Cover-Bild Bratapfel am Meer (Neuauflage)
(50)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 16.09.2019
  • ISBN: 9783745700374
Anne Barns

Bratapfel am Meer (Neuauflage)

Romantischer Winterroman

»Bring meine Kette zurück zu meiner großen Liebe, nach Juist!« Nur wenige Stunden vor ihrem Tod hat Caros Patientin ihr dieses Versprechen abgenommen. Nun steht Caro auf dem Klinikflur, der ihr alltäglicher Arbeitsplatz ist, und hält Elfriedes kunstvoll gearbeitete Perlenkette in den Händen. Sie spürt, dass dieses Schmuckstück ein ganz besonderes Geheimnis birgt, und beschließt, zum Jahreswechsel auf die kleine Nordseeinsel Juist zu fahren. So kann sie Elfriedes Wunsch erfüllen und sich, bei eisigem Wind und rauer Brandung vor den Fenstern, mit heißem Apfelpunsch die kleine Auszeit nehmen, nach der sie sich schon lange sehnt.

»Ich habe sehnsüchtig auf das neue Buch von Anne Barns gewartet und wurde nicht enttäuscht.«
Leserstimme auf Amazon

»Ein wunderschöner Roman, der mich zum Lachen und Weinen gebracht hat.«
Leserstimme auf Lovelybooks über »Apfelkuchen am Meer«

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.10.2020

Bratapfel am Meer

0

Irgendwie überkam mich die Lust auf "Bratapfel am Meer". Anne Barns ihre Bücher sind immer so völlig zum abschalten, schwelgen und verreisen. Sie besitzt das Talent uns als Leser mit zu nehmen und zu entführen. ...

Irgendwie überkam mich die Lust auf "Bratapfel am Meer". Anne Barns ihre Bücher sind immer so völlig zum abschalten, schwelgen und verreisen. Sie besitzt das Talent uns als Leser mit zu nehmen und zu entführen. Außerdem bekomme ich immer Hunger beim lesen ihrer Bücher. Zum Glück sind die Rezepte meist ganz hinten im Buch abgedruckt, so dass man sich direkt dran versuchen kann. Denn Heißhunger ist echt garantiert bei diesen tollen Kreationen.
Der Schreibstil von Anne Barns ist wirklich toll. Sie zeichnet ihre Charaktere bis ins Detail und entführt uns in die tollsten Gegenden.

Ich habe hier das Cover noch im alten Design als Print. Dennoch gefällt mir auch das neue Buchkleid sehr gut. Die Farben sind toll gewählt und durch die Details sieht man direkt, dass man als Leser ans Wasser entführt wird.

Caro ist eine Protagonistin,die ich sehr in mein Herz geschlossen habe. Sie ist Intensivkrankenschwester und dies mit Herzblut. Man merkt sofort, wie wichtig ihr die Patienten sind. So kommt es auch, das eine alte Dame ihr ihren letzten Wunsch erzählt. Was nun? Sie hat eine Perlenkette bekommen mit einer letzten Bitte. Dieser ist gar nicht so einfach zu erfüllen. Da Caro aber gerade eine Auszeit bitter nötig hat, macht sie sich mit der Kette auf die Reise nach Juist. Dafür mietet sie sich eine Ferienwohnung und fährt mit ihrem Bobtail Ernst los. Unterwegs gabelt sie noch einen Anhalter auf. Nur dieser ist ihr nicht unbekannt, aber er scheint es nicht zu merken.
Auf der Insel Juist erwarten Caro tolle Menschen, die ihr auf ihren Weg helfen wollen.

Die Hauptcharaktere,aber auch die wundervollen Nebencharaktere sind ein Genuss. Jeder ist einfach besonders und so individuell. Ich bewundere Anne Barns, wie sich jedem einen gewissen Charakter verpasst hat, der einfach perfekt passt. Alle wirkt so authentisch, so nah,als stünde man daneben. Dies ist natürlich auch durch die detaillierten Beschreibungen untermalt. Die Insel Juist wird so wundervoll beschrieben, daß mein Wunsch diese Insel zu besuchen stark gewachsen ist. Dieses ganze Buch bewirkt in mir eine wundervolle Atmosphäre und ich habe mich wie zu Hause gefüllt.

Anne Barns hat hier einfach ein tolles Buch geschrieben, welches man zu jeder Jahreszeit lesen kann. Ich fand es aktuell mit Kuscheldecke und Kerzenschein wundervoll. 

Absolut verdient bekommt "Bratapfel am Meer" von mir 5 von 5 Sterne

Veröffentlicht am 20.01.2020

Winterlicher Wohlfühlroman

0

Schon sehr lange möchte ich ein Roman von Anne Barns lesen.
Bratapfel am Meer ist nun das erste Buch, welches ich gelesen habe. Was soll ich sagen, ich brauche Nachschub! Es hat mich verzaubert, ich möchte ...

Schon sehr lange möchte ich ein Roman von Anne Barns lesen.
Bratapfel am Meer ist nun das erste Buch, welches ich gelesen habe. Was soll ich sagen, ich brauche Nachschub! Es hat mich verzaubert, ich möchte alle Geschichten von ihr lesen 💕

Inhalt und meine Meinung:
Caro liebt ihren Job als Intensivkrankenschwester, allerdings ist ihre Arbeit auch sehr anstrengend, fordert sehr viel Disziplin, Genauigkeit und Feingefühl. Kurz vor Weihnachten bittet eine Patientin sie, nur wenige Stunden vor ihrem Tod, eine Kette zurück zu ihrer alten Liebe nach Juist zu bringen.
Nach ersten Zweifeln, beschließt Caro sich eine Auszeit zu nehmen und den Wunsch der Verstorbenen zu erfüllen. Nachdem Caro erst kürzlich von ihrem Mann verlassen wurde, wird eine ruhige, winterliche Auszeit am Meer, genau das richtige für die sein.

Ich habe mich so wohl mit Caro auf Juist gefühlt 💕. Beim Lesen habe ich ganz abgeschalten und bin wahrhaftig abgetaucht.
Der gut verständliche Schreibstil mit einem unterhaltsamen Erzählstil, haben mich oft schmunzeln lassen.
Auf Juist treffen wir auf authentische und real dargestellte Buchfiguren. Eine wundervolle, hilfsbereite Inselgemeinschaft mit jungen und alten Menschen. Ich habe mit allen Sinnen, dass gelesene erlebt und gefühlt.
Ganz zauberhaft beschreibt Anne Barns die winterliche Nordseeinsel Juist. Ich hätte gerne meinen Mantel angezogen und hätte mir das treiben der Eisschollen auf dem Meer angesehen. "DAS GESCHIRR WARTET, DAS LEBEN NICHT"

Fazit:
⭐⭐⭐⭐⭐ von 5 Sternen
Absolute Leseempfehlung 👌
Ein winterlicher Wohlfühlroman. Genau die richtige Geschichte für die gemütliche Winterzeit ❤

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2020

Tolles Wohlfühlbuch mal über Weihnachten und Silvester auf Juist an der Nordsee. Empfehlung mit sympathischen Charakteren.

0

Authentische Wohlfühlgeschichte mit empathischen sympathischen Charakteren vor einer zauberhaften Kulisse der Nordseeinsel Juist im Winter.
Das neue Buch von Anne Barns habe ich zwischen Weihnachten und ...

Authentische Wohlfühlgeschichte mit empathischen sympathischen Charakteren vor einer zauberhaften Kulisse der Nordseeinsel Juist im Winter.
Das neue Buch von Anne Barns habe ich zwischen Weihnachten und Silvester gelesen was auch zur Handlung passte da diese genau zu dieser Zeit spielt.

Das Cover ist einfach wunderschön, sieht appettitlich und ansprechend aus.
Der Klappentext ist eine unterhaltsame geheimnisvolle Inhaltsangabe die Lust macht und neugierig auf das Buch werden lässt.

Es ist wieder eine Wohlfühlgeschichte die ich schnell konsumiert habe.
Im Plot gibt es leckeres Essen, sympathische schon bekannte aber auch neue Charaktere und witzige Freundschaften.
Der gut verständliche Schreibstil und der unaufgeregte unterhaltsame Erzählstil der in allen Büchern der Autorin verwendet wird macht das Lesen zu einem Vergnügen.
Anne Barns nimmt uns so bildhaft mit nach Juist auf eine der Nordseeinseln das man sofort Lust bekommt dorthin zu reisen.

Die verschiedenen Protagonisten sind farbig beschrieben und es macht Spaß mit ihren Handlungen, ihren Entscheidungen und ihr Gefühlsleben mitzufiebern.
Caro passt so gut nach Juist und alle anderen nehmen sie mit offenen Armen auf was wieder die Herzlichkeit der Juister aufzeigt.
Die mir aus einem anderen Teil bekannten Personen bekommen noch mehr Tiefe und geben diesem Buch noch ein anderes Gesicht.
Ich glaube aber trotzdem das Bratapfel am Meer auch ohne Vorkenntnis anderer Romane wirkt und gelesen werden kann.

Die Wendungen sind spannend geben manchmal einen dramatischen Twist und sind auf der anderen Seite so herzerwärmend und authentisch das es zum schnell Weiterlesen animiert.

Die schon obligatorischen Rezepte am Ende des Buches sind passend zur Geschichte und auch der jetzigen Jahreszeit angemessen und machen Lust darauf sie zu probieren.

Von mir gibt es für Bratapfel am Meer 5 Sterne und ich hoffe auf eine Fortsetzung ;)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.12.2019

Stimmungsvoll und soooo schön!

0

Seit ich „Drei Schwestern am Meer“ entdeckt habe, kann mich Anne Barns alias Andrea Russo immer wieder mit ihren Küsten-Romanen begeistern. So auch diesmal.

In „Bratapfel am Meer“ reisen wir mit Caro ...

Seit ich „Drei Schwestern am Meer“ entdeckt habe, kann mich Anne Barns alias Andrea Russo immer wieder mit ihren Küsten-Romanen begeistern. So auch diesmal.

In „Bratapfel am Meer“ reisen wir mit Caro nach Juist, also auf eine der weniger bekannten Inseln (was nicht heißt, dass sie nicht genau so schön ist). Caro wurde vor einiger Zeit von ihrem Mann verlassen, und hadert mit ihrem Job als Intensiv-Krankenschwester, der ihr viel abverlangt und sie oft in inneren Zwiespalt bringt. Eine liebgewonnene Patientin gibt ihr vor ihrem Tod eine Halskette mit der Bitte, diese nach Juist zu ihrer großen Liebe zurückzubringen. Da Caro ohnehin eine Auszeit bitter nötig hat, packt sie nach Weihnachten kurzerhand einen Koffer und fährt mit ihrem Bobtail Einstein auf die Insel.
Unterwegs nimmt sie einen Anhalter mit – was sie nie getan hätte, wenn sie ihn nicht von früher wiedererkannt hätte. Ein Angehöriger einer ehemaligen Patientin, deren Schicksal Caro auch nach 10 Jahren noch nahegeht. Sie nimmt ihn mit nach Juist und das Schicksal nimmt auf der kleinen Insel seinen Lauf…

Wie immer in ihren Romanen schreibt Anne Barns sehr stim-mungsvoll über Land und Leute. Sie umgibt Caro mit Men-schen, die sie auffangen, als sie selbst sich verloren fühlt und die sie mitreißen und ihr Geborgenheit vermitteln -angefangen bei Pensionswirtin Enna und ihrer Enkelin Merle, aber auch Kutscher Adam, Ole, Paul und die weiteren Inselbewohner sorgen dafür, dass Caro sich willkommen fühlt. Wer würde sich nicht einen solchen Urlaub wünschen, wenn er allein verreist? Und natürlich wird im Laufe des Buches auch das Geheimnis um die Halskette gelüftet.

Ich hab mich mit diesem Buch rundum wohl gefühlt, es lädt – besonders in der dunklen Jahreszeit – ein, sich auf die Couch zu kuscheln, vielleicht mit einer heißen Schokolade oder ei-nem Tee, und diese wunderschöne Geschichte auf sich wirken zu lassen. Ich hoffe sehr, dass es neben den Sommer-Insel-Romanen auch noch weitere Weihnachts-/Winterbücher geben wird, denn es war mir wirklich ein großes Lesevergnügen!


Und auch für die Leckermäulchen unter den Lesern ist wieder gesorgt – im Roman haben sich so einige Leckereien versteckt, deren Rezepte sich im Anhang wiederfinden. So kann man sich auch selbst an einem Bratapfel versuchen – wer weiß, vielleicht sogar in einer kuscheligen Ferienwohnung am Meer?

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.12.2019

Wunderschöne Geschichte, Silvester auf Juist

0

Klappentext
Caro Fischer ist Krankenschwester auf der Intensivstation. Ihr Leben ist vor kurzem aus dem Tritt gekommen, als ihr Mann sie betrogen und verlassen hat. Den Hund Einstein betreuen sie noch ...

Klappentext
Caro Fischer ist Krankenschwester auf der Intensivstation. Ihr Leben ist vor kurzem aus dem Tritt gekommen, als ihr Mann sie betrogen und verlassen hat. Den Hund Einstein betreuen sie noch gemeinsam. Für Caro sind die Übergaben jedes Mal Horror, denn sie hängt immer noch an Jörn.
Über Weihnachten muss sie für eine erkrankte Kollegin einspringen und lernt dabei Elfriede Fischermann kennen. Caro liebt ihren Job sehr, dass sie auch außerhalb der normalen Schicht nach bestimmten Patienten schaut, so auch bei Frau Fischermann. Nachdem es Elfriede vermeintlich bessergeht, verstirbt sie plötzlich. Dass Frau Fischermann Caro eine besondere Kette hinterlässt, mit der Bitte sie nach Juist zu ihrer großen Liebe zu bringen, ist ein Segen für Caro. So kommt sie nach den anstrengenden Feiertagen mal raus aus der Tretmühle und keiner kann sie anrufen, weil wieder eine Kollegin krank geworden ist.
Diese kleine Auszeit wird ihr bestimmt guttun... Was erwartet sie auf Juist?

Meine Meinung
"Bratapfel am Meer" von Anne Barns ist wieder ein Wohlfühlbuch, dass ich nicht aus der Hand legen kann. Die Autorin entführt uns Leser auf die zauberhafte und verschneite Insel Juist. Der wunderschöne Schreibstil macht es mir besonders leicht in die Geschichte einzutauchen, er ist leicht und locker, aber auch sehr berührend. Auch liebe ich Geschichten, die an einem Wendepunkt angekommen sind und wo sich die Protagonisten entscheiden müssen, wie ihr weiterer Lebensweg sein soll.
Die Landschaftsbeschreibungen sind einfach zauberhaft. Anne Barns macht mir die Insel Juist so schmackhaft, dass die nun auf meiner Liste "Wunschorte für kommende Urlaube" steht. Verschneite Landschaften und eine Schneeballschlacht zaubern mir ein Lächeln ins Gesicht. Beim Lesen konnte ich den Wind in meinen Haaren spüren und ich habe die salzige Meeresluft riechen können.

Die Charaktere sind lebendig und sehr vielschichtig. Caro habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Sie ist so offen und ehrlich, mit ihren Patienten geht sie sehr liebevoll um. Nur bei Jörn hat sie manchmal die Scheuklappen auf. Er ist mir gar nicht sympathisch, denn er spielt mit ihren Gefühlen. Auf Juist lernt Caro dank ihrer Vermieterin gleich viele Leute in ihrem Alter kennen, die sie schnell in ihre Gemeinschaft aufnehmen. Ein Wohlfühlen rundherum!!! Auch diese Charaktere sind liebevoll gezeichnet worden, mit all ihren Ecken und Kanten sind es Menschen wie du und ich.

Fazit
Die Geschichte hat mich sehr berührt, ich habe viel gelacht aber auch ein paar Tränen fließen lassen. Ich möchte mich bei der Autorin für diese tollen Bilder in meinem Kopf bedanken.
Als Goodie gibt es wieder ein paar schöne Rezepte im Anhang.
Dieser Roman bekommt eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere