Cover-Bild Lost & Dark Places Oberbayern
(1)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Bruckmann
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 160
  • Ersterscheinung: 21.07.2021
  • ISBN: 9783734320460
Anne Dr. Dreesbach, Laura Bachmann

Lost & Dark Places Oberbayern

33 vergessene, verlassene und unheimliche Orte
Orte düsterer Schauergeschichten und blutrünstiger Morde, mysteriöse Keltenschanzen, verfallene Ruinen und mystische Kleinode in verborgener Natur – neben weiß-blauer Heiterkeit hat Oberbayern auch all das zu bieten. Dieses Buch richtet sich an alle, die nervenaufreibende Abenteuer suchen. Unerschrocken haben sich Anne Dreesbach und Laura Bachmann auf eine Erkundungstour durch den Süden Bayerns gemacht und nehmen Sie mit auf spannende Ausflüge!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.04.2021

Gruselige Ausflugstipps mit Gänsehautgarantie

0

Normalerweise ist Bayern bekannt für idyllische Postkartenmotive, die Sonne lacht über dem blau-weißen Himmel und die Touristen strömen zu den üblichen Sehenswürdigkeiten.

Mit "Lost & Dark Places Oberbayern" ...

Normalerweise ist Bayern bekannt für idyllische Postkartenmotive, die Sonne lacht über dem blau-weißen Himmel und die Touristen strömen zu den üblichen Sehenswürdigkeiten.

Mit "Lost & Dark Places Oberbayern" hält man das schaurig-schöne Gruselpendant zu den gängigen Reiseführern in den Händen und lernt, dank der Autorinnen Anne Dreesbach und Laura Bachmann, das Fürchten.

33 unheimliche, mysteriöse und verlassene Orte sorgen für Nervenkitzel und Gänsehaut, wenn man diesen ausgerwöhnlichen Tourenführer durchblättert und an den einzelnen Stationen Halt macht.

Eine wahrhaft teuflische Exkursion führt uns nach Riedenburg, um dort der Legende um den Teufelsfelsen nachzugehen. Wer sich auf ein Spiel mit dem Teufel einlässt, der ist normalerweise verloren. Doch hier schlägt ein gewitzter Bub dem Belzebub ein Schnippchen und besiegt ihn beim Mühlespiel. Noch heute ist das eingeritzte Mühlespiel im Fels, sowie der Hornabdruck des Teufesl zu erkennen.

Die Villa des Malers Gabriel von Max ist eine perfekte Kulisse für einen Horrofilm, denn diese einst so strahlende Gebäude ist der Inbegriff für Unheil, Melancholie und bedrückende Szenen. Irgendwie hat man das Gefühl, dass ein kalte Hand sanft über die Wange streichelt und das lässt das Blut in den Adern stocken....

Auf der Burg der Schwarzen Magie bei Garmisch-Partenkirchen, auf der Suche nach verschollenem Nazi-Gold, der auf den Spuren des bayerischen Robin Hoods wandeln - Mythen, Sagen und Legenden ranken sich durch die Seiten und lassen kleine und große Abenteurer voll auf ihre Kosten kommen.

Wer lieber auf den Spuren des Märchenkönigs unterwegs sein möchte, kann bei einem Bad im Starnberger See seinem geliebten Kini ganz nahe sein - nämlich genau an der Stelle, an der einst der Monarch zu Tode kam.

Oder sollen es doch lieber verwunschene Felswände, Hexenhäuschen, Wasserfälle oder die Eiskapelle unterhalb der Watzmann-Ostwand sein ? Dem nächsten Ausflug mit einer ordentlichen Portion Nervenkitzel, Mordsgeschichten und dem ganz besonderen Kick steht nichts mehr im Weg, denn die Touren sind ausführlich und informativ geschildert, mit GPS-Koordinaten versehen und laden so zum Abenteuer Dark-Tourism in Oberbayern ein.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere