Cover-Bild Fünf Lieben lang

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

22,00
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 23.08.2019
  • ISBN: 9783423281959
André Aciman

Fünf Lieben lang

Roman
Christiane Buchner (Übersetzer)

»Eine Meisterklasse des Sinnlichen. Fesselnd, intelligent, unvergesslich.« The Times Literary Supplement

Im Alter von zwölf Jahren kennt Paul die Liebe schon. In der Mitte seines Lebens weiß er weniger denn je, wie er sie leben soll.

Ein halbes Leben lang erkundet Paul die Liebe, mit Giovanni, Maud und Chloé, im Sommerurlaub in Italien und in New York City. Er liebt bedingungslos und ohne Kompromisse, gibt sich seinem Gegenüber vollkommen hin. Der neue Roman des Bestsellerautors von ›Call Me By Your Name‹ ist ein sinnliches und intimes Porträt eines unerschrocken Begehrenden, der anderen Menschen außergewöhnlich nahe kommt.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.07.2019

"Paul und die Liebe"

0

Der Roman "Fünf Lieben lang" umfasst ca. 350 Seiten und ist unterteilt in 5. Abschnitte.

Kurzer Plot:

"Seinetwegen bin ich wieder gekommen."

Paul ist 22 Jahre alt und fährt auf die Insel San Giustiniano. ...

Der Roman "Fünf Lieben lang" umfasst ca. 350 Seiten und ist unterteilt in 5. Abschnitte.

Kurzer Plot:

"Seinetwegen bin ich wieder gekommen."

Paul ist 22 Jahre alt und fährt auf die Insel San Giustiniano. Dort hatte er sich mit 12 Jahren das erste Mal verliebt.

Giovanni genannt Nanni, ist/war Tischler und restaurierte die Möbel seiner Eltern.

Um in Nannis Nähe zu sein, besuchte Paul ihn jeden Tag in seiner Werkstatt. Bis die Restauration abgeschlossen war...

Später ist Paul in New York und hat Beziehungen mit Frauen und Männern...

"Dein Liebeskummer vergeht - so wie die Liebe, wie ein leichtes Fieber, wie das Verlangen, die Hand auszustrecken und eine andere Hand auf dem Tisch zu berühren." - Seite 348

Mein Fazit:

Paul ist ein recht rätselhafter Protagonist, und bleibt es (leider) auch bis zum Schluss.

Der Schreibstil ist aber sehr angenehm, wenn auch ruhig.


3. Sterne!

Veröffentlicht am 28.07.2019

Variationen über Liebe und Begehren

0

In seinem Roman “Fünf Lieben lang“ beschreibt André Aciman das Liebesleben seines Protagonisten Paul. Alles beginnt, als der 12jährige Paul sich während eines Familienurlaubs auf einer italienischen Insel ...

In seinem Roman “Fünf Lieben lang“ beschreibt André Aciman das Liebesleben seines Protagonisten Paul. Alles beginnt, als der 12jährige Paul sich während eines Familienurlaubs auf einer italienischen Insel in Giovanni genannt Nanni, den Tischler verliebt, der für seine Eltern Möbel restauriert, ohne dass der Junge begreift, was da eigentlich mit ihm passiert. Zehn Jahre später kehrt er zurück, als die Villa der Familie längst niedergebrannt und geplündert worden ist und sucht nach Giovanni, aber der ist spurlos verschwunden. Später ist er mit Maud zusammen und verliebt sich in den attraktiven jungen Tennisspieler Manfred. Umso erstaunlicher ist es, dass er mit Wut und Eifersucht reagiert, als er seine Freundin in vertrautem Gespräch mit einem Mann in einem Restaurant sieht. Er wird sie verlassen, wie er auch andere verrät und verlässt, wenn er seinem Begehren nachgibt. Chloe kennt er seit der Collegezeit. Alle vier Jahre werden sie für ein Wochenende ein Paar, ohne dass sich daraus eine richtige Beziehung entwickelt. Irgendwann werden sie einander gestehen, dass der jeweils andere für sie die Liebe ihres Lebens ist, die bis ans Ende ihrer Tage nicht aufhören wird. In mittleren Jahren verliebt er sich in die junge Journalistin Heidi. Wie so oft verhält er sich zögerlich, schüchtern, geplagt von Selbstzweifeln und weiß doch genau, dass er durch passives Abwarten schon viele Chancen in seinem Leben verpasst hat. Er stellt sich oft mögliche Parallelleben vor. Jedoch kann niemand in die Vergangenheit zurückgehen und ganz andere Entscheidungen treffen. Wir haben alle nur das eine Leben.
Der Autor erzählt diese Geschichte nicht linear mit einer konventionellen Handlungsstruktur. Es sind fünf lose verknüpfte Episoden um einen etwas rätselhaften Protagonisten mit unklarer sexueller Orientierung, der zu sehr tiefen Gefühlen und intensivem Begehren fähig ist. Diese Episoden variieren das Thema von Liebe und Begehren wie ein Musikstück. Von daher ist der Originaltitel “Enigma Variations“ - bezogen auf ein Orchesterwerk des britischen Komponisten Edward Elgar aus dem Jahr 1898 - auch wesentlich treffender als der deutsche Titel, zumal es zahlreiche musikalische Anspielungen im Text gibt.
Der Roman liest sich gut und lässt mich doch ein bisschen ratlos zurück. Paul ist ein Protagonist, der mir etwas fremd geblieben ist.

Veröffentlicht am 26.07.2019

Liebe und Verlangen auf verschiedenen Ebenen

0

Fünf Novellen die von fünf verschiedenen Zeiten im Leben Paul's erzählen. Fünf Lieben lang, die Paul geprägt hat.

Ein wunderschönes Buch, eindringlich in seiner Sprache und offen in seiner Sexualität. ...

Fünf Novellen die von fünf verschiedenen Zeiten im Leben Paul's erzählen. Fünf Lieben lang, die Paul geprägt hat.

Ein wunderschönes Buch, eindringlich in seiner Sprache und offen in seiner Sexualität. Es erzählt von Liebe, das Verliebtsein, die Lust und von Sehnsucht. Aciman untersucht nicht nur die Romantik die sein Protagonist verspürt, sondern auch den Wunsch nach Vertrautem sowie in Gegensatz den Wunsch nach etwas Neuem, Unbekannten, etwas was er nicht haben kann.

Die Art und Weise wie Aciman Pauls Bisexualität visualisiert und wie die anderen Charaktere damit umgehen finde ich sehr gelungen. Es ist nicht melodramatisch, wirkt natürlich und sehr nah. Es geht hier weniger um Geschlechter, sondern um die Liebe selbst. Die Intensität der Liebe und die Kraft die daraus entsteht, die Verbindung zu Jemandem, und was man als junger Mensch begehrt und wie sich Verlangen mit der Zeit ändert. Obwohl Paul durch seine Beziehungen eine Bandbreite an Emotionen empfindet und durchlebt, scheint es eine Lücke in ihm zu geben, die sich nicht füllen lässt.

Aciman schreibt intelligent, intim und lebhaft. Die Leidenschaft sowie der Schmerz kommen durch die Zeilen hindurch. Die Beobachtungen und Obsessionen Pauls sind ungefiltert, ehrlich, voller Zweifel und Enthüllungen. Man wird ins Weltbild des Protagonisten reingezogen, auch wenn manche Observationen langatmig sind.

Die Struktur des Romans aus fünf Geschichten die ein Ganzes bilden finde ich sehr reizvoll. Ich mochte wie in den einzelnen Novellen man Charaktere wiederfindet. Die erste Geschichte finde ich von allen am stärksten. Diese Intensität hat mir bei den Nachfolgern ein wenig gefehlt. Der Verlust der erleidet werden kann, wenn wir nicht die Dinge sagen, die wir am meisten wollen wird in dem Buch immer wieder verdeutlicht.

Ein tiefgreifendes und erregendes Buch das viele Wahrheiten und Offenbarungen enthält. Geschichten über das was-hätte-werden-können, die Fragilität und Vorstellungen, die realer erscheinen als das wirkliche Leben.