Cover-Bild Emmi und Einschwein
(15)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Verlag Friedrich Oetinger GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 208
  • Ersterscheinung: 22.01.2018
  • ISBN: 9783789108891
  • Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Anna Böhm

Emmi und Einschwein

Einhorn kann jeder!
Susanne Göhlich (Illustrator)

Ein Schwein mit Horn und dem Herz am rechten Fleck!
In Wichtelstadt bekommt jedes Kind zum 10. Geburtstag ein Fabelwesen. Auch Emmis Fabeltag steht vor der Tür, und sie ist sich ganz sicher: Sie wird ein Einhorn bekommen. Ein anmutiges, zartes Einhorn. Aber was kommt durch den Zaubernebel gehopst? Ein Einschwein! Emmi kann sich kein Fabelwesen denken, das unmagischer ist als dieser rosa Klops.
Dummerweise weiß schon die halbe Schule, dass Emmi sich ein Einhorn wünscht und da ist so ein Einschwein natürlich das Allerletzte, was sie jetzt gebrauchen kann. Aber da ahnt Emmi ja noch nicht, dass Einschwein einfach einmalig ist!
Eine warmherzige Geschichte über Freundschaft und Identität.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.02.2018

Emmi und Einschwein - zwei die man einfach lieben muss

0

Emmi & Einschwein – ein wundervolles Cover das alleine schon toll und witzig aussieht. Ein lustiges Schwein mit einem Horn, sowie Emmi und Henk der blaue Drache.

Meine Tochter hat sich in diese Geschichte ...

Emmi & Einschwein – ein wundervolles Cover das alleine schon toll und witzig aussieht. Ein lustiges Schwein mit einem Horn, sowie Emmi und Henk der blaue Drache.

Meine Tochter hat sich in diese Geschichte verliebt, sehr viel gelacht und das Buch wirklich ins Herz geschlossen. Der Schreibstil ist einfach, flüssig und mitreißend, sodass man gut in diese mitreißende Geschichte von Emmi und ihrem Einschwein einsteigen kann.

Emmi lebt in Wichtelstadt in einer ganz normalen Familie. Fast normal.. denn dort ist es so, dass jeder ab einem gewissen Alter ein Fabelwesen erhält.

Irgendwann kommt Emmis großer Tag und dann ist es endlich auch bei ihr soweit: ihr Fabelwesen kommt an. Emmi kann sich so gar nicht freuen und ist einfach nur enttäuscht, doch ihr Verhältnis zu ihrem rundum witzigen Fabelwesen dem Einschwein wandelt sich immer mehr.

Die Autorin schafft es, Kinder mit diesem humorvollen Buch sehr viel Spaß und Lachen ins Gesicht zu zaubern. Wir haben das Buch jeden Abend Stück für Stück beim Zubettgehen gelesen und meine Tochter hat jeden Abend förmlich Emmi und dem Einschwein entgegen gefiebert. Leider ist das Buch jetzt schon zu Ende und wir vermissen die schönen lustigen Momente mit Einschwein.

Jedoch ist in dieser wundervollen Geschichte nicht nur humorvolles verpackt sondern auch nebenbei noch ganz viel mehr aus dem alltäglichen Leben. Es geht um Familie, Freundschaften, Ausgrenzung bis hin zu Mobbing und wie man damit umgeht. Themen, die gerade auch für Kinder in der Schule wichtig sind.

Nebenbei spielen dann viele andere lustige Fantasiewesen eine Rolle in den einzelnen Kapiteln. Henk der Drache begleitet einen mit durch die Geschichte, dann gibt es noch Spuckewurm, Kuchenhasen, Spuckizucki und viele weitere lustige Fantasiewesen.

Fazit

Emmi & Einschwein ist eine rundum gelungene Geschichte. Emmi und ihr Einschwein sind beide einfach herzallerliebst goldig und man muss sie beide einfach ins Herz schließen und lieben. Wir freuen uns schon sehr auf den 2. Teil daher gibt es von uns eine absolute Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 12.02.2018

Es muss nicht immer ein Einhorn sein

0

Taucht ein in eine magische Welt, in der jeder an seinem 10. Geburtstag ein Fabelwesen bekommt.
Bei Emmi ist es nun auch so weit. Da sie in der Schule gemobbt wird, wünscht sie sich das aller tollste und ...

Taucht ein in eine magische Welt, in der jeder an seinem 10. Geburtstag ein Fabelwesen bekommt.
Bei Emmi ist es nun auch so weit. Da sie in der Schule gemobbt wird, wünscht sie sich das aller tollste und seltenste Fabelwesen, das es nur gibt: ein Einhorn. Denn schließlich mag jeder Einhörner und sie wäre damit das coolste Mädchen der ganzen Schule.
Blöd nur, wenn statt eines Einhorns, ein kleines Schwein mit Horn: ein Einschwein, aus dem Nebel tritt.
Emmi ist empört! Das kann ja nur ein schlechter Witz sein!
Bei dem Versuch Einschwein in ein Einhorn zu verwandeln, um alle zu täuschen, merkt Emmi bald, dass es vielleicht doch nichts besseres gibt, als einen guten Freund. Auch wenn es kein Einhorn ist.
Ein schönes Kinderbuch das alles vereint. Witz, Charme, etwas ernstes und Spannung. (Mit dem Einhorn taucht auch eine komische Gestalt auf, die es auf Einschwein abgesehen hat...) Absolut empfehlenswert für alle ab 9 Jahren.

Veröffentlicht am 11.02.2018

Über Freundschaft und Fabelwesen; witzig&spannend!

0

Kurz zum Inhalt:
Jedes Kind bekommt zu seinem 10. Geburtstag sein eigenes Fabelwesen. Bei Emmi ist es in 3 Tagen soweit. Sie hat von einem goldenen Horn geträumt, und Papa's Drache Henk plaudert in der ...

Kurz zum Inhalt:
Jedes Kind bekommt zu seinem 10. Geburtstag sein eigenes Fabelwesen. Bei Emmi ist es in 3 Tagen soweit. Sie hat von einem goldenen Horn geträumt, und Papa's Drache Henk plaudert in der Schule aus, dass Emmi ein Einhorn bekommen wird.

Doch dann ist der Fabeltag da, und das Fabelwesen, welches Emmi anspringt, ist - ein Einschwein!?!
Emmi ist enttäuscht, hatte sie sich doch ein elegantes und vornehmes Einhorn gewünscht, und nicht so einen Fettmops! Wie kann sich Emmi nun aus der verzwickten Lage befreien, glauben doch alle, dass sie ein Einhorn bekommen hat?!?

Doch Einschwein ist einmalig und viel besser, als Emmi anfangs glaubt...


Meine Meinung:
Die Geschichte ist witzig geschrieben, in verständlichen kindgerechten Sätzen.
Süße schwarz-weiß Illustrationen untermalen das Gelesene und man kann sich die verschiedenen Fabelwesen noch besser vorstellen.
Die Kapitel enden oft mit einem Cliffhanger, sodass man immer weiterlesen möchte.
Der witzige Schreibstil und die spannende Handlung lassen einen das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

Man lernt, dass man nicht das Äußere beurteilen darf, sondern dass die inneren Werte und der Charakter zählen!
Außerdem lernt man auch das Vergeben, da Emmi ihrer Schulkollegin Antonia, die sie immer gemobbt hat, am Ende verzeiht.
Und man lernt Zusammenhalt, da nur alle Kinder gemeinsam Emmi helfen und den bösen Herrn Bocken überwältigen konnten.

Meine Tochter findet die Geschichte um Emmi und Einschwein ganz toll!


Fazit:
Eine witzige, spannende und lehrreiche Geschichte voller Magie. Das supersüße knuddelige Einschwein haben wir sofort ins Herz geschlossen und können es gar nicht mehr erwarten, bis Band 2 erscheint! Volle Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 09.02.2018

eine fantastische Geschichte, die insbesondere zum nachdenken anregt, abei aber auch witzig ist

0

„Emmi und Einschwein. Einhorn kann jeder!“ ist der Start in eine neue Reihe von Anna Böhm, die mit wunderschönen Illustrationen von Susanne Görlich im Oeteringer Verlag erschienen ist.
Es wird mindestens ...

„Emmi und Einschwein. Einhorn kann jeder!“ ist der Start in eine neue Reihe von Anna Böhm, die mit wunderschönen Illustrationen von Susanne Görlich im Oeteringer Verlag erschienen ist.
Es wird mindestens noch einen zweiten Band geben (da es eine Vorschau auf das zweite Abenteuer im Buch abgedruckt ist ?).

Zum zehnten Geburtstag bekommt jedes Kind in Wichtelstadt ein Fabelwesen. Nun steht Emmi’s Geburtstag bald bevor und sie träumt von einem goldenen Horn. Was liegt da näher als anzunehmen, dass ihr Fabelwesen ein Einhorn sein wird. Was für ein Desaster, als sie Einschwein erblickt. Vor allem, weil das Fabelwesen von ihrem Vater bereits in der Schule ausgeplappert hat, dass Emmis Fabelwesen ein Einhorn sein wird.
Die fiese Antonia nebst ihrer Clique hat sich daher zu Emmis Geburtstagsfeier selbst eingeladen, um mal so ordentlich den Laden aufzumischen.
Es passieren noch so einige weitere unheimliche Dinge in Wichtelstadt und einige Personen sind maßgeblich daran beteiligt…

Das Buch ist sehr kurzweilig geschrieben und behandelt viele verschiedene Themen. Insbesondere das Thema Mobbing rückt anfangs sehr in den Vordergrund und zeigt einem auf, wie hoffnungslos so einige Situationen sein können. Im Laufe der Geschichte zeigt die Autorin einige Lösungsmöglichkeiten und neue Perspektiven auf, die der Protagonistin weiterhelfen.
Zum Glück bringt Einschwein viel Humor mit in den Plot, es kann geschmunzelt und gelacht werden. Und es wird auch richtig spannend!

Insbesondere die Darstellung und Beschreibung der verschiedensten Fabelwesen und ihre Charaktereigenschaften haben uns sehr gefallen. Auch dass Emmi merkt, wer ihre Freunde sind war für uns ein sehr wichtiger Punkt, denn das Thema Mobbing war uns anfangs zu präsent und zu erdrückend. Dieser Umstand ist es auch, dass wir dem Buch einen Stern von den fünf maximalen Sternen abziehen. Ansonsten hat uns das Buch sehr gut gefallen und wir freuen uns, dass es eine Fortsetzung geben wird.

Veröffentlicht am 30.01.2018

Von uns bekommt diese wunderbare Geschichte volle fünf Sterne!

0

Emmi wohnt mit ihrer Familie in Wichtelstadt. Dort hat jedes Kind an seinem 10. Geburtstag seinen Fabeltag. An diesem Tag bekommt es sein eigenes Fabelwesen. Emmi freut sich schon riesig auf dieses Ereignis, ...

Emmi wohnt mit ihrer Familie in Wichtelstadt. Dort hat jedes Kind an seinem 10. Geburtstag seinen Fabeltag. An diesem Tag bekommt es sein eigenes Fabelwesen. Emmi freut sich schon riesig auf dieses Ereignis, denn sie ist sich sicher, dass sie ein Einhorn bekommen wird. Doch an ihrem Fabeltag gibt es dann eine große Überraschung: Emmis Fabeltier hat zwar ein Horn, aber daran hängt kein Pferd, sondern ein Schwein. Emmi ist entsetzt und versucht, das Einschwein vor ihren Mitschülern zu verstecken. Ob Emmi und das Einschwein irgendwann Freunde werden?

Meine Meinung:

Ich habe das Buch unserer Tochter (6 Jahre) vorgelesen.

Emmi war uns sofort sympathisch. Aber auch ihre Familie mochten wir. Dazu gehören neben ihren Eltern auch ihre Geschwister Meike und Fiete. Außerdem kommen in der Geschichte auch immer wieder ihre Großeltern vor. Natürlich haben die älteren Familienmitglieder auch sehr interessante Fabelwesen: Es gibt hier beispielsweise einen Drachen, einen Blütenspatz oder eine Klingende Wildkatze. Die verschiedenen Fabelwesen haben alle auch ganz besondere "Kräfte". Das ist sehr fantasievoll und unterhaltsam und man ist auf jedes neue Fabelwesen sehr gespannt. Kein Wunder, dass sich Emmi dann auch etwas ganz Besonderes wünscht. Nachdem sie Einhörner so toll findet und sie auch sehr selten sind, kommt für Emmi nichts anderes in Frage. Den Einhornwunsch konnte unsere Tochter auch sehr gut nachvollziehen.
Dass dann aber ein Einschwein auftaucht, ist sehr witzig. Mit diesem kleinen, knuddeligen Fabelwesen wird Emmis Leben sehr turbulent und unterhaltsam. Emmi selbst braucht aber ein Weilchen, um zu sehen, wie toll ihr Einschwein eigentlich ist.

Daneben gibt es aber auch noch viele andere, interessante Figuren. Unter anderem sorgt ein Spuckewurm für große Heiterkeit. Dass dieser ein eher unbeliebtes Fabelwesen ist, erklärt sich eigentlich von selbst. Doch er ist definitv sehr unterhaltsam.

Die Geschichte ist aber nicht nur witzig. Emmi wird in der Schule beispielsweise immer ausgeschlossen und hat keine Freunde. Sie will die anderen Kinder daher mit einem Einhorn beeindrucken, so dass sie endlich auch Freunde findet. Das Einschwein durchkreuzt Emmis Pläne. Doch ihr fällt immer etwas Neues ein. Dadurch wird die Geschichte sehr unterhaltsam. Letzten Endes lernt Emmi aber auch, was wirkliche Freundschaft ausmacht und was am Ende wirklich zählt. Emmis Probleme werden in der Geschichte also sehr kindgerecht beschrieben und gelöst. Daneben wird die Geschichte auch noch sehr spannend, denn die Einhorn-Gerüchte ziehen auch unangenehme Zeitgenossen an und so geraten Emmi und Einschwein auch noch in Gefahr.

Die Geschichte ist in 24 Kapitel aufgeteilt, was das Vor- bzw. Selberlesen gleich ein bisschen erleichtert. Auch die größere Schrift und Zeilenabstand ist sehr kindgerecht. Daneben gibt es tolle, schwarz-weiße Illustrationen, die den Text etwas auflockern. Diese wurden bei uns immer ausgiebig betrachtet.

Fazit:

Eine sehr fantasievolle Geschichte mit vielen Überraschungen und tollen Ideen. Sie beinhaltet Witz, Spannung und auch ein bisschen was zum Nachdenken. Unsere Tochter war von Anfang bis Ende eine begeisterte Zuhörerin. Von uns bekommt diese wunderbare Geschichte volle fünf Sterne!