Cover-Bild Dark Sigils – Wie die Dunkelheit befiehlt
Band 2 der Reihe "Dark Sigils"
(53)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Fischer Sauerländer
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 24.05.2023
  • ISBN: 9783737362016
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Anna Benning

Dark Sigils – Wie die Dunkelheit befiehlt

Band 2

+++ LIMITIERTE ERSTAUFLAGE MIT FARBSCHNITT +++
Jetzt bestellen! Nur die limitierte Erstauflage ist mit farbigem Buchschnitt erhältlich.

»Eure Magie wird entscheiden, in welche Richtung sich die Waage neigt.
Licht oder Dunkelheit. Die Wahl liegt in euren Händen.«

Die Dark Sigils sind die mächtigsten Artefakte, die je geschmiedet wurden. Doch ihre Magie nimmt der Sigil-Trägerin Rayne alles – die eigene Freiheit und noch dazu ihre Liebe zu Adam, dem Mirrorlord. In ihrer Verzweiflung sieht Rayne nur eine Möglichkeit: Sie schließt sich den Rebellen an, um mit ihnen zu dem geheimnisumwitterten achten Dark Sigil zu gelangen. Dabei muss sie sich nicht nur einem unbekannten Gegenspieler stellen, sondern auch Adam selbst. Denn er kennt die Dunkelheit, die von der Welt Besitz ergreifen wird, wenn die Sigil-Träger sich ihrem Schicksal widersetzen …


Band 2 der atemberaubenden Urban-Fantasy-Trilogie von »Vortex«-Autorin Anna Benning!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.05.2023

Jahreshighlight

0


Es geht nun weiter mit der Dark Sigils Reihe.
Mittlerweile sind es auch schon einige Monate seit dem ersten Band und daher ist es ganz gut, dass dem Lesenden in Erinnerung gerufen wird, welche Figuren ...


Es geht nun weiter mit der Dark Sigils Reihe.
Mittlerweile sind es auch schon einige Monate seit dem ersten Band und daher ist es ganz gut, dass dem Lesenden in Erinnerung gerufen wird, welche Figuren und Handlungsstränge im Vorgänger eine große Rolle gespielt haben.
Die Distanz macht sowohl Adam als auch Rayne zu schaffen und ich mag die Art, wie Anna Benning die Gefühle der beiden beschreibt und auch wie die Verbindung der beiden durch ihre Telekinese nochmal deutlich wird. Die Gefühle werden in dem Buch wirklich großartig beschrieben und ich habe des Öfteren mit den Charakteren mitgefühlt oder war auf Situationen im Buch nicht vorbereitet, weil die Plot Twist echt gut sind.
In diesem Band wird deutlich, dass die Sieben eine sehr starke Bindung zueinander haben und die Suche nach dem achten Dark Sigil ist sehr actionreich und auch gefährlich.
Das Buch hat mich aufgrund seiner Charaktere, Storyline und den Schreibstil vollkommen überzeugt und gehört definitiv zu meinen Jahreshighlights. Nun bin ich gespannt, wann der dritte Band erscheint und wie der Cliffhänger und die Geschichte im Allgemeinen weitergeht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.05.2023

genau so gut wie Teil 1

0

Bei diesem Buch handelt es sich um den 2. Teil der Reihe. Die Handlung wird überwiegend aus der Sicht von Rayne erzählt, es kommt aber eine zweite Perspektive dazu nämlich Leanore Tremblett auf einer anderen ...

Bei diesem Buch handelt es sich um den 2. Teil der Reihe. Die Handlung wird überwiegend aus der Sicht von Rayne erzählt, es kommt aber eine zweite Perspektive dazu nämlich Leanore Tremblett auf einer anderen Zeitebene.

Rayne befindet sich dieses Mal bei den Rebellen und ist auf der Suche nach dem achten Dark Sigil. Die Autorin hat sich für Teil 2 wieder einiges einfallen lassen. Die Suche gestalten sich sehr abenteuerlich gefährlich.

Emotional hat es der 2. Teil auf jeden Fall auch in sich, die Charaktere müssen einiges durchmachen. Die Romanze nimmt wieder eine zentrale Rolle ein.

Mir hat der 2. Teil wieder richtig gut gefallen, mindestens genau so gut wie Teil 1. Die Autorin baut eine große Spannung auf und hat mich sehr oft überrascht. Die Handlung wird sehr raffiniert erzählt und am Ende gibt so einige unterwartete Wendungen. Bin jetzt so gespannt auf Teil 3. Von mir gibt es wieder die volle Punktzahl.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.05.2024

Urban Fantasy mit viel Action und Magie

0

"Wie die Dunkelheit befiehlt" schliesst nahtlos an den 1. Band an und so finden wir uns bei den Rebellen, denen sich Rayne angeschlossen hat. Gemeinsam begibt sie sich mit ihnen auf die Suche nach der ...

"Wie die Dunkelheit befiehlt" schliesst nahtlos an den 1. Band an und so finden wir uns bei den Rebellen, denen sich Rayne angeschlossen hat. Gemeinsam begibt sie sich mit ihnen auf die Suche nach der Schattenathame, einem Sigil, das angeblich in der Lage ist, die Dark Sigils von ihren Trägern zu lösen, ohne sie zu töten. Rayne sieht darin die einzige Möglichkeit, mit Adam zusammen sein zu können, da zwei Sigilträger niemals vereint sein dürfen.

Als die Suche sie erneut in den Mirror führt und sie mit Adam konfrontiert, steht Rayne vor der Entscheidung, wem sie eher glauben soll: Adam oder den Rebellen, was die wahre Natur des achten Sigils betrifft.

Rayne ist eine authentische und starke Protagonistin, die alles für ihre Freunde tun würde, und genau das macht sie so liebenswert. Trotz der Tatsache, dass sie ihre Mutter bei den Rebellen wiedergefunden hat, findet sie es schwierig, eine Beziehung zu ihr aufzubauen. Auch dass sie keinen Kontakt mehr zu Adam hat, bereitet ihr Schwierigkeiten. Dafür nähert sie sich Lily wieder an.
Die Rebellen verfolgen natürlich auch noch ihren eigenen Plan und so gerät Rayne wieder zwischen die Fronten.

Das World Building mit den Mirror-Städten hat mir wieder sehr gut gefallen. Dazu zeichnen sich "Dark Sigils" einmal mehr durch eine hohe Spannung aus. Eine Katastrophe reiht sich an die nächste Actionszene. Dazu kommen dramatische Wendungen, Geheimnisse und ein Auf und Ab der Gefühle.
Positiv erwähnen muss ich noch, dass es zu Beginn des Buches einen kurzen Rückblick auf die Geschehnisse im 1. Band gibt.

Anna Benning legte zwar gleich von Anfang an los, doch ich muss ehrlich zugeben, dass ich doch etwas brauchte, bis ich wieder voll in der Geschichte war.

Der Schreibstil von Anna Benning ist abwechslungsreich und mitreissend.
Erzählt wird die Geschichte wieder aus der ich-Perspektive von Rayne. Dazwischen gibt es immer wieder Rückblenden zu verschiedenen Lebensabschnitten von Leonore Tremblett und Melvin Harwood.

FAZIT:
"Dark Sigils: Wie die Dunkelheit befiehlt" trumpft mit viel Action, Magie, einem tollen World Building und erstklassigen Plot-Twists auf. Anna Benning bietet uns einmal mehr eine rasante, aber auch emotionale Story, die zu fesseln weiss, so dass ich nun dem grossen Finale entgegenfiebere.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.09.2023

Dark Sigils 2 - Anna Benning ⭐️⭐️⭐️⭐️,5/5

0

Puh, ein schwieriger Start, der sich wirklich gelohnt hat. Ich habe Band 1 von Dark Sigils damals zufällig ergattern können und verschlungen. Natürlich musste ich nach dem Cliffhanger Band 2 direkt vorbestellen. ...

Puh, ein schwieriger Start, der sich wirklich gelohnt hat. Ich habe Band 1 von Dark Sigils damals zufällig ergattern können und verschlungen. Natürlich musste ich nach dem Cliffhanger Band 2 direkt vorbestellen. @annabenning.books hat mir hier aber trotz der vergleichbar kurzen Lesepause, den Einstieg in Band 2 nicht einfach gemacht.

Rayne ist zu Beginn des Buchs schon einige Monate bei den Rebellen um das sagenumwobene 8. Dark Sigil zu finden und eine Beziehung zwischen ihr und Adam doch noch möglich zu machen. Ich muss ehrlich sagen, dass ich super erleichtert war, dass hier kein künstliches Trennungs-Drama in die Länge gezogen wird. Tatsächlich schaffen es Rayne, Adam und die anderen, recht schnell eine gemeinsame Richtung einzuschlagen und das Buch geht in eine tolle, super spannende, Abeteuer, geheimnislüftungs Richtung.

Und was für ein Abenteuer das ist! Die Geschichte hat mich einfach in seinen Bann gerissen. Ab Seite 100 konnte ich das Buch nurnoch schwer aus der Hand legen und musste einfach mit Rayne mitfiebern, wie sie des Rätsels Lösung immer näher kam. Auch die Beziehung zu Adam und den anderen der Sieben wurde wieder super schön und einfühlsam beschrieben.

Besonders gefallen, aber auch ganz schön geärgert (da immer an den spannensten Stellen), haben mir auch die Rückblenden zu Leanore und ihrer Zeit vor und als Mirrorlady. Es hat so sehr geholfen, die Beweggründe für ihre Handlungen zu verstehen. Ich konnte nicht umhin mich dabei zu ertappt, mit dem Charakter mitzufühlen.

Abschließend kann ich sagen, dass ich das Buch einfach geliebt habe! Es hatte Höhen und Tiefen (ein Tränchen musste ich auch verdrücken) und hat mich wie auf einer Achterbahn einfach mitgerissen. Das Ende hat mich dann zusätzlich gefangen, weil noch mehr Geheimnisse und Entdeckungen für Band 3 angeteasert wurden.

On to the next 💓

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2023

Gelungene Fortsetzung

0

Rayne kämpft für die Freiheit und Selbstbestimmung aller Sigil-Trägern. Dafür hat sie sich den Rebellen angeschlossen und steht damit nicht mehr auf der Seite von Adam und den anderen. Doch auf dem Weg, ...

Rayne kämpft für die Freiheit und Selbstbestimmung aller Sigil-Trägern. Dafür hat sie sich den Rebellen angeschlossen und steht damit nicht mehr auf der Seite von Adam und den anderen. Doch auf dem Weg, das rätselhafte achte Dark Sigil zu finden, kreuzt sich Raynes Weg erneut mit den Sigil-Trägern und gemeinsam müssen sie sich einem bisher unbekannten Gegenspieler mit ganz eigenen Motiven stellen ...


Band 1 war nun schon eine Weille her, trotzdem bin ich inhaltlich recht gut wieder reingekommen in die Geschichte und die Welt, es ging zwar direkt mit dem Plot los, aber Anna Benning hat es gut verpackt, nochmal ein bisschen was aufzufrischen. Emotional allerdings brauchte ich ein bisschen, um es wirklich zu fühle, dort wieder anzukommen.
Die Story ist weiterhin spannend und rasant, es gibt keine langen Durststrecken, sondern immer neue Geschehnisse, Entwicklungen und Puzzleteile, die aufgedeckt werden. Ich fand es gut, dass die Rebellen recht schnell auf die Oberen gestoßen sind, sodass es da zu Spannungen kommen konnte, aber auch zu Einsichten. Etwas seltsam fand ich, dass Raynes Mutter plötzlich gar keine Rolle mehr spielte, war sie doch eine recht große Enthüllung am Ende von Band 1. Dafür haben wir mehr aus der Vergangenheit bekommen, was sich wunderbar als Zwischenkapitel in die eigentliche Handlung einfügte, vor allem, weil es stilistisch auch gut zusammenpasste. Plottechnisch ist Band 2 also auf jeden Fall gelungen, und die Charaktere sind auch nach wie vor sehr interessant.
Auch emotional hat es mich noch erreichen können, allerdings nicht so stark, wie ich erhofft habe. Ich fühle das, was zwischen Adam und Rayne ist (sein soll), immer noch nicht so ganz, und allgemein hätte ich gern noch ein bisschen mehr emotionale Verbindung zu den Charakteren aufgebaut, um so richtig mit ihnen mitzufiebern. Da hatte ich z.B. bei Vortex von der Autorin am Anfang auch etwas Schwierigkeiten mit, es wurde aber besser und den Rest hat die geniale Welt ausgeglichen. Das hat Dark Sigils noch nicht so hundertprozentig bei mir geschafft - nichtsdestotrotz hatte ich viel Spaß mit dem Buch und fand es richtig gut geschrieben.


Es hat also für mich die Kritik aus Band 1 nicht so wirklich verbessern/ausgleichen können, ist aber auch nicht schlechter geworden, sondern auf gleichem Niveau geblieben und hat mich wahnsinnig gut unterhalten. Ich freue mich extrem auf Band 3! Hier gebe ich 4, 5 Sterne. Tendenz aber eher zu 4.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere