzdem.
Finde es gut, dass das Buch mit einer Göttin beginnt und mit einem Gott endet.
Ich glaube ich kann es auch wieder nicht erwarten und lese schon mal in Blutsohn ein wenig rein 😅

Hat bis jetzt aufjedenfall mit euch sehr viel Spaß gemacht und freue mich noch auf die anderen zwei Bände 😍

Stimmt, die Handlung bekommt dich den Anfang mit einer Göttin und den Schluss mit einem Gott einen schönen Rahmen. Und man kann so ein bisschen „hinter die Kulissen“ schauen. Das hat mir auch sehr gut gefallen. :)

Profilbild von ivas-buecherwahnsinn

ivas-buecherwahnsinn

Mitglied seit 04.10.2020

If my book is open, your mouth should be closed.

Veröffentlicht am 08.04.2021 um 11:22 Uhr

Zitat von _girl_who_reads_

Dieser Abschnitt hat auch einige Wendungen beinhaltet, die ich so nicht erwartet habe. Besonders die Herkunft von Fayla hat mich sehr überrascht.



Ohja! Des mit Feyla und Nugia hat mich auch total geflasht 😱

Platzhalter für Profilbild

veronique

Mitglied seit 14.03.2021

Veröffentlicht am 08.04.2021 um 11:25 Uhr

Im Gegensatz zum 1. und 2. Abschnitt muss ich sagen, hat dieser leider etwas nachgelassen. Er ist aber keineswegs schlecht, die Autorin hat die Messlatte nur sehr hochgelegt!
Feyla tut mir einfach so leid. Sie ist nur ein Spielball des Ganzen und Walerius ist einfach nur abartig. Wie kann man seine eigene Tochter so behandeln? Dazu kommt noch, dass Dorgen Heerführer werden muss und Feyla auf sich selbst angewiesen ist.
Wie meine Vorgänger schon sagten sind viele Fragen offen, auf die ich auch sehr gespannt bin. Ich kann es kaum erwarten, Band 2 zu beginnen.
Das Buch konnte mich auch mit seiner Brutalität packen, was nicht unbedingt meins ist. Aber hier konnte ich regelrecht mit den Figuren mitfiebern oder eher - bangen.

Platzhalter für Profilbild

veronique

Mitglied seit 14.03.2021

Veröffentlicht am 08.04.2021 um 11:26 Uhr

ivas-buecherwahnsinn schrieb am 08.04.2021 um 11:22 Uhr

Zitat von _girl_who_reads_

Dieser Abschnitt hat auch einige Wendungen beinhaltet, die ich so nicht erwartet habe. Besonders die Herkunft von Fayla hat mich sehr überrascht.



Ohja! Des mit Feyla und Nugia hat mich auch total geflasht 😱

Das habe ich mir schon fast gedacht. Die beiden hatten immer eine besondere Verbundenheit und Nugia hat sich so sehr für sie eingesetzt und sie beschützt, so tut es dann doch meistens keine "einfache" Freundin.

Profilbild von bookdragoonNele

bookdragoonNele

Mitglied seit 16.04.2019

My favorite game is called 'How many chapters can I read in one night'

Veröffentlicht am 08.04.2021 um 11:33 Uhr

WoW, dieses Ende! Ich finde es großartig, dass das Buch mit der Sicht eines Gottes beginnt und endet. Dadurch entsteht noch mal eine Spannung, wodurch man gleich zum nächsten Band greifen möchte.
Ich kann rückblickend nur sagen, dass die Story unglaublich mitreißend ist und man beim Lesen immerzu in einen Rausch verfällt, wodurch schnell 100 Seiten gelesen sind, ohne auch nur ein einziges Mal eine Pause gemacht zu haben. Am interessantesten finde ich immer noch Tailin, aber auch bei Alia passiert nun endlich etwas Richtung ihrer zu Beginn angekündigten Flucht. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es im nächsten Band weitergeht!

Profilbild von Ente-Luli

Ente-Luli

Mitglied seit 03.07.2020

Nichts ist so vielseitig ,wie lesen.

Veröffentlicht am 08.04.2021 um 11:50 Uhr

Ich muss sagen, dass der erste Teil nicht schlecht war, aber ich mir noch ein bisschen mehr versprochen habe (ich hatte aber auch echt hohe Erwartungen).
Ich habe ja schon einige Fantasy-Romane gelesen und ich muss sagen, dass ich dieses Buch dem oberen Mittelfeld zuordnen würde.
Der Grund dafür ist, dass ich nicht zu allen Charakteren den Draht gefunden habe.
Mein Problem ist, dass ich wenn ich die Geschichte aus mehreren Perspektiven lese sehr schnell starke Lieblinge bekomme und genervt bin wenn jemand anderes im nächsten Kapitel kommt.
In diesem Fall würde ich sagen, dass Feyla und Dorgen meine Lieblinge waren, denn ich finde solche Liebesgeschichten immer total süß.
Erst aber mochte ich auch Alia sehr gerne, aber ich hatte das Gefühl, dass sie noch aus den Puschen kommen muss (vielleicht passiert das ja im zweiten Teil und sie entwickelt sich doch noch zum Liebling.
Zu Talin kann ich sagen, dass er ja ein ganz netter Kerl zu sein scheint, aber nett bedeutet auch oft langweilig....
Und was bedeutet es jetzt genau dass er Talun ist? Irgendwie bin ich ein bisschen verwirrt.
Zur Story muss ich tendenziell sagen, dass ich noch nicht so richtig das Ziel verstehe, wer muss besiegt werden und wie soll das Wasser zurückkommen?
Naja, bei vielen guten Fantasy-Reihen ist ja der erste Teil der schlechteste Teil, weil man erst die Welt verstehen muss und es die Vorgeschichte ist, umso gespannter bin ich deshalb auf den zweiten Teil, den ich bald starten werde!

Profilbild von KPankeki

KPankeki

Mitglied seit 13.03.2020

It doesn’t take much to make a bookworm happy

Veröffentlicht am 08.04.2021 um 15:41 Uhr

Aah es ist schon vorbei... Aber zum Glück den nächsten Band schon zur Stelle!
Einfach nur der Wahnsinn. Ich liebe es! Wirklich. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie gut es ist. Mehrere Perspektiven, eine wunderbare Struktur und alles so gut miteinander verflochten.
Ich bin einfach geflasht und wünschte es gäbe mehr als nur 3 Teile, weil es so schnell geht.
Es wird immer spannender mit den Gottgeborenen und Walerius ist so unfassbar skrupellos und krank.
Ich bin so gespannt, wie es weitergeht.

Profilbild von SandraN

SandraN

Mitglied seit 18.05.2016

A book a day keeps reality away

Veröffentlicht am 08.04.2021 um 19:58 Uhr

Ente-Luli schrieb am 08.04.2021 um 11:50 Uhr

Ich muss sagen, dass der erste Teil nicht schlecht war, aber ich mir noch ein bisschen mehr versprochen habe (ich hatte aber auch echt hohe Erwartungen).
Ich habe ja schon einige Fantasy-Romane gelesen und ich muss sagen, dass ich dieses Buch dem oberen Mittelfeld zuordnen würde.
Der Grund dafür ist, dass ich nicht zu allen Charakteren den Draht gefunden habe.
Mein Problem ist, dass ich wenn ich die Geschichte aus mehreren Perspektiven lese sehr schnell starke Lieblinge bekomme und genervt bin wenn jemand anderes im nächsten Kapitel kommt.
In diesem Fall würde ich sagen, dass Feyla und Dorgen meine Lieblinge waren, denn ich finde solche Liebesgeschichten immer total süß.
Erst aber mochte ich auch Alia sehr gerne, aber ich hatte das Gefühl, dass sie noch aus den Puschen kommen muss (vielleicht passiert das ja im zweiten Teil und sie entwickelt sich doch noch zum Liebling.
Zu Talin kann ich sagen, dass er ja ein ganz netter Kerl zu sein scheint, aber nett bedeutet auch oft langweilig....
Und was bedeutet es jetzt genau dass er Talun ist? Irgendwie bin ich ein bisschen verwirrt.
Zur Story muss ich tendenziell sagen, dass ich noch nicht so richtig das Ziel verstehe, wer muss besiegt werden und wie soll das Wasser zurückkommen?
Naja, bei vielen guten Fantasy-Reihen ist ja der erste Teil der schlechteste Teil, weil man erst die Welt verstehen muss und es die Vorgeschichte ist, umso gespannter bin ich deshalb auf den zweiten Teil, den ich bald starten werde!

Ja, geht mir auch so. Mich hat der 1. Band alles in allem nicht so geflasht. Mag daran liegen, dass Fantasy nun mal mein "Hauptgenre" ist, vielleicht trifft die Geschichte aber auch einfach nicht den richtigen Nerv... wer weiß 😉
Ich finde zwar, dass die Geschichte mit der Zeit besser geworden ist, aber mir hat einfach der rote Faden gefehlt. Einiges fand ich leider vorhersehbar, dafür wurde an anderer Stelle ziemlich mit Inhalten gespart. Naja, mal abwarten, was Band 2 und 3 so bringen.