Cover-Bild Young Detectives (Band 3)
(6)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Edel Kids Books – ein Verlag der Edel Verlagsgruppe
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 272
  • Ersterscheinung: 06.08.2022
  • ISBN: 9783961292820
  • Empfohlenes Alter: ab 9 Jahren
Andreas Schlüter

Young Detectives (Band 3)

Der verschollene Pharao
Thilo Krapp (Illustrator)

Die Young Detectives können es kaum glauben: Ausgerechnet das örtliche Museum soll den Sensationsfund des Jahres, die Mumie und Grabschätze eines bisher unbekannten Pharaonen, ausstellen. Das müssen sie sich unbedingt anschauen! Als ihnen bei ihrem Besuch in der Ausstellung ein dubioser Fremder auffällt, der später einen Streit mit dem Kurator beginnt, werden die vier Kids hellhörig. Irgendwas stimmt doch nicht. Ihre Recherche ergibt, dass alle Teilnehmer der Expedition auf mysteriöse Weise verschwunden sind. Aber an einen Fluch wollen die Young Detectives nicht glauben. Also beginnen sie zu ermitteln und stellen fest: Der Sensationsfund ist nicht das, was er zu sein scheint. Ein spannender dritter Fall.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.08.2022

Rettet die Mumie

0

Andreas Schlüter nimmt uns in seinem 3. Band wieder mit in ein neues Abenteuer. Zusammen mit den Young Detectives Paul , Seo - Yun , Isabel und Daniel gibt es einen neuen Fall zu lösen. Das Buch ist spannend ...

Andreas Schlüter nimmt uns in seinem 3. Band wieder mit in ein neues Abenteuer. Zusammen mit den Young Detectives Paul , Seo - Yun , Isabel und Daniel gibt es einen neuen Fall zu lösen. Das Buch ist spannend und interesant geschrieben. Lesen und nebenbei wird Wissen vermittelt , ohne das es zuviel wird. Die Kapitellängen sind in der richtigen Länge , so kann man sich das lesen gut einteilen. Das Buch ist in sich geschlossen , es benötigt keine Vorkenntnisse. Wobei nachdem ich dieses Buch gelesen hatte , war ich neugierig auf die Vorgängerbände.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.08.2022

Spannende Suche mit vielen guten Ideen

0

Dieser dritte Teil der Serie ist wieder sehr spannend und gut zu lesen. Die vier Hochbegabten Schüler eines Internats besuchen das Museum des Ortes. Dort wird eine Mumie ausgestellt und die gesamte Schule ...

Dieser dritte Teil der Serie ist wieder sehr spannend und gut zu lesen. Die vier Hochbegabten Schüler eines Internats besuchen das Museum des Ortes. Dort wird eine Mumie ausgestellt und die gesamte Schule besucht die seltene Ausstellung. Paul, der gerne Krims schaut und dann schlechte Träume hat, erzählt den Freunden von einer Beobachtung, die er im Keller gemacht hat. Kann es sein, dass die echte Mumie dort gelagert war?
Mit viel technischem Now How machen sich die Nerds daran Spuren zu suchen. Alle vier haben unterschiedliche Wissensgebiete, auf denen sie sich besonders auskennen. So kann die Koreanerin Seo-Yun sich in meist ungesicherte Netzwerke einhaken und z.B. Überwachungsvideos anschauen. Paul, dem die Detektivarbeit besonderen Spaß macht, hat immer einiges an Hilfsmitteln dabei. Wenn sie auch sportlich nicht so gut dastehen, machen sie dieses Manko durch geniale Ideen wett. Einfach eine tolle Truppe, deren Abenteuer nicht nur Spannung, sondern auch einiges an Wissen bereithält.
Das etwas größere Schriftbild lässt sich gut lesen und die eingestreuten Bilder ergänzen den Text sehr gut. Was das dynamische Cover verspricht, hält die Geschichte, nur bei Text auf der Rückseite ist etwas schiefgelaufen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.08.2022

Was passiert im Museum?

0

Diesmal ist das muntere Team hochbegabter Kinder einem Betrüger auf der Spur, der sich im Museum an wertvollen Kulturschätzen vergriffen hat. Aber nicht nur das. Er ist ein wirklich gefährlicher Verbrecher, ...

Diesmal ist das muntere Team hochbegabter Kinder einem Betrüger auf der Spur, der sich im Museum an wertvollen Kulturschätzen vergriffen hat. Aber nicht nur das. Er ist ein wirklich gefährlicher Verbrecher, der vor nichts zurückschreckt, um seinen perfiden Plan zu verwirklichen.

Das lassen die jungen Detektive natürlich nicht zu. Sie geben wieder alles und agieren mit vereinten Kräften, um den dreisten Täter dingfest zu machen.

Spannungsgeladen, lehrreich, witzig und dabei sehr unterhaltsam ist dieser Kinderkrimi.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.08.2022

Spannend und informativ

0

„...Die Sensation dabei war, dass neben vielen originalen Fundstücken und Grabbeigaben aus den Pyramiden auch Mumie und Sarkophag des Pharaos Amenophis I. ausgestellt wurden...“

Natürlich erhalten die ...

„...Die Sensation dabei war, dass neben vielen originalen Fundstücken und Grabbeigaben aus den Pyramiden auch Mumie und Sarkophag des Pharaos Amenophis I. ausgestellt wurden...“

Natürlich erhalten die Schüler des Elitegymnasiums Eintrittskarten für diese Ausstellung. Paul fällt vor dem Gebäude ein Polizeiauto auf. Warum nur eins? Und wieso braucht man Polizei, wenn es einen Wachdienst gibt?
Der Autor hat erneut einen spannenden Krimi für Kinder geschrieben. Paul geht mal wieder eigene Wege, während die Drei anderen sich mit Begeisterung die Ausstellung ansehen. Im Keller entdeckt er einen zweiten Sarkophag, der dem obigen aufs Haar gleicht. Als er seine Freunde endlich dorthin führt, ist der verschwunden. Sie zweifeln Pauls Aussage an – bis er auf den Boden einen Edelstein entdeckt.
Die Young Detective sind sich sicher, dass ihnen die Polizei nicht glaubt und suchen nach Beweisen.
Der Schriftstil unterstützt die spannende Handlung, lässt aber Raum für eine Menge an Sachinformationen, sei es zur ägyptischen Geschichte oder zur Ermittlungsarbeit.

„...Na ja, nach dem Verständnis der alten Ägypter war der Pharao ja nicht tot, sondern reiste nur in eine neue Welt. Auch viele Astrophysiker glauben heutzutage, dass es Paralleluniversen gibt, Also andere Welten...“

Akribisch nehmen die Vier die Spuren auf. Jetzt interessiert sie wieder der Polizeiwagen. Vielleicht lässt sich herausfinden, woher er kam. Dabei erfahre ich als Leser eine Menge über Bodenproben und .lerne ganz neue Arten kennen.

„...Ist das Substrat nicht formbar und haftet es nicht an den Handlinien, ist es Sand. Ist das Substrat nicht formbar, aber auch nicht bindig, sondern mehlig, ist es Schluff...“

Bei der Arbeit bringt sich jeder der Vier mit seinen besonderen Begabungen ein. Seo – Yun zum Beispiel ist ein Ass am Computer. Natürlich geht nicht alles glatt. Dann ist Einfallsreichtum gefragt. Aber die Vier gelten ja als hochbegabt. Nur bei sportlichen Anforderungen wird es schwierig. Sport gehört nicht zu ihren Hobbys.
Am Ende übergeben die Vier ihre Beweise an die Polizei und führen sie zum gestohlenen Sarkophag.
Im Anhang gibt es noch eine Menge Sachwissen über Ägypten sowie über das Vorgehen von Detektiven.
Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Es ist eine gelungene Kombination aus spannender Unterhaltung und Wissensvermittlung. Ein Kritikpunkt allerdings scheint mir angebracht: Wie passt der Text auf der Rückseite zum Buch?

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.08.2022

Super Abenteuer

0

Daniel, Paul, Seo - Yun und Isabel sind die Young Detectives, sie leben auf dem Leonardo - da - Vinci - Internat für Hochbegabte. Es sind Kinder, die freiwillig lernen und für die Schule schwänzen nie ...

Daniel, Paul, Seo - Yun und Isabel sind die Young Detectives, sie leben auf dem Leonardo - da - Vinci - Internat für Hochbegabte. Es sind Kinder, die freiwillig lernen und für die Schule schwänzen nie in Frage kommt. Vorbildlich sagen die einen, ätzend die anderen. Wir kennen die sympathischen Charaktere bereits aus dem ersten Band und wir mochten sie sofort. Obwohl das jetzt bereits einige Zeit her ist, hatten wir sofort Bilder im Kopf und waren bereit für ein neues Abenteuer, besonders da es hier um einen verschwundenen Pharao geht. Mumien und Grabschätze sind eine interessante Thematik. Bevor es ins Museum dorthin geht, haben wir erst ein amüsantes Erlebnis mit Paul, schnell geht es aber um die Jagd nach dem Bösen.

Das wunderschön gestaltete Cover weist bereits auf ein aktionsgeladenes Abenteuer hin. Andreas Schlüter schafft es auch hier wieder uns mit seinem kindgerechten lockeren Schreibstil an die Seiten zu fesseln. Ruck zuck waren die 272 Seiten zu Ende gelesen und unsere Jagd nach den Grabschatzdieben vorbei. Es war spannend bis zum Ende. Um ab und an einmal auf einer Seite zu verweilen gibt es die zahlreichen schwarz weiß Illustrationen von Thilo Krapp. Sie sind herrlich detailreich und passen sich perfekt in die Geschehnisse ein. Ganz zum Schluss findet sich wieder einiges an Sachwissen für junge Detektive, wo sich noch mehr an zusätzlichem Wissen befindet.

Ein richtig tolles Abenteuerbuch für Mädchen und Jungen ab 9 Jahren.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere