Cover-Bild Jene Nacht ist unser Schatten

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: cbt
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 08.03.2021
  • ISBN: 9783570313466
Amy Giles

Jene Nacht ist unser Schatten

Isabel Abedi (Übersetzer)

»Wir leben das Leben von Überlebenden, doch unsere Narben werden heilen.«

Jess und Lucas haben eine traurige Gemeinsamkeit – in der gleichen Nacht, im gleichen Kino sind ihre Brüder bei einer Massenschießerei einen sinnlosen Tod gestorben. Während Lucas ein Jahr später versucht, seinen Schuldgefühlen ebenso gerecht zu werden wie seinen überbehütenden Eltern, fühlt Jess sich von ihrer depressiven Mutter komplett allein gelassen.

Als Jess und Lucas sich begegnen, ist der bodenlose Schmerz wieder spürbar, aber auch, dass aus ihrer Freundschaft mehr werden könnte. Doch haben sie als Überlebende überhaupt ein Recht auf Liebe und Glück?

Hoch emotional, bedingungslos ehrlich und immer optimistisch erzählt diese intensive Liebesgeschichte davon, dass irgendwann auch die tiefsten Narben heilen können.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.06.2021

Sehr berührende Geschichte

0

Mich haben der Klappentext und das Cover vom Buch wirklich sehr angesprochen und obwohl ich nicht oft Bücher lese, die in diese Richtung gehen, wollte ich es trotzdem unbedingt lesen, weil es sich einfach ...

Mich haben der Klappentext und das Cover vom Buch wirklich sehr angesprochen und obwohl ich nicht oft Bücher lese, die in diese Richtung gehen, wollte ich es trotzdem unbedingt lesen, weil es sich einfach so gut angehört hat. Tja und was soll ich sagen? Mein Gefühl hat mich nicht getäuscht, denn dieses Buch hat mich absolut mitgerissen und begeistert.



Mich hat der Schreibstil der Autorin sehr ergriffen. Dieses Buch ist auf eine sehr emotionale Art und Weise geschrieben und ich konnte mich den ganzen Emotionen nicht entziehen. Ich hätte die Charaktere am liebsten in den Arm genommen und einfach mal ganz feste gedrückt.



Dabei hat so viel mehr in dem Buch gesteckt, als ich zunächst vermutet habe. Das es sehr emotional wird, habe ich mir wegen des Klappentextes schon denken können, aber in diesem Buch geht es weit über die Liebesgeschichte zwischen Jess und Lucas hinaus.



Die Liebesgeschichte hat mir wirklich gut gefallen. Sie hat sich in einem sehr angenehmen Tempo entwickelt und ich habe durchweg mit den beiden mitgefiebert. In dem Buch geht aber auch um die Familien von Lucas und Jess und darum wie die Eltern mit dem Verlust umgehen. Dieser Aspekt der Geschichte hat mich am meisten berührt und selbst nach dem Lesen kreisen meine Gedanken immer wieder um das Buch und die Geschehnisse darin.



Lucas und Jess sind zwei mega sympathische Charaktere, die man einfach in sein Herz schließen muss. Ich fand es wirklich schön, dass man während des Lesens sehen und miterleben konnte, wie die beiden wieder offener werden, Wagnisse eingehen und wieder anfangen ihr Leben zu leben. Ich kann mir solch einen Verlust nicht im Ansatz vorstellen, aber ich bewundere die Charaktere dafür, wie sie mit der Situation umgegangen sind, wie stark sie sind und was sie alles für die Personen tun, die sie lieben.



Mich konnte dieses Buch zum Lachen, Lieben, Weinen, Verzweifeln und Hoffen bringen. Ich konnte all die Gefühle der Charaktere nachempfinden, wodurch das Buch für mich sehr ergreifend, emotional und berührend war.



Fazit:
Eine wundervolle Geschichte, auch wenn nicht alles in dieser Geschichte leicht ist und man manche Charaktere manchmal am liebsten Anschreien würde, so liebe ich dieses Buch sehr und ich kann es euch wirklich nur ans Herz legen. "Jene Nacht ist unser Schatten" von Amy Giles ist eine wundervolle, emotionale und ergreifende Geschichte, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2021

Jene Nacht ist unser Schatten

0

𝔸𝕦𝕥𝕠𝕣/𝕚𝕟: Amy Giles
𝕍𝕖𝕣𝕝𝕒𝕘: Cbj

📚𝕄𝕖𝕚𝕟𝕖 𝕄𝕖𝕚𝕟𝕦𝕟𝕘 📚

👫ℂ𝕙𝕒𝕣𝕒𝕜𝕥𝕖𝕣𝕖👫
Fangen wir mit Jess an. Sie war mir von Anfang an unglaublich sympatisch und ich habe höchsten Respekt vor ihr, dass sie dem Druck standhält, ...

𝔸𝕦𝕥𝕠𝕣/𝕚𝕟: Amy Giles
𝕍𝕖𝕣𝕝𝕒𝕘: Cbj

📚𝕄𝕖𝕚𝕟𝕖 𝕄𝕖𝕚𝕟𝕦𝕟𝕘 📚

👫ℂ𝕙𝕒𝕣𝕒𝕜𝕥𝕖𝕣𝕖👫
Fangen wir mit Jess an. Sie war mir von Anfang an unglaublich sympatisch und ich habe höchsten Respekt vor ihr, dass sie dem Druck standhält, der auf ihr lastet (näheres sage ich nicht, da dies spoilern würde).
Ihr liebevolle Art und ihr unglaublicher Homur haben mir schlussendlich den Rest gegeben (das meine ich positiv 😅🙈).
Und auch Lucas, der sehr unter den Folgen dieser einen Nacht leidet, ist in meiner Sicht ein unglaublich starker Charaktere.
Insgesamt sind alle Charaktere so gut charakterisiert, was mich echt überzeugt hat.

📝𝕊𝕔𝕙𝕣𝕖𝕚𝕓𝕤𝕥𝕚𝕝 📝
Jene Nacht ist unser Schatten besitzt einen total flüssigen und ist unglaublich gefühlsvoll geschrieben.
Ich bin total schnell in die Geschichte hineingekommen und konnte nicht anders als immer weiterzulesen.

🗂𝔽𝕒𝕫𝕚𝕥🗂
Ein unglaublich gutes Buch, was ich wirklich empfelen kann (damit meine ich keine nette Lektüre, sondern ein Buch mit mehreren ernsten Themen, die in dem Buch unglaublich gut behandelt worden sind). Jene Nacht ist unser ist ein Buch über Selbstfindung und Verarbeitung und was zeigt, dass es hilft zu reden.

5/𝟝☆

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.05.2021

Berührend, emotional, fesselnd und ehrlich. Unbedingt lesen!

0

Vor etwa zweieinhalb Jahren habe ich den Debütroman von Amy Giles gelesen, der ein absolutes Highlight für mich war. Als ich nun hörte, dass dieses Jahr endlich ein neues Jugendbuch von ihr im cbj Verlag ...

Vor etwa zweieinhalb Jahren habe ich den Debütroman von Amy Giles gelesen, der ein absolutes Highlight für mich war. Als ich nun hörte, dass dieses Jahr endlich ein neues Jugendbuch von ihr im cbj Verlag erscheinen wird, stand für mich natürlich sofort fest, dass ich es unbedingt lesen muss.

Es ist inzwischen ein Jahr her, dass Jess‘ Bruder Ethan bei einer Massenschießerei im Kino getötet wurde. Das Leben der 17-jährigen hat sich seitdem komplett verändert. Ihre beste Freundin Marissa besucht mittlerweile eine andere Schule und meldet sich nicht mehr bei ihr und von ihrer Mutter, die in eine tiefe Depression verfallen ist, fühlt sich Jess vollkommen allein und im Stich gelassen. Ihre Mom kann sich zu nichts mehr aufraffen, das Geld wird immer knapper und der Stapel an unbezahlten Rechnungen wird stetig größer. Es ist nun an Jess für den Lebensunterhalt zu sorgen. Sie ergattert einen Aushilfsjob in einem Baumarkt, weiß zu dem Zeitpunkt allerdings noch nicht, dass der 18-jährige Lucas ebenfalls dort arbeitet. Auch Lucas war damals in jener Nacht im Kino und hat seinen großen Bruder bei der Schießerei verloren. Lucas hat seitdem mit Panikattacken zu kämpfen, ihn plagen große Schuldgefühle, da er überlebt hat und von seiner überbehütenden Mutter fühlt er sich regelrecht erdrückt.
Aufgrund der schmerzhaften Erinnerungen möchte Lucas Jess zunächst nicht um sich haben. Als er ihr aber begegnet und näher kennenlernt, merkt er schnell, dass sie die Einzige ist, die ihn wirklich versteht. Die beiden verbringen immer mehr Zeit miteinander und aus freundschaftlichen Gefühlen wird innerhalb kurzer Zeit mehr werden...

Da mich Amy Giles mit „Jetzt ist alles, was wir haben“ damals so dermaßen vom Hocker hauen konnte und der Klappentext von „Jene Nacht ist unser Schatten“ so gut klang, habe ich mir von dem Buch natürlich ziemlich viel erhofft. Hinzu kam der interessante Aspekt, dass der Text von Isabel Abedi übersetzt wurde – eine deutsche Autorin, deren Bücher ich wahnsinnig gerne mag.
Um es kurz zu machen: An das vorherige Werk von Amy Giles reicht ihr neues Buch für mich nicht ganz heran, aber begeistert bin ich dennoch, auf jeden Fall. Amy Giles hat auch mit „Jene Nacht ist unser Schatten“ eine eindrucksvolle Geschichte über eine sehr schwere Thematik aufs Papier gebracht, mit welcher sie mich auf ganzer Linie überzeugen und ein äußerst intensives Leseerlebnis bescheren konnte. Mich hat die Handlung in ein wahres Wechselbad der Gefühle gestürzt und obwohl sie insgesamt recht ruhig erzählt wird, hat sie mich von Anfang bis Ende an die Seiten fesseln können, sodass ich das Buch so richtig weggatmet habe.

„Jene Nacht ist unser Schatten“ erzählt eine ungemein bewegende und schmerzliche Geschichte über Verlust, Trauerbewältigung und die Liebe. Mit ganz viel Feingefühl, Authentizität und schonungsloser Ehrlichkeit führt uns Amy Giles vor Augen, wie unterschiedlich die Folgen eines tragischen Verlustes in Familien sein können. Depressionen, Schuldgefühle, Panikattacken, Drogen, Suizidgedanken – mit all diesen Dingen setzt sich die Autorin in „Jene Nacht ist unser Schatten“ auseinander und zeigt uns damit, wie herausfordernd, qualvoll und nahezu unmöglich es für Betroffene sein kann, nach einem schrecklichen Todesfall normal weiterzuleben.

Erzählt wird die Handlung im Wechsel von Jess und Lucas, jeweils in der Ich-Form. Mir hat die gewählte Erzählform extrem gut gefallen, da wir dank dieser von beiden Hauptprotagonisten einen sehr genauen Einblick in ihre Gefühlswelten erhalten und hautnah dran sind an ihren Empfindungen und Gedanken.
Jess und Lucas waren mir auf Anhieb sympathisch und da sie beide erstklassig ausgearbeitet wurden, ist es mir jederzeit mühelos gelungen mich in die Zwei hineinzuversetzen und ihr Denken, Fühlen und Handeln nachzuvollziehen.
Ich habe eine unvergessliche Zeit mit Jess und Lucas verbracht. Ich habe mit ihnen mitgefiebert und mitgelitten; ich habe gebangt und gehofft, dass die beiden ihr Glück finden und endlich wieder normaler und sorgenfreier leben können; ich habe mit ihnen gelacht und geschmunzelt und die langsame Annäherung und gefühlvollen Momente der beiden haben mich unheimlich berührt.
Mit der Liebesgeschichte, die sehr sanft und absolut glaubhaft beschrieben wird, konnte mich Amy Giles komplett überzeugen. Ich fand es wundervoll mitzuerleben wie sich Jess und Lucas immer näherkommen, wie es ihnen immer besser gelingt, sich aufeinander einzulassen und gegenseitig zu vertrauen und zu sehen, wie offen und ehrlich sie schließlich miteinander umgehen können, fand ich einfach nur toll.

Auch die Nebenfiguren wurden in meinen Augen vollkommen realistisch skizziert und haben mir überaus gut gefallen. Da hätten wir unter anderem Jess‘ Mom, die den schrecklichen Verlust ihres Sohnes kaum verkraftet und völlig aus der Bahn geworfen wurde; Lucas‘ Eltern, die ihren volljährigen Sohn viel zu sehr bemuttern und Lucas Freund Pete, ein klasse und sehr witziger Typ, der mir öfters Gründe zum Schmunzeln geliefert hat.

Von dem Schreibstil bin ich ebenfalls hellauf begeistert. Er ist mitreißend, eindringlich und leicht und wurde hervorragend von der Isabel Abedi ins Deutsche übertragen. Für mich hat sich der Sprachstil wunderschön und flüssig lesen lassen und da überdies die Kapitel angenehm kurz sind, bin ich nur so durch die Seiten geflogen und habe das Buch innerhalb kurzer Zeit wieder beendet.

Fazit: Fesselnd, tiefgründig, authentisch und ergreifend. Ein beeindruckendes Buch, das unter die Haut und nachhallt.
Nach ihrem Debüt ist Amy Giles mit „Jene Nacht ist unser Schatten“ ein weiterer großartiger und tief berührender Jugendroman geglückt, in welchem sie erneut eine sehr schwere Thematik auf eine einfühlsame, sensible und ehrliche Weise behandelt. Mir hat das Buch unglaublich gut gefallen. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen und wurde beim Lesen auf die reinste emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle mitgenommen. Ich kann „Jene Nacht ist unser Schatten“ jedem nur ans Herz legen und vergebe 5 von 5 Sternen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.04.2021

Das Buch konnte mich absolut begeistern und beeindrucken.

0

Inhalt:
Jess und Lucas sind beide Überlebende eines Amoklaufs in einem Kino. Während Lucas von seiner Mutter überbehütet wird, wird Jess von ihrer allein gelassen und sie ist völlig auf sich gestellt. ...

Inhalt:
Jess und Lucas sind beide Überlebende eines Amoklaufs in einem Kino. Während Lucas von seiner Mutter überbehütet wird, wird Jess von ihrer allein gelassen und sie ist völlig auf sich gestellt. Sie kennen sich zwar, reden aber nicht miteinander. Das ändert sich, als Jess im gleichen Geschäft anfängt zu arbeiten wie Lucas.
Langsam nähern sich die beiden an und werden wie Magnete zueinander gezogen, doch die Vergangenheit und das Erlebte bestimmt noch immer ihr Leben.

Meinung:
Amy Giles hat es geschafft, die zarten Gefühle der beiden Protagonisten und die schreckliche Vergangenheit miteinander zu verknüpfen. Es ist eine zarte und leise Geschichte, die den Leser für sich einnimmt.
Der Aufbau ist flüssig und logisch. Wenn man erstmal angefangen hat, zu lesen, möchte man auch nicht mehr wirklich damit aufhören, denn die man möchte einfach mehr von Jess und Lucas erfahren und ihnen am liebsten bei ihrem schweren Weg helfen.
Der Schreibstil ist leicht und lässt einen dadurch nur so durch die Seiten fliegen.

Die Idee der Geschichte finde ich großartig. Als nicht betroffener hört man nur von solchen Anschlägen, aber was so etwas mit den Überlebenden macht, kann man nur erahnen. Deshalb habe ich gerade dieses Buch als sehr schön und aufklärend empfunden. Auch die Liebesgeschichte von Jess und Lucas ist wunderschön und es ist toll, dass sich die beiden gefunden haben und sich so gegenseitig unterstützen können. Nach und nach entfalten sich ihre Gefühle füreinander und die Autorin hat es geschafft, dass auch ich mich ein wenig in Lucas verlieben konnte – einfach wunderbar.

Fazit:
Das Buch konnte mich absolut begeistern und beeindrucken.
Wer ruhige Liebesgeschichten mit einer gewissen Tiefe sucht, der wird hier fündig. Es ist kein Buch, das mit einer Spannung und Thrill daherkommt, davon hatten Lucas und Jess auch schon genug in ihrem Leben. Aber es überzeugt mit einer Art, die keine zusätzliche Action benötigt und einen tief berührt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.04.2021

Wie geht das Leben nach einem Amoklauf für die Überlebenden weiter?

0

In „Jene Nacht ist unser Schatten“ erzählt Amy Giles die Geschichte zweier Jugendlicher, die nach einem Amoklauf in einem Kino überlebten, aber jeweils ihre Brüder verloren haben. Der Fokus der Geschichte ...

In „Jene Nacht ist unser Schatten“ erzählt Amy Giles die Geschichte zweier Jugendlicher, die nach einem Amoklauf in einem Kino überlebten, aber jeweils ihre Brüder verloren haben. Der Fokus der Geschichte richtet sich jedoch nicht auf die Schießerei, sondern auf das Leben danach. Wie lebt es sich nach dem Verlust und der Angst? Was passiert, wenn die meistens Menschen ihren ganz normalen Alltag wieder aufnehmen und nur noch die Hinterbliebenen mit ihren Schrecken kämpfen müssen? Das alles wird im Roman auf einer sehr emotionalen Ebene thematisiert. Amy Giles zeigt die oftmals vergessene Seite von schrecklichen Massenmorden. Indem sie den Blick auf die Überlebenden richtet und ihren Umgang mit ihrer Trauer lässt sie, den/die Leser*in eine neue Sichtweise auf die Dinge erkennen. Die Schäden von Amokläufen enden nicht mit den Toten. Diejenigen, die weiterleben, müssen sich mit Fragen auseinandersetzen. Warum das geschehen ist? Warum haben gerade sie überlebt? Und wie soll das Leben jemals weitergehen? All das geschieht im Verborgenen und mit dem Buch „Jene Nacht ist unser Schatten“ holt Amy Giles diese Gedanken und Leben ins Licht. Es ist keine leicht verdauliche Geschichte. Amy Giles berührt mit ihren Schreibstil tief die Herzen der Leserschaft. Und gerade mit dem Wissen, dass andauernd Schießereien auf der Welt geschehen, die nicht nur Menschen grausam das Leben rauben, sondern auch das Leben der Überlebenden und Mitmenschen der Ermordeten für immer verändert, macht dieses Buch so emotional. Es ist zwar eine fiktive Geschichte, aber eine, die immer wieder in der Realität geschieht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere