Cover-Bild Du bist mein Verlangen
(39)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 02.05.2018
  • ISBN: 9783956498145
Alexa Riley

Du bist mein Verlangen

Ivonne Senn (Übersetzer)

Fünf Jahre lang hat Miles sie aus der Ferne beobachtet, denn noch war ihre gemeinsame Zeit nicht gekommen. Heimlich hat er alles unternommen, um ihre Wünsche wahr werden zu lassen. Alles ist auf den perfekten Moment ausgerichtet - auf den Moment, in dem er in Mallorys Leben treten kann. Doch schon bei der ersten Begegnung kann er seine Gefühle nicht länger unterdrücken. Was, wenn er Mallory für immer verliert?

»Ich verschlinge jedes einzelne köstliche Wort, das Alexa Riley schreibt.«
Maya Banks, New-York-Times-Bestsellerautorin

»Riley schreibt eine düstere Geschichte über Besessenheit und Kontrolle, der es tatsächlich gelingt, gleichzeitig süß zu sein.«
Romantic Times Book Reviews

»Rileys jüngstes Werk hebt Obsession auf ein neues Level.«
Library Journal

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.06.2018

Wenn Liebe obsessiv wird...

0

Miles hat Mallory in den letzten Jahren heimlich beobachtet und ihr Leben in eine von ihm gewollte Richtung gelenkt. Allerdings hat er bisher nur im Verborgenen agiert und Mallory weiß nicht einmal von ...

Miles hat Mallory in den letzten Jahren heimlich beobachtet und ihr Leben in eine von ihm gewollte Richtung gelenkt. Allerdings hat er bisher nur im Verborgenen agiert und Mallory weiß nicht einmal von seiner Existenz. Als Mallory einen Job in New York beginnt, trifft sie eines abends auf den geheimnisvollen Oz und zwischen den beiden fliegen sofort die Funken. Doch was passiert, wenn Mallory die Wahrheit - nicht nur über ihn, sondern über ihr bisheriges Leben - erfährt?

Ehrlich gesagt hat mir das Buch nicht so gut gefallen. Ich fand es einfach vorhersehbar und mochte die beiden Protagonisten nicht.

Miles ist wie besessen von Mallory, die er eigentlich gar nicht kennt. Er hat sie seitdem er sie zum ersten Mal sah ununterbrochen gestalket und immer wieder aus dem Hintergrund in ihr Leben eingegriffen. Das ist für mich alles andere als fürsorglich oder gar sexy sondern einfach nur unheimlich. Im Buch wird zwar versucht zu erklären, warum er genau so geworden ist, aber für mich sind diese Erklärungen auf keinen Fall ausreichend.

Hier beginnt auch schon meine Kritik an Mallory. Es wird zwar versucht sie als starke und intelligente Frau darzustellen, aber das ist sie in meinen Augen überhaupt nicht. Sie findet Miles Verhalten sogar attraktiv und fühlt sich geschmeichelt von ihm total bevormundet zu werden. Auch als sie irgendwann erfährt, was Miles alles getan hat, kommt sie in meinen Augen zu schnell darüber hinweg. Ich hätte vermutlich das Weite gesucht vor diesem Irren. Aber damit nicht genug, auch sonst handelt sie mehrfach leichtsinnig und unüberlegt und ich hätte sie mehrfach gerne kräftig geschüttelt, um sie zu Verstand zu bringen.

Ich fand die Nebencharaktere wie Mallorys beste Freundin deutlich spannender als die Protagonisten. Hier wurde im Hintergrund der Grundstein für eine Fortsetzung der Reihe gelegt, die mich ehrlicherweise viel mehr gereizt hat als die Geschichte um Miles und Mallory.

Die Handlung selbst konnte mich zwar unterhalten, aber leider eher weniger begeistern. Die Grundidee hat mir sehr gut gefallen, aber an der Umsetzung hat es dann leider gehapert. Für mich war das alles ziemlich unauthentisch und mir hat auch die gewisse Tiefe gefehlt. Die Emotionen bleiben sehr oberflächlich und die erotischen Szenen waren mir echt schon zu viel. Im Grunde mag ich erotische Geschichten, aber hier wurden diese einfach so sehr in den Vordergrund gestellt, dass die Hauptstory zur Nebensache wurde und sich nicht richtig entfalten konnte. Mir fehlten leider die Hintergründe, die alles realistischer gemacht hätten und die Geschichte war mir zu gehetzt.

Den Schreibstil selbst habe ich nicht zu bemängeln. Er ist flüssig und angenehm zu lesen. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Mallory und Miles, was auch sehr gut zur Geschichte gepasst hat. Allerdings konnte mir auch das die Charaktere und deren Beweggründe nicht wirklich nahe bringen.

Fazit:
Mich konnte "Du bist mein Verlangen" von Alexa Riley leider nicht überzeugen. Ich wurde mit den Charakteren nicht warm und auch die vorhersehbare und überspitzte Handlung konnte mich nicht fesseln.

Veröffentlicht am 10.06.2018

Rezension: Du bist mein Verlangen

0

Meine Meinung:
Das Cover von dem Buch finde ich irgendwie total schön. Auch wenn es sehr schlicht gehalten ist finde ich es dennoch total schön. Meiner Meinung nach sieht es sogar irgendwie edel aus.

Der ...

Meine Meinung:
Das Cover von dem Buch finde ich irgendwie total schön. Auch wenn es sehr schlicht gehalten ist finde ich es dennoch total schön. Meiner Meinung nach sieht es sogar irgendwie edel aus.

Der Schreibstyle aus dem Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Das Buch ließ sich super leicht und auch verdammt schnell lesen, sodass es doppelt so viel Spaß gemacht hat dieses Buch zu lesen. Auch ein positiver Punkt an diesem Buch ist, dass die Autorin aus Sicht der beiden Hauptcharaktere geschrieben hat. Auch wenn man fast nur etwas aus der Sicht von Mallory gelesen hat, hat man dennoch ab und zu erfahren können wie die Sicht von Miles aussieht.

Zu Beginn des Buches bin ich eigentlich relativ gut in das Geschehen hineingekommen. Auch wenn ich eigentlich erst ab dem 2. Kapitel zu hundert Prozent in der Handlung drin war, war es dennoch nicht wirklich anstrengend sich in das Buch hinein zu versetzten. Mein erster Gedanke nachdem ich den Klappentext gelesen habe, war erstmal, dass der Typ aus dem Buch echt verdammt schräg ist, dennoch war ich auch irgendwie neugierig was hinter dem Buch den wirklich steckt und somit hatte ich beschlossen, dass ich dieses Buch einfach lesen muss. Zu Beginn des Buches war alles noch relativ harmlos und einfach wie eine ganz normale Lovestory, allerdings merkte man dann umso mehr das Buch vorrangeschritten ist, das es eben deutlich anders als eine komplett normale Lovestory ist. Leider kann ich mich gar nicht mehr so richtig an das erste Zusammentreffen der beiden Hauptcharaktere erinnern, da ich dort wohl noch nicht so richtig im Geschehen drin war, allerdings weiß ich das sie danach zusammen eigentlich immer zuckersüß waren und man Miles eigentlich überhaupt nichts von dem aus dem Klappentext angemerkt hat. Auch wenn in diesem Buch keine richtige Spannung zu erkennen war, war es dennoch sehr interessant und ich wollte auch immer wissen wie es weitergeht, drum habe ich fast nie ein Ende beim Lesen gefunden. Je mehr man gelesen hat in diesem Buch, desto mehr ,,Geheimnisse‘‘ wurde gelüftet. Es hat mir richtig viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen, vor allem lässt es sich auch einfach sowas von schnell durchlesen, sodass ich es innerhalb von 24 Stunden schon durchgelesen hatte. Das Ende war mir leider ein wenig zu lasch, da dort wirklich überhaupt keine Spannung vorzufinden war. Auch wenn es kein Thriller ist, ist dennoch bei fast jeder Lovestory auch ein Höhepunkt vorhanden, der allerdings hier nicht war. Das Ende oder eben auch gerade der Epilog hat mir super gut gefallen. Dieses Ende ist eigentlich das perfekte Ende das sich jeder Leser nach einer solchen Story wünscht, da man gerade im dem Epilog alles erfahren hat was man noch nach dem Happy End wissen wollte. Drum war dieses Ende wirklich perfekt für mich.

Die Charaktere haben mir wirklich sehr gut gefallen. Sie haben wirklich für sehr obsessive und leidenschaftliche Stimmung im Buch gesorgt.
Der männliche Hauptcharakter Miles war trotz meiner anfänglichen Skepsis wirklich super. Aufgrund des Klappentext nahm ich zu Beginn an, dass Miles irgendwie ein kranker Psycho ist, doch zum Glück stellte es sich dann anders heraus, auch wenn manche Dinge wirklich sehr schräg waren. Er benahm sich wirklich ziemlich besitzergreifend wenn es um sein Eigentum ging und dies war oftmals sehr amüsant.
Der weibliche Hauptcharakter Mallory hat mir auch super gut gefallen. Sie hat super zum Geschehen gepasst und ist irgendwie mit der gesamten Situation total locker umgegangen. Ich glaube, wenn ich an ihrer Stelle gewesen wäre, wäre ich fast komplett ausgerastet und hätte wahrscheinlich noch vieles mehr getan.
Die Nebencharaktere haben auch perfekt zum Buch gepasst, allerdings habe ich am meisten auch nur von den beiden Hauptcharakteren etwas mitbekommen.

Auch wenn dieses Buch keinen Höhepunkt hat, ist mein Fazit dennoch positiv. Es hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen, da es super interessant war und eben auch spannend nur auf eine etwas andere Art und Weise. Es lässt sich super schnell lesen und ich habe es auch definitiv nicht bereut dieses Buch gelesen zu haben.

Bewertung:
Dieses Buch bekommt von mir 4/5 Punkten.

Bemerkung:
Ein Dankschön gilt selbstverständlich noch dem Team vom Harper Collins Verlag, die mir dieses Buch zum rezensieren bereitgestellt haben.

Veröffentlicht am 05.06.2018

Fesselnd und faszinierend!

0

Die 22-jährige Mallory tritt sofort nach ihrem glänzenden Collegeabschluß ein Praktikum bei einer der renommiertesten amerikanischen Firmen in New York an. Aufgrund ihrer fantastischen Leistungen hatte ...

Die 22-jährige Mallory tritt sofort nach ihrem glänzenden Collegeabschluß ein Praktikum bei einer der renommiertesten amerikanischen Firmen in New York an. Aufgrund ihrer fantastischen Leistungen hatte sie schon von eben dieser Firma ein Stipendium erhalten. Mit ihrer besten Freundin Paige bewohnt sie zusammen ein Appartement in der Nähe der Company. Kurz vor ihrem ersten Arbeitstag trifft sie in einer Bar den faszinierenden Oz, der sogleich etwas in ihr berührt.

Sie ahnt nicht, dass Oz sie bereits vor fünf Jahren bei einem Wettbewerb auf der Highschool gesehen und in ihr sofort die Frau erkannt hat, mit der er sein Leben verbringen will. Deshalb hat er sie seither unbemerkt beobachten und beschützen lassen. Auch jetzt, nach dem ersten Kennenlernen, gibt er sich ihr nicht zu erkennen, weder als Unternehmensinhaber, noch als Mann, der sie um jeden Preis besitzen will.

Und Besitzen ist auch DAS vorherrschende Wort, wenn es um Miles’ (so sein richtiger Name) und sein Verhältnis zu Mallory geht. Mit einer Obsession, die ihresgleichen sucht, tut er alles, um sie davon zu überzeugen, dass er der Eine für sie ist. Dazu schöpft er alle Möglichkeiten aus, die ihm sein Reichtum bietet.

Mallory, noch völlig unerfahren, gutgläubig und in vielerlei Hinsicht naiv, befindet sich schnell in einem großen Gefühlschaos. Obwohl sie einerseits sehr schnell starke Emotionen entwickelt, muss sie manchmal nach Luft zum Atmen ringen.

Obwohl sich für mich einige Fragen stellen (Googelt man nicht ein Unternehmen und dessen CEO, bevor man dort anfängt? Hat Miles sie in den Jahren vor ihrem Treffen nicht einmal persönlich beobachtet?Nimmt man nicht die Beine in die Hand und rennt schnell und weit weg vor einem solchen Mann?), hat mich dieses Buch stark in seinen Bann gezogen. Nach dem Lesen des Klappentextes hatte ich mit einem der momentan beliebten Stalkerromane gerechnet, die sich oft sehr gleichen. Aber Miles’ leidenschaftliche Intensität und wahrhaftige Liebe, mit der er versucht, den Mittelpunkt und die Basis seines gesamten Daseins zu bekommen, hat mich das Buch in praktisch einem Atemzug lesen lassen.

Das Autorinnenpaar Alexa Riley hat hier einen wirklich faszinierenden Roman vorgelegt. Nicht so düster, wie zunächst vermutet, aber fesselnd mit jedem Kapitel. Ich kann es kaum erwarten Paiges Geschichte zu lesen…

Herzlichen Dank an den MTB Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Hätte ich mir das Buch selbst gekauft, wäre ich genauso begeistert gewesen.

Veröffentlicht am 02.06.2018

Obsessive Leidenschaft

0

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Fünf Jahre lang hat Miles sie aus der Ferne beobachtet, denn noch war ihre gemeinsame Zeit nicht gekommen. Heimlich hat er alles unternommen, um ihre Wünsche wahr werden ...

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Fünf Jahre lang hat Miles sie aus der Ferne beobachtet, denn noch war ihre gemeinsame Zeit nicht gekommen. Heimlich hat er alles unternommen, um ihre Wünsche wahr werden zu lassen. Alles ist auf den perfekten Moment ausgerichtet – auf den Moment, in dem er in Mallorys Leben treten kann. Doch schon bei der ersten Begegnung kann er seine Gefühle nicht länger unterdrücken. Was, wenn er Mallory für immer verliert?

Meinung:
Der bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Die Geschichte hat eine solche Sogwirkung entwickelt, dass ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Das Buch ist zum größten Teil aus der Perspektive von Mallory geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Ab und zu kommt auch Miles zu Wort.
Mallory ist in Pflegeheimen aufgewachsen und war eine der Besten ihres Jahrgangs in Yale. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Paige, die die einzige Familie für sie ist die sie kennt, zieht sie für ihren neuen Job bzw. einen Praktikumsplatz nach New York. Obwohl sie so klug ist, habe ich angesichts ihrer Naivität gegenüber Miles immer wieder den Kopf schütteln müssen. Trotzdem war sie mir mit ihrer liebenswerten und ehrgeizigen Art sehr sympathisch.
Als Leserin wird einem sehr schnell klar, dass Miles seit gut fünf Jahren regelrecht von Mallory besessen ist und ihr Leben so gelenkt hat, dass sie sich früher oder später über den Weg laufen werden. Auch stalkt er sie bzw. lässt sie überwachen, so dass er sehr viel über sie weiß. Wie er sich ihr gegenüber verhält, war anfangs sehr charmant, jedoch zeigt sich immer wieder seine dominante und überfürsorgliche bzw. doch kontrollierende Seite. Seine romantischen Gesten waren einerseits süß, aber andererseits hätte ich an ihrer Stelle bei manchen doch Gänsehaut bekommen. Z.B. kennen sie sich, aus ihrer Sicht, erst zwei Tage und er weiß, wie sie ihren Kaffee trinkt und sie findet das überhaupt nicht merkwürdig…
Dafür, dass Mallory noch nie einen Freund hatte, schreitet die Beziehung mit Miles sehr schnell voran, was mir nicht ganz nachvollziehbar erscheint. Ja, die Chemie zwischen ihnen ist spürbar, aber dafür, dass sie noch überhaupt keine Erfahrungen mit Männern hat, lässt sie sich viel zu schnell auf ihn ein. Die erotischen Szenen sind ansprechend beschrieben. Schade fand ich auch, dass sie immer wieder von Miles überrumpeln lässt und ihm nicht die Stirn bietet.
Ich habe wirklich lange überlegt, welche Wertung ich dem Buch gebe. Die Charaktere, und auch Nebencharaktere, habe ich sehr gerne auf ihrem Weg begleitet. Die Chemie zwischen Mallory und Miles stimmt einfach, auch wenn es im echten Leben eine mehr als ungesunde Beziehung wäre und Safer-Sex leider keine Rolle spielt. Doch die Geschichte hat mich insgesamt gut unterhalten und ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen, so dass es wunderbare 4 von 5 Sternen gibt. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung, in der es um Paige und Captain gehen wird.

Fazit:
Definitiv eine ungewöhnliche Liebesgeschichte, die ich so noch nicht gelesen habe. Die Chemie zwischen den Protagonisten lässt die Buchseiten knistern und ich kann die Fortsetzung kaum erwarten.

Veröffentlicht am 30.05.2018

Nicht so meins gewesen

0

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. Ich war schon sehr gespannt auf dieses Buch, da ich es schon vor längerer Zeit im Auge hatte. Doch leider muss ich gestehen, das ich richtig enttäuscht ...

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. Ich war schon sehr gespannt auf dieses Buch, da ich es schon vor längerer Zeit im Auge hatte. Doch leider muss ich gestehen, das ich richtig enttäuscht davon bin. Nicht nur das es sehr vorhersehbar ist, manchmal war ich sogar ziemlich verwirrt. Am Anfang lernt man Miles kennen, der Besessen ist von Mallory. Er beobachtet sie schon seit vielen Jahren aus der Ferne und gibt auch ihren Zukunftsweg vor. Mallory ist ein kluges Mädchen. Damals hat sie schon gerne bei Mathewettbewerbe mitgemacht und heute beginnt sie bald ein Praktikum in einer großen Firma. Was sie nicht weiß, Miles leitet die Firma. Am Wochenende, bevor sie das Praktikum beginnt, lernt sie Miles in einem Club kennen. Noch nie hatte sie ein Mann so angesprochen wie er und sie fühlt sich schnell geschmeichelt. Doch wer Miles wirklich ist, weiß sie nicht so recht und was für Hintergründe er hat.

Mir ging alles am Anfang etwas sehr schnell. Vorallem da Mallory sich ja so gut über die Firma von Miles informiert hat, aber dennoch nicht weiß, wer er ist, hat mir ein reisen großes Fragezeichen bescherrt. Mallory mochte in der Geschichte eigentlich ja ganz gerne, da sie so ehrgeizig, klug und hart für ihre Zukunft gearbeitet hat. Das sie sich allerdings so schnell auf Miles eingelassen hat, konnte ich nicht so ganz nachvollziehen.

Miles war am Anfang geheimnisvoll und ich konnte ihn nicht so früh einschätzen. Das einzige was man schon wusste ist, das er Mallory möchte und dafür alles tun würde. Ich wusste auch nicht wirklich, ob ich ihn mögen soll oder nicht. Aber irgendwann wurde er dann doch noch charmant und freundlich. Allerdings ist er auch besitzergreifend und wird recht schnell eifersüchtig. Seine Gedankengänge konnte ich auch nicht wirklich nachvollziehen und vorallem seine Besessenheit.

Der Schreibstil der Autorin war leicht und flüssig zu lesen und die Idee dahinter fand ich interessant und erfrischend. Das ist wirklich das einzige was mir so wirklich gefallen hat, weshalb ich dem Buch auch drei Herze vergeben werde. Ich finde man hätte es besser umsetzen können und Miles und Mallory nicht so schnell zusammen bringen.