Cover-Bild Das Netz der Sterne
(1)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper ebooks in Piper Verlag
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Science Fiction
  • Ersterscheinung: 02.12.2019
  • ISBN: 9783492994248
Andreas Brandhorst

Das Netz der Sterne

Roman

In die unbekannten Weiten des Universums vorzustoßen – das ist der Job der Kartografen bei Interkosmika, dem Konzern, der die interstellaren Reisen zwischen den Sternen kontrolliert. Tess ist eine solche Kartografin, doch nicht freiwillig, denn sie muss bei Interkosmika die Schulden ihrer Familie abarbeiten. Und sie weiß, dass ihre Mission alles andere als einfach wird. Denn ihr Auftrag führt sie in eine Region, aus der noch keiner lebend zurückgekehrt ist … Mit »Das Netz der Sterne« stößt Andreas Brandhorst das Tor zu einer neuen Welt auf – ideal für Brandhorst-Fans und Neueinsteiger!

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.01.2020

Super Plot

0

Schauplatz Zukunft: Die Menschheit hat verschiedenste Planeten besiedelt. Die Technik ist weit vorangeschritten. Menschliche Träume und Liebe existieren jedoch nach wie vor. Die junge Tess wird beider ...

Schauplatz Zukunft: Die Menschheit hat verschiedenste Planeten besiedelt. Die Technik ist weit vorangeschritten. Menschliche Träume und Liebe existieren jedoch nach wie vor. Die junge Tess wird beider beraubt. So muss sie vieles in Frage stellen, auch sich selbst.
Dies ist die Geschichte ihrer faszinierenden Gabe, ihres Kampfes und zugleich einer Menschheit, die tief in die Weiten des Universums drängt.


Als SF - Neueinsteigerin kann ich diesen in sich geschlossenen Einzelroman empfehlen. Die ausgefeilten Technikpassagen, habe ich zwar nicht vollends durchdringen können und wollen. Aber dank der technikversierten SF - Fans in der Leserunde, an der ich teilnahm, lässt sich sagen, dass alle detaillierten technischen Beschreibungen Hand und Fuß zu haben scheinen.
Auch ohne Technikverliebtheit überzeugen konsequenter Schreibstil, überraschend wendungsreiche Handlung und differenzierte Charaktere. Bezüglich letzterer gab es einige Diskussion innerhalb der Leserunde. Möge jeder selbst erleben, wie gut er/sie sich in die Handelnden einzufühlen vermag.

Es gibt einen m.E. nach elementaren Sachverhalt, dessen Entstehung im Buch nicht beantwortet wird bzw. durch die Lektüre des Buches nicht beantwortet werden kann. Der Autor schrieb dazu in unserer Leserunde, dies gehöre "zum 'sense of wonder' der Science Fiction".
Das sehe ich definitiv anders, daher muss leider ein Stern abgezogen werden.


Fazit: Überzeugt v.a. durch Stilsicherheit und komplexen, wendungsreichen Plot. Letzteres leider nicht ganz ohne inhaltliche Schwächen. Für SF - Fans wie - Neueinsteiger ein spannender Genuss. 'Wäre was für die Filmindustrie!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere