Cover-Bild Die 12 Häuser der Magie
(40)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Drachenmond Verlag GmbH
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Urban
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 310
  • Ersterscheinung: 14.03.2020
  • ISBN: 9783959916929
  • Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Andreas Suchanek

Die 12 Häuser der Magie

Schicksalskämpfer
Das Leben von Nicholas Ashton liegt in Trümmern.
Gejagt von ihren Feinden, haben Liz und Nic im letzten Augenblick das sichere Haus erreicht. Von Jane und Matt fehlt jedoch weiterhin jede Spur. Der Fluch des Dämons scheint sich zu erfüllen, die Intrige ging auf.
Ist ein zweites Regnum noch aufzuhalten? Nic und Liz setzen alles daran, unter schwierigsten Bedingungen gegen ihre Feinde zu bestehen. Da erfährt Nic eine grauenvolle Wahrheit und das Schicksal schlägt erneut zu.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.12.2020

Eine gelungene Fortsetzung

0

Schon der erste Teil hat mich absolut fasziniert und auch der zweite Teil steht dem in nichts nach. Durch den unglaublich eindrücklichen Erzählstil werden Bilder vor dem inneren Auge lebendig und man hat ...

Schon der erste Teil hat mich absolut fasziniert und auch der zweite Teil steht dem in nichts nach. Durch den unglaublich eindrücklichen Erzählstil werden Bilder vor dem inneren Auge lebendig und man hat das Gefühl, regelrecht in die Story hineingezogen zu werden. Ich liebe es, wenn mich ein Buch derart gefangen nimmt, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen möchte.
Mich hat begeistert, mit welchem Ideenreichtum die Story fortgesetzt wurde, wie sich die Figuren entwickeln und was dadurch alles ausgelöst wird. Einfach nur Wow! Andreas Suchanek ist ein Meister, wenn es darum geht, einzelne Plotfäden geschickt zu einem spannenden Geschichtenteppich zu verweben, der einen bis zum Schluss in Atem hält.
Einzig das Ende, dass doch sehr viele Fragen offen und einen sehnsüchtig den nächsten Band herbeisehnen lässt, hat mich ein wenig frustriert, was aber nur meiner Ungeduld geschuldet ist.
Da der dritte Teil allerdings bereits im Januar 2021 erscheinen soll, kann ich euch nur raten: Lest es!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.11.2020

Jeder schreibt sein eigenes Schicksal oder etwa nicht?

0

Nach dem Cliffhänger am Ende von Band 1 geht es im zweiten Band turbulent weiter. Nic, Matt, Jane und Liz gelingt die Flucht durch den schwarzen Spiegel, allerdings werden die Freunde getrennt. Nic und ...

Nach dem Cliffhänger am Ende von Band 1 geht es im zweiten Band turbulent weiter. Nic, Matt, Jane und Liz gelingt die Flucht durch den schwarzen Spiegel, allerdings werden die Freunde getrennt. Nic und Liz schaffen es in ihren geheimen Unterschlupf in London, dagegen treffen es Matt und Jane nicht so gut. Jane ist in den Schatten zwischen den Spiegeln gefangen und Matt landet in einer anderen Zeitebene in der Zeit von Egmont Chavale. Werden die Freunde es schaffen, wieder zueinander zu finden? Und können sie Ines aufhalten, die immer noch vor hat das zweite Regnum herbeizuführen?

Nach dem Ende des ersten Bandes war ich schon sehr gespannt, wie es weitergehen wird, und ich wurde nicht enttäuscht. Die Spannung bleibt auch weiterhin erhalten und Nic und seinen Freunden bleibt kaum Zeit die Ereignisse, aus dem ersten Band zu verdauen. An diesem Punkt fand ich gerade die Überleitung von Band 1 zu Band 2 besonders gut gelungen. Dadurch, dass Nic und Liz in ihrem Unterschlupf erst mal auf Angelo treffen, müssen sie ihm natürlich erst mal erzählen, was passiert ist. So erfährt der Leser auch noch mal in Kurzfassung, was in Band 1 geschehen ist.

Auch Band 2 hat wieder einige spannende Wendungen zu bieten, die ich so nicht vorhergesehen hätte. Man wird ständig überrascht und Kleinigkeiten, denen man in Band 1 keine große Bedeutung beigemessen hat, werden mit den neuen Ereignissen spannend verwoben. So erfährt man z.B. dass vieles in Band 1 von jemanden bewusst herbeigeführt wurde und gibt der Geschichte nochmal eine interessante Perspektive.

Da ich das Buch in der Hörbuchfassung gehört habe, möchte ich noch einige Worte über den Sprecher verlieren. Ich finde, Jan Katzenberger hat einen fabelhaften Job gemacht, um der Welt von Schicksalskämpfer Leben einzuhauchen. Nur hier und da fand ich einige Betonungen merkwürdig, wie z.B. „Jasper“. Das hätte ich eher englisch ausgesprochen, aber das sind auch nur Kleinigkeiten, die das Hörerlebnis in keinster Weise beeinträchtigen.

Demnach kann ich jedem dieses Hörbuch empfehlen, der eine interessante Geschichte rund um die Eigenarten des Schicksals hören möchte und wissen möchte, wie es mit Nic und seinen Freunden weitergehen wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.10.2020

Ein spannender und actionreicher zweiter Band

0

Schicksalskämpfer knüpft direkt an Schicksalswächter an. Da es schon eine Zeit her war, dass ich Schicksalskämpfer gehört hatte, habe ich tatsächlich etwas gebraucht, um in die Geschichte hineinzufinden, ...

Schicksalskämpfer knüpft direkt an Schicksalswächter an. Da es schon eine Zeit her war, dass ich Schicksalskämpfer gehört hatte, habe ich tatsächlich etwas gebraucht, um in die Geschichte hineinzufinden, die direkt an den letzten Band anknüpft
Band 1 hat mir richtig gut gefallen und so war ich schon auf dieses Buch sehr gespannt und wie es mit Nicholas weitergeht. Dieser hat zusammen mit Liz gerade noch das sichere Haus erreicht, aber nun sitzen sie dort fest. Jane und Matt sind jedoch spurlos verschwunden. Wo sind sie? Und schaffen es Liz und Nic zu entkommen, wo doch die Feinde direkt vor der Tür lauern.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat mich die Story dann doch noch gepackt. Das lag zum einen an der stetig steigenden Spannung. Zum anderen an der Steigerung der Sprecherleistung.
Es geht irgendwann ziemlich actionreich zu. In der zweiten Hälfte ging es Schlag auf Schlag, ein Ereignis jagt das nächste und man kommt fast nicht zum durchschnaufen. Dabei werden immer wieder unerwartete Wendungen eingebaut.

Der Autor beschreibt die Orte detailgetreu und bildhaft, sodass man sich die erschaffene Fantasy-Welt echt gut vorstellen kann. Die Charaktere sind lebendig erschaffen und es macht Spaß, ihren Handlungen zu folgen. Und was habe ich mit Nick mitgefiebert und mitgelitten. Der Arme musste ganz schön was mitmachen.

Gelesen hat das Hörbuch Jan Katzenberger. Und ich muss sagen, dass ich mit dem Sprecher zwischendurch so meine Probleme hatte. Er macht eigentlich einen guten Job, aber stellenweise war mir sein Vortrag schlichtweg zu monoton, weshalb ich gerade am Anfang Probleme hatte, mich auf das Hörbuch zu konzentrieren. Doch man muss ihm zugutehalten, dass sich sein Vortrag im Laufe des Hörbuchs steigert. Nox beispielsweise liest er richtig genial.

Fazit:
Ein spannender und actionreicher zweiter Band mit vielen Höhen und Tiefen für die Protagonisten.

Veröffentlicht am 13.09.2020

Gelungenes Hörbuch mit SUCHTFAKTOR!

0

Wenn das Schicksal allein entscheidet …

Dann musst du dich der Herausforderung stellen wie Nic ahnt.
Nach den dramatischen Ereignissen versucht er nicht zu verzweifeln und tapfer zu sein. Was angesicht ...

Wenn das Schicksal allein entscheidet …

Dann musst du dich der Herausforderung stellen wie Nic ahnt.
Nach den dramatischen Ereignissen versucht er nicht zu verzweifeln und tapfer zu sein. Was angesicht seiner Lage nicht gerade einfach ist. Überwacht und gleichzeitg als Dämonen Jünger betitelt frisst ihn die Angst um seine Freunde Matt und Jane auf.
Sehr cool ist hier die Dramatik mit der Band zwei gleich weiter startet und einen rasant mit nimmt in die Welt von Nic und seinen Freunden.


Meine Meinung

Spannende gelungene Fortsetzung die mich als Hörbuch mit dem Sprecher Jan Katzenberger begeistern konnte.
Die Ausspache wie auch das Tempo sind hier wunderbar stimmig zum Inhalt von Andreas Suchaneks Story gewählt worden und nehmen einen in eine Hörbuchzeit mit, die man am liebsten gar nicht mehr unterbrechen möchte.
Da dies mein erstes Hörbuch vom Autor ist bin ich begeistert und werde mir die Bände gleich mal auf die WuLi setzen.
Es ist entspannend zuzuhören und auch hier bekam ich die Story bildhaft vermittelt.

Der zweite Band geht dramatisch und vor allem spannend weiter mit Wendungen die ich so nicht erahnt habe, die mir aber umso besser gefallen, da ich Überrraschungen in Büchern liebe.
Aber auch die Protagonisten entwickeln sich immer wieder weiter mit ihrer gelungenen Charakteristika, was mir persönlich sehr gut gefällt.

Deshalb gibt es hier volle Punktzahl und ich freu mich jetzt schon auf die Fortsetzung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.09.2020

Spannende Fortsetzung

0

In diesem zweiten Teil der 12 Häuser der Magie werden Nic und seine Freunde ganz schön bedrängt. Wie sich herausstellt, können sie kaum jemandem vertrauen und sogar das eigene Leben ist nicht immer das, ...

In diesem zweiten Teil der 12 Häuser der Magie werden Nic und seine Freunde ganz schön bedrängt. Wie sich herausstellt, können sie kaum jemandem vertrauen und sogar das eigene Leben ist nicht immer das, was es zu sein scheint.

Mich hat die Fortsetzung der Geschichte auch wieder ganz schön gepackt. Zwar fiel mir der Einstieg nicht ganz leicht, weil ich mich erst wieder in die Story einfühlen musste, aber nach einer Weile war ich voll dabei. In diesem zweiten Teil passiert wieder so viel, dass ich dass Gefühl hatte, die Spannung lässt nie nach. Jedesmal, wenn es scheinbar etwas ruhiger wurde, kam mal wieder eine völlig unerwartete Wendung, so dass ich das Hörbuch kaum zur Seite legen konnte.
Was mir nebenbei noch gut gefallen hat, waren die inzwischen etwas gefestigten Beziehungen zwischen den Protagonisten. Die Pärchenbildung war diesmal zwar immer noch Thema, aber nicht mehr so präsent. Bei all dem, was in der Geschichte so passiert, gab es dafür aber auch kaum genug Raum.
Leider hat mich der Sprecher diesmal noch mehr gestört als im ersten Teil. An seine Art zu lesen habe ich mich zwar gewöhnt und diese bedächtige, manchmal überbetonte Sprechweise konnte ich hinter der Geschichte gut ausblenden. Aber es passte einfach so gar nicht zu der vorherrschenden Spannung, wenn die Stimme sogar bei den wildesten Kampfszenen kaum schneller wurde und sich kaum veränderte. Selbst der abrupte Cliffhanger wurde so ruhig vorgetragen, dass mir zuerst gar nicht klar war, dass das nun das Ende des zweiten Teils war. Ich glaube, ich werde die Bücher irgendwann noch einmal selbst lesen.
Davon abgesehen eine sehr gelungene Fortsetzung und ich warte nun sehr gespannt auf Teil 3.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere