Cover-Bild Herz trifft Prinz
(30)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,81
inkl. MwSt
  • Verlag: Montlake Romance
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 350
  • Ersterscheinung: 16.07.2019
  • ISBN: 9782919804115
Anna Fischer

Herz trifft Prinz

Der neue romantisch-freche Roman von Bestsellerautorin Anna Fischer über die Irrungen und Wirrungen der Liebe im wunderschön bunten San Francisco.

Ellen hat nicht nur Pech in der Liebe, sondern auch in ihrem Job als Journalistin. Denn heutzutage wird immer mehr auf die Sensationsgier der Leser gesetzt. Statt über berührende Erlebnisse zu berichten, zwingt Ellens Konto sie dazu, Banales über Stars und Sternchen zu schreiben.

Als Ellen dahinterkommt, dass der charmante Hot-Dog-Verkäufer Jamal in Wahrheit ein Prinz aus der Südsee ist, der Inkognito in San Francisco lebt, glaubt sie, die passende Geschichte liefern zu können. Ihre begeisterte Chefin möchte allerdings kein simples Portrait, sondern eine intime Undercover-Lovestory.

Trotz moralischer Bedenken überredet Ellen den ahnungslosen Jamal zu einer Tour durch Kalifornien. Doch dabei entwickeln sich unerwartet Gefühle und sorgen auf beiden Seiten für ziemliches Chaos ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.03.2020

Ein humorvoller, frecher und gesellschaftskritischer Liebesroman mit einem märchenhaften Anteil :)

0

Ich habe mich sehr gefreut, als ich bei einer weiteren Buchverlosung zu dem Roman "Herz trifft Prinz" von der Autorin Anna Fischer gewonnen habe. Besonders toll war, dass es sich erneut um ein Printexemplar ...

Ich habe mich sehr gefreut, als ich bei einer weiteren Buchverlosung zu dem Roman "Herz trifft Prinz" von der Autorin Anna Fischer gewonnen habe. Besonders toll war, dass es sich erneut um ein Printexemplar handelte, welches nun mein Bücherregal ziert. Die Coverreihe mit den Herzen finde ich sehr ansprechend, süß gehalten und humorvoll, welche auch einen Widererkennungswert für die Autorin schaffen. Ich hoffe, dass in diesem Stil noch viele weitere Bücher auf den Markt kommen, denn mich sprechen sie definitiv an :) Der Inhalt dieses Geschichte klang auch spannend und märchenhaft, sodass ich sehr neugierig auf diesen Titel war. Da ich bereits zuvor schon von der Autorin gelesen habe, war ich mir ihres humorvollen, fesselnden und gesellschaftskritischen Schreibstils schon sicher.

Es wird aus der Sichtweise aus der Ich-Perspektive der Hauptprotagonistin Ellen berichtet, die als Journalistin arbeitet. Eigentlich bedeuten ihr Dinge etwas, wie unscheinbare Menschen, die selbstlos handeln, ehrenamtlich tätig sind und etwas kleines in dieser Welt bewegen, aber ihre Chefin sieht das leider anders. Es soll mehr um Stars und Sternchen gehen, denn nur das interessiert scheinbar die Leser und sorgt für mehr Klickzahlen. So auf Erfolg getrimmt ist Ellen eigentlich gar nicht, ist es doch ihre Leidenschaft gerade die Menschen in den Fokus zu stellen, deren Ziel dies überhaupt nicht ist. Das zeichnet sie meiner Meinung nach ziemlich aus und macht sie mir sympathisch :) Dass sie selber eine Affäre mit einem verheirateten Mann hat, finde ich hingegen nicht gut. Aber so erfährt man, dass sie sich nach Liebe sehnt, die sie bislang nie aufrichtig bekommen und erfahren hat und das wiederum versteht der Leser gut. Als Ellen dann von ihrer Chefin genötigt wird etwas angesagtes und exklusives zu berichten, ist es für Ellen ein gefundenes Fressen, dass sie Jamal kennenlernt, einen echten Prinzen – Jamal! Zwar outet er sich ihr gegenüber nicht, aber Ellen erfährt trotzdem einiges über seinen Background und wittert ihre Chance beruflich doch noch aufzusteigen. Wenn sie schon keine echte Liebe haben kann, dann zumindest doch Anerkennung, so ihre Gedanken.
Jamal, ein derzeitiger Hot-Dog-Verkäufer, will das Leben in einfachen Verhältnissen kennen lernen und zieht von Job zu Job, was ich ihm hoch anrechne. Das ist kein typisches "Prinzenverhalten" und macht deutlich, dass er ein Mensch mit einem tiefen Einfühlungsvermögen ist. Er ist sich für nichts zu schade und geht den miesen kleinen Tätigkeiten, die das arme Leben einem Menschen abverlangt, sogar mit Freude und Humor nach, wow!

Ellen und Jamal lernen sich kennen und verbringen sehr viel Zeit miteinander. Was Jamal nicht weiß: Ellen berichtet über ihn! Was sie nicht ahnt: Sie verliebt sich in den charmanten Prinzen von "Weit Weit Weg". Wie geht es nun weiter? Es stellen sich ihnen beiden noch so einige Steine in den Weg. Auch Ellens Affäre lässt sich nicht so leicht abspeisen und bekommt in dem Buch auch noch eine größere Rolle. Das führt dazu, dass diese Geschichte einiges an Chaos bereit hält. Sie verspricht aber auch viele Lacher, die durch ulkige Nebencharaktere und einen genialen Schlagabtausch verursacht werden!

Eine scheinbar für Anna Fischer typische Eigenschaft ist die der Gesellschaftskritik. Auch in ihrem Roman "Herz im Schneegestöber" appelliert sie an Leser, sein Essverhalten zu überdenken. In diesem Roman geht es mehr um den Umgang miteinander, innere Ansprüche und die Toleranz einander gegenüber, was ihr meiner Ansicht nach gut gelungen ist.

Für eine Geschichte, die so gut wie alles bietet und den Leser bestens unterhält, hinterfragt und für ein romantisches Happy End sorgt, vergebe ich gerne eine Leseempfehlung! 5 verdiente Sterne *****

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.03.2020

Mr. Hot-Dog-Verkäufer

0

Mich hat die Geschichte gut unterhalten. Das Cover ist super passend und im angenehmen blau gehalten.
Auch der Schreibstil war sehr ausschweifend, aber man kam gut voran. Generell fand ich, dass die Geschichte ...

Mich hat die Geschichte gut unterhalten. Das Cover ist super passend und im angenehmen blau gehalten.
Auch der Schreibstil war sehr ausschweifend, aber man kam gut voran. Generell fand ich, dass die Geschichte an manchen Stellen zu umschweifend und detailliert war und man so eher von der Kernhandlung abgeschweift ist. Anderseits kommt so aber gut rüber, dass sich die Autorin wirklich mit ihrem Buch auseinander gesetzt hat und so Themen wie Nachhaltigkeit, Fairness, Kapitalismus und Umgang mit Menschen aus allen Gesellschaftsschichten gut rüberbringt.

Auch gefallen hat mir Jamal. Er war einfach ein echter Traumprinz in den man sich einfach verlieben musste, so gütig und zuvorkommend wie er war.
Da fand ich Ellen wiederum an manchen Stellen einfach nicht gut genug für ihn, so wie sie ihn belog. Auch dass sie scheinbar nicht mit Geld umzugehen weiß, war irgendwie nichts was ich nachvollziehen könnte.
Ansonsten waren die Nebencharakter rundherum sehr nett und witzig. Es tat gut von so vielen Leben und verschiedenen Menschen zu lesen.
Alles in allem würde ich diese süße Lovestory jedem empfehlen, der sich durch den Klappentext angesprochen fühlt, denn es lohnt sich.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.01.2020

Humorvolle Geschichte

0

Ich kenne bereits Bücher der Autorin, deshalb wollte ich auch unbedingt dieses Buch hier lesen. Der Klappentext hat mich schon einmal sehr neugierig gemacht. Ich wurde auch gut von der Story unterhalten, ...

Ich kenne bereits Bücher der Autorin, deshalb wollte ich auch unbedingt dieses Buch hier lesen. Der Klappentext hat mich schon einmal sehr neugierig gemacht. Ich wurde auch gut von der Story unterhalten, aber diesmal wurde ich leider nicht so mitgerissen, wie bei den letzten Büchern.

Die Story dreht sich um Ellen, die nicht nur Pech in der Liebe hat, sondern auch in ihrem Job als Journalistin. Denn heutzutage wird immer mehr auf die Sensationsgier der Leser gesetzt. Statt über berührende Erlebnisse zu berichten, zwingt Ellens Konto sie dazu, Banales über Stars und Sternchen zu schreiben. Als Ellen dahinterkommt, dass der charmante Hot-Dog-Verkäufer Jamal in Wahrheit ein Prinz aus der Südsee ist, der Inkognito in San Francisco lebt, glaubt sie, die passende Geschichte liefern zu können. Ihre begeisterte Chefin möchte allerdings kein simples Portrait, sondern eine intime Undercover-Lovestory. Trotz moralischer Bedenken überredet Ellen den ahnungslosen Jamal zu einer Tour durch Kalifornien. Doch dabei entwickeln sich unerwartet Gefühle und sorgen auf beiden Seiten für ziemliches Chaos ...

In die Geschichte habe ich sehr gut hineingefunden. Der Schreibstil ist locker-leicht und es ist ein schöner Lesefluss gegeben. Was ich schade fand, ist, dass ich mich mit Ellen nicht immer identifizieren konnte. Sie war mir streckenweise sogar etwas unsympathisch. Das ist schade, da ich mich gerne mit der Hauptfigur identifiziere. Jamal dagegen ist mir richtig ans Herz gewachsen. Ein echt toller Mann!

Die Storyline war anfangs auch nicht ganz so mitreißend und spannend, wie ich das erwartet hatte. Auch die Romantik blieb etwas auf der Strecke. Erst zum Ende hin hat mich das Buch richtig mitgezogen und ich konnte es nicht mehr zur Seite legen. Das hat es dann auf jeden Fall rausgerissen! Unterhalten wurde ich trotzdem gut und ich musste bei dieser humorvoll geschriebenen Geschichte auch immer mal wieder schmunzeln. Deshalb vergebe ich 3 von 5 Sternen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.01.2020

Liebe oder Karriere?

0

„...Eine Jeans hält im Schnitt heute noch ein Jahr, wenn sie durchschnittlich oft getragen und gewaschen wird.Wieso? Weil die Konzerne dafür sorgen, dass die Qualität möglichst schlecht ist, damit die ...

„...Eine Jeans hält im Schnitt heute noch ein Jahr, wenn sie durchschnittlich oft getragen und gewaschen wird.Wieso? Weil die Konzerne dafür sorgen, dass die Qualität möglichst schlecht ist, damit die Menschen mehr Hosen nachkaufen...“

Ellen ist Journalistin in San Francisco. Ihre Spezialität sind Interviews mit Menschen. Ihre Chefin spricht von gewöhnlichen Menschen. Heute trifft sie Mama Alliyma. Sie ist mit nichts nach Amerika gekommen und besitzt nun eine kleine Fabrik, in der sie Biobaumwolle verarbeitet. Das Eingangszitat stammt aus dem Gespräch der beiden.
Als Ellen in die Redaktion kommt, wird ihr von ihrer Chefin gesagt, dass ihre Interviews nicht genug Klicks bringen. Sie solle sich auf Stars und Sternchen konzentrieren.
Auch privat läuft es nicht gut. Noah, ein Schriftsteller, verspricht ihr seit Jahren sich von seiner Frau zu trennen, hat aber immer eine andere Ausrede. Rosita, Ellens Freundin, empfiehlt ihr einen klaren Schnitt. Noah allerdings ist anhänglich.
Nach einem Baseballspiel werden Ellen und Rosita von drei Männern belästigt. Jamal, der dort als Verkäufer arbeitet, setzt die Männer außer Gefecht. Als Ellen Jamal deshalb zu einem Essen abholt, bekommt sie mit, dass er ein Prinz von einer Südseeinsel ist und inkognito in Amerika lebt. Er möchte Land und Leute kennenlernen. Ihre Chefin ist begeistert, als ihr Ellen eine Story mit ihm vorschlägt. Allerdings soll der Prinz nichts davon wissen.
Die Autorin hat eine spannende Liebesgeschichte geschrieben. Der Schriftstil ist ausgewogen und lässt sich angenehm lesen.
Ellen zeigt Jamal nicht nur San Francisco, sondern sie fährt mit ihm auch nach Los Angeles. Dabei lernt sie durch seine Erzählungen eine Menge über Jamals Heimat.

„...Bei uns in Tallula begegnet man Gewalt mit Liebe, um die Spirale aus Hass zu durchbrechen – außer, es besteht eine reale Gefahr...“

Jamal ist ein aufgeschlossener junger Mann. Er hat keine Berührungsängste und wendet sich selbst den Ausgestoßenen der Gesellschaft zu. Sein Wissen gibt er gern weiter. So erklärt er die Bedeutung der Farben in der Regenbogenflagge.

„...Pink für Sexualität, Rot für das Leben, Orange für die Heilung, Gelb für das Sonnenlicht, Grün für die Natur, Türkis für die Kunst, Blau für die Harmonie und Violett für den Geist...“

Mit jedem Zusammensein fühlt sich Ellen mehr zu ihm hingezogen. Die Geheimniskrämerei, zu der sie verpflichtet ist, belastet sie allerdings. Soll sie sich für Liebe oder Kariere entscheiden? Diese innere Zerrissenheit wird deutlich wiedergegeben.
Das Besondere des Buches sind die Gespräche, die Jamal führt. Sie gehen in die Tiefe und bringen Menschen zum Nachdenken, wie das folgende Zitat zeigt:

„...An den Gräbern der meisten Menschen trauert, tief verschleiert, ihr ungelebtes Leben...“

Bei ihrer Tour durch Kalifornien werden häufig Umweltthemen angesprochen. Dabei werden die Verhältnisse in den USA denen auf Tallula gegenübergestellt. Die Insel wirkt wie eine Art Paradies.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es hat viel mehr Facetten, als ich hier erwähnen konnte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.01.2020

Unterhaltsam...

0

Die Journalistin Ellen hält sich finanziell über Wasser, wenn sie Banales über die VIP Stars berichtet. Die Leute wollen so etwas lesen, zu gierig ist man nach dem neuesten Klatsch über den und die aus ...

Die Journalistin Ellen hält sich finanziell über Wasser, wenn sie Banales über die VIP Stars berichtet. Die Leute wollen so etwas lesen, zu gierig ist man nach dem neuesten Klatsch über den und die aus Showgeschäft und Adel.
Als sie den Hot Dog Verkäufer Jamal kennenlernt, scheint sie die perfekte Story gefunden zu haben. Ein Prinz inkognito der in Kalifornien unter normalen Umständen lebt. Leider besteht ihre Chefin auf eine reißerische Love Story. Das bringt Geld in die Kassen.

Die Tour mit dem Prinzen durch Kalifornien bringt Ellen an ihre Grenzen. Sie verliebt sich, aber wie weit ist man bereit für die Liebe aufzugeben?

Man muss sich für den Menschen entscheiden, nachdem sein Herz ruft. Das Buch ist voller Überraschungen und hat mir schöne Lesestunden beschert. Ich war 2019 selbst in San Francisco und es kamen Erinnerungen auf.

Flüssiger Schreibstil, bei mir kam keine Langweile auf. Empfehlenswertes Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere