Cover-Bild Operation Falkenstein und die Angst vor dem Unbekannten
(5)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: SCM R. Brockhaus
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 280
  • Ersterscheinung: 16.08.2021
  • ISBN: 9783417289343
  • Empfohlenes Alter: bis 13 Jahre
Alexander Lombardi, Sandra Binder

Operation Falkenstein und die Angst vor dem Unbekannten

Der fünfte Fall für die 4 vom See!
Ein neues Abenteuer wartet auf Antonia, Jaron, Emma und Franky und ihren Spürsinn! Wonach suchte der Taucher, dem sie das Leben retten, das ihn in so große Gefahr brachte? Welche Rolle spielt die merkwürdige Familie, die sich im Schlosshotel einquartiert hat? Gleichzeitig werden die 4 vom See mit gemeinen Anschlägen auf Flüchtlinge konfrontiert. Kommen sie den Tätern auf die Spur?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.12.2021

Ein neues Abenteuer beginnt

0

Klappentext:

Ein neues Abenteuer wartet auf Antonia, Jaron, Emma, Franky und ihren Spürsinn! Wonach suchte der Taucher, dem sie das Leben retten, das ihn in so große Gefahr brachte? Welche Rolle spielt ...

Klappentext:

Ein neues Abenteuer wartet auf Antonia, Jaron, Emma, Franky und ihren Spürsinn! Wonach suchte der Taucher, dem sie das Leben retten, das ihn in so große Gefahr brachte? Welche Rolle spielt die merkwürdige Familie, die sich im Schlosshotel einquartiert hat? Gleichzeitig werden die Vier vom See mit gemeinen Anschlägen auf Flüchtlinge konfrontiert. Kommen sie den Tätern auf die Spur?

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Es werden zwei Handlungsstränge (Vergangenheit/Gegenwart) parallel erzählt, die durch unterschiedliche Schriftarten dargestellt werden. Die Charaktere des Buches sind sehr authentisch beschrieben und der christliche Glaube wird schön in die Geschichte eingeflochten. In diesem fünften Band beginnt ein neues Abenteuer, das unabhängig von den vorherigen Bänden gelesen werden kann.

Mein Großer (11) und ich sind mittlerweile riesige Fans der 4 vom See geworden. Auch die aktuelle Geschichte ist wieder sehr spannend und fesselnd geschrieben. Der Handlungsstrang der Vergangenheit spielt 1945 und ist teilweise recht heftig. Nachdem in diesem Band nur ein kleiner Teil der Geschichte aufgelöst wird, warten wir gespannt auf die Fortsetzung.

Veröffentlicht am 06.12.2021

spannend

0

Antonia, Jaron, Emma und Franky retten einen Taucher aus dem Starnberger See. War es ein Unfall oder wollte ihn jemand umbringen? Die Vermutung, dass ihn jemand umbringen wollte liegt nahe, denn dieser ...

Antonia, Jaron, Emma und Franky retten einen Taucher aus dem Starnberger See. War es ein Unfall oder wollte ihn jemand umbringen? Die Vermutung, dass ihn jemand umbringen wollte liegt nahe, denn dieser Taucher hat sich auf der Seeburg einquartiert und in sein Zimmer wurde nach dem Tauchunfall eingebrochen. Gleichzeitig werden die 4 mit gemeinen Anschlägen auf das Flüchtlingsheim konfrontiert.

Das ist das 5te Buch was wir (mein Sohn und ich) von den 4 vom See lesen dürfen. Es hat uns wieder sehr gut gefallen. Es war spannend und gut geschrieben. Die vier retten einen Taucher aus dem Starnberger See. Was hat dieser im See gesucht und wer wollte ihn umbringen? Denn vieles spricht dafür, dass ihn jemand umbringen wollte. Zwischendurch lesen wir immer von vier Geschwistern aus dem Jahre 1945. War der Taucher einem Geheimnis auf der Spur, welches etwas mit diesen vier Buddenberg-Geschwistern zu tun hat? Der Vater der Kinder wurde wegen Verrates verhaftet. Als sie dann auch noch die Mutter zum Verhör abgeholt haben, wurden die Geschwister in ein Kinderheim an den Starnberger See gebracht. In diesem Buch wird auch noch das Thema Flüchtlinge angesprochen, daher der zweite Teil des Buchtitels (die Angst vor dem Unbekannten). Hier geht es um verschiedene Anschläge auf das Flüchtlingsheim und die Feindseligkeit gegenüber allen die nicht „komplett deutsch“ sind. Das Buch will uns vermitteln, dass wir offen gegenüber neuem und ungewohnten sein sollen. Der christliche Glaube spielt auch in diesem Buch wieder eine Rolle und so wird in schwierigen Situationen zu Jesus gebetet. Dies geschieht meiner Meinung nach in einem angemessenen Rahmen. In diesem Buch erfahren wir noch nicht wie es ausgehen wird, daher sind wir schon ganz gespannt auf den nächsten Teil. 5 von 5*.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.12.2021

sehr empfehlenswert

0

Bei diesem Buch handelt es sich um den 5. Band rund um die 4 vom See. Ich habe die Vorgänger bisher nicht gelesen. Da anfangs aber eine ausführliche Vorstellung der Hauptpersonen enthalten ist und außerdem ...

Bei diesem Buch handelt es sich um den 5. Band rund um die 4 vom See. Ich habe die Vorgänger bisher nicht gelesen. Da anfangs aber eine ausführliche Vorstellung der Hauptpersonen enthalten ist und außerdem ein neues Abenteuer beginnt, findet man sofort in die Geschichte.

Die Geschichte hat zwei Handlungsstränge, die sich immer wieder abwechseln.

Der erste spielt im Jahr 1945. Die Eltern der Buddenberg-Kinder wurden von den Nazis verhaftet und die Kinder in einem Heim untergebracht. Man erlebt hier mit, wie schwer es die Kinder im Heim haben und wie sie versuchen, trotz allem stark zu bleiben. Außerdem haben sie auch ein großes Geheimnis von dem niemals jemand erfahren darf.

Der zweite Strang spielt in der Gegenwart. Die vier Freunde retten hier einen Taucher vor dem Ertrinken. Dieser hat ein Geheimnis, dem die Kinder auf die Spur kommen wollen. Ob ihn dieses in solch eine große Gefahr gebracht hat? Außerdem gibt es einen Anschläge auf das Flüchtlingsheim. Auch hier wollen die Freunde, dass der Täter gefasst wird. Also versuchen sie auch hier, Licht in das Dunkel zu bringen.

Wie die zwei Erzählstränge zusammenhängen, ist noch nicht ganz klar. Ich habe schon ein paar Vermutungen, doch ob diese stimmen, wird sich wohl im nächsten Band zeigen. Auf alle Fälle sind beide Erzählstränge fesselnd, so dass man immer gespannt ist, wie diese weitergehen. Es gibt immer wieder Situationen, die unter die Haut gehen. Am Ende bleiben viele Fragen offen, so dass man sehr gespannt auf den nächsten Band ist.

Schön ist, dass hier klar wird, dass Gebete in schwierigen Situationen bzw. Gebete für andere eine große Hilfe sein können. Das hat mir sehr gefallen.

Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Da liest man gerne weiter. Außerdem ist die Geschichte unterhaltsam und von Anfang an spannend.

Fazit:

Die Geschichte fesselnd und mitreissend. Dafür sorgen der tolle Schreibstil und ganz viel Spannung. Man hofft, fiebert und rätselt hier bis zum Ende mit. Alles in allem: Sehr empfehlenswert!

Veröffentlicht am 12.12.2021

Was hinter Fremdenfeindlichkeit steckt

0

Die vier Freunde, Emma, Franky, Jaron und Antonia, stoßen wieder auf rätselhafte Vorkommnisse. Als sie am Seeufer radeln, sehen sie etwas Merkwürdiges im Wasser. Bei näherem Hinsehen stellen sie fest, ...

Die vier Freunde, Emma, Franky, Jaron und Antonia, stoßen wieder auf rätselhafte Vorkommnisse. Als sie am Seeufer radeln, sehen sie etwas Merkwürdiges im Wasser. Bei näherem Hinsehen stellen sie fest, dass es ein Taucher ist, der in Lebensgefahr schwebt. Sie können ihn retten, doch er liegt anschließend im Koma. Als sie feststellen, dass er investigativer Reporter ist, vermuten sie, dass mehr hinter diesem Tauchunfall steckt.

Doch sie werden bei ihren Ermittlungen unterbrochen, denn noch etwas geschieht. Eine Flüchtlingsunterkunft im Ort wird zuerst mit rassistischen Sprüchen beschmiert, etwas später gibt es sogar einen Brandanschlag. Eine Familie aus Syrien verliert dabei alles. Antonias Familie nehmen die vier liebevoll auf.

In einem benachbarten Hotel ist ein Junge aus Amerika zu Besuch, der sich mit den vier Kindern anfreundet. Wegen seiner Hautfarbe ist ihm die rassistische Einstellung mancher Menschen vertraut. Auch Franky, dessen Eltern aus Italien stammen, wird von zwei Jugendlichen angefeindet.

In einem zweiten Erzählstrang geht es um vier Kinder im Jahr 1945. Ihre Eltern werden beide verhaftet. Mitten in der Nacht werden die Kinder abgeholt und zu einem Kinderheim gebracht. Dort werden sie äußerst lieblos behandelt, denn sie gelten als Verräterkinder.

Was beide Geschichten verbindet, ist der Schauplatz, eine Burg am Starnberger See, die es tatsächlich gibt. Die Erzählweise dieses Buchs passt sehr gut zur Zielgruppe, Kinder im Alter von elf bis dreizehn Jahren. Der christliche Glaube steht immer im Hintergrund und ist Lebenshilfe und Wegweiser.

Wichtige Fragen werden angesprochen, dabei ist das Hauptthema des Buchs Fremdenfeindlichkeit. Die vier Kinder wundern sich darüber, dass manche Menschen so ablehnend auf Menschen aus anderen Ländern reagieren. Anstatt sie abzuurteilen, versuchen sie auch diese Menschen zu verstehen. Sie erfahren, dass sie oft aus Angst heraus handeln. „Sie haben Angst. Angst, dass ihnen etwas weggenommen wird, dass andere besser sind als sie, dass sie im Leben nichts erreichen. Also suchen sie einen Sündenbock, und es ist immer einfach, dafür die Schwächsten zu nehmen. Sie behaupten also, dass Ausländer an vielem Schlechtem Schuld seien, dass sie kriminell sind, stehlen oder so. Sie haben natürlich keine Beweise dafür, denn die gibt es nicht. Ausländer sind genauso gut oder schlecht wie Inländer. Aber es ist angenehm, wenn jemand anderes Schuld an der Misere hat. Dann muss man ihn scheinbar nur loswerden, um alle Probleme zu lösen.“

Am Ende des Buchs bleiben viele Fragen offen. Da kann man nur hoffen, dass der nächste Band bald erscheint!

Fazit: Ein kindgerechtes und spannendes Buch über das Thema Fremdenfeindlichkeit. Sehr empfehlenswert für Kinder von elf bis dreizehn Jahren! Obwohl Vorkenntnisse aus den vorherigen Bänden nicht nötig sind, ist dieses Buch nicht in sich abgeschlossen. Am Ende bleiben viele Fragen offen, die erst in einem weiteren Band beantwortet werden.

Veröffentlicht am 29.11.2021

Spannend und rätselhafr

0

Ein neues Abenteuer wartet auf Antonia, Jaron, Emma und Franky und ihren Spürsinn! Wonach suchte der Taucher, dem sie das Leben retten, das ihn in so große Gefahr brachte? Welche Rolle spielt die merkwürdige ...

Ein neues Abenteuer wartet auf Antonia, Jaron, Emma und Franky und ihren Spürsinn! Wonach suchte der Taucher, dem sie das Leben retten, das ihn in so große Gefahr brachte? Welche Rolle spielt die merkwürdige Familie, die sich im Schlosshotel einquartiert hat? Gleichzeitig werden die 4 vom See mit gemeinen Anschlägen auf Flüchtlinge konfrontiert. Kommen sie den Tätern auf die Spur? (Klappentext)
Dieses überaus spannende und gut aufbereitetes Buch hat mir sehr gut gefallen. Ein gut lesbarer und altersgerechter Schreibstil läßt die Seiten nur so dahinfliegen. Man taucht sehr schnell in die Geschichte ein und wird ein Teil davon. Die verschiedenen Charaktere sind gut beschrieben und vor allem auch vorstellbar. Die Handlung ist gut aufgebaut, wird in zwei Zeitebenen erzählt und interessante Wendungen halten sie Spannung sehr hoch. Die Handlungsorte sind sehr real beschrieben und vorstellbar. Das Buch ist eine gelungene Mischung aus Unterhaltung, Abenteuer und auch Zeitgeschichte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere