Cover-Bild Der Tod macht Urlaub in Schweden
(69)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Droemer Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Cosy Mystery
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 02.05.2022
  • ISBN: 9783426308769
Anders de la Motte, Måns Nilsson

Der Tod macht Urlaub in Schweden

Kriminalroman | Der sommerliche Cosy-Crime-Bestseller aus Skandinavien
Marie-Sophie Kasten (Übersetzer)

Jetzt wird auch im Norden fröhlich gemordet: »Der Tod macht Urlaub in Schweden« ist der erste Band einer sommerlich-heiteren Krimi-Reihe vom schwedischen Bestseller-Autor Anders de la Motte und Komiker Måns Nilsson.

Im süd-schwedischen Österlen ist niemand besonders unglücklich, als Jessie Anderson tot aufgefunden wird. Immerhin wollte die ehrgeizige Maklerin einen der schönsten Strände der beliebten Urlaubsregion mit Luxusvillen zubauen. Aber musste sie deswegen sterben?

Mord-Ermittler Peter Vinston aus Stockholm ist nur zu gerne bereit, seinen erzwungenen Urlaub in Österlen zu unterbrechen und der jungen Kommissarin Tove Esping ein wenig unter die Arme zu greifen, um dieses Rätsel zu lösen. Doch die störrischen Dörfler stellen den Städter vor so manche Herausforderung, und selbst der Polizeichef scheint Peters Engagement bald bremsen zu wollen …

»Der Tod macht Urlaub in Schweden« ist der erste Band der Cosy Crime-Reihe »Die Österlen-Morde«, in dem Vollblut-Städter Peter Vinston und Dorfpolizistin Tove Esping im idyllischen Süd-Schweden ermitteln.

»Mit viel Humor und hervorragender Ortskenntnis übertragen de la Motte und Nilsson den britischen Wohlfühl-Krimi nach Schweden.« - Sydsvenskan

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.06.2022

unterhaltsamer Sommer- und Urlaubskrimi

0

Zum Inhalt:
Peter Vinston ist ein Mordermittler aus Stockholm. Da er gesundheitliche Probleme hat, soll er auf Anraten seines Arztes eine Auszeit nehmen. So mietet er sich ein Ferienhaus im beschaulichen ...

Zum Inhalt:
Peter Vinston ist ein Mordermittler aus Stockholm. Da er gesundheitliche Probleme hat, soll er auf Anraten seines Arztes eine Auszeit nehmen. So mietet er sich ein Ferienhaus im beschaulichen Österlen, wo seine Tochter und seine Exfrau leben, um dort abzuschalten und Kraft zu tanken, bis die Ergebnisse der ärztlichen Untersuchung vorliegen. Tja und wie das im Leben so ist...meistens kommt es anders als man denkt. Sehr bald passiert ein Mord und Peter Vinston wird gebeten bei den Ermittlungen zu helfen…
Meine Meinung:
Es handelt sich um einen richtigen Urlaubs- und Sommerkrimi. Er lässt sich locker und leicht lesen und ist sehr unterhaltsam. Ganz im Gegensatz zu den üblichen schwedischen Krimis und Thriller, die mir meist etwas zu düster sind.
Es kommt auch ein wenig Spannung auf, die sich dann auch durch das Buch durchzieht.
Die Charaktere sind teilweise etwas schräg, aber allesamt sehr detailgetreu und authentisch dargestellt. Sehr interessant fand ich auch die Gegensätzlichkeit der Ermittler, die viel Spannungspotential geboten haben und sehr interessant zu sehen waren.
Das Namensregister zu Beginn des Buches fand ich toll. Es hat den Einstieg erleichtert und ich habe dort immer mal wieder nachgeschaut.
Alles in allem ein absolut gelungener Softkrimi, der Lust auf mehr gemacht hat! Ich vergebe die volle Anzahl an Sternen, da ich das Lesen dieses Buches richtig genossen habe.

Veröffentlicht am 04.06.2022

spannend, toller Plot

0

Bei „ Der Tod macht Urlaub in Schweden“ von Anders De La Motte und Mans Nilsson handelt es sich um einen Kriminalroman.

Ein ausführliches Personenregister am Anfang des Buches , war mir sehr hilfreich ...

Bei „ Der Tod macht Urlaub in Schweden“ von Anders De La Motte und Mans Nilsson handelt es sich um einen Kriminalroman.

Ein ausführliches Personenregister am Anfang des Buches , war mir sehr hilfreich und so konnte ich den Kriminalroman flüssiger lesen, da ich mal schnell nachschlagen konnte, wer wer ist.

Durch den tollen Schreibstil , lässt sich dieser Kriminalroman sehr flüssig lesen. Der Einstieg ist mir leicht gefallen und die Spannung beginnt schon auf den ersten Seiten. Es gibt so einige Verdächtige, die Stück für Stück ausgeschlossen werden können. Bis … als Täter übrig bleibt.

Etwas mehr Lokalkolorit hätte mir gefallen. Hatte oft nicht das Gefühl, dass die Geschichte in Schweden spielt.

Die humorvollen Szenen sind gut dosiert, sodass die Spannung und der Kriminalfall nicht darunter leiden. Die Figuren sind sehr gut gezeichnet und ihr agieren hat mir gefallen.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2022

Ermittlerduo wider Willen – spannend

0

Der Stockholmer Kriminalkommissar Peter Vinston, hat gesundheitliche Probleme, braucht eine Auszeit. Was liegt da näher als diese in Österlen zu verbringen, wo seine 16jährige Tochter mit seiner Ex-Frau ...

Der Stockholmer Kriminalkommissar Peter Vinston, hat gesundheitliche Probleme, braucht eine Auszeit. Was liegt da näher als diese in Österlen zu verbringen, wo seine 16jährige Tochter mit seiner Ex-Frau und neuem Mann leben. Doch kaum hat er sein Ferienhaus bezogen, wird die Immobilienmarklerin Jesse Anderson tot in ihrem luxuriösen Verkaufsobjekt aufgefunden….
Der örtliche Polizeichef kennt Vinston von einem Vortrag Peters und überredet ihn der örtlichen Ermittlerin, Tove Esping, beratend zur Seite zu stehen. Tove ist noch etwas unerfahren, dafür aber umso ehrgeiziger. Wen wunderts da, dass es bei der Zusammenarbeit der beiden etwas knirscht. Ich fand das sehr realitätsnah beschrieben. Jeder wusste um die Verbissenheit des anderen, lernte seine Qualitäten kennen und doch gab es immer wieder Fettnäpfchen, die einer harmonischen Zusammenarbeit im Wege stehen. Peter Vinston mag ein brillanter Ermittler sein, aber seine Phobien gegenüber Tieren (insbesondere deren Haare) sowie seine selbst im Urlaub akkurate Kleidung mit dreiteiligem Anzug und Krawatte, lassen ihn schon sehr eigen erscheinen. Kein Wunder, dass sich Tove Esping, ein „Kind vom Lande“ schwertut mit ihm zusammenzuarbeiten.
Der Krimi ist spannend. Jeder der mit Jessie zu tun hatte und befragt wurde, scheint etwas verbergen zu wollen. Nur minimale Andeutungen werden gemacht, das regt die Fantasie des Lesers an und führt zu Spannung. Selbst der Polizeichef möchte den Todesfall als Unfall abschließen. Warum sperrt er sich gegen weitere Ermittlungen? Es gibt so viele Verdächtige mit Mordmotiven.
Mir hat der Krimi sehr gut gefallen, so dass sich 5 Lese-Sterne vergebe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2022

Ferien in Österlen

0

Der Tod macht Urlaub in Schweden von Anders de la Motte und Mans Nilsson ist im Mai 2022 bei Droemer Taschenbuch erschienen.Aus dem schwedischen übersetzt hat es Marie - Sophie Kasten.
In dem kleinen Österlen ...

Der Tod macht Urlaub in Schweden von Anders de la Motte und Mans Nilsson ist im Mai 2022 bei Droemer Taschenbuch erschienen.Aus dem schwedischen übersetzt hat es Marie - Sophie Kasten.
In dem kleinen Österlen hält der Fortschritt Einzug in Gestalt der Starmaklerin Jesse Anderson. Sie möchte hier ihre Luxusvillen bauen und verkaufen. Kurz nachdem sich das passende Grundstück gefunden hat, wird sie in ihrem Musterhaus tot aufgefunden.
Tove Esping die lokale Ermittlerin freut sich schon über ihren ersten Fall. Ihr Vorgesetzter jedoch zieht einen Stockholmer Mordermittler hinzu, der wegen gesunheitlicher Probleme Urlaub in Österlen macht.
Die beiden unterschiedlichen Ermittler - Sie am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn, lebt mit einer Frau zusammen und ist sehr spontan - Er ein alter Hase im Beruf. geschieden und sehr ordentlich , fast schon pedantisch - müssen sich bei den Ermittlungen zusammenraufen und werden ein richtig gutes Team, dass den Ereignissen gemeinsam auf die Spur kommt.
Fazit: Dieser Krimi hat mich richtig gut unterhalten. Er ist mit flotter Feder geschrieben und man kann ihn erst aus der Hand legen wenn der Fall gelöst ist. Leseempfehlung von mir!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.05.2022

Österlen und seine Umgebung scheinen einen Sommerurlaub wert zu sein – ein gelungener Krimi!

0

Ein Schloss, Luxusvillen in bzw. bei einem beschaulichen Fischerort, gerne frequentiert von Sommergästen – so präsentiert sich das sommerliche Ambiente rund um Kriminalkommissar Peter Vinston, der wegen ...

Ein Schloss, Luxusvillen in bzw. bei einem beschaulichen Fischerort, gerne frequentiert von Sommergästen – so präsentiert sich das sommerliche Ambiente rund um Kriminalkommissar Peter Vinston, der wegen ungeklärten Schwindelanfällen einen Zwangsurlaub einlegen muss. Der Spannungsbogen ist wunderbar steigend gespannt, gespickt mit stückchenweise freigegebenen Puzzleteilen, ohne der Lösung dieses Falles mit zwei Morden nahe zu kommen. Erst auf den letzten Seiten kommt es wie in den Krimis von Agatha Christie zu einer einberufenen Versammlung mit allen Protagonisten, mit Peter Vinston im aufdeckenden, plausiblen Finale.
Der charmante Schreibstil mit seinen angenehm beschriebenen Figuren verführt zum ununterbrochenen Lesen, zum Abklären der genannten Örtlichkeiten auf Google Maps für eventuelle Urlaubsplanungen in Südschweden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere