Cover-Bild Grado im Mondschein
(9)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Emons Verlag
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 272
  • Ersterscheinung: 20.02.2020
  • ISBN: 9783740808037
Andrea Nagele

Grado im Mondschein

Ein Adria Krimi
Grado erlebt seine dunkelste Stunde – ein Thriller mit Tiefgang vor traumhafter Kulisse.

Auf der Hochzeit ihres ungeliebten Vorgesetzten Comandante Scaramuzza und ihrer Mutter im malerischen Wasserschloss von Strassoldo wird Commissaria Degrassi Zeugin eines Mordanschlags und einer Entführung. In den engen Gassen Trapanis beginnt eine Verfolgungsjagd – die in der Lagune von Grado ein grausames Ende findet. Wer übersteht die »Bluthochzeit«?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.05.2020

Grado Krimi 5

0

Grado erlebt seine dunkelste Stunde - ein Thriller mit Tiefgang vor traumhafter Kulisse.
Auf der Hochzeit ihres ungeliebten Vorgesetzten Comandante Scaramuzza und ihrer Mutter im malerischen Wasserschloss ...

Grado erlebt seine dunkelste Stunde - ein Thriller mit Tiefgang vor traumhafter Kulisse.
Auf der Hochzeit ihres ungeliebten Vorgesetzten Comandante Scaramuzza und ihrer Mutter im malerischen Wasserschloss von Strassoldo wird Commissaria Degrassi Zeugin eines Mordanschlags und einer Entführung. In den engen Gassen Trapanis beginnt eine Verfolgungsjagd - die in der Lagune von Grado ein grausames Ende findet. Wer übersteht die "Bluthochzeit"? (Klappcovertext vom Buch)

Ich bin wieder sehr gut und die Story gekommen. Aber auch neue Leser dieser Krimireihe werden keine Probleme beim Lesen bekommen. Obwohl ich alle Krimis der Autorin empfehlen kann. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Die Charaktere sind sehr gut dargestellt. Nach der Kurzbeschreibung von Buch, war ich total neugierig auf die Story. Scaramuzza Heiratet, was für eine Überraschung. Auf diese Feier war ich total gespannt und ich wurde auch nicht enttäuscht. Es passiert sehr viel, auch die verschiedenen Wendungen haben mir sehr gut gefallen. So dass ich vor lauter Spannung das Buch nicht aus den Händen legen konnte. Spannung von Anfang bis Ende, einfach nur toll.

Ich kann den Krimi nur jedem Krimi Fan sehr empfehlen. Andrea Nagele schafft es immer den Leser zu fesseln und in den Bann der Geschichte zu ziehen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.05.2020

Traumhochzeit wird zum Albtraum!

0

Commissaria Maddalena Degrassi ist gar nicht erfreut - wie konnte ihre Mutter ihr das antun! Warum hat sie sich ausgerechnet in ihren verhassten Chef Comandante Scaramuzza verliebt und will ihn nun auch ...

Commissaria Maddalena Degrassi ist gar nicht erfreut - wie konnte ihre Mutter ihr das antun! Warum hat sie sich ausgerechnet in ihren verhassten Chef Comandante Scaramuzza verliebt und will ihn nun auch noch heiraten. Somit wird er sozusagen ihr Stiefvater - schrecklich! Die Traumhochzeit des Jahres soll im äußerst malerisch gelegenen Schloss Strassoldo stattfinden - da lässt sich Scaramuzza nicht lumpen und Geld hat er ja. Das ganze Kommissariat ist eingeladen und sogar Pieros Verlobte Maria Maddalena, die alle nur für erfunden hielten, existiert wirklich und ist auch eingetroffen. Doch nach dem Anschneiden der traumhaften Hochzeitstorte (deren Rezept sogar im Anhang zu finden ist), wird die Traumhochzeit zum Albtraum, denn es gibt einen Überfall mit Schusswechsel und eine Entführung....

Dieser Adria-Krimi begann schon sehr interessant und spannend, das blieb das ganze Buch über erhalten. Parallel zu den Hochzeitsvorbereitungen lief der Handlungsstrang mit der Flucht Marias und den darauf folgenden Aktionen ihres Verfolgers. Durch den ständigen Wechsel wurde es nie langweilig. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, auch die interessanten Charaktere und deren Weiterentwicklung waren gut beschrieben. Obwohl ich noch keinen Band dieser Reihe kannte, hatte ich keinerlei Schwierigkeiten, in das Geschehen hinein zu finden. Was ich auch schön fand, war die detaillierte Beschreibung der schönen Landschaft rund um Grado, man möchte am liebsten sofort hinfahren!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.04.2020

Bluthochzeit

0

Klappentext:

Grado erlebt seine dunkelste Stunde – ein Thriller mit Tiefgang vor traumhafter Kulisse.

Auf der Hochzeit ihres ungeliebten Vorgesetzten Comandante Scaramuzza und ihrer Mutter im malerischen ...

Klappentext:

Grado erlebt seine dunkelste Stunde – ein Thriller mit Tiefgang vor traumhafter Kulisse.

Auf der Hochzeit ihres ungeliebten Vorgesetzten Comandante Scaramuzza und ihrer Mutter im malerischen Wasserschloss von Strassoldo wird Commissaria Degrassi Zeugin eines Mordanschlags und einer Entführung. In den engen Gassen Trapanis beginnt eine Verfolgungsjagd – die in der Lagune von Grado ein grausames Ende findet. Wer übersteht die »Bluthochzeit«


Leseeindruck:

Nachdem ich zuvor bereits „Grado im Regen“, „Grado im Dunkeln“, „Grado im Nebel“, sowie „Grado im Sturm“ gelesen hatte ist „Grado im Mondschein“ nun bereits mein 5. Adria-Krimi rund um Commissaria Maddalena Degrassi und den ihrigen.

Ich war daher schnell wieder vertraut mit meinem geliebten Grado und der Commissaria. Das Buch mit 261 Seiten ist ein wahrer Pageturner. Ich habe das Buch gestern komplett im Wartezimmer verschlungen und es kam keine Minute Langeweile auf. Von Anfang bis Ende wurde der Spannungsbogen straff gespannt.

Schön finde ich dass neben dem eigentlichen Kriminalfall und dem wunderschönen Regionalkolorit eben auch das Familienleben der Commissaria gut beleuchtet wird. So eine Hochzeit auf der sich nicht jeder grün ist kann eh schon immer zu einer Katastrophe werden, wenn dann noch kriminalistische Elemente im Spiel sind, dann wird das Szenario zu einem wahren Krimi, einer wahren »Bluthochzeit«…

Ich liebe die Figuren, ich liebe den Lokalkolorit und das Cover lässt mich Fernweh bekommen. Ich freue mich auf den nächsten Grado-Band und vergebe volle 5 Sterne!

@ esposa1969

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.03.2020

Fesselnde Fortsetzung

0

Nun ist er da, der große Tag für Maddalena Degrassis Mutter Sibilla: Sie heiratet Commandante Scaramuzza, den Vorgesetzten ihrer Tochter, auf dem malerischen Schloss Strassoldo. Die Vorbereitungen laufen ...

Nun ist er da, der große Tag für Maddalena Degrassis Mutter Sibilla: Sie heiratet Commandante Scaramuzza, den Vorgesetzten ihrer Tochter, auf dem malerischen Schloss Strassoldo. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und Maddalena wird auch dazu abkommandiert. Alles sind höchst aufgeregt, nur die Commissaria nicht, oder vielmehr, ist sie angespannt. Denn ihr Verhältnis zu ihrem Vorgesetzten ist mehr als unterkühlt. Soll sie jetzt „Papà“ zu ihm sagen?

Neben der Hochzeit gibt es einen zweiten Handlungsstrang, der sich zwar auch mit der Verwirklichung eines Planes beschäftigt, doch der hat mit einem Rausch von rosa Tüll wenig zu tun...

Meine Meinung:

Dieser nunmehr 5. Fall für Commissaria Maddalena Degrassi hat es in sich. Bereits von der ersten Seite an ist die Spannung kaum auszuhalten. Die Leser werden vom Sog der Ereignisse förmlich mitgerissen.

Eigentlich soll der gewöhnliche Arbeitsalltag für die Mitarbeiter Scaramuzzas mit langwierigen Ermittlungen aus dem letzte Fall weitergehen. Doch irgendwie sind alle mit seiner Hochzeit beschäftigt. Sei es, darum eine passende Begleitung zu finden oder - wie eben bei Maddalena - aktiv bei den Vorbereitungen zu helfen.

Geschickt lässt Andrea Nagele ihre Leser zwischen dem Hochzeitswahnsinn und der Planung eines Verbrechens hin und her wechseln. Damit steigert sie die Spannung ins schier unerträgliche, bis sie sich in der Katastrophe entlädt.

Es ist kaum zu glauben, dass es der Autorin gelingt, den jeweiligen Vorgänger noch zu übertreffen. Doch auch diesmal vollbringt sie die Kunststück.

Mehrere Perspektivenwechsel lassen die Leser hautnah am Geschehen sein und bieten die Möglichkeit in die Haut des Täters zu schlüpfen.

Die Charaktere sind wieder bestens angelegt. Sie haben Ecken und Kanten. Maddalena schwankt zwischen den Gefühlen. Soll sie Franjo heiraten? Den Job aufgeben und zu ihm in den Karst ziehen? Was erwartet sie dort? Die Schwiegermutter, mit sie vermutlich nicht zurecht kommen wird? Oder doch als Commissaria in Grado bleiben? Unter ihrem „Stiefvater“ Commandante Scaramuzza weiterarbeiten als ob nichts wäre? Keine der Optionen scheint der Weisheit letzter Schluss zu sein.
Schön ist zu sehen, dass sich die anderen Charaktere langsam weiterentwickeln.

Es ist zwar möglich, direkt mit diesem Band in die Reihe einzusteigen. Allerdings empfehle ich, mit dem ersten Band zu beginnen, andernfalls bringt man sich um einen spannenden Lesegenuss.


Fazit:

Andrea Nagele ist wieder eine grandioser Krimi gelungen, der bis zur letzten Seite fesselnd. Gerne gebe ich 5 Sterne und eine Leseempfehlung.