Cover-Bild Lenni Langohr - Ein Hase zum Liebhaben
(7)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Baumhaus
  • Genre: Kinder & Jugend / Bilderbücher
  • Seitenzahl: 128
  • Ersterscheinung: 27.03.2020
  • ISBN: 9783833906114
  • Empfohlenes Alter: ab 2 Jahren
Andrea Kuhrmann

Lenni Langohr - Ein Hase zum Liebhaben

Bildergeschichten für die Kleinsten
Nadine Reitz (Illustrator)

Mit Lenni Langohr wird’s nie langweilig! Denn zusammen mit seinen Eltern, seiner Schwester Klara und Kuscheltier Möhrchen erlebt der kleine Hase jede Menge Abenteuer. Im Park balanciert er mutig über einen Baumstamm und füttert mit Mama die Ziegen. Mit Papa pflanzt er einen kleinen Apfelbaum. Und auf dem Spielplatz rutscht er mit Klara und Möhrchen die laaaange Rutsche hinunter. Kein Wunder, dass Lenni am Abend ganz schön müde ist. Noch schnell ein Küsschen für alle, dann heißt es: Gute Nacht!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.04.2020

Eine wirklich süße Geschichte mit einem Hasen als Protagonist

0

Ich muss sagen ich finde die Geschichte wirklich sehr süß. Ich konnte mich einfach nicht satt sehen an den wunderschönen Illustrationen die mit soviel Liebe gestalltet wurden. Es sind kleine Geschichten, ...

Ich muss sagen ich finde die Geschichte wirklich sehr süß. Ich konnte mich einfach nicht satt sehen an den wunderschönen Illustrationen die mit soviel Liebe gestalltet wurden. Es sind kleine Geschichten, man kann immer mal eine Abends vorlesen. Der Hase mal in seinem Zimmer, mal im Park, bei der Musikschule oder im Garten. Das hat mir gut gefallen. Dazu gibt es eine Schwester die in wenigen Situationen auch dabei ist oder bei einer Geschichte gibt es auch ein Opa Hase. Ich fand es toll das hier auch andere Familienmitglieder als Mama Hase zum vorschein kam denn es ist ja auch im echten Leben nicht nur die Mutter da sondern auch andere Personen. Was ich toll finde ist aber auch das z.b im Badezimmer oder im Kleiderschrank die anderen Sachen erklärt werden. Im Kleiderschrank z.b die anderen Kleidungsstücke oder im bad alles was noch im Badezimmer zu finden ist.

Lenni ist ein süßer kleiner Protagonist und für Kleinkinder wirklich eine tolle Hauptfigur. Mein kleiner konnte mit vielen Situationen umgehen und erkannte das wir das auch so machen, z.b Rasenmähen, da hilft mein kleiner dem Papa auch immer. Deswegen empfand ich das Buch als wirklich toll und gerade jetzt vor Ostern ist dieses Buch einfach perfekt.


Mein Sohn beim Vorlesen vom Buch
Julian fand es beim Lesen richtig toll die Bilder zu sehen und mir zuzuhören. Er hat immer mit den Fingern auf das gezeigt was ich vorgelesen habe. Als er sich das Buch am nächsten Tag selber mal durchgeschaut hat erfand er einfach seine eigene Geschichte zu den Bildern. Bei manchen Bildern fasste er einfach in sein Worten zusammen was ich ihm vorgelesen hatte. Die tollen Illustrationen tragen dazu bei das mein Sohn seiner phantasie freien lauf lassen konnte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.04.2020

Erinnert sehr an eine andere Kinderbuch-Reihe

0

Das Bilderbuch "Lenni Langohr" richtet sich an Kleinkinder bzw. deren vorlesende Eltern. In sieben Kapiteln wird das Leben des kleinen Hasen Lenni, der in etwa einem zwei- bis dreijährigen Kleinkind entspricht, ...

Das Bilderbuch "Lenni Langohr" richtet sich an Kleinkinder bzw. deren vorlesende Eltern. In sieben Kapiteln wird das Leben des kleinen Hasen Lenni, der in etwa einem zwei- bis dreijährigen Kleinkind entspricht, episodisch aufbereitet. Jede Geschichte enthält in der Regel pro Seite zwei Bilder, die mit kurzen beschreibenden Texten unterlegt sind. Die Kapitelanfänge sind ganzseitig auf einer Doppelseite bebildert. Solche Doppelseiten finden sich auch im Mittelteil mancher Kapitel, allerdings im Wimmelbuch-Stil. Hier sollen die Kinder zum Beispiel Musikinstrumente benennen oder die Einzelteile von Lennis Schrankinhalt. Das Buch hat einen weiteren interaktiven Aspekt, denn die Kinder werden auch im Text direkt angesprochen ("Siehst du…?", "Findet du?"). Hier werden die Kinder animiert, gehörten Text und gesehenes Bild in Verbindung miteinander zu bringen, sich also mit dem Bildinhalt spielerisch auseinanderzusetzen. Komplettiert wird dieser “Mitmach-Ansatz” von den Bastel-Anleitungen im Anhang.

Damit sich Kleinkinder mit dem Gelesenen identifizieren können, werden Situationen beschrieben, die fast jedem kleinen Kind geläufig sein dürften (Spielplatzbesuch, Zubettgeh-Rituale, Besuch der Großeltern, etc.). Ansonsten ist der Inhalt wahrlich nichts Neues, im Gegenteil. Das Buch erinnert sehr, sowohl inhaltlich (vermenschlichte Tiere, die für ein Kleinkind relevante familiäre Dinge machen) als auch strukturell (zwei Bilder pro Doppelseite, unterlegt mit ein bis zwei Sätzen Text, direkte Ansprache der Kinder) an die Reihe “Bobo Siebenschläfer”. Vor allem die Frühstücksszene im ersten Kapitel hat mich sehr an das entsprechende Kapitel bei Bobo erinnert.

Natürlich ist es nicht exakt das Gleiche, die Illustrationen sind anders (sehr süß übrigens) und auch die Familienkonstellation ist eine minimal andere (Lenni hat eine ältere Schwester, Bobo - erst in späteren Büchern - eine jüngere). Bobo hat einen Hasen als Kuscheltier (Hasi), Lenni eine Möhre (Möhrchen). Es stellt sich nur die Frage, braucht es eine zweite, sehr ähnliche Kinderbuch-Reihe? Wer “Bobo Siebenschläfer” kennt, wird viel aus diesen Büchern bei “Lenni Langohr” wiederfinden. Im Umkehrschluss heißt das natürlich auch, wer Bobo liebt und nicht genug von ihm kriegen kann, kann mit Lenni als Varianz absolut nichts falsch machen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere