Cover-Bild Watching You – Er wird dich finden

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 01.12.2018
  • ISBN: 9783732562619
Alexandra Ivy

Watching You – Er wird dich finden

Romantic Thriller
Er sieht dich ... Er kennt dich ... Und er wird dich niemals gehen lassen.



Jaci Patterson ist nach ihrem Studium wieder in ihren Heimatort Heron zurückgekehrt. Plötzlich tauchen dort schrecklich zugerichtete Leichen auf - von Menschen, die schon jahrelang vermisst werden.

Eine vertraute Angst macht sich in Jaci breit. Mit sechzehn hatte sie das erste goldene Medaillon auf ihrer Veranda gefunden. Darin ein erschreckender Fund: eine Haarlocke umwickelt mit einem blutigen Schleifenband. Obwohl Jaci noch mehr solche "Geschenke" erhielt, glaubte ihr keiner, dass dies das Werk eines Serienkillers sei - denn es gab keine Leichen.

Jetzt erhält Jaci erneut ein Medaillon, und ihr Albtraum beginnt von vorn. Doch dieses Mal wird er nicht enden, bis der Killer sie in seiner Gewalt hat ... für immer.



Ein packender Romantic-Suspense-Roman der New-York-Times-Bestsellerautorin. eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung.




Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 32 Regalen.
  • 1 Mitglied liest dieses Buch aktuell.
  • 12 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.01.2019

Zu viel gewollt

1

Zuerst einmal: ich bin eigentlich ein großer Fan von Alexandra Ivy, ihre Fantasyromane habe ich förmlich verschlungen. Umso gespannter war ich darauf, mit ihr ein neues Genre zu entdecken.

Krimis und ...

Zuerst einmal: ich bin eigentlich ein großer Fan von Alexandra Ivy, ihre Fantasyromane habe ich förmlich verschlungen. Umso gespannter war ich darauf, mit ihr ein neues Genre zu entdecken.

Krimis und Thriller müssen sich normalerweise ordentlich ins Zeug legen um mich zu überraschen und von sich zu überzeugen; bei Liebesgeschichten drücke ich dagegen gerne mal ein Auge angesichts eines Logikloches zu.

Dass es bei diesem Buch so anders laufen würde, hätte ich nicht gedacht.

Die Geschichte um Jaci, die seit ihrer Jugend von einem Serienmörder mit blutigen Geschenken bedacht wird, liest sich spannend, flott und fesselnd. Niemand in ihrem Heimatort glaubt ihr, von allen wird sie nur müde belächelt, bis ein Sturm eine Frauenleiche freilegt.

Dieser Plott mit einem fanatischen Serienkiller, der unerkannt in einer Kleinstadt in unmittelbarer Nähe zu seiner Angebeteten lebt, hätte für einen guten, mich überzeugenden Thriller vollkommen ausgereicht. Es gibt genug Plot-Twists und Wendungen, die mich überraschen können und mich bei der Stange halten.

Diese zusätzliche Liebesgeschichte zwischen Jaci und dem aus ihrer Jugend bekannten Nachbarsjungen Rylan (mittlerweile erfolgreicher, entfernt lebender Mann auf Heimaturlaub) hätte für meinen Geschmack nicht sein müssen. Sie wirkt zu konstruiert und offensichtlich. Der Funke, der angeblich zwischen den beiden hin und her springt, ist für mcih einfach nicht ersichtlich, die Leidenschaft oder Liebe nicht spürbar.

Für mich fühlt es sich so an, als ob Alexandra Ivy mal was neues ausprobieren wollte ohne die Sicherheit des Vertrauten ganz loszulassen. Das neue Genre hat sie gut hinbekommen, versaut es aber durch das Festhalten am Altbekannten.

Ob eine Fortsetzung in der bestehenden Form nötig oder wünschenswert ist? Thriller von ihr gerne wieder, aber bitte ohne den Love-Interest. Das ist für knapp 300 Seiten einfach zu viel gewollt.

Veröffentlicht am 30.12.2018

Für Spannungsvolle Lesestunden, eine Mischung aus Krimi und ein klein wenig Erotik.

1

Zusammenfassung:

Jaci eine junge Frau die in einer Kleinstadt Namens Heron lebt. Sie verdient sich Ihren Lebensunterhalt mit dem was Sie liebt, Backen und Kunst. Sie erbte die Farm Ihrer Grosseltern ...

Zusammenfassung:

Jaci eine junge Frau die in einer Kleinstadt Namens Heron lebt. Sie verdient sich Ihren Lebensunterhalt mit dem was Sie liebt, Backen und Kunst. Sie erbte die Farm Ihrer Grosseltern bei denen Sie auch Aufwuchs. Ihr Vater starb als Sie noch ganz kelin war und Ihre Mutter heiratete einen reichen Mann und bekam mit OHm zwei Kinder Payton Ihre Schwester und Ihr Bruder Christopher. Das Verhältnis zu Ihrer Mutter und Ihren Gschwistern existiert nicht da Sie von dieser Familie ausgeschlossen wurde, Jacis Mutter hatte sich damals auf Geheis Ihres neuen Ehemanns gegen Ihre kleine Tochter entschieden, und Sie zu den Grosseltern abgeschoben was für Jaci ein Glück war denn da wurde Sie mit Liebe überschüttet. Als Sie 16 wurde begann ein unschönes Kapitel, plötzlich bekam Sie Medaillons mit Haaren und Blut als Inhalt. Sie meldet dies bei der Polizei, die das alledings als Streich abtun, was wie sich später rausstellt ein großer Fehler war. Als Sie dann auf´s College ging hörte die Geschenke auf, nach Ihrer Rückkehr hatte Sie ständig Angst das es wieder anfangen würde aber nichts geschah.
Vorerst....
Als Jacis alter Schulschwarm nach Heron zurückkehrt,
ist erstmal nicht begeistert, da er Sie damals verängstigt im Stich lies obwohl er Ihr hätte helfen können den er Arbeitete nebenbei im Sheriff Büro. Als doch plötzlich wieder Medaillons auftauchen und auch Frauen verschwinden, ist er der erste der Jaci beschützen will, wird es Ihm gelingen Sie vor dem Stalker zu schützen?
Als die Verschwundenen Frauen Tot wieder auftauchen denkt keiner mehr an einen Streich plötzlich geht es um Leben und Tot.

Der Schreibstil des Buchs ist wirklich gelungen, und die verschiedenen Sichtweisen aus denen die Handlung beschreiben wird ist sehr spannend gestaltet.
Manche Passagen zeihen sich zu lange hin, so das der Spannungsbogen etwas abflacht, der sich aber dann auch wieder schnell aufbaut. Und man doch dann wissen möchte wer der Täter ist. Man entwickelt beim Lesen sekbst vermutungen wer es es sein könnte, die man dann nach ein paar Seiten wieder verwirft, und wieder jemand anders in den Fokus gerät, also man ist beim lesen mittendrin.
Die Charaktere sind passend beschreiben für eine Kleinstadt in der jeder jeden kennt, man hat gleich sympathien oder eben nicht.

Alles in allem wirklich ein gelungener Krimi mit ein klein wenig Erotik. Ganz klare LESEEMPFEHLUNG.

Veröffentlicht am 30.12.2018

Auf seinen Spuren

1

Klappentext:

Er sieht dich. Er kennt dich. Und er wird dich niemals gehen lassen.

Jaci Patterson ist nach ihrem Studium wieder in ihren Heimatort Heron zurückgekehrt. Plötzlich tauchen dort schrecklich ...

Klappentext:

Er sieht dich. Er kennt dich. Und er wird dich niemals gehen lassen.

Jaci Patterson ist nach ihrem Studium wieder in ihren Heimatort Heron zurückgekehrt. Plötzlich tauchen dort schrecklich zugerichtete Leichen auf - von Menschen, die schon jahrelang vermisst werden.

Eine vertraute Angst macht sich in Jaci breit. Mit sechzehn hatte sie das erste goldene Medaillon auf ihrer Veranda gefunden. Darin ein erschreckender Fund: eine Haarlocke umwickelt mit einem blutigen Schleifenband. Obwohl Jaci noch mehr solche "Geschenke" erhielt, glaubte ihr keiner, dass dies das Werk eines Serienkillers sei - denn es gab keine Leichen.

Jetzt erhält Jaci erneut ein Medaillon, und ihr Albtraum beginnt von vorn. Doch dieses Mal wird er nicht enden, bis der Killer sie in seiner Gewalt hat. für immer.

Cover:

Also das Cover gefällt mir wirklich sehr gut, leider ist mir auch nach dem Lesen nicht aufgegangen, warum eine Rose. Es gab viel passendere Symbole für das Cover. Trotzdem ist echt gut gelungen und ich finde schade, dass es nicht im Regal steht.

Schreibstil:

Der Schreibstil war toll, er ist sehr angenehm zu lesen und man kann ihm gut folgen. Man fliegt so durch die Zeilen und man bemerkt gar nicht wie die Zeit umgeht.

Inhalt:

Was mir sehr gut gefallen hat, ist das ich lange nicht wusste wer der Mörder ist. Ich finde die Spannung wurde auch noch mal gesteigt, indem man in den Kapiteln immer mal kurz Szenen hatte, wo er zu Wort kam oder besser gesagt zu Gedanken.
Ich fand die Mischung aus Spannung und Liebe bzw Romanik sehr gelungen. Es war von beiden genug vorhanden ohne zu stören.
Allerdings kam das Ende sehr schnell aber es blieben keine Antworten offen. Das war dann aber auch schon mein einziger Kritikpunkt. Ich finde die Autorin hat hier ein gutes Buch geschrieben, was sowohl Thriller als auch Roman ist.
Ich danke der Lesejury, dass ich bei der Leserunde dabei sein durfte, es hat mir viel Spaß gemacht.

Fazit:

Ein Buch für alle die gerne sowohl als auch lesen wollen, also ein bisschen Liebe wollen aber auch Spannung. Die Story ist gut umgesetzt und die Protagonisten sind liebevolle gestaltet. Ich kann es nur empfehlen und wünsche euch spannende Lesestunden.

Veröffentlicht am 26.12.2018

Ein solider Thriller

1

In dem Thriller „Watching you – Er wird dich finden“ geht es um eine junge Frau, die von einem Unbekannten verstörende Geschenke erhält, die ihr zu Recht große Angst machen.

Der Roman hat mir alles in ...

In dem Thriller „Watching you – Er wird dich finden“ geht es um eine junge Frau, die von einem Unbekannten verstörende Geschenke erhält, die ihr zu Recht große Angst machen.

Der Roman hat mir alles in allem sehr gut gefallen. Er spielt in der kleinen Stadt Heron, in der quasi jeder jeden kennt und nichts unbemerkt bleibt. Jaci ist eine sympathische junge Frau, die es mit ihrer reichlich versnobten Familie nicht leicht gehabt hat. Dieser Teil der Geschichte war ein wenig klischeehaft und hatte etwas von „Aschenputtel“, aber da ich dieses Märchen liebe, hat mir das sehr gut gefallen.

Auch den romantischen Aspekt des Thrillers fand ich gelungen; es hat die Geschehnisse um Jaci nett ergänzt und sich gut in die Story eingefügt. Wobei es mir zuviel knisternde Erotik war, das finde ich übertrieben und das stört mich in Büchern eher.

Die Idee mit den Medaillons, die Jaci von einem Unbekannten bekommt, fand ich sehr gelungen. Dass man sie in der Vergangenheit nicht ernst genommen hat, gibt dem Geschehen eine tragischee Note. Durch die eingeschobenen Einblicke in die Sicht des Täters wird die Spannung erhöht und man lernt die verstörenden Motive des Mörders kennen. Die Aufklärung und das Ende des Romans fand ich passend, allerdings auch nicht sehr überraschend.

Sehr nett fand ich den feinen Humor, der zwischendurch aufblitzte, ohne das Geschehen ins Lächerliche zu ziehen.

Gut gefallen hat mir auch, dass man Einblicke in die Vergangenheit der Personen erhält, weil die Medaillons ja schon einmal aufgetaucht sind. Dadurch kann man bei einigen der Figuren eine Entwicklung erkennen, sie sind erwachsen geworden und haben sich zum Teil deutlich verändert.

Das Cover fand ich eigentlich sehr schön und interessant, allerdings hat es überhaupt keinen Bezug zum Roman. Das finde ich nicht so gelungen, ich mag es, wenn man während dem Lesen erkennt, wie das Cover mit dem Geschehen zusammenhängt.

Alles in allem hat mich dieser Roman ziemlich gut unterhalten und ich konnte ihn teilweise nicht aus den Händen legen. Ein solider Krimi, aber für mich kein absoluter Page-Turner und auch kein völlig unerwarteter Täter.

Veröffentlicht am 25.12.2018

Böses Erwachen

1

Das Cover und der Klappentext sind mir positiv aufgefallen und haben mich dazu angeregt,diesen Thriller zu lesen.
Von dieser Autorin,die hauptsächlich Fantasy schreibt,habe ich noch nichts gelesen.

Durch ...

Das Cover und der Klappentext sind mir positiv aufgefallen und haben mich dazu angeregt,diesen Thriller zu lesen.
Von dieser Autorin,die hauptsächlich Fantasy schreibt,habe ich noch nichts gelesen.

Durch ihren flüssigen Schreibstil bin ich gut in diese Geschichte hinein gekommen und es fällt mir schwer,diesen Roman aus der Hand zu legen.

Die Protagonistin und die Nebenfiguren sind gut ausgearbeitet und der Plot gefällt mir sehr gut.
Sie spielt in einer Kleinstadt,wo jeder jeden kennt und niemand jemandem etwas böses zutraut.

Der Spannungsbogen baut sich langsam
auf und durch die Perspektivwechsel wird die Spannung gesteigert und ich fiebre der Auflösung entgegen.

Ich habe diesen Thriller sehr gerne gelesen und freue mich auf weitere Romane von Ihr.