Cover-Bild Resistance (Die Legende der Assassinen 2)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 26.09.2019
  • ISBN: 9783646301878
Amy Erin Thyndal

Resistance (Die Legende der Assassinen 2)

Eine actionreiche Fantasy-Liebesgeschichte in zwei Bänden
**Wenn sich dein Herz nach dem Feind sehnt…**
Die Welt, wie Esme sie einst kannte, gibt es nicht mehr: Die Straßen ihres geliebten New York sind wie leergefegt und die Bedrohungen des Krieges scheinen hinter jeder Ecke zu lauern. Die ehemaligen Beschützer der Menschheit sind wild entschlossen sich ihre Freiheit mit allen Mitteln zu erkämpfen. Doch inmitten der tobenden Rebellion wird es für Esme immer schwieriger zu entscheiden, auf welcher Seite sie steht. Denn ihr verräterisches Herz sehnt sich nach Atair, dem anziehenden Soldaten mit den silbernen Augen. Und das, obwohl er sie schon einmal gefangen genommen hat und damit ihr größter Feind sein sollte…
Rasant und fesselnd ab der ersten Seite – erlebe den Aufstieg der Assassinen und entdecke die mächtigste Waffe eines jeden Kriegers: das Herz einer Frau! Amy Erin Thyndals neue Reihe "Die Legende der Assassinen" entführt die Leserinnen in eine aufregende Welt mit atemberaubenden Charakteren und einem eindrucksvollen Setting.
//Dies ist ein Roman aus dem Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//  
//Alle Bände der rasant-romantischen Reihe: 
-- Uprising (Die Legende der Assassinen 1) 
-- Resistance (Die Legende der Assassinen 2)
-- Sammelband der Fantasy-Serie "Die Legende der Assassinen" Band 1-2//
Diese Reihe ist abgeschlossen.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.11.2019

Grandioser und spannender Abschlussband der Dystopie

0

„Wenn sich dein Herz nach dem Feind sehnt…“

Die Welt, wie Esme sie einst kannte, gibt es nicht mehr: Die Straßen ihres geliebten New York sind wie leergefegt und die Bedrohungen des Krieges scheinen hinter ...

„Wenn sich dein Herz nach dem Feind sehnt…“

Die Welt, wie Esme sie einst kannte, gibt es nicht mehr: Die Straßen ihres geliebten New York sind wie leergefegt und die Bedrohungen des Krieges scheinen hinter jeder Ecke zu lauern. Die ehemaligen Beschützer der Menschheit sind wild entschlossen sich ihre Freiheit mit allen Mitteln zu erkämpfen. Doch inmitten der tobenden Rebellion wird es für Esme immer schwieriger zu entscheiden, auf welcher Seite sie steht. Denn ihr verräterisches Herz sehnt sich nach Atair, dem anziehenden Soldaten mit den silbernen Augen. Und dass, obwohl er sie schon einmal gefangen genommen hat und damit ihr größter Feind sein sollte…
Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd, man möchte als weiterlesen.

Das Cover in blau und lila gehalten zeigt Esme in einer Straße in New York. Es passt sehr gut in die Thematik des Romans und auch zu Band 1. Bei zusammengehörigen Büchern ist es auch erwähnenswert, wenn sich dies im Cover wiederspiegelt.

Der Klappentext macht super neugierig auf den 2.Teil der fesselnde Dystopie.

Fazit:
Auch diesmal führt uns die Autorin nach New York in eine veränderte Welt ein, in dem von jetzt auf gleich nichts mehr ist wie es einmal war. Die Handlung geht direkt nach dem Ende von Band 1 weiter ein Grund euch nicht zu „spoilern“ und zu viel zu verraten. Aber es geht weiter mit Esme, Atair und anderen Protagonisten, die euch schnell ans Herz wachsen werden.
Und den Fragen von Band 1:
Worin liegt das anders sein zwischen Menschen und Assassinen? Und was bezwecken die Assassinen mit ihrem Aufstand? Können echte Gefühle entstehen? Oder sind sie nur Mittel zum Zweck? Aber nicht nur bei Esme spielen die Gefühle Achterbahn – hat sie die mächtigste Waffe in der Hand – ihr Herz?

Ein grandioser Abschlussband einer Dilogie – gefühlvoll, spannend, fesselnd und rasant. Ja auch ein klein wenig Erotik ist darin zu finden, aber kaum erwähnenswert.
Mit Band 1 zusammen eine schöne Dilogie die auch wert wie Freundschaft, Liebe, anders sein, Toleranz und Kompromissbereitschaft anspricht. Das Setting von New York nach einer Katastrophe mit atemberaubenden Charakteren mach Lust auf mehr. Gern und aus Überzeugung 5 Sterne für diese Dystopie.

Veröffentlicht am 30.10.2019

Wenn sich dein Herz nach dem Feind sehnt…

0

Bereits der 1. Band "Uprising" hat mir sehr gut gefallen, umso neugieriger war ich auf dessen Fortsetzung.
Auch in diesem Band hat mir der Schreibstil sehr gut gefallen. Lockerleicht, angenehm ohne viel ...

Bereits der 1. Band "Uprising" hat mir sehr gut gefallen, umso neugieriger war ich auf dessen Fortsetzung.
Auch in diesem Band hat mir der Schreibstil sehr gut gefallen. Lockerleicht, angenehm ohne viel Schnickschnack oder Metaphern, die ich normalerweise auch gerne in Geschichten mag. Von der Art her erinnert dieser mich ein wenig an den Schreibstil von Sabine Schulter,. absolut im positiven Sinn, deren Schreibstil ich ebenfalls sehr gerne mag.
Esme ist eine sehr außergewöhnliche Protagonistin, die sehr willensstark, stur, freundlich und liebenswert ist. Ich musste sie einfach in mein Herz schließen. Sie hört auf ihr Herz und ist sehr empathisch. Mit ihr konnte ich mich sehr gut identifizieren.
Nervig ist eventuell das ganze Hin und Her mit "nein ich darf ihn nicht lieben, er liebt mich nicht und dann wirft sie sich ihm trotzdem an den Hals." Bis dann alles wieder von vorne anfängt. Dieses ganze künstliche Drama hätte ich wirklich nicht gebraucht.
Atair ist ein absoluter Schatz. Er ist loyal, zärtlich, kämpferisch und ein geborener Anführer. Er stellt Esme vor seine eigenen Bedürfnisse und nicht jeder Mann würde seine eigenen Gefühle hinten anstellen. Ich bewundere ihn sehr für seine Aufopferungsbereitschaft. Vielleicht bleibt er dennoch ein wenig blass, weil, wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, weiß der Leser gar nicht so viel über ihn, außer, dass er ein Asset ist, wie die anderen Assets unterdrückt wurde und beim Sicherheitsdienst in Esmes Arbeitsgebäude gearbeitet hat. Mehr wissen wir eigentlich nicht, aber diese Lücke wird durch seine Bandbreite an Gefühlen für Esme gefüllt, sodass ich keinen ganzen Stern für diesen Kritikpunkt abziehen werde.
Was ich ebenfalls schade finde, ist, dass ich gerne noch mehr über den Antagonisten gelesen hätte. In Band 1 hat er ein paar Auftritte, aber der große Showdown wird sehr schnell abgehandelt. Ich hätte gerne mehr über ihn erfahren, zum Beispiel auch durch Handlungen seinerseits, die seine Gräueltaten darstellen, um nochmal den Kontrast herauszustellen, was die Menschen erwarten könnte. Dadurch hätte die Angst des Lesers gesteigert werden können, weil dieser nochmal darauf hingewiesen wird, dass es die allerletzte Chance ist.
Im großen Showdown hatte ich leider gar keine Angst um die Hauptcharaktere, weil ich eh wusste, dass ihnen nichts passieren kann. Ein paar Schrecksekunden, etc. hätten für noch mehr Spannung gesorgt.
Ansonsten habe ich die Geschichte sehr gerne gelesen. Ich wollte zu jedem Zeitpunkt wissen wie es weitergeht und habe mich gut unterhalten gefühlt. Besonders die eine Szene mit Atairs uns Esmes Freunden hat mir unglaublich gut gefallen und ich habe Tränen gelacht. Wenn ihr die Geschichte gelesen habt, wisst ihr welche ich meine.
Insgesamt ein solider zweiter Band, der durch den Prolog/Epilog auf jeden Fall noch Spielraum für weitere Bände lässt und noch nicht ganz abgeschlossen wirkt, weil definitiv noch Fragen bezüglich der Zukunft offen sind.

Veröffentlicht am 17.10.2019

interessanter 2. Teil

0

Kurzbeschreibung
*Wenn sich dein Herz nach dem Feind sehnt…*
Die Welt, wie Esme sie einst kannte, gibt es nicht mehr: Die Straßen ihres geliebten New York sind wie leergefegt und die Bedrohungen des Krieges ...

Kurzbeschreibung
*Wenn sich dein Herz nach dem Feind sehnt…*
Die Welt, wie Esme sie einst kannte, gibt es nicht mehr: Die Straßen ihres geliebten New York sind wie leergefegt und die Bedrohungen des Krieges scheinen hinter jeder Ecke zu lauern. Die ehemaligen Beschützer der Menschheit sind wild entschlossen sich ihre Freiheit mit allen Mitteln zu erkämpfen. Doch inmitten der tobenden Rebellion wird es für Esme immer schwieriger zu entscheiden, auf welcher Seite sie steht. Denn ihr verräterisches Herz sehnt sich nach Atair, dem anziehenden Soldaten mit den silbernen Augen. Und das, obwohl er sie schon einmal gefangen genommen hat und damit ihr größter Feind sein sollte…
(Quelle: Dark Diamonds)

Meine Meinung
Bereits der erste Band der „Legende der Assassinen“ von Amy Erin Thyndal konnte mich sehr gut unterhalten. Nun stand mit „Resistance“ bereits Band 2 auf meinem Leseplan und ich war entsprechend gespannt darauf.
Das Cover hat mir sehr gut gefallen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich das Buch geladen und dann ging es auch schon los.

Die Charaktere sind der Autorin gut gelungen. Sie wirkten auf mich vorstellbar und auch die Handlungen waren zu verstehen.
So gibt es hier ein Wiedersehen mit Atair und Esme. Beide mochte ich bereits in Band 1 sehr gerne. Sie sind beide tolle Charaktere keine Frage, allerdings hat mir der letzte Funken dann doch gefehlt, was ich schade fand.

Und es gibt noch Nebenfiguren, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen einfügen. Die Mischung hat die Autorin hier sehr gut aufeinander angestimmt, mir hat sie gut gefallen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Man kommt als Leser gut ins Geschehen hinein und kann dann auch problemlos folgen.
Die Handlung selbst schließt an Teil 1 an. Man sollte diesen daher auch unbedingt gelesen haben, da man nur dann vollkommen folgen kann.
Die Geschichte ist wieder richtig spannend und abwechslungsreich gehalten. Das Tempo ist sehr hoch gehalten, es passiert somit eigentlich immer etwas. Es gibt hier bereits ein paar Antworten auf Fragen, die bereits im ersten Band aufgekommen waren. Gleichzeitig aber gibt immer wieder Neue, die Antworten bedürfen.

Das Ende ist dann doch wieder sehr offen gehalten. Ich hoffe nun auf einen dritten Band, damit die Fragen, die mir hier im Kopf rumschwirren eine Antwort erhalten.

Fazit
Abschließend gesagt ist „Resistance“ von Amy Erin Thyndal eine gute Fortsetzung der „Legende der Assassinen“, der mich aber nicht vollkommen überzeugen konnte.
Gut beschriebene, bereits bekannte Charaktere, ein sehr flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend und abwechslungsreich empfunden habe, haben mir trotz kleinerer Probleme mit den Figuren, unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!