Cover-Bild Nemesis - Geliebter Feind

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: cbt
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 13.06.2017
  • ISBN: 9783570311424
Anna Banks

Nemesis - Geliebter Feind

Michaela Link (Übersetzer)

Verliebt in den Feind
Prinzessin Sepora ist auf der Flucht: Ihr Vater will sich mithilfe ihrer einzigartigen Gabe zum Herrscher über alle fünf Königreiche aufschwingen. Um das zu verhindern, taucht sie im verfeindeten Theoria unter, wo sie unfreiwillig als Dienerin am Königshof landet. Prompt verliebt sie sich in den jungen, smarten König Tarik – und steht schon bald vor einer folgenschweren Entscheidung: Ist sie bereit, ihren Gefühlen nachzugeben und Tarik die Wahrheit über ihre Herkunft zu verraten?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.07.2017

Nemesis - Geliebter Feind

0 0

Meine Meinung:

Mit 'Nemesis - Geliebter Feind' beginnt eine neue Reihe von Anna Banks. In der neuen Welt gibt es viele verschiedene Königreiche mit fantastischen neuen Lebensformen und Kulturen. Prinzessin ...

Meine Meinung:

Mit 'Nemesis - Geliebter Feind' beginnt eine neue Reihe von Anna Banks. In der neuen Welt gibt es viele verschiedene Königreiche mit fantastischen neuen Lebensformen und Kulturen. Prinzessin Sepora flieht aus ihrem Heimatland in das orientalisch angehauchte Theoria. Dort wird sie als Sklavin an den König verkauft, den jungen Tarik, dessen Leben schon bald von der eigenwilligen Schönheit aufgewirbelt wird. Doch Sepora hat ein Geheimnis, welches Theoria von einer schlimmen Seuche befreien könnte. Aber genau dieses Geheimnis ist auch der Grund ihrer Flucht.

Sepora und Tarik sind sehr sympathische Protagonisten, aus deren Sicht abwechselnd erzählt wird. Beide wollen nur das Beste für ihr Volk und tun alles, um einen Krieg zwischen ihren Königreichen zu verhindern. Tarik ist ein Lingot, er hat die Gabe zu erkennen, ob Lüge oder Wahrheit gesprochen wird. Sepora kann er jedoch trotzdem nicht ganz durchschauen. Hinter ihren Wahrheiten stecken Lügen und sie weicht seinen Fragen geschickt aus. Geheimnisse, Pflichten und ihre Gefühle füreinander halten König und Prinzessin auf Trab. Denn eigentlich sind sie Feinde.

'Nemesis' ist ein wahrer Pageturner, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Spannung und der gute Lesefluss blieben mir das ganze Buch über erhalten. Anna Banks hat einen sehr schönen, lockeren Schreibstil und eine authentische Erzählweise. Ich freue mich schon auf Band zwei, leider ist das Datum der deutschen Veröffentlichung noch nicht bekannt.


Fazit:

Dieser Auftakt der 'Nemesis-Reihe' von Anna Banks ist ein tolles Buch mit vielen neuen Ideen und Fantasie.

Ich gebe 'Nemesis - Geliebter Feind' 4 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 21.07.2017

Ungemein starker Auftackt

0 0

Sie hatte nie erwartet, sich
in ihren Feind zu verlieben ...


Prinzessin Sepora ist auf der Flucht : Ihr Vater will
sich mithilfe ihrer einzigartigen Gabe zu Herrscher
über alle fünf Königreiche aufschwingen. ...

Sie hatte nie erwartet, sich
in ihren Feind zu verlieben ...


Prinzessin Sepora ist auf der Flucht : Ihr Vater will
sich mithilfe ihrer einzigartigen Gabe zu Herrscher
über alle fünf Königreiche aufschwingen. Um das zu
verhindern, taucht sie im verfeindeten Theoria unter,
wo sie unfreiwillig als Dienerin am Königshof landet.
Prompt verliebt sie sich in den jungen König Tarik. Ist
sie bereit, ihren Gefühlen nachzugeben und Tarik die
Wahrheit über ihre Herkunft zu verraten ?



Kaum ein paar Minuten sind vergangen da ich das Buch beendet
habe und mir fehlt es jetzt schon -.-
Dabei ist Band 2 noch in weiter Ferne, gut Band 2 auf englisch wäre
schon am 03.10.2017 käuflich zu erwerben.

Aber von Anfang an.
Was hat mich besonders angesprochen ?
Das Cover ;) Ja ich geb es zu es ist schon eine echte Augenweide und da
schaut man doch auch eher ein zweites Mal hin oder ?

Nun, dann klang der Klappentext auch noch so super interessant das ich
es unbedingt lesen musst.
Der Anfang gestalltete sich als äußerst schwierig, was auch zu den "Punkt/Stern"
what ever Abzug führt. Der Einstieg war zäh. Punkt. So viele Namen die ähnlich
klingen und dann hat man noch nicht so den Bezug dazu und ja. Sehr anstrengend.

Aber durchhalten lohnt sich auch hier, muss ich betohnen.
Man wird mit einer wirklich tollen Geschichte beloht, die sich nach und nach
entfaltet. Sepora und Tarik sind ein ein tolles Gespann, sie feuern sich gegenseitig
an und machen das lesen zu einem echten Vergnügen. Wie bekannt ist, habe ich
eine Schwäche für toughe Heldinnen :)
und Sepora gibt Tarik ordentlich Feuer. Und wie nicht anders zu erwarten, gefällt
ihm das. Tarik an sich ist ein toller Charakter, er macht sich viele Gedanken. Über-
haupt ist er ein sehr nachdenklicher aber auch fortschritlicher Charakter. Als
König die perfekte Wahl, er gibt sich nicht mit der erstbesten Möglichkeit zufrieden.
Er sucht nach neuen Möglichkeiten.

Sepora ist ein perfektes Gegengewicht, mit ihren ungemien ausgeprägten
Sinn für Gerechtigkeit, bringt sie sich mehr als einmal in ernste Schwierigkeiten.
Doch ist dies der Charakterzug der ungemein sympathisch ist, sie macht sich nicht
viel aus Äußerlichkeiten, auch wenn Tariks gutes Aussehen nicht zu verleugnen ist ;)

Das Buch ist in wechselnden Charakteren geschrieben, auf ein Kapitel Sepora
folg eines mit Tarik usw. die Geschichte wird immer weiter aus der Sicht des
jeweiligen Charakters weiter voran getrieben. Es passiert nicht so unglaublich
viel, aber das ist auch nicht nötig. Der nahende Krieg und die Seuche sind
mehr als genug Probleme.
Auch ohne Liebeskummer ;)

Das Buch hat sich so flüssig lesen lasse, dass es direkt eine Freude war.
Zwar ist mir der Einstieg schwer gefallen, aber danach gab es kein Halten
mehr. Ich habe richtig mitgefiebert und wollte nicht aufhören bis ich fertig
mit lesen bin. Das hatte ich schon eine Weile nicht mehr, aber hier hat es mich
richtig gepackt.

Schaut unbedingt mal in das Buch rein, es lohnt sich auf jeden Fall.


Ich bedanke mich beim Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.

Veröffentlicht am 15.07.2017

Nemesis - Geliebter Feind - Anna Banks

0 0

Verliebt in den Feind
Prinzessin Sepora ist auf der Flucht: Ihr Vater will sich mithilfe ihrer einzigartigen Gabe zum Herrscher über alle fünf Königreiche aufschwingen. Um das zu verhindern, taucht sie ...

Verliebt in den Feind
Prinzessin Sepora ist auf der Flucht: Ihr Vater will sich mithilfe ihrer einzigartigen Gabe zum Herrscher über alle fünf Königreiche aufschwingen. Um das zu verhindern, taucht sie im verfeindeten Theoria unter, wo sie unfreiwillig als Dienerin am Königshof landet. Prompt verliebt sie sich in den jungen, smarten König Tarik – und steht schon bald vor einer folgenschweren Entscheidung: Ist sie bereit, ihren Gefühlen nachzugeben und Tarik die Wahrheit über ihre Herkunft zu verraten?
(Klappentext)


Der Einstieg in das Buch hat mir gut gefallen, ich fand es bemerkenswert, wie selbstlos Sepora handelt. Lieber in die Armut zu flüchten, als durch ihre Fähigkeit Spektorium zu schmieden ihrem Vater zu helfen, Krieg gegen die anderen Königreiche zu führen, wo bei viele Menschen sterben würden.
Zitat Sepora : "Vielleicht ist es passend, dass ich in ein leidgepürftes, ödes Königreich fliehe. Dass ich, falls ich überleben sollte, unter der niedriggeborenen Klasse Theorias leben werde. [...] Ich ziehe es einer Ewigkeit in den kalten Winkeln der Gefängniszelle vor, die mein Vater für mich reserviert hat."
Ich mochte Sepora als Protagonistin, obwohl sie mir öfters mal zu leichtsinnig war, z.B. auf ihrer Flucht. Gegenüber Tarik, dem König von Theoria, zeigt sie sich taff, leicht frech und sagt ihre Meinung. Wobei sie auch immer das Wohl von ihrem Königreich Serubel im Blick hat und auf keinen Fall einer der Seite zu einem Krieg verhelfen will. Ich fand es nachvollziehbar, warum sie nicht erzählt, dass sie Spektorium schmieden kann und lieber nach Alternativen sucht.
Das Buch wird abwechselnd aus Sicht von Sepora und Tarik erzählt, und auch Tarik war mir sympathisch. Auf ihm lastet als König viel, es gibt viele Probleme in Theoria, wie die Seuche, um die er sich kümmern muss. Cool fand ich seine Fähigkeit als Lingot, das war gut und spannend gemacht.
Die Liebesgeschichte von den beiden Protagonisten hat mir hat mir gut gefallen. Es war eine kleine Hass-Liebe, sie wollen sich nicht mögen, tun es aber doch. Sie verbringen viel Zeit miteinander und er fragt sie bei den Schwierigkeiten in seinem Königreich um Rat. Öfters gab es aber auch Dinge, die ihnen an dem jeweils anderen nicht gefallen haben. Sepora kann seine Handlungen nicht immer nachvollziehen und Tarik sollte es stören, wie wenig Respekt sie ihm vor ihm als König hat, bewundert es aber und lässt sie eher gewähren.
Zitat Tarik : "»Ebenso wie Eure Gleichgültigkeit«, wirft Sepora ein und steht auf, was die Wachen hinter ihr in Unruhe versetzt. Tarik bedeutet ihnen mit Blicken, sich zurückzuhalten, während das Mädchen die Hände flach zwischen ihnen auf den Marmortisch legt und sich vorbeugt. Sie ist ein erstaunlicher Anblick, diese Sepora."
Super gemacht und interessant fand ich das Worldbuildung. Eine teilweise orientalische Welt, mit Tarik als Pharao und Herrscher über Theoria, Raubkatzen als Hauskatzen und der Wüste. Und die Serpen und Parani waren ein toller zusätzlicher Fantasy-Aspekt.
Insgesamt hatte ich dann doch aber einen Kritikpunkt an dem Buch. Es ließ sich zwar sehr flüssig und angenehm lesen, jedoch ist recht wenig passiert. Mir fehlte es an actionreichen und fesselnden Momenten, die für mich das Buch noch besser gemacht hätten. Ich denke, es ist aber auf jeden Fall noch Luft nach oben für den zweiten Teil.

Fazit :
Ich mochte das Buch richtig gerne, mit sympathischen Charakteren, einer interessanten Welt und coolen Fantasy-Aspekten. Mir hat es aber doch an Action gefehlt.

Veröffentlicht am 12.07.2017

Sehr schöne Fantasy Geschichte mit orientalischem Setting!

0 0

Prinzessin Sepora hat eine besondere Gabe. Sie ist eine Schmiedin, welche das kostbare Element Spektorium herstellen und schmieden kann. Doch ihr Vater, der König hat andere Pläne mit ihr. Er will mit ...

Prinzessin Sepora hat eine besondere Gabe. Sie ist eine Schmiedin, welche das kostbare Element Spektorium herstellen und schmieden kann. Doch ihr Vater, der König hat andere Pläne mit ihr. Er will mit Hilfe ihrer Gabe, alle fünf Königreiche unterwerfen. Um das zu verhindern täuscht Sepora ihren Tod vor und flieht in das Königreich Theoria. Hier wird sie allerdings gefangen und in den Harem des jungen Königs verkauft. Dort bleibt sie aber nicht lange. Geschickt macht sie den jungen König auf sich aufmerksam und wird als Dienerin seines Beraters eingestellt.

Der junge König hat es nicht leicht. Die sogenannte Stille Seuche geht in seinem Reich um und findet ihre Opfer in allen Klassen des Reiches. Er und die Heiler versuchen ein Gegenmittel zu finden.
Währenddessen kommen sich Sepora und Tarik, der Falkenkönig immer näher...

Und beide müssen sich entscheiden. Denn der Berater des Königs ist unterwegs, um dem jungen König eine Braut zu finden. Und Sepora muss sich entscheiden, ob sie Tarik auch wirklich vertrauen kann.

Meine Meinung zu diesem Buch:

Eine spannenende Geschichte, die sich durch den flüssigen Schreibstil sehr gut lesen lässt!
Die Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet. Besonders Sepora hat mir sehr gefallen. Sie ist nicht unbedingt die strahlende Heldin, der alles gelingt und die auf alles eine Antwort weiß. Sie ist oft hin- und hergerissen und zweifelt an sich selbst. Auch an ihrer Liebe zu Tarik. Sie versucht alles, um dem Königreich und seinen kranken zu helfen, lässt dabei aber ihr Volk nicht ausser Acht.
Mir hat außerdem das Volk der Pavani sehr gut gefallen. Sie sind in Theoria eine Minderheit, welche im Fluß leben, und die von vielen Menschen falsch verstanden werden, bzw. sogar für primitiv gehalten werden.

Alles in allem ist das Buch ein gelungener Auftakt!

Veröffentlicht am 11.07.2017

Liebenswerte Charaktere

0 0

Inhalt
Prinzessin Sepora ist geflohen, denn ihr Vater will ihre Gabe, das kostbare Spektorium zu erschaffen, benutzen, um die anderen Königreiche zu unterwerfen. Das kann Sepora nicht zulassen und flieht ...

Inhalt
Prinzessin Sepora ist geflohen, denn ihr Vater will ihre Gabe, das kostbare Spektorium zu erschaffen, benutzen, um die anderen Königreiche zu unterwerfen. Das kann Sepora nicht zulassen und flieht deswegen in das feindliche Theoria, wo sie bald im Harem des jungen Königs landet.
Tariks Vater ist erst kürzlich verstorben und eine Seuche befällt sein Land. Er muss sich als König beweisen und eine Lösung finden, um Theoria zu retten. Denn es gibt nicht nur diese Krankheit, für das noch kein richtiges Gegenmittel gefunden wurde - schwere Zeiten stehen bevor und das wertvolle Spektorium wird immer knapper. Aber immerhin steht die faszinierende Sepora ihm zur Seite ...

Cover und Titel
Das Cover gefällt mir eigentlich ganz gut. Das Mädchen sieht schon so aus, wie ich mir Sepora auch vorgestellt hätte, und die goldenen Verzierungen passen zu den Bemalungen in Theoria. Der Untertitel "Geliebter Feind" passt schon, aber ich sehe ihn im cbt Verlag schon das zweite Mal (aber beim anderen Buch passte der Untertitel eigentlich auch zum Inhalt) ;)

Protagonisten
Sepora sind viele Dinge wichtig. Ihr Land bedeutet ihr viel und sie will es nicht verraten, aber wenn sie geblieben wäre, wäre alles nur schlimmer geworden. Außerdem sind ihr Menschenleben noch viel wichtiger; sie riskiert vieles und begibt sich selbst in Gefahr, um andere zu beschützen. Gleichzeitig ist sie auch schlau, geschickt und vernünftig in ihren Vorgehensweisen, sie redet also nicht unbedacht. Sie ist entschlossen, wenn es darum geht, ihre Ziele zu erreichen und auch recht dickköpfig. Natürlich habe ich sie direkt ins Herz geschlossen!

Tarik ist ein Lingot, das bedeutet, dass er alle Sprachen spricht und Lügen erkennen kann. Diese Gabe beherrscht er sehr gut und kann damit auch Leute gut analysieren, aber die smarte Sepora durchschaut er nicht ganz. Er ist sofort fasziniert von ihr, denn sie ist ganz anders als die anderen Frauen, die er kennt, so rebellisch und stolz, dazu schlau und gebildet. Und sehr hübsch noch dazu. Eigentlich hat er ganz andere Sorgen als hübsche Frauen, schließlich ist sein Land in Gefahr. Er hatte mein Mitgefühl, weil er direkt zu Beginn seiner Herrschaft mit so vielen Problemen konfrontiert wird. Er hat plötzlich so viele Pflichten, denen er nachzugehen hat, und einer seiner wenigen Lichtblicke ist Sepora, ihre Art amüsiert ihn nicht nur, sie bringt mehr Freude in sein Leben. Tarik ist einfach ein wenig einsam, weil er als König von allen ein wenig distanziert ist, aber Sepora ist das egal - sie behandelt ihn einfach anders. Ich kann verstehen, warum er sie mag, und all diese Dinge haben ihn mir sehr sympathisch gemacht.

Handlung und Schreibstil
Die Königreiche sind alle sehr unterschiedlich. Ich weiß jetzt nicht, welchem Ort Serubel (Seporas Heimat) nachempfunden ist, aber Theoria ist ziemlich ägyptisch mit seinen Pyramiden, dem trockenen Land und den goldenen Körperbemalungen. Auf jeden Fall waren beide Königreiche sehr faszinierend und interessant beschrieben. Beide hatten ihre Traditionen und Eigenheiten, wobei man Theorias mit Sepora neu entdeckt, Serubels aber nur naherzählt bekommt. Ich bin auf jeden Fall schon gespannt, ob man in den nächsten Büchern mehr zu sehen bekommt!

Das Tempo war manchmal etwas langsam, es gab immer wieder politische Gespräche, neue Erkenntnisse und Verhandlungen, die nicht so spannend waren. Sie waren aber auch nicht langweilig, weil sie meist wichtig waren und zum Glück nicht in die Länge gezogen wurden. Es gab allerdings einige Wiederholungen, unter anderem durch den Perspektivenwechsel. Mir hat Tariks Perspektive aber trotzdem sehr gut gefallen - ohne sie hätte mir auch die Verbindung zu ihm gefehlt.

Fazit
"Nemesis - Geliebter Feind" hat mir gut gefallen. Ich mochte das Setting und habe auch die Protagonisten schnell ins Herz geschlossen, die Handlung war eigentlich recht spannend, nur die Magie kam mir ein bisschen zu kurz, denn es gab nur einzelne magische Elemente.