Cover-Bild These Broken Stars. Lilac und Tarver

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 27.05.2016
  • ISBN: 9783551583574
Amie Kaufman, Meagan Spooner

These Broken Stars. Lilac und Tarver

Stefanie Frida Lemke (Übersetzer)

Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls ...

»Eine der packendsten, aufregendsten und schönsten Geschichten, die ich je gelesen habe. Wenn es sein muss, marschiere ich persönlich in jedes Haus, um Lesern das Buch vor die Nase zu halten!« (Marie Lu)

Alle Bände der Serie »These Broken Stars«:

These Broken Stars − Lilac und Tarver
These Broken Stars − Jubilee und Flynn
These Broken Stars − Sofia und Gideon

Die Serie ist abgeschlossen.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 126 Regalen.
  • 2 Mitglieder lesen dieses Buch aktuell.
  • 60 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 10 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.06.2019

Überraschend gut

0

Ich dachte nicht dass das Buch so gut wird.
Das Buch hat mich mit seinen unerwarteten, überraschenden und Emotionale ende überzeugt.
Klare Leseempfehlung

Ich dachte nicht dass das Buch so gut wird.
Das Buch hat mich mit seinen unerwarteten, überraschenden und Emotionale ende überzeugt.
Klare Leseempfehlung

Veröffentlicht am 11.10.2018

Absolutes Jahreshighlight!

0

Durch einige Facebookgruppen bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und habe es direkt beim Verlag angefragt. Vielen Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar!

Das Cover ist einfach ein ...

Durch einige Facebookgruppen bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und habe es direkt beim Verlag angefragt. Vielen Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar!

Das Cover ist einfach ein Traum, mit den funkelnden Sternen. Ich habe mich sofort verliebt! Es passt einfach perfekt zur Handlung der Geschichte.

Mit großen Erwartungen bin ich an das Buch herangegangen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen, denn sie wurden bei weitem übertroffen!
Gleich zu Beginn überschlagen sich die Ereignisse und man wird mitten ins Geschehen katapultiert. Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Lilac und Tarver geschrieben. So erfährt man, was die jeweilige Person fühlt und kann sich so richtig in sie hineinversetzen. Vor jedem Kapitel findet man ein paar Sätze zu Tarvers Verhör, das mich sehr neugierig gemacht hat und mich des Öfteren hat schmunzeln lassen. Tarvers Antworten sind einfach klasse!

Lilac ist zu Beginn ein verwöhntes Mädchen, ich würde schon sagen, Daddys kleines Mädchen. Aber aus der abwechselnden Erzählperspektive erfährt man sehr viel über Lilac und warum sie sich so arrogant verhält. Man erhält Einblicke in ihre Gefühls- und Gedankenwelt und ich konnte ihr Verhalten absolut nachvollziehen. Sie ist mir mit jeder Seite mehr ans Herz gewachsen. Es ist der absolute Wahnsinn, wie sich ihr Charakter bis zum Ende des Buches entwickelt.

Tarver war mir von Anfang an sehr sympathisch. Er ist ehrlich, mutig und bewahrt in jeder noch so ausweglosen Situation einen kühlen Kopf. Er hat mich voll und ganz überzeugt. Er wirkte authentisch und echt auf mich. Ja, ich kann sagen, ich habe mich schon ein klein wenig in ihn verliebt. Aber das werdet ihr auch!

Der fremde Planet, mit allen seinen Geheimnissen, ist wahnsinnig gut beschrieben. Das unbekannte Setting konnte ich mir sehr gut vorstellen. Es gibt so viele unvorhergesehene Wendungen, mit denen man gar nicht gerechnet hat. Dadurch war die Spannung permanent vorhanden, sodass es mir sehr schwer fiel, das Buch aus der Hand zu legen.
Es war eine wahre Freude, die aufkeimenden Gefühle zwischen Lilac und Tarver quasi hautnah mitzuerleben. Ich muss zugeben, dass mich die Handlung ein wenig an Titanic erinnert hat. Und dennoch ist "These broken Stars" ganz anders. Die Entwicklung, die die Charaktere durchmachen ist wirklich gewaltig. Aber das ist auch kein Wunder, nachdem, was die beiden auf dem unbekannten Planeten alles durchmachen müssen. Ich habe gehofft, gelacht, geweint. An Emotionen wird wirklich nicht gespart und ich war komplett überwältigt.

Der Schreibstil der Autorinnen ist flüssig, fesselnd, gefühlvoll und detailreich. Ich konnte in die Welt von Lilac und Tarver komplett eintauchen und meinen Alltag ausblenden. Die Idee der beiden Autorinnen ist ausgereift und fantastisch beschrieben. Zu keiner Zeit kam Langeweile auf.

Zum Ende der Geschichte hin wird es noch einmal mega spannend. Es wird einem nochmal vor Augen geführt, welche Entwicklung die Charaktere gemacht haben.
Das Buch ist in sich abgeschlossen und hat keinen Cliffhanger. Ich freue mich schon sehr auf Band 2, welcher im November erscheinen wird.


Fazit
Mit "These Broken Stars - Lilac und Tarver" ist den beiden Autorinnen ein gewaltiger Reihenauftakt gelungen, der mich total in seinen Bann gezogen hat.
Euch erwartet eine emotionale Reise voller Liebe, Spannung und einem Hauch Mystery.
Für mich ist "These Broken Stars - Lilac und Tarver" ein absolutes Jahreshighlight, das man gelesen haben muss! Daher vergebe ich gerne 5 Würmchen!

Veröffentlicht am 09.04.2018

Grandioser Auftakt einer vielversprechenden Trilogie!!

0

Daten zum Buch:
These Broken Stars, Lilac und Tarver ist ein Gemeinschafts Projekt der beiden Autorinnen Amie Kaufmann und Meagan Spooner es umfasst 496 Seiten und ist im Carlsen Verlag erschienen. Bisher ...

Daten zum Buch:
These Broken Stars, Lilac und Tarver ist ein Gemeinschafts Projekt der beiden Autorinnen Amie Kaufmann und Meagan Spooner es umfasst 496 Seiten und ist im Carlsen Verlag erschienen. Bisher gibt es das Buch als Hardcover Version und als Ebook.

Klappentext:
Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls

Das Cover:
Das Cover ist für mich ein totaler Blickfang, ich finde es passt einfach alles total gut zusammen und hamoniert sehr schön, zudem passt es auch sehr gut zum Inhalt des Buches. Aber auch ohne Schutzumschlag ist das Buch ein serh schöner Hingucker :).

Der Schreibstiel:
Der Schreibstiel der beiden Autorinnen gefällt mir sehr gut, denn man taucht sofort in die Geschichte ein und kann dem Handlungsstrang sehr gut folgen. Auch die beiden verschiedenen Sichtweisen gefallen mir sehr gut. Die Seiten fliegen beim lesen nur so dahin, da man einfach wissen muss wie es weiter geht, demnach kann man sagen, das der Schreibstiel sowohl leicht, aber auch sehr spannend und mitreissend ist.

Die Charaktere:
Was mir ganz besonders gut gefallen hat, ist das die Sichtweise der Charaktere wechselt so erleben wir im wechsel die Sichtweise von Tarver aber auch die Sichtweise von Lilac sodass man schnell zu beiden einen besonderen draht aufbaut. Ich konnte mich sofort in beide hinein versetzen und war begeistert davon wie sehr sich beide in ihrer Entwicklung steigern und es schaffen sich auf einander abzustimmen, bzw. Kompromisse eingehen die ihr Überleben sichern und auch ihr zusammen Leben auch wenn das nicht ganz Freiwillig der Fall ist.

Meine Meinung:
These Broken Stars - Lilac und Tarver ist das erste Buch einer Serie und ich finde es ist ein sehr gelungener Start, auch wenn es zum Teil ein paar offene Fragen gibt und man nicht jede Lösung ganz so verstehen muss, bzw. sich etwas mehr Ausführlichkeit gewünscht hätte, so bietet das Buch dem Leser viel an. Die Handlung hat mich sofort in seinen Bann gezogen, denn es wurde stehts Spannung aufrecht erhalten sodass man immer das Bedürfnis hatte weiter zu lesen. Auch die Terraformierten Planeten erweckten sehr mein Interesse auch wenn ich gerne noch mehr über das Verfahren und den Planeten selbst erfahren hätte. Auch die Idee mit den Stimmen war etwas was mich faziniert hat, die Idee war also gut aber die Umsetztung zumindestens gegen Ende hin war wie soll ich es sagen, die Autoren haben sich das ganze zum Ende hin etwas leicht gemacht, wieso und weshalb das müsst ihr selber rausfinden, sonst würde ich zu viel verraten. Die Geschichte rund um Lilac und Tarver hat mich dafür total begeistert, während ich mit Lilac noch nicht sofort warm geworden bin finde ich zum Ende hin hat sie die größte Entwicklung gemacht und ich sie konnte sich in mein Herz schleichen. Aber auch Tarver durchlebt eine große Entwicklung, aber Tarver war schon von Anfang an mein Liebling, seine Art und sein Charme haben mich total in den Bann gezogen. Aber auch die Handlung rund um die beiden, das sie sich auf einem fremden Planeten befinden wo nichts so ist, wie die beiden es gewohnt waren und sich dort am Leben halten müssen, fand ich sehr interessant auch die verschiedenen Ebenen des Planeten und was sich noch alles so entwickelt hat, habe ich mit Spannung verfolgt und aus genau diesem Grund hat mir das Buch sehr gut gefallen auch wenn es kleine Schwächen aufweisst, verdient es von mir 4 von 5 Sternen.

Abschluss Fazit:
Die Geschichte rund um Lilac und Tarver und auch um den Planeten auf den sie stranden ist wirklich super umgesetzt und zieht einen in den Band, an einigen anderen Stellen fehlt es etwas an der Ausführung des ganzen, bzw. die Lösungen von Problemen wurden auf einfache Weise gelöst, sodass man sich keine große Auflösung dafür ausdenken musste, das fand ich etwas schade, aber ansonsten ein sehr gelungenes Buch, das seinen Hype verdient.

Veröffentlicht am 05.04.2018

Lilac und Tarver....

0

...allein auf einem fremden Planeten!


Zum Inhalt:

Nachdem das, luxoriöseste und eigentlich zuverlässigste Raumschiff (welches Lilacs Vater gebaut hat) abstürzt, finden sich Lilac und Major Tarver Merendsen ...

...allein auf einem fremden Planeten!


Zum Inhalt:

Nachdem das, luxoriöseste und eigentlich zuverlässigste Raumschiff (welches Lilacs Vater gebaut hat) abstürzt, finden sich Lilac und Major Tarver Merendsen auf einem fremden, unbewohnten Planeten wieder.

Nun heißt es überleben..


Meine Meinung;

Dieses Buch bedurfte kaum anderer Protagonisten außer Lilac LaRoux und Tarver Merendsen. Die Geschichte der beiden, die eher abweisend beginnt, entwickelt sich schnell zu einem interessanten Miteinander.

Auch kommt das Buch und die darin enthaltene Geschichte so ziemlich ohne laute, chaotische, actionreiche Handlungsstränge aus und wird trotzdem nicht langweilig.

Getragen wird die Geschichte von der zarten Verbindung der beiden Protagonisten und der science-fiction anmutigen Atmosphäre. Diese beidne haben mir sehr gut gefallen, und haben "These broken Stars - Lilac und Tarver" zu einem meiner Highlights gemacht!

Veröffentlicht am 26.03.2018

Faszinierende Welt mit mitreißender Story

0

Amy Kaufmann und Meagan Spooner führen den Leser in These Broken Stars in eine Zukunft, in der die Menschheit das All mit den bisher unbekannten Planeten bewohnbar gemacht hat. Zu dieser Zeit reisen die ...

Amy Kaufmann und Meagan Spooner führen den Leser in These Broken Stars in eine Zukunft, in der die Menschheit das All mit den bisher unbekannten Planeten bewohnbar gemacht hat. Zu dieser Zeit reisen die Menschen mit Raumschiffen. Auf dem modernsten und sichersten Schiff, der Icarus, begegnen sich Lilac und Tarver. Diese sind beide keinesfalls perfekte Protagonisten - vor allem dies ist sehr erfrischend. Vor allem Lilac, welche aus der Oberschicht stammt, wirkt zunächst sehr arrogant und oberflächlich. Jedoch bemerkt man schon bei der ersten kurzen Begegnung, dass sie eigentlich viel mehr auf dem Kasten hat, als sie zunächst in der Öffentlichkeit preisgibt. Tarver hingegen ist diesen Prunk gar nicht gewohnt, kommt er doch aus einfachen Verhältnissen. Die Autorinnen schaffen jedoch keinen simplen Vergleich zwischen den Ständen, steckt dahinter doch viel mehr.

Als die Icarus abzustürzen droht, gelangen Lilac und Tarver zusammen in einer Rettungskapsel - und überleben. Sie landen auf einem bislang unbekannten Planeten. Es folgt ein Kampf ums Überleben, was zwar sehr plakativ wirkt, aber sehr gut umgesetzt wird. Währenddessen machen die beiden eine Entdeckung, welche vieles ändert. Vor allem die schnippischen Bemerkungen zwischen Lilac und Tarver bringen einen immer wieder zum Schmunzeln.

Gegen Ende hin wird für meinen Geschmack alles recht schnell erzählt und ist schon sehr Science-Fiction-mäßig, was für mich jedoch nicht dazu führt, das Buch weniger zu lieben. Der Schreibstil der Autorinnen ist wirklich klasse. Die Erzählung erfolgt in kurzen Kapiteln, welche abwechselnd durch die Protagonisten erzählt werden. Zwischendurch erfolgen immer wieder Ausschnitte aus Tarvers Verhör, welche aufgrund seiner trockenen Art sehr amüsant sind. Zudem ist diese Erzählweise einzigartig. Insgesamt kann ich dieses Buch nur sehr empfehlen, zumal es schon vom Äußeren ein Eigenschmaus ist. Ich kann den zweiten Teil kaum erwarten.