Cover-Bild Gerechtigkeit im späten Zarenreich

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

79,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Verlag Wilhelm Fink
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 377
  • Ersterscheinung: 15.07.2019
  • ISBN: 9783770554812
Anna Lenkewitz-Salminen

Gerechtigkeit im späten Zarenreich

Ideen, Konzepte, Wahrnehmungen
Immer schon, und ohne dass das Thema jemals an Aktualität eingebüßt hätte, haben sich Menschen mit der Frage beschäftigt, was Gerechtigkeit sei und wie sie sich verwirklichen lasse. Das betrifft die Frage nach einem gerecht gestalteten menschlichen Zusammenleben ebenso wie die Frage nach einer angemessenen Verteilung von Gütern und Lasten, Rechten und Pflichten in einer Gesellschaft.
Letzten Endes aber ist das Nachdenken über gerechte gesellschaftliche Verhältnisse unweigerlich verbunden mit der Frage nach der Gerechtigkeit von Machtverhältnissen und damit von Herrschaft. Insbesondere für Russland spielt die Verbindung von Gerechtigkeit und Herrschaft eine bedeutende Rolle, weil man tatsächlich feststellen kann, dass Vorstellungen von Gerechtigkeit in Russland in den meisten Fällen an Herrschaft gebunden waren.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.