Cover-Bild Pok Pok Gelebte Thai-Küche

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

34,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Unimedica ein Imprint der Narayana Verlag
  • Genre: Ratgeber / Essen & Trinken
  • Seitenzahl: 312
  • Ersterscheinung: 13.09.2019
  • ISBN: 9783962570682
Andy Ricker

Pok Pok Gelebte Thai-Küche

Rezepte und Geschichten aus Thailands Straßen und Restaurants
Pok Pok – so hört es sich an, wenn ein Holzstößel Gewürze in einem Tonmörser zerkleinert. Nach diesem Geräusch hat Andy Ricker sein Kochbuch mit 70 seiner beliebtesten Rezepte aus Nordthailand benannt. Von Yam Samun Phrai (Kräutersalat nach nordthailändischer Art) über Plaa Neung Mano (gedünsteter Fisch mit Limetten und Chilis) bis hin zu Phat Klanaeng (Rosenkohl-Pfanne) und Yam Jin Kai (nordthailändische Hühnersuppe) zeigt der passionierte Koch, wie man regionale Thai-Gerichte aus den typischen Lokalen am Straßenrand oder von privaten Köchen nachkochen kann. Ricker, eine echte Koryphäe auf dem Gebiet, eröffnete 2005 sein erstes Pok Pok Restaurant in den USA, was ihm die Aufmerksamkeit der New York Times und des Gourmet Magazins sowie zahlreiche Auszeichnungen bescherte. Mittlerweile betreibt er zehn eigene Restaurants und Lounges. Aber dieses Buch ist weit mehr als ein Kochbuch: Es lässt den Leser an den bunten Erfahrungen und den Impulsen teilhaben, die Andy Ricker 20 Jahre lang durchs Stöbern auf den Märkten und durch Bekanntschaften mit den örtlichen Köchen gesammelt hat. Geschmückt wird dies mit einzigartigen Geschichten über die thailändische Kultur und die ansässige Bevölkerung. Sehr zugänglich und mit bis ins Detail erprobten Rezepten ist dieser Leitfaden für alle (Hobby-)Köche geschrieben, die sich für thailändische Küche begeistern. Dabei räumt Andy Ricker mit zwei Mythen auf: 1. dass die Thai-Küche für Hobbyköche aufwendig ist und 2. dass man in den USA oder in Europa keine passenden Zutaten bekommt. Der Leser will so direkt zum Holzlöffel greifen. Mit seinen durchdachten, farbenfrohen Essays ist Pok Pok nicht nur eine unverzichtbare Inspirationsquelle für Köche, sondern auch ein Zeugnis der reichhaltigen Geschichte, lebendigen Kultur und beispiellosen Köstlichkeiten der thailändischen Küche. „In diesem bahnbrechenden Meisterwerk verwebt Andy Ricker superbe Rezepte, erhellende kulturelle Geschichten, bedeutsame persönliche Berichte und einen unvergleichlichen Einblick in die Essenz des thailändischen Essens.“ - Andrew Zimmern, US-amerikanischer Showmaster, Journalist und Autor „Mehr als ein Thai-Kochbuch oder gar ein regionales Thai-Kochbuch ist dies ein Buch über die Menschen: die Straßenhändler und Marktverkäufer, die Köche zuhause und Restaurantbesitzer, die Andy Ricker in Thailand kennengelernt und von denen er seit über zwanzig Jahren gelernt hat.“ - Francis Lam, Autor und Juror bei Top Chef Masters.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.11.2019

Urlaubsfeeling für die Geschmacksknospen

0

Ich liebe Thailand. Die Küche, das Land und die Menschen sind einfach wundervoll. Tatsächlich habe ich in einem unserer Thailandurlaube auch das beste Hühnchen an einer der unzähligen Garküchen gegessen. ...

Ich liebe Thailand. Die Küche, das Land und die Menschen sind einfach wundervoll. Tatsächlich habe ich in einem unserer Thailandurlaube auch das beste Hühnchen an einer der unzähligen Garküchen gegessen. Natürlich war ich dann neugierig auf "pok pok-gelebte Thai-Küche". Ich hatte die Hoffnung, die einzigartigen Gerichte in meiner Küche einfach nachkochen zu können.
Wie so oft bei der fremdländischen Küche ging es zunächst an die Zutatenbeschaffung. Einen Asialaden haben wir leider nicht in der Nähe, deshalb war ich dankbar für die aufgeführten Onlineshops wo ich alle nötigen Zutaten bestellen konnte. Wirklich tiefer musste ich deswegen jetzt nicht unbedingt in die Tasche greifen.
Auch dieses Kochbuch hat mich gelehrt, dass die Hauptzutat für die thailändische Küche Zeit ist. Viele Soßen und Marinaden müssen über längere Zeit ziehen, deshalb war es etwas schwierig zu sagen, ich koch jetzt mal was ganz spontan. Doch die Warterei wird belohnt denn das Ergebnis hat mich auf ganzer Linie überzeugt. Ich habe mich mal an Kai Kaphrao Khai Dao gewagt "Gebratenes Hühnchen mit scharfen Basilikum". Und tatsächlich habe ich die Aromen und die Urlaubsatmosphäre auf den Teller zaubern können. Wirklich aufwendig sind die Gerichte nicht nachzukochen, im Gegenteil auch mit meinem beschränkten Kochwissen ging die Zubereitung locker von der Hand.
Einmal auf den Geschmack gekommen, konnte ich gar nicht mehr aufhören weitere Rezepte auszuprobieren. Doch "pok pok" ist nicht bloß ein gewöhnliches Kochbuch. Andy Ricker lebt und liebt die thailändische Küche. In kleinen Anekdoten lässt er den Leser an dem Leben und Kochen in Thailand teilhaben und bereist die verschiedenen Regionen.

Mein Fazit

"pok pok- gelebte Thai-Küche" hat es geschafft meine Geschmacksknospen in ein Urlaubsfeeling zu versetzen. Mit etwas Zeit und den richtigen Zutaten kann eigentlich jeder Hobbykoch ganz einfach diese thailändischen Gerichte nachzaubern. Und die Wartezeit zwischendurch wird durch interessante Anekdoten überbrückt.