Cover-Bild Bad Boy by Banana

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Nova MD
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 346
  • Ersterscheinung: 18.11.2018
  • ISBN: 9783964434609
Alva Furisto

Bad Boy by Banana

Zwischen uns die Zeit
Alva Furisto (Herausgeber)

Ein Buch über die Liebe, das Leben und die Tragweite unserer Entscheidungen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 17 Regalen.
  • 1 Mitglied liest dieses Buch aktuell.
  • 8 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.02.2019

Abgefahrener Genre-Mix

1

Tom Sandmanns Leben verläuft nicht so, wie er es sich vorgestellt hatte: Mit 48 Jahren erfährt er, dass sein angeblicher Sohn ein Kuckuckskind ist und die Mutter ihm den Kontakt mit dem Jungen vorenthält. ...

Tom Sandmanns Leben verläuft nicht so, wie er es sich vorgestellt hatte: Mit 48 Jahren erfährt er, dass sein angeblicher Sohn ein Kuckuckskind ist und die Mutter ihm den Kontakt mit dem Jungen vorenthält. Da beschließt er, seine böse Seite zu zeigen – mit dem Ergebnis, dass er mit dem Auto im Schaufenster des örtlichen Nachtclubs landet. Daraufhin schickt ihn sein Kanzleipartner auf einen Selbstfindungstrip in einer finnischen Blockhütte. Durch eine Doppelbelegung der Hütte lernt er die junge Nancy kennen, und sie bringt seine Gefühlswelt völlig ins Chaos. Doch auch wenn er Nancy widersteht, bleibt sie in seinen Gedanken und Träumen erhalten. Ist sein Schicksal mit dem ihren verknüpft, oder jagt er einem Traum nach?

Dieses Buch ist der Auftakt der 3Bee-Reihe rund um den Steuerberater Tom Sandmann. Viele Facetten werden darin aufgegriffen, mal ist er eher verletzlich, mal kehrt er eher den Macho heraus, mal dominiert die Liebe, ein andermal eher das Drama. Und immer wieder wird es märchenhaft und die Realität driftet ab ins Übersinnliche und Fantastische. Immer neue Wendungen lassen die Geschichte in eine andere, völlig unerwartete Richtung driften. So wirkt das Buch sowohl in den Personen wie auch in den Handlungen ab und zu völlig überzogen, darauf muss man sich erstmal einlassen. Dann aber kann man sich in einen Klamauk mit ein bisschen Tiefsinn versinken lassen. Mühsam zu lesen ist die Schreibmaschinenschrift, aber das soll wohl authentischer wirken. Etwas ratlos hinterlassen hat mich allerdings der Genremix, denn manche der ernsten Themen werden dadurch nur allzu oberflächlich gestreift, so dass letztendlich die Frage bleibt, wohin die Autorin den Leser führen will.

Ein Buch also, das sich nicht ernst nimmt, aber ernste Themen mit einbaut; Klamauk, der Nachdenkliches einbaut, aber nicht dominieren lassen will. Das polarisiert sicherlich: Es wird Leser geben, die damit nichts anfangen können, und andere, die sich auf dieses Buch mit Freude und einem Dauergrinsen im Gesicht einlassen können. Ich habe mich für den letzteren Weg entschieden und kann es allen empfehlen, die sich darauf einlassen wollen.

Veröffentlicht am 18.02.2019

Ein wilder Genre-Mix, der wirklich die volle Bandbreite ausnutzt und mich völlig

0

Tja, wo fange ich an?
Ich lese selten Klappentexte ganz durch, da sie mir meist zu viel verraten. Hier habe ich ihn und auch eine Leseprobe des Buches gelesen. Da habe ich schon laut losgelacht, als Tom ...

Tja, wo fange ich an?
Ich lese selten Klappentexte ganz durch, da sie mir meist zu viel verraten. Hier habe ich ihn und auch eine Leseprobe des Buches gelesen. Da habe ich schon laut losgelacht, als Tom bei der Taxizentrale anruft, damit ihm ein Fahrer Kippen und Kaffee bringt.
Das gepaart mit dem eigenwilligen Cover hat mich vermuten lassen, ein Buch á la Jaud oder Sachau in Händen zu halten.
Was kam, war völlig anders. Kein Problem, passiert schon mal, Gedanken neu sortieren und weiterlesen, normalerweise kein Thema.
Aber hier erwartete mich ein wilder Genre-Mix, der wirklich die volle Bandbreite ausnutzt und mich völlig konfus zurücklässt.
Ich habe mich durch die Seiten gequält, ich kann es nicht anders sagen. Die Zeit in der Hütte, das Aufeinandertreffen mit Nancy fühlte sich an wie eine Achterbahnfahrt. Tom schwankt zwischen väterlichen Gefühlen und Leidenschaft, Nancy wechselt von „Ich liebe dich“ zu „Fluch ;) , Alter“ in einem Tempo, dass mir der Kopf schwirrte. Wann sich die beiden jetzt unsterblich ineinander verliebten bei all dem, konnte ich beim besten Willen nicht sagen.
Zurück in der Zivilisation lernen wir wirklich tolle Menschen kennen, Sophia ist mir unglaublich ans Herz gewachsen.
Aber insgesamt war es mir dann zu viel des Guten. Denn hier prallen wir auf sexuelle Belästigung, dubiose Geschäftsmänner mit fast Mafia-Paten-Gehabe, einen gefährlichen Fluch, Dämmerungsdrachen, Zwerge und sehr ernste Themen wie pflegebedürftige Angehörige. Auch hier wieder ein Wechsel, der einem den Atem raubt. Kaum hatte ich das Gefühl, das Geschehen einordnen zu können, driftete der Roman wieder in eine völlig andere Richtung, aber auf eine unangenehme Art. Manche Plots wurden auf wenige Worte reduziert aufgelöst und ließen mich unzufrieden zurück, andere Dinge bleiben bis zu Letzt offen.
Einzig das wirklich überraschende Ende war ein kleiner Lichtblick, konnte mich aber über die Irrfahrt davor einfach nicht hinwegtrösten.

Fazit: Ein wilder Genre-Mix, der wirklich die volle Bandbreite ausnutzt und mich völlig konfus zurücklässt.

Veröffentlicht am 17.02.2019

Rasante Achterbahnfahrt eines alternden Sandmanns

0

Bad Boy by Banana ist der Auftakt der 3Bee-Reihe. Am Ende des Buches gibt es eine Leseprobe zu „Bad Bitch by Banana - Achtung Rutschgefahr!“

Worum geht es:
Tom Sandmann, Steuerberater, geht stark auf ...

Bad Boy by Banana ist der Auftakt der 3Bee-Reihe. Am Ende des Buches gibt es eine Leseprobe zu „Bad Bitch by Banana - Achtung Rutschgefahr!“

Worum geht es:
Tom Sandmann, Steuerberater, geht stark auf die fünfzig zu, steckt gerade in einer Krise und findet sich sowieso viel zu nett. Kurzerhand beschließt er ein Arschloch zu sein, da man ja als solches viel weniger Probleme hat. Als er dann aber in das Schaufenster des örtlichen Puffs fährt und von seinem Kanzleikollegen Richard in eine Hütte in die finnische Einöde geschickt wird, wo er aufgrund einer Doppelbelegung die ca. 30 Jahre jüngere Nancy kennen lernt, muss er feststellen, dass es gar nicht so leicht ist, die Arschlochfassade aufrecht zu erhalten.

Meine Meinung:
Der Anfang der Geschichte war aufgrund von Toms Sarkasmus und des teilweise humorvollen Schreibstils ganz unterhaltsam. Danach hatte ich das Gefühl, als würde jetzt erstmal eine Pause eintreten, aber da geht es erst richtig los. Das Buch nimmt immer mehr Fahrt auf, kurvt in verschiedene Richtungen und ist eine einzige Achterbahnfahrt mit vielen Stationen. Die Spannung wurde durchgehend hoch gehalten und die großartigen Dialoge zwischen Tom und der Señora setzen dem ganzen noch die Krone auf. Gut gefallen haben mir auch die eingebauten Legenden aus dem Westerwald, dem Handlungsort des Buches. Auch wenn man mit dem Stoff mehrere Bücher hätte füllen können, war es mir nicht zu viel. Die Charaktere sind markant und unverwechselbar und handeln meiner Meinung nach schlüssig. Der Schreibstil ist fesselnd und leicht verständlich. Es gibt einige Kraftausdrücke, die mich persönlich aber überhaupt nicht stören.

Ein paar Kritikpunkte habe ich aber dennoch. Der Titel des Buches ist im Buch eine Marke. Es gibt Parfums, Duschgel und Sportklamotten von Bad Boy by Banana. Und diese Marke wird so unfassbar oft erwähnt, dass es irgendwann einfach nur noch überflüssig und leicht nervig wurde. Die Esoterik im Buch halte ich eigentlich auch für ziemlich überflüssig. Die Geschichte hätte auch ohne den ganzen Hokuspokus Sinn ergeben. Das Ende ist mir persönlich auch zu viel, aber darüber kann ich hinwegsehen. Die Vorgeschichte von Tom, die diese ganze Krise eigentlich erst ausgelöst hat, wird quasi nur mit einem Satz erwähnt und lässt das ganze irgendwie im Unklaren. Das finde ich ein wenig schade. Die Message des Buches, die quasi erst am Ende richtig durch kommt, finde ich aber sehr gelungen.

Das Cover sticht einem aufgrund der grellbunten Farben förmlich ins Auge und erregt dadurch auch Aufmerksamkeit. Trotzdem ist es mir irgendwie schon zu bunt und passt auch nicht wirklich zum Buch. Im Selbstverlag erwarte ich natürlich auch kein super professionelles Cover, trotzdem sollte man nicht unbedingt direkt sehen, dass es keins ist. Mir persönlich fallen Rechtschreibfehler direkt ins Auge und davon habe ich hier für meinen Geschmack noch viel zu viele gesehen.

Fazit:
Wer witzige Dialoge, verspielte Neckereien und einen rasanten, handlungsreichen Plot mag, der ist hier sicher gut aufgehoben.

Veröffentlicht am 03.02.2019

Lebendig

0


Steuerberater Tom Sandmann steht im Mittelpunkt des Geschehens. Nachdem er seinem Leben eine drastische Wende gegeben hat, indem er beschließt ein "Bad Boy" zu sein, geht einiges in seinem Alltag schief ...


Steuerberater Tom Sandmann steht im Mittelpunkt des Geschehens. Nachdem er seinem Leben eine drastische Wende gegeben hat, indem er beschließt ein "Bad Boy" zu sein, geht einiges in seinem Alltag schief und er wird in eine einsame Hütte geschickt, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen. Dort trifft er jedoch auf eine Frau, die ebenfalls Flucht aus dem Alltag sucht. Nancy bedeutet ihm bald mehr, als ihm lieb ist und so macht er sich nach der gemeinsam verbrachten Zeit auf die Suche nach ihr. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Mit den beiden Hauptfiguren, besonders Tom, kann man sich sehr gut identifizieren und die Geschichte ist lebendig und besonders. Auch der Schreibstil war angenehm und flüssig.

Veröffentlicht am 12.01.2019

Nicht mein Fall

0

Ich habe dieses Buch geschenkt bekommen und freute mich zunächst wirklich sehr auf die Geschichte. Denn eines muss man wirklich sagen, die Aufmachung des Buches / die Gestaltung ist außergewöhnlich gut ...

Ich habe dieses Buch geschenkt bekommen und freute mich zunächst wirklich sehr auf die Geschichte. Denn eines muss man wirklich sagen, die Aufmachung des Buches / die Gestaltung ist außergewöhnlich gut gelungen. 
Leider muss ich aber sagen, dass ich das Buch nach ca 100 Seiten abgebrochen habe. Zum einen, waren mir die grammatikalischen Fehler innerhalb des Buches zu viel, sodass der Lesefluss darunter litt, zum anderen fehlte mir als Leser vieler Bücher, die Individualität der einzelnen Geschichten und die erzählerische Raffinesse. Leider hat diese Geschichte wenig Eigeninitiative, wenig eigene Ideen und der Großteil der 100 Seiten war für mich von keiner großer Lesefreude geprägt .. Der Schreibstil war ok, für mich leider eine große Enttäuschung, die ich leider abbrechen musste. 
An sich ein nettes Buch für zwischendurch, das sicherlich den passenden Leser für einen speziellen Humor braucht, für mich war dieses Buch leider nichts