Cover-Bild Boyfriend Material
(25)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 29.07.2022
  • ISBN: 9783736317529
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Alexis Hall

Boyfriend Material

Gesucht: Fake-Boyfriend. Möglichst perfekt und skandalfrei

Mit einem berühmten Vater, der mit seinen Eskapaden immer wieder für Schlagzeilen sorgt, steht auch Luc O’Donnell im Licht der Öffentlichkeit. Als die Klatschpresse wieder mal negativ über ihn berichtet, droht er seinen Job bei einer Wohltätigkeitsorganisation zu verlieren. Um sein Image aufzupolieren, macht Luc sich auf die Suche nach einem respektablen Fake-Freund und findet schnell die ideale Besetzung für die Rolle: Oliver Blackwood - Anwalt, Vegetarier und so skandalfrei, wie es nur geht. Die beiden beschließen, der Welt das perfekte Paar vorzuspielen, und obwohl sie nicht unterschiedlicher sein könnten, merken sie bald, dass nicht alles bloß vorgetäuscht ist ...

"Diese Geschichte ist etwas Besonderes. Phänomenal!" PUBLISHERS WEEKLY

Auftakt der romantischen Liebesgeschichte rund um Luc und Oliver

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.08.2022

Zuckersüß und witzig

0

Ich liebe Fake-Dating-Stories, da ich es interessant finde, wie sich aus der anfänglich vorgetäuschten Beziehung etwas Richtiges entwickelt.
Die Geschichte wir ausschließlich aus der Ich-Perspektive von ...

Ich liebe Fake-Dating-Stories, da ich es interessant finde, wie sich aus der anfänglich vorgetäuschten Beziehung etwas Richtiges entwickelt.
Die Geschichte wir ausschließlich aus der Ich-Perspektive von Luc erzählt, was zwar spannender für die Geschichte ist, aber ich hätte es auch toll gefunden aus der Sicht von Oliver zu lesen. Die beiden habe ich geliebt, so süß und obwohl sie so verschieden sind, haben sie doch Gemeinsamkeiten und ergänzen sich richtig gut. Auch die Nebencharaktere fand ich witzig, sie waren alle irgendwie schräg, aber auf die unterhaltsame Weise.
Das Buch hätte zwar etwas kürzer sein können, aber der Schreibstil war locker und flüssig und es ließ sich gut in einem Rutsch weglesen. Auf jeden Fall klare Leseempfehlung, wenn ihr witzige, süße Liebesgeschichten mögt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.08.2022

💞

1

Das Cover ist echt ein absoluter Hingucker.

Durch seine verschieden Formen und Farben fällt es sofort in den Blick und man vergisst es nicht so schnell .

Auch das rosa und das türkis machen das Cover ...

Das Cover ist echt ein absoluter Hingucker.

Durch seine verschieden Formen und Farben fällt es sofort in den Blick und man vergisst es nicht so schnell .

Auch das rosa und das türkis machen das Cover wirklich besonders.

Der Schreibstil des Buches ist sehr angenehm.

Es ließ sich flüssig, leicht und hintereinander weg lesen.

Vor allem war es auch leicht verständlich und es blieben keine offenen Fragen übrig.

Die Emotionen wurden hier perfekt und detailliert beschrieben und ich konnte mich gut in die Figuren hinein versetzen.

Das gefiel mir wirklich gut .

In dieser Geschichte geht es um Luc und Oliver.

Zwei wirklich sympathische und authentische Charaktere, die mir schnell ans Herz gewachsen an.

Mit ihrer Art und Weise konnten sie mich schnell überzeugen.

Die ganze Geschichte konnte mich überzeugen, einpaar Kleinigkeiten haben mir zwar gefehlt, aber das konnte ich gut übersehen.

Ich kann es kaum erwarten zu erfahren wie die Story zwischen den Beiden weiter geht.

4 von 5 ⭐

Danke für das Rezensionsexemplar ‎
LYX Verlag 💫🤍

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.08.2022

Eine SÜßE LIEBESGESCHICHTE!

0

Ich bin erst kurz vor dem Erscheinungstermin dieses Buches Ende Juli überhaupt auf die Geschichte und auch auf ALEXIS HALL aufmerksam geworden. Bewusst oder unbewusst, BOYFRIEND MATERIAL ist im Vorfeld ...

Ich bin erst kurz vor dem Erscheinungstermin dieses Buches Ende Juli überhaupt auf die Geschichte und auch auf ALEXIS HALL aufmerksam geworden. Bewusst oder unbewusst, BOYFRIEND MATERIAL ist im Vorfeld total an mir vorbeigegangen. Dass es auf den unterschiedlichen Plattformen einen ziemlichen Hype um das Buch gab, habe ich glücklicherweise erst hinterher festgestellt.
Jetzt habe ich den ersten Teil gelesen, ich bin begeistert in die Lektüre hineingegangen, weil ich den KLAPPENTEXT total interessant fand, und bin nach wie vor total angetan. Ich mag FAKE-BEZIEHUNGSGESCHICHTEN total gerne und finde es spannend, die Entwicklung von FAKE zur RICHTIGEN BEZIEHUNG mitzuerleben.
Die PROTAGONISTEN dieser Geschichte sind LUC O´DONNELL und OLIVER BLACKWOOD. Zwei total unterschiedliche CHARAKTERE, mit ganz unterschiedlichen Problemen. Ich mag sie beide, ganz im Gegensatz zu fast allen NEBENCHARAKTEREN, die sich einfach nur FURCHTBAR präsentieren.
Den SCHREIBSTIL von ALEXIS HALL mag ich. Die AUTORIN hat die Geschichte WITZIG, ROMANTISCH, EMOTIONAL und mit einer kleinen PRISE DRAMA gut verpackt. Lediglich zwei Sachen haben mich hier ein wenig gestört. BOYFRIEND MATERIAL ist nur aus der PERSPEKTIVE von LUC geschrieben, mir fehlen wirklich die Eindrücke und Einblicke von OLIVERS SEITE. Ich bin sowieso ein Fan davon, wenn die PERSPEKTIVEN aller PROTAGONISTEN Beachtung finden, für mich immer wieder eine großartige Möglichkeit noch tiefer in die Geschichte einzutauchen. Die zweite Sache ist, dass es an der einen oder anderen Stelle (wiederholte) Handlungen gibt, die ich nicht unbedingt nachvollziehen kann. Man hätte hier durchaus mit gutem Gewissen einiges kürzen können.
Das COVER ein absoluter EYECATCHER, ich finde es einfach WUNDERSCHÖN und man kann kaum daran vorbeigehen. Die Idee ist sehr nah am Original, meiner Meinung nach hat man bei der deutschen Ausgabe ein gutes COVER noch perfektioniert.
Es geht erst ENDE JANUAR 2023 mit der Geschichte weiter, ich bin wirklich gespannt auf den zweiten Teil der Geschichte von LUC und OLIVER. BOYFRIEND MATERIAL von ALEXIS HALL ist eine SÜßE LIEBESGESCHICHTE. Ich finde das Lesen lohnt sich.
Von mir gibt es 4 von 5 STERNEN für BOYFRIEND MATERIAL von ALEXIS HALL.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.09.2022

Süß, aber insgesamt zu überspitzt

0

Vielen lieben Dank an den Lyx-Verlag und NetGalley für das Rezensionsexemplar!
Meine Rezension spiegelt selbstverständlich meine ehrliche Meinung wider.

Aufmachung:
Ich bin sehr froh, dass der Verlag ...

Vielen lieben Dank an den Lyx-Verlag und NetGalley für das Rezensionsexemplar!
Meine Rezension spiegelt selbstverständlich meine ehrliche Meinung wider.

Aufmachung:
Ich bin sehr froh, dass der Verlag schließlich doch das Originalcover (mehr oder weniger) übernommen hat - finde die englischen Cover von RomComs sowieso immer viel niedlicher, und das hier passt halt auch einfach. Dass der deutsche Verlag sich für Pastellfarben statt für das britische Rot und Blau entschieden hat, stört mich gar nicht so sehr wie andere; es passt eben zum Verlag und ich mag Pastellfarben.

Meine Meinung:
Ich fand’s ganz süß für zwischendurch, vor allem in der Phase, in der für jeden außer den beiden Protagonisten offensichtlich ist, dass Luc und Oliver sich gerade ineinander verlieben - sowas liebe ich! 🥰
Allerdings gibt es da so einige Aspekte, die nicht so ganz meins waren: Zum einen der letzte große Konflikt vor dem Ende - der kam für mich etwas zu sehr aus dem Nichts und wirkte in meinen Augen so, als sei das jetzt nur passiert, damit kurz vor Schluss nochmal etwas Drama auftaucht. Das Verhalten der Figuren passte da nicht zu dem, was man bisher von ihnen kennengelernt hat; ich konnte es nicht nachvollziehen.
Zum anderen war es mir teilweise etwas zu albern. Alex zB, Lucs Kollege, wird auf schon übertrieben ironische Weise als dumm dargestellt, während ihre Chefin sehr „akademikerhaft“ auf ihr Fachgebiet fixiert ist und keinerlei soziale Kompetenzen hat, Oliver ist vor allem anfangs sehr steif und förmlich, der Charakter von vielen Nebenfiguren besteht nur aus einem Zug, sei es unfreundlich, arrogant oder einfach nur Comic Relief. All das lässt die Figuren sehr eindimensional wirken, und während ich dieses Übertriebene anfangs noch unterhaltsam fand, war es mir nach der x-ten Wiederholung davon, ohne dass irgendwer dabei an Substanz gewonnen hätte, dann doch irgendwann zu viel des Guten. Das kann zwar durchaus ein Stilmittel des Autors gewesen sein, aber für meinen Geschmack wird das auf >500 Seiten irgendwann zu eintönig und repetitiv.
Ob ich die Fortsetzungen lesen werde, überlege ich mir noch - die Geschichte von Luc und Oliver könnte mit diesem Buch nämlich genauso gut abgeschlossen sein (auf der anderen Seite will ich schon irgendwie wissen, wie Luc durch den Heiratsantrag stolpert, also mal gucken).

Fazit:
„Boyfriend Material“ punktet mit einer niedlichen Lovestory und einigen Lieblingstropes, vor allem natürlich fake relationship.
Vor allem die eindimensionalen Nebenfiguren und damit zusammenhängend das übertrieben Überspitzte, sowie auch das etwas unnötige Drama am Ende sorgen letztlich jedoch dafür, dass man nicht ganz so zufrieden aus der Geschichte geht, wie man hätte sein können. Einige Seiten weniger hätten dem Buch sicherlich nicht geschadet.
Kurz: Es ist zwischendurch durchaus wirklich süß, aber mehr braucht man hiervon auch nicht unbedingt (aber mal gucken 👀).
3,5 Lesehasen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.08.2022

Süße Geschichte aber manchmal etwas too much

0


Luc hat ein Imageproblem. Durch seinen berühmten Vater hat es die Presse auch auf ihn abgesehen. Um das Problem zu lösen, braucht er natürlich einen Fake Freund, der möglichst perfekt ist.
Auftritt: ...


Luc hat ein Imageproblem. Durch seinen berühmten Vater hat es die Presse auch auf ihn abgesehen. Um das Problem zu lösen, braucht er natürlich einen Fake Freund, der möglichst perfekt ist.
Auftritt: Oliver, Anwalt, Vegetarier, charmant, attraktiv

Die Idee der Geschichte fand ich richtig süß und in Oliver habe ich mich augenblicklich verliebt. Mit Luc hatte ich tatsächlich Anfangsschwierigkeiten, weil er so negativ eingestellt war und mich das auf Dauer ein bisschen genervt hat, aber ein paar Treffen und einen süßen Insider später, war ich auch von den beiden als Paar überzeugt.

Eigentlich haben die beiden nichts gemeinsam und ich glaube, dass die Geschichte anders ausgegangen wäre, wenn in dem Buch zufälligerweise ein dritter schwuler Mann Single gewesen wäre.

Der Schreibstil war aber flüssig und generell angenehm zu lesen. Einzelne Phrasen wie „altes Haus“ haben für mich einfach nicht in den Leseflow gepasst, aber es spielt in England und wahrscheinlich hätte es mich in der Originalsprache auch nicht gestört.

Mir war Lucs Freundeskreis leider echt too much. Das waren allesamt Karikaturen, ohne den Hauch eines Versuch Authentizität auch nur irgendwie vermuten zu lassen. Das fand ich teilweise wirklich anstrengend, wie weltfremd und gezwungen lustig die waren, während sie einander beleidigt haben und schlechte Witze nicht verstanden haben. Das sollte dann wahrscheinlich der britische Humor sein, aber ich fand den viel zu oft unter der Gürtellinie.

Ansonsten ist das Buch trotz meiner Kritikpunkte total unterhaltsam und ich habe es innerhalb von zwei Tagen durchgelesen.

Eine süße Fake-Dating Rom-Com für Zwischendurch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere