Cover-Bild Smilli Green und das zauberhafte Fräulein PurPur
(6)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: cbj
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 224
  • Ersterscheinung: 20.06.2022
  • ISBN: 9783570178195
Anke Girod

Smilli Green und das zauberhafte Fräulein PurPur

Mit tollen Extras: Smillis Kräutertagebuch und ihre allerliebsten Kräuterrezepte
Florentine Prechtel (Illustrator)

Wohlfühllektüre mit einer gehörigen Portion Zeitgeist

Smilli hat ein glückliches Händchen für Kräuter. Da trifft es sich gut, dass sie im Ladencafé ihrer Mama ihren eigenen kleinen Garten anlegen darf. Als sie auf dem Flohmarkt ein merkwürdiges Kästchen mit nur einem Kräutersamen findet, ahnt sie schnell, dass sie einem Geheimnis auf der Spur ist. Zusammen mit ihrem besten Freund Nick, einem niedlichen Alpaka-Baby und Kater Knatter versucht sie, das Rätsel des sonderbaren Krauts zu lösen. Doch viel Zeit bleibt nicht, das »Fräulein PurPur«, der Unverpacktladen ihrer Mama, läuft in letzter Zeit nicht gut. Ein Plan muss her, denn Smilli will den Laden samt Gartencafé mit aller Macht retten. Nur wie?

Mit Smillis Kräutertagebuch und ihren liebsten Kräuterrezepten

Ausstattung: Mit s/w Illustrationen

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.07.2022

grünes, lehrreiches Kinderbuch

0

Meinung
Smilli Green ist ein wundervolles Kinderbuch über die Liebe zur Natur. Gemeinsam mit Smilli, ihren besten Freund Nick, und den tierischen Weggefährten Kater Knatter, sowie Alpakas darf man als ...

Meinung
Smilli Green ist ein wundervolles Kinderbuch über die Liebe zur Natur. Gemeinsam mit Smilli, ihren besten Freund Nick, und den tierischen Weggefährten Kater Knatter, sowie Alpakas darf man als junger Leser nicht nur ein magisches, sondern vor allem lehrreiches Abenteuer erleben.

Zwischen den Seiten schlummert hier nicht nur eine Story voller Humor und Magie, sondern ebenso auch Kräuterkunde, Toleranz, Hilsfsbereitschaft, Nächstenliebe und was es bedeudet Nachbarn nicht nur als Menschen zu sehen, welche im näheren Umkreis wohnen, sondern sie vielmehr als Freunde zu betrachten.

Neben der stimmungsvollen Geschichte konnten mich auch die schwarz-weißen Illustrationen in ihren Bann ziehen, welche das Geschriebene zusätzlich untermalen und so dem Buch noch einem besonderen Touch verliehen haben.

Der Stil der Autorinnen ist perfekt auf die angesprochene Zielgruppe abgestimmt. Flüssig, angenehm zu lesen, leicht verständlich, aber dennoch auch mit einer kleinen Spur an Anspruch versehen.

Fazit
Smilli Green ist eine ungewöhnliche, fantasievolle und lehrreiche Geschichte. 5 von 5 Sternen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.06.2022

Auf ins Grüne!

0

„Für alle, die wissen, dass man mit Fantasie und Kreativität ein Stück Welt retten kann“ ( Anke Girod ).

Titel: Smilli Green und das zauberhafte Fräulein PurPur
Autorin: @ankegirod
Illustrationen: @florentineprechtel ...

„Für alle, die wissen, dass man mit Fantasie und Kreativität ein Stück Welt retten kann“ ( Anke Girod ).

Titel: Smilli Green und das zauberhafte Fräulein PurPur
Autorin: @ankegirod
Illustrationen: @florentine
prechtel
Verlag: @cbjverlag
Seitenanzahl: 224
Empfohlenes Lesealter: ab 8 Jahre
Preis: 13€
ISBN: 978-3570178195

Inhalt: Nicht umsonst heißt Smilli wohl mit Nachnamen Green, denn sie hat einen grünen Daumen und liebt alles, was mit Kräutern zu tun hat. Wäre doch nur auch ein Kraut gewachsen, mit dem sie den Unverpacktladen ( Fräulein PurPur ) ihrer Mutter retten könnte. Doch unverhofft hat Smilli es schon bald mit besonderen Samen zu tun, die sie ihrer Mission ein ganzes Stück näher bringen.

Meine Meinung: Die Autorin ist mir bereits durch ihre süße Fridolina Himbeerkraut-Reihe bekannt, und ich war ganz gespannt auf ihr neustes Werk. Ist das Cover nicht auch einfach bezaubernd?
Kräuter zählen für Kinder auf den ersten Blick vielleicht nicht unbedingt zu den spannendsten Dingen. Mit den Augen von Smilli Green jedoch betrachtet, sind sie eine fantasievolle und herzliche Einladung die Natur lieben und schützen zu lernen. Dies zeigt sich nicht nur durch das Kennenlernen verschiedener Kräuter, sondern auch durch den Unverpacktladen, der den originellen Namen Fräulein PurPur trägt. Smilli ist allerdings keinesfalls auf sich allein gestellt, sondern bekommt tatkräftige Unterstützung bei ihrem Plan den Laden vor dem Aus zu retten. Einmal durch ihren besten Freund Nick, und den tierischen Weggefährten Kater Knatter 😅 und die süßen Alpakas. Zusammen lassen sie nichts unversucht, um hinter das Geheimnis des Samens zu kommen. Es macht richtig Spaß mitzurätseln, und man bekommt auch richtig Lust das ein oder andere Rezept im Anhang nachzumachen, wie z.B. den Pfefferminz-Eistee oder die Lavendelcreme.
Besonders erwähnenswert sind außerdem die tollen schwarz-weiss Illustrationen, die einen ganz eigenen Charme versprühen.

Fazit: Smilli hat alles, was eine Wohlfühlgeschichte braucht: Freundschaft, süße Tiere und ganz viel Grün.

Veröffentlicht am 24.06.2022

Smilli die Pflanzenflüsterin

0

Smilli's Mutter betreibt einen Unverpacktladen das "FräuleinPurPur".Aber der Laden läuft nicht besonders gut.Smilli hat ein geschicktes Händchen für Kräuter und stellt für das Lädchen Kräuterhandcremes ...

Smilli's Mutter betreibt einen Unverpacktladen das "FräuleinPurPur".Aber der Laden läuft nicht besonders gut.Smilli hat ein geschicktes Händchen für Kräuter und stellt für das Lädchen Kräuterhandcremes und auch Kräuterbonbons her.Auf einem Flohmarkt findet sie ein Kästchen auf dem "besonderer Kräutersamen" daraufsteht.Mit ihrem besten Freund Nick,dem Katerchen Knatter und einem Alpaka Baby versucht Smilli das Rätsel zu lösen.Kann sie durch die Samen den Laden ihrer Mutter retten?

Der Schreibstil ist leicht und bildhaft und die Protagonisten sind sehr sympathisch dargestellt.Der Spannungsbogen verläuft genau richtig.

Fazit:Die schwarz-weißen Illustrationen haben mir gut gefallen.Die Geschichte ist kindgerecht und bezaubernd erzählt.Es gibt viel über Tiere und Kräuter zu lesen.Da gibt es im Anschluss unter anderem noch das Rezept den Lieblingsquark von Smilli und Nick oder auch ein einfaches Lavendelöl zum nachmachen.Meiner Meinung nach ist es ein kurzweiliges und interessantes Buch da das Kind auch viel über Kräuter lernt.Dabei entwickelt sich das Buch zu einer
Detektivgeschichte so dass die Geschichte zunehmend spannender und zum Schluss etwas magisch wird.Meiner Meinung nach kommen in jedem Kapitel mehr Fragen auf und deswegen regt die Geschichte auch die Phantasie der Kinder an.Die Geschichte ist für kleine Detektive ab acht Jahren geeignet.Dieses schön gestaltete Kinderbuch mit seinen 30 Kapiteln hat mir sehr gefallen und vergebe daher gerne fünf Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.06.2022

Zauberhaft

0

Smilli Green hat mir schon auf den ersten Blick mit seinem schönen Cover gefallen. Dieser liebevolle und detailreiche Zeichenstil zieht sich durchs ganze Buch. Immer wieder wird die Geschichte mit Bildern ...

Smilli Green hat mir schon auf den ersten Blick mit seinem schönen Cover gefallen. Dieser liebevolle und detailreiche Zeichenstil zieht sich durchs ganze Buch. Immer wieder wird die Geschichte mit Bildern unterlegt, was ich gerade bei jungen Lesern immer eine schöne Sache finde. Doch dieses Buch besticht nicht nur durch seine Optik, es kann noch viel mehr.
Zum Beispiel bietet es sympathische Figuren, denen man gern seine Zeit widmet. Sowohl die Hauptfiguren Smilli und Nick als auch Randfiguren wie beispielweise der Alpakazüchter sind gut durchdacht und nett zu lesen. Gleiches gilt natürlich auch für die tierischen Figuren wie den Kater oder die niedlichen Alpakas. Auch die Szenerie rund um das Café und Smillis Kräutergarten sind sehr schön. Hier würde man gern ein leckeres Stück Torte essen und einen hausgemachten Eistee schlürfen.
Der spannendste Teil an dem Buch dürfte allerdings das Rätsel um das sonderbare Kraut sein. Hier kann man auch als junger Leser miträtseln und hat gute Chancen, selbstständig auf die Lösung zu kommen. Das macht natürlich einen zusätzlichen Reiz neben der eigentlichen Geschichte aus.
Kleine Detektive dürften sich hier wohlfühlen.
Als kleines Extra gibt es am Ende des Buches noch Rezepte mit Kräutern und Tipps zur eigenen Kräuterzucht. Eine tolle Idee.

Fazit:
Charmant, rätselhaft und liebevoll gestaltet. Hier kann man bedenkenlos zugreifen.

Veröffentlicht am 11.07.2022

Die Kräuterprinzessin und das magische Kraut

0

Die zehnjährige Smilli liebt nicht nur ihren Kräutergarten, sondern auch den Unverpacktladen ihrer Mutter. Mit selbst hergestellter Naturkosmetik und kräutrigen Bonbons versucht sie, das Geschäft zu unterstützen. ...

Die zehnjährige Smilli liebt nicht nur ihren Kräutergarten, sondern auch den Unverpacktladen ihrer Mutter. Mit selbst hergestellter Naturkosmetik und kräutrigen Bonbons versucht sie, das Geschäft zu unterstützen. Doch es läuft nicht gut. Immer mehr Kunden bleiben aus und Smillis Mama leidet unter der finanziellen Last. Smilli befürchtet, dass sie den Laden aufgeben und wieder einmal umziehen müssen. Als sie den mysteriösen Kräutersamen auf einem Flohmarkt entdeckt, hofft sie, dass die Pflanze eine solche Attraktion wird, dass sie viele Kunden anlockt.

Tatsächlich sprießt in Rekordgeschwindigkeit eine exotische Blüte aus dem Samen. Einmal erblüht sie in lilarot mit pinken Sommersprossen, ein anderes Mal wird sie pechschwarz und welkt. Woran mag das liegen? Und was bedeutet wohl der seltsame Spruch, der bei dem Kraut lag? Gemeinsam mit ihrem besten Freund Nick versucht Smilli das Geheimnis des Wunderkrauts zu ergründen und das “Fräulein PurPur” zu retten.

Die Geschichte um das mysteriöse Kraut überzeugt nicht nur durch spannende Elemente und eine sommerliche Wohlfühlatmosphäre, sie spricht auch aktuelle Themen an. So wird im Unverpacktladen – ganz wie der Name verspricht – auf zusätzliche Verpackungen verzichtet, um Plastikmüll zu vermeiden. Auch wird ausschließlich Bio-Obst und -Gemüse angeboten. Ganz kindgerecht werden diese nachhaltigen Methoden vorgestellt und ihre Vorteile erklärt. Daneben geht es um Familie, Freundschaft und Ehrlichkeit.

Abgerundet wird das Ganze durch die detailreichen Illustrationen und eine Sammlung von Smillis Kräuterrezepten zum Nachmachen: Pfefferminz-Eistee, Kräuterbrot, Quark, Lavendelöl und -creme. Außerdem gibt es am Ende ein paar Tipps zur ersten Kräuterzucht, die Kinder animiert, selbst einmal etwas anzubauen. Dafür ist meist nicht viel notwendig, nur ein Töpfchen mit Erde und ein Plätzchen in der Sonne. Auch die kreativen Ideen von Nick laden zum Nachmachen ein.

Wenn ich das Buch einordnen müsste, würde ich sagen, es ist eine Detektivgeschichte mit einem Hauch Magie in einer hyggeligen Umgebung. Ideal für die Sommerferien, ob im Garten, auf dem Balkon oder am Strand.

Dankeschön an cbj für das zauberhafte Rezensionsexemplar!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere