Cover-Bild Mitternachtsfarben

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Drachenmond Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 240
  • Ersterscheinung: 05.12.2018
  • ISBN: 9783959919234
Alexandra Fuchs

Mitternachtsfarben

Im Reich der Dunkelheit
Julis Leben ist ein einziges Chaos.
Ihr bester Freund spricht nicht mehr mit ihr und der Rest ihrer Clique hat kaum noch Zeit für sie. Deswegen klammert sie sich an die Musik und ihre Lieblingsband.
Als sie bei einem Schulausflug unverhofft in
einer anderen Welt erwacht, steht sie völlig
neuen Problemen und Gefahren gegenüber.
Wie ist sie hierhergekommen und vor allem: Wie findet sie den Weg zurück nach Hause? Langsam zweifelt Juli an ihrem Verstand, doch dann
begegnet sie einem geheimnisvollen Fremden, der ihr das Leben rettet. Er verspricht, sie auf ihrer Suche nach der Wahrheit zu begleiten, aber kann sie ihm vertrauen?

Getrennt durch Welten, verbunden im Herzen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.01.2019

Bezaubernd, verwirrend und magisch

0 0

Inhalt:
Julis Leben ist ein einziges Chaos.
Ihr bester Freund spricht nicht mehr mit ihr und der Rest ihrer Clique hat kaum noch Zeit für sie. Deswegen klammert sie sich an die Musik und ihre Lieblingsband.
Als ...

Inhalt:
Julis Leben ist ein einziges Chaos.
Ihr bester Freund spricht nicht mehr mit ihr und der Rest ihrer Clique hat kaum noch Zeit für sie. Deswegen klammert sie sich an die Musik und ihre Lieblingsband.
Als sie bei einem Schulausflug unverhofft in
einer anderen Welt erwacht, steht sie völlig
neuen Problemen und Gefahren gegenüber.
Wie ist sie hierhergekommen und vor allem: Wie findet sie den Weg zurück nach Hause? Langsam zweifelt Juli an ihrem Verstand, doch dann
begegnet sie einem geheimnisvollen Fremden, der ihr das Leben rettet. Er verspricht, sie auf ihrer Suche nach der Wahrheit zu begleiten, aber kann sie ihm vertrauen?

Getrennt durch Welten, verbunden im Herzen.

Fazit:
Von Anfang bis Ende wurde ich mitgerissen. Ich fand den Schreibstil toll und die story war hier und da auf eine schöne Weise verwirrend und auch die Charaktere hab ich ins Herz geschlossen. Nachdem auch eine meiner Lieblingsserien im Roman eine tragende Rolle gespielt hat (Supernatural) musste ich das Buch doch einfach lieben? Das Ende kam viel zu schnell - und nun heißt es bis Juni 2019 auf die Fortsetzung warten - sehr gern vergebe ich 5 von 5 sternen.

Veröffentlicht am 03.01.2019

Magische Welt: spannend, herzzerreißend und humorvoll

0 0

Inhalt:

Juli steckt in einem Wirrwarr von Gefühlen. Ihre Eltern trennen sich, ihr bester Freund hat sich in sie verliebt und ihre Freunde haben auch immer weniger Zeit. Nur ihre Lieblingsband gibt ihr ...

Inhalt:

Juli steckt in einem Wirrwarr von Gefühlen. Ihre Eltern trennen sich, ihr bester Freund hat sich in sie verliebt und ihre Freunde haben auch immer weniger Zeit. Nur ihre Lieblingsband gibt ihr noch Halt und ihre Tweets bringen sie zum Lachen.
Bei einem Schulausflug gerät sie plötzlich in eine andere Welt und hier bringen sie ganz andere Probleme zum Verzweifeln. Spielt ihr ihr Verstand einen Streich oder befindet sie sich tatsächlich im 18.Jahrhundert? Zusammen mit Chris versucht sie dem Rätsel auf die Spur zu kommen und wieder in ihr normales Leben zurückzukommen. Doch einfach ist das definitiv nicht. Denn eine unbeschreibliche Macht scheint beide zu verfolgen
.
Meine Meinung:

Schon auf den ersten Seiten musste ich so oft laut lachen, dass ich etwas schräg von meinem Umfeld angeschaut wurde. Ganz toller Auftakt für die Geschichte und der Humor mit Sarkasmus gespickt zieht sich durch das ganze Buch.

Die Charaktere habe ich sofort ins Herz geschlossen und fand Juli von Anfang an richtig toll. Sie ist einfach authentisch und zeigt so viel Verletzlichkeit und kann ihre Gedanken gut dem Leser vermitteln.

Der Handlungsstrang ist super ausgearbeitet und am Ende führen auch die kleinsten Details zur Lösung. Auch wenngleich der Mittelteil etwas holprig ist durch ein paar Längen, hat das für mich eher etwas Ruhe und Alltag hinein gebracht und man konnte gut fühlen, wie Juli sich langsam mit der neuen Situation abfindet.

Wie schon erwähnt, ist Alex Schreibstil sehr humorvoll, liebevoll und spannend. Da kann man sich nur komplett in die Geschichte fallen lassen.

Und das Cover. Hach, es ist so wunderschön. Und es passt perfekt zum Inhalt. Da hat Marie Graßhoff ein Wunderwerk vollbracht.

Also ich kann das Buch jedem weiterempfehlen und werde es mir auch noch als Printexemplar kaufen, weil ich es unbedingt nochmal lesen möchte.
Insgesamt also 5/5 Sternen.

Veröffentlicht am 02.01.2019

Sprachlich ein bisschen zu aufgekratzt, aber sonst echt top !

0 0

Gefangen von diesem unglaublich schönen Cover, an dem man sich gar nicht sattsehen kann und dem spannend klingenden Klappentext, kam ich an MITTERNACHTSFARBEN nicht vorbei und musste es unbedingt lesen.

Und ...

Gefangen von diesem unglaublich schönen Cover, an dem man sich gar nicht sattsehen kann und dem spannend klingenden Klappentext, kam ich an MITTERNACHTSFARBEN nicht vorbei und musste es unbedingt lesen.

Und schon nach wenigen Seiten hatte mich Alexandra Fuchs komplett in ihren Fängen und entführte mich in eine unglaublich tolle Geschichte und eine andere Dimension, könnte man sagen.

In Julis Leben läuft gerade alles irgendwie verquer. Als wäre das nicht schon alles anstrengend und nervig genug, erwacht sie, während eines Schulausflugs, auch noch in einer völlig fremden Welt. Wie kam sie hierher, wie kommt sie nach Hause, und was hat es mit diesem Fremden auf sich, der ihr das Leben gerettet hat und ihr verspricht, ihr zu helfen. Warum bringt er eine Saite in ihr zum Schwingen, obwohl sie ihn gar nicht kennt ?

All diesen Fragen gilt es auf den Grund zu gehen und genau dabei habe ich Juli unglaublich gerne begleitet. Sie ist eine sympathische, schlagfertige Protagonistin, die man direkt gern hat, auch wenn mir ihr flapsiger Ton manchmal auf den Nerv ging.

Vieles war zunächst verworren und es fiel mir, ebenso wie Juli, schwer, zu realisieren was eigentlich genau passiert und passiert ist, doch je weiter man in der Geschichte vorankommt, desto deutlicher fügt sich das Bild zusammen und man versteht plötzlich die Zusammenhänge.

Die Idee war für mich neu und die Umsetzung einfach spitze.

Lediglich für den Schreibstil muss ich einen Punkt abziehen. Alexandra Fuchs hat einen flüssigen und wirklich guten Schreibstil. Allerdings empfand ich ihn oft auch ein bisschen zu gekünstelt. Juli versucht durch Witz zu bestechen, und sicher passt der Erzählstil auch zu einer 17-jährigen. Mir persönlich war das aber zu viel und ich hätte mir da noch ein bisschen mehr Ernsthaftigkeit gewünscht.

Das Ende kam hier trotzdem viel zu schnell und ich ersehne die Fortsetzung geradezu herbei.

Veröffentlicht am 29.12.2018

Real oder träum - Im Reich der Dunkelheit

0 0

Real oder Traum – Im Reich der Dunkelheit

Julis Leben gleicht einem Chaos, ihr bester Freund spricht nicht mit ihr und auch der Rest ihrer Clique hat kaum noch Zeit um gemeinsames zu unternehmen.
Deswegen ...

Real oder Traum – Im Reich der Dunkelheit

Julis Leben gleicht einem Chaos, ihr bester Freund spricht nicht mit ihr und auch der Rest ihrer Clique hat kaum noch Zeit um gemeinsames zu unternehmen.
Deswegen ist die Musik und vor allem die von einer bestimmten Band enorm wichtig.
Und dann erwacht sie bei einem Schulausflug in einer so ganz anderen Welt als unseren. Sie sieht sich neuen Problemen und Gefahren gegenüber.
Wie ist sie dorthin gekommen? Wie findet sie wieder zurück?
Sie zweifelt an ihrem Verstand. Doch dann begegnet sie einem geheimnisvollen Fremden, er rettet ihr das Leben und verspricht sie auf der Suche nach der Wahrheit zu begleiten. Kann sie ihm vertrauen?

Der Schreibstil ist locker, flüssig, spannend und gut zu lesen. Die Zielgruppe ist wohl junge Leser oder auch Junggebliebene.

Das Cover zeigt uns die geheimnisvolle Welt von Juli. Ein dunkler Wald und einen See in dem sie sich spiegelt. Mit Glanzpunkten und Nebel! Es passt wunderbar zum Roman Inhalt – geheimnisvoll und dunkel.
Auch wie schon gewohnt und immer wieder schön die Innengestaltung des Romans – einfach wunderbar und auch ein Kaufargument.

Der Klappentext macht neugierig auf den Inhalt des Romans und der Leser wird nicht enttäuscht werden.

Fazit:
Ein wundervoller Jungendroman der aber auch älteren Leser Spaß machen wird. Die Autorin entführt uns zusammen mit Juli in die Mitternachtswelt. Mysteriös, dunkel und geheimnisvoll, spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Der Roman setzt sich mit den Gefühlen und Ängsten von Juli auseinander – gefühlvoll und tief. Aber auch der Leser wird gefordert sich mit den Themen: Koma, Tod und mehr auseinander zu setzen. Die Freundschaft, wenn auch mal Stolpersteine im Weg liegen zählt absolut.
Menschen auf die man sich im Leben verlassen kann auch wenn einem sonst alles um die Ohren fliegt.
Ein sehr schön Lesepaket für schöne Stunden mit einem anspruchsvollen Cover, einem neugierig machenden Klappentext (auch wenn er schon einiges verrät) und einem super Roman. Sehr gelungen und auch mal nur ein Band und keine Reihe.

Veröffentlicht am 20.12.2018

Mitternachtsfarben

0 0

Mitternachtsfarben von Alexandra Fuchs ist mein erstes Buch der Autorin. Es ist am 05 Dezember im Drachenmondverlag erschienen.
Ich war sehr gespannt darauf denn unsere Protagonistin kenne ich bereits ...

Mitternachtsfarben von Alexandra Fuchs ist mein erstes Buch der Autorin. Es ist am 05 Dezember im Drachenmondverlag erschienen.
Ich war sehr gespannt darauf denn unsere Protagonistin kenne ich bereits aus einem anderen Buch.
Ihr könnt Juli auch in „Lovesongs for Alex“ von Katharina B Gross wiederfinden.
Da dieses in der Gegenwart spielt, Cover und Klappentext von Mitternachtsfarben aber Fantasy versprechen, war ich dementsprechend neugierig.


Klappentext:
Julis Leben ist ein einziges Chaos.
Ihr bester Freund spricht nicht mehr mit ihr und der Rest ihrer Clique hat kaum noch Zeit für sie. Deswegen klammert sie sich an die Musik und ihre Lieblingsband.
Als sie bei einem Schulausflug unverhofft in
einer anderen Welt erwacht, steht sie völlig
neuen Problemen und Gefahren gegenüber.
Wie ist sie hierhergekommen und vor allem: Wie findet sie den Weg zurück nach Hause? Langsam zweifelt Juli an ihrem Verstand, doch dann
begegnet sie einem geheimnisvollen Fremden, der ihr das Leben rettet. Er verspricht, sie auf ihrer Suche nach der Wahrheit zu begleiten, aber kann sie ihm vertrauen?

Getrennt durch Welten, verbunden im Herzen.

Unsere Protagonistin Juli war für mich keine Unbekannte, dementsprechend war es so als würde ich eine Freundin wieder sehen. Sie ist eine typische 17jährige, schlagfertig und witzig. Nur leider läuft bei ihr im Moment einiges schief. Als die Probleme sich häufen, sucht sie unbewusst Trost und findet sich plötzlich in einer anderen Welt wieder. Eine Zeitreise, ein Traum oder ist sie plötzlich verrückt geworden.
Es war sehr amüsant Julis Gedanken dazu zu folgen. :D
Sie bekommt Hilfe von Christoffer. Dieser ist wirklich nett, es fehlten mir nur ein paar Ecken und Kanten. Zusammen versuchen sie herauszufinden was passiert ist. Als Juli sich unvermittelt wieder in ihrer eigenen Welt befindet, möchte sie am liebsten sofort wieder zurück. Es ist wie eine Gummiband das sie zurück zieht. Woran liegt es das Chris ihr nicht mehr aus dem Kopf geht?
Alexandra hat eine wirklich mysteriöse „Welt“ geschaffen. In meinem Kopf gab es nicht wirklich viele Farben. Alles eher grau in grau und ziemlich düster. Dafür viel Natur. Ähnlich wie in einem Märchen vielleicht.
Im letzten Drittel des Buches wird vieles klarer und wir erkennen die Verbindung zwischen Juli und Chris. Mir hat diese Idee gut gefallen. Es war viel tiefgründiger als man es zu Anfang vermuten würde. Das hat mich aber auch so traurig gemacht.
Doch auch hier gibt es Hoffnung. Und ich werde für Juli und Chris hoffen.

Fazit:
Alexandra ist es gelungen Gegenwart und Vergangenheit gekonnt miteinander zu verbinden.
Und auch Humor und Fantasy schließen sich nicht gegenseitig aus.
Mir fehlte nur ab und zu etwas mehr Tiefe oder Atmosphäre.
Die letzten Seiten lassen auf einen zweiten Teil hoffen den ich auf jeden Fall lesen werde.