Cover-Bild Schlaf schön

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: KBV
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Weibliche Ermittler
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 03.08.2020
  • ISBN: 9783954415472
Andrea Revers

Schlaf schön

Eifelkrimi
Wenn es für immer Nacht wird ...
Der erste Fall für Frederike, die "Eifeler Miss Marple"!

"Hast du schon gehört? Änne ist tot!" – Bei der wöchentlichen Kirchenchorprobe ist die Aufregung groß. Eigentlich wollte Frederike Suttner, die pensionierte Kriminalkommissarin, gemeinsam mit ihrem Kater den Ruhestand in der beschaulichen Eifel genießen. Doch zwischen Chorproben, Beerdigungen und Gartenarbeit stolpert sie unversehens über eine Reihe mysteriöser Todesfälle. Dass alte Menschen sterben ist nichts Neues, aber so viele …

Der Instinkt der ehemaligen Mord-Ermittlerin ist geweckt, und unterstützt von ihrer alten Freundin Klara und ihrer Nichte Angela versucht sie, Licht in das Dunkel zu bringen. Doch das Sterben geht weiter. Frederike sucht fieberhaft nach einem Muster und bringt sich selbst damit in tödliche Gefahr ...

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.01.2022

Ruhe sanft...

0

Mit „Schlaf schön“ hat Andrea Revers ihren ersten Kriminalroman veröffentlicht. Im Mittelpunkt steht Frederike Suttner, ihres Zeichens Kriminalkommissarin a. D. Und wie die Katze das Mausen nicht lassen ...

Mit „Schlaf schön“ hat Andrea Revers ihren ersten Kriminalroman veröffentlicht. Im Mittelpunkt steht Frederike Suttner, ihres Zeichens Kriminalkommissarin a. D. Und wie die Katze das Mausen nicht lassen kann, so kann auch Frederike nicht anders. Als es zu mehreren Todesfällen in einem Seniorenheim kommt beginnt sie zu ermitteln. Dabei erhält sie reichlich Unterstützung durch eine Gruppe Bewohner, die eine enge Beziehung zu einer der Verstorbenen hatten. Jeder bekommt seine Aufgabe und kann so Hinweise liefern, die zu weiteren Ermittlungsansätzen führen. Trotz des Ermittelns kommt aber auch die lebensbejahende Haltung der „Alten“ nicht zu kurz. Die kleinen Frotzeleien der „Rentner-Gang“ untereinander, bei denen ich mir dann ein Schmunzeln nicht verkneifen konnte, belebt die Handlung. Wie und warum es zu den Todesfällen kommt, dazu will ich an dieser Stelle nichts verraten, dass müsst ihr schon selber lesen.
Die Autorin hat einen eingängigen Schreib- und Erzählstil der sich flüssig lesen lässt. Durch kleine Wendungen wurde ich ein- zweimal auf die falsche Fährte geführt und es wurde erst spät klar wer es war, und wieso und warum das alles passieren musste. Für mich hätte im Krimi noch ein bisschen intensiver die Eifelregion beschrieben werden können und manche Situation löste sich für meinen Geschmack zu leicht und schnell auf. Aber trotz der kleinen Kritikpunkte wurde ich gut unterhalten und ich empfehle den Krimi hiermit auch gern weiter.