Die Tante-Rotz-Challenge

Jetzt mitmachen und gewinnen

Tante Rotz - diesen Namen solltet ihr euch merken! Denn die außergewöhnliche Frau, die eigentlich Rotzinda heißt, hat ein Herz aus Brausepulver und einen Verstand wie Eichenholz. Mit knallbunten Kleidern und ihren zwei magischen Begleitern - dem sprechenden Fuchsschal und dem Stillen Chauffeur - sorgt sie in diesem Sommer für jede Menge Spaß! Denn für sie gibt es nur diese eine Regel: Spaß haben - und davon jede Menge!

Das neue Kinderbuch von Andrea Schütze "Tante Rotz legt los" erscheint diesen Monat und ihr habt die Chance, eines von 15 Exemplaren zu gewinnen! Um am Gewinnspiel teilzunehmen, hinterlasst einen Kommentar unter diesem Beitrag und erzählt von der lustigsten Situation, die ihr mit einem Kind erlebt habt. Oder ihr schreibt über eine witzige Anekdote aus eurer eigenen Kindheit.

Mitmachen könnt ihr bis zum 31.07.2018. Die Gewinner werden unter allen Teilnehmern ausgelost.

Und das gibt es noch obendrauf: Unter allen, die das Buch gewinnen und innerhalb von drei Wochen eine Rezension verfassen und in der Lesejury veröffentlichen, verlosen wir zusätzlich einen Buchgutschein im Wert von 30 Euro. Mitmachen lohnt sich. Wir drücken die Daumen!

Andrea Schütze

Tante Rotz legt los

Bei Familie Wohlleben läuft alles nach Plan. Und das ist buchstäblich gemeint. Die Zwillinge Kassandra und Zacharias haben kaum eine freie Minute – dabei fangen doch gerade die Sommerferien an! Da plötzlich scheint sich das Blatt zu wenden. Denn alle Babysitter sagen gleichzeitig ab, und Vater Wohlleben bleibt nichts anderes übrig, als seine Tante Rotzinda zu bitten, auf die Kinder aufzupassen. Bitte wer?, fragen sich die Zwillinge mit großen Augen.
Als Tante Rotz am nächsten Morgen vor der Tür steht, ahnen die Kinder bereits: Diese Ferien werden sie so schnell nicht vergessen. Und prompt kündigt die verrückte Tante auch schon den ersten Intensivkurs an – Thema: Spaß haben, und davon eine ganze Menge!

Mehr erfahren

Die Tante-Rotz-Challenge

Die Tante-Rotz-Challenge

Eure lustigsten Geschichten

Profilbild von Sancro82

Sancro82

Mitglied seit 17.08.2016

Auch das schlechteste Buch hat seine gute Seite: die letzte! -John Osborne-

Veröffentlicht am 02.07.2018 um 11:39 Uhr

Eines Tages wurde ich von einer Erzieherin unserer KITA zur Seite genommen und ich wurde ernst von ihr gefragt: Ob bei uns zu Hause alles in Ordnung wäre. Als ich ihr versichert habe, dass alles in Ordnung sei, wollte ich logischerweise wissen wie sie darauf käme. Darauf kam die Antwort: "Sophie hat uns erzählt, dass ihr Papa seit 3 Tagen im Hotel schlafen muss." Auf diese Aussage meiner damals drei jährigen Tochter bekam ich einen Lachanfall. Die Tatsache, dass mein Mann 3 Tage im Hotel übernachten musste, war einer Schulung für Steuerberater geschuldet und nicht weil wir uns nicht mehr verstehen würden. :D

Profilbild von leipzigermama

leipzigermama

Mitglied seit 20.03.2018

Veröffentlicht am 02.07.2018 um 12:31 Uhr

Mein Sohn ist nun im Alter wo er sich so langsam auf die Schule einstellt. Nun fängt er auch an Worte abzuschreiben.
An einem Tag kam er auf die Idee eines seiner Lieblingsbücher aus dem Regal zu nehmen und in sein selbstgebasteltes Buch abzuschreiben.
Bereits nach dem ersten Wort kam er freudestrahlend zu mir und verlangte, dass ich vorlesen solle.
Ich sagte ihm, dass er "nichts" geschrieben hätte. Dabei fiel sein Strahlen in sich zusammen und er musste Tränchen unterdrücken.
Dabei war das erste Wort in dem Buch ganz einfach "Nichts".
Der arme Kerl war natürlich erst mal geknickt, aber ich fand es witzig und wir werden sicher auch in Zukunft noch oft darüber lachen können.

Platzhalter für Profilbild

Tigerluna

Mitglied seit 19.06.2018

Bücher verschenken Eintrittskarten in eine neue Welt. Nutze die Chance =-)

Veröffentlicht am 02.07.2018 um 12:42 Uhr

Unterhalten sich zwei 4 jährige Jungen in unserer Kita: Kind 1: willst du mich heiraten?
Kind 2: aber männer dürfen doch keine Männer heiraten.
Kind 1: doch. Männer dürfen Männer heiraten. Frauen dürfen Frauen heiraten. Und Männer und Frauen dürfen auch heiraten.
Kind 2: dann heiraten wir. Aber du trägst den Lippenstift!

:)

Profilbild von Sunshine81

Sunshine81

Mitglied seit 20.05.2018

Ein gutes Buch fesselt und man will es nicht aus der Hand legen.

Veröffentlicht am 02.07.2018 um 13:42 Uhr

Mein Sohn war im Kleinkindalter und ich versuchte ihm Tischmanieren beizubringen.
Als er mit vollem Mund zu plappern anfing sagte ich "Mach bitte erst deinen Mund leer bevor du redest! "
Was er dann auch machte und das ganze Essen auf seinen Teller ausspuckte....
Ich musste so herzlich lachen und hatte für mich auch eine Lektion gelernt: Immer klare Anweisungen geben...

Profilbild von Stups

Stups

Mitglied seit 02.05.2018

Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen, laufen. Doch mit Büchern entdeckt man, daß man Flügel hat.

Veröffentlicht am 02.07.2018 um 14:37 Uhr

Oh was für ein Klapptext. Klingt nach einen total guten Kinderbuch. Es erinnert mich ein bisschen an Tante Olgas Windmühle. Diese Buch gefiel mir als Kinder sehr gut, da Olga eben anderes war wie "normale" Erwachsene.

Worüber ich auch heute noch schmunzeln muss, war ein "Geistesblitz" meines Cousins. Er, sein Zwillingsbruder und der Nachbarsjunge haben gerade das Lesen gelernt und auf einen Schild entziffert: "Zutritt verboten", daraufhin meinten sie, es wäre nur nicht erlaubt, wenn sie zu Dritt hineingehen, also musste einer draußen bleiben.

Profilbild von TochterAlice

TochterAlice

Mitglied seit 15.08.2017

“Oh, to be reborn within the pages of a book.” Patti Smith

Veröffentlicht am 02.07.2018 um 14:47 Uhr

Mein Patenkind hat sich mit vier Jahren verächtlich über seine Mutter geäußert, weil sie mit den insgesamt drei Kindern zu Hause war und nicht arbeiten ging wie sein Papa und ich, also seine Patentante. Wir haben dann ein ernstes Wörtchen mit ihm gesprochen und ihm erklärt, was Arbeit bedeutet und dass die Mama eben auch arbeitet. Er hat gut reagiert und wir haben lange darüber gesprochen.

Am nächsten Morgen habe ich ihn vor der Arbeit zu Fuß zum Kindergarten begleitet. Er nahm das Thema wieder auf und stellte alle möglichen Fragen dazu. Das Credo unserer Unterhaltung: Arbeit ist wichtig zum Leben, Erleben und Überleben, sie macht manchmal Spaß, ist manchmal aber auch lästige Pflicht.

Bevor er in den Kindergarten ging, seufzte er tief und sagte: "Leider muss ich noch einen Igel basteln."

Er hatte also genau verstanden, dass der Kindergarten sozusagen sein Arbeitsplatz war....

Profilbild von campinos

campinos

Mitglied seit 03.05.2016

Jeder Tag ohne Lesen ist ein verlorener Tag!

Veröffentlicht am 02.07.2018 um 16:00 Uhr

Mein Neffe war gerade etwa 3 Jahre alt. Mein Vater, also sein Opa, erzählte ihm von früher aus der Nachkriegszeit. In der nächsten Woche erzählte er im Kindergarten folgendes:
Ich war am Wochenende beim Opa. Da wollten wir ein Schwein schlachten. Das war aber nicht erlaubt und es musste ganz leise passieren. Aber uns ist das Schwein ausgebüxt und wir mussten es dann mit einer Axt erschlagen, weil es sich unter einem Anhänger versteckt hat.

Natürlich wurde meine Schwester von den Erzieherinnen zur Seite genommen und "befragt". Wir lachen heute noch über diese Geschichte. Er hat es wirklich sehr detailreich geschildert.

Platzhalter für Profilbild

Rubinkatze

Mitglied seit 02.05.2018

Veröffentlicht am 02.07.2018 um 16:08 Uhr

Als meine Tochter die erste Klasse besuchte, schlug sie dem Klassenschläger ein blaues Auge. Daraufhin von der Lehrerin und mir befragt, warum sie das getan hat, sagte sie: " Weil er es gebraucht hat." Da mußte sogar die Lehrerin schmunzeln und flüsterte hinter vorgehaltener Hand zu mir "Das stimmt wirklich, seither ist Ruhe!"

Profilbild von teammalec

teammalec

Mitglied seit 04.03.2017

Es kann nie genug sein!!!!!

Veröffentlicht am 02.07.2018 um 16:11 Uhr

Die lustigste Geschichte , die ich mit einem Kind erlebt habe ist eindeutig die "Beutolomäus-Geschichte".

Für alle, die nicht wissen, wer Beutolomäus ist: Er ist der sprechende Geschenkesack des Weihnachtsmannes aus einer KIKA Serie, die immer an Weihnachten läuft.

Seit ich ein kleines Kind bin, habe ich (17 Jahre alt) Angst vor dieser Sendung, und ich kann sie auch heute noch nicht anschauen weil ich, bekennender Walking Dead Fan, mir beinahe in die Hose mache dabei. Als meine 5 Jährige Cousine das Herausgefunden hat, ist sie erst mal in Lachen ausgebrochen und macht sich noch heute über mich lustig. :)

Profilbild von sabrina_sbs

sabrina_sbs

Mitglied seit 02.05.2016

Veröffentlicht am 02.07.2018 um 16:33 Uhr

Vor ca. einem Jahr kam es in einer pfälzischen Küche zu folgendem Dialog:

Setting:Küche
Personal:Mutter,13-Jähriger, Oma
Thema: Pfirsich und Fortschritt

Oma: Igitt,....äääh würg
Enkel: haha
Mutter (ich) kocht unbeirrt weiter
Oma: bääääääääääh, ein fauliger Pfirsich
Enkel (trocken): Hey, Mama! Oma hat Ekel vor dem Fortschritt.

Ich liebe solche Situationen mit Kindern und bin gespannt, was hier noch alles geschildert wird :)

Teilnahmebedingungen

Veranstalter des Gewinnspiels ist die Bastei Lübbe AG (im Folgenden: „Bastei Lübbe“ oder „wir“). Weitere Angaben über die Bastei Lübbe AG finden Sie im Impressum.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel akzeptieren die Teilnehmer diese Bedingungen für die Teilnahme am Gewinnspiel. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Teilnahmeberechtigung

Die Teilnahme ist grundsätzlich nur volljährigen natürlichen Personen gestattet; eine Teilnahme von Minderjährigen darf nur mit vorheriger Zustimmung der Erziehungsberechtigten erfolgen. Eine Gewinnausschüttung unmittelbar an Minderjährige ist nicht vorgesehen.
Eine Sammelteilnahme (insbesondere unter Einbeziehung hierauf ausgerichteter Unternehmen) ist ausdrücklich ausgeschlossen. Dies gilt ebenso für eine Teilnahme von Mitarbeitern bzw. Mitarbeiterinnen (einschließlich deren Angehörige) der Bastei Lübbe AG, mit der Bastei Lübbe AG verbundene Unternehmen oder deren Dienstleister.
Teilnehmer müssen persönlich mitspielen und dürfen sich keinerlei unerlaubter technischer Hilfsmittel bedienen. Besteht der begründete Verdacht, dass doch Hilfsprogramme, o. Ä. benutzt worden sind, behalten wir uns vor, betroffene Teilnehmer von der Teilnahme auszuschließen. Im Übrigen behalten wir uns vor, das Gewinnspiel aus zwingenden rechtlichen Gründen (z.B. gerichtliches oder behördliches Durchführungsverbot, etc.) sowie im Falle technischer Manipulationen und einer Störung ordnungsgemäßer Durchführung (z.B. Hackerangriff, Datenverlust, etc.) insgesamt einzustellen oder – sofern ausreichend – die Teilnahmebedingungen anzupassen.

Teilnahme und Rechte an Inhalten

Die Teilnahme am Gewinnspiel erfolgt durch die Teilnahme an der Tante-Rotz-Challenge, bei der ein Kommentar unter dem entsprechenden Beitrag gepostet werden muss, und die Angabe der vollständigen Adressdaten des Teilnehmers. Zusätzlich wird unter allen Gewinnern ein Buchgutschein im Wert von 30 Euro verlost.
Soweit mit der Teilnahme eine Einreichung oder Veröffentlichung von Inhalten durch den Teilnehmer verbunden ist (z.B. Einsendung von Bildern, Texten, etc. zum Zwecke einer Gewinnspielteilnahme), ist der Teilnehmer dafür verantwortlich und steht dafür ein, dass er Inhaber sämtlicher Rechte (insbesondere Urheberrechte) an diesen Inhalten ist. Er räumt Bastei Lübbe mit der Teilnahme unentgeltlich und unwiderruflich ein zeitlich, inhaltlich und räumlich unbeschränktes, übertragbares Nutzungsrecht zur (werblichen) Verwendung der Inhalte in allen erdenklichen Medien, insbesondere Print, Internet, TV, mobile Telekommunikationsplattformen ein. Der Nutzer stimmt ausdrücklich zu, dass Bastei Lübbe die Inhalte online zur Bewerbung eigener Produkte verfügbar machen darf. Bastei Lübbe ist außerdem berechtigt, die Inhalte anderen Verlagen sowie Buchhandlungen zur Bewerbung ihrer Produkte zur Verfügung zu stellen.

Gewinn und Ermittlung der Gewinner

Verlost werden 15 Exemplare des Buches "Tante Rotz legt los" sowie ein Buch-Gutschein im Wert von 30 Euro. Der Gewinn kann nicht umgetauscht und nicht in bar ausgezahlt werden.
Die Preise werden unter allen Teilnehmern verlost. Das Gewinnspiel beginnt am 01.07.2018 um 0:00 Uhr und endet am 31.07. um 24:00 Uhr. Die Verlosung wird nach Ablauf des Teilnahmezeitraums durchgeführt.
Die Gewinner werden nach Ablauf des Gewinnspiels per E-Mail benachrichtigt; wir behalten uns die Nutzung eines alternativen Kommunikationskanals vor, sofern der Teilnehmer im Rahmen seiner Teilnahme sonstige Kontaktdaten für die Kontaktaufnahme übermitteln sollte.

Datenschutz

Die anlässlich einer Gewinnspielteilnahme an uns übermittelten Daten werden nur für die Durchführung des Gewinnspiels und zur Benachrichtigung der Gewinner verwendet, sofern nicht der Teilnehmer in eine weitergehende Nutzung seiner Daten eingewilligt hat, namentlich unseren Newsletter im Rahmen der Gewinnspielteilnahme abonniert hat. Rechtsgrundlagen bilden Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DS-GVO (Verarbeitung für die Durchführung des Gewinnspiels) und im Falle einer Einwilligung des Teilnehmers Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO.
Im Übrigen gelten unsere allgemeinen Datenschutzhinweise unter der Rubrik Datenschutz. Dort finden Sie insbesondere auch Hinweise auf die Betroffenen zustehenden Rechte.