Cover-Bild Reality Show
(88)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 20.10.2021
  • ISBN: 9783423263030
Anne Freytag

Reality Show

Roman

Hochspannung zur Primetime

Heiligabend: Die einflussreichsten Personen Deutschlands werden in ihren Häusern eingesperrt – und ihre Geiselnahmen live übertragen. Der Showmaster tritt vor die Kamera und erklärt die Spielregeln: »Zwar wählen die Menschen ihre Regierung, die Macht liegt jedoch längst nicht mehr beim Volk. Heute präsentieren wir Ihnen diejenigen, die wirklich entscheiden, wer zum Gewinner und wer zum Verlierer des Systems wird. Und glauben Sie mir, jeder von ihnen hat mindestens eine Leiche im Keller.« Nun haben die Zuschauer die Wahl, wer mit einem blauen Auge davonkommt und wer bluten muss. Während die Menschen wie gebannt vor ihren Bildschirmen sitzen, wird eine Frage immer lauter: Wer sind die Drahtzieher hinter der Reality Show?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.12.2021

Herzensbuch

0

Reality Show

Holy Shit. Dieses Buch.
Es ist irgendwann um 2028 und "Der rechte Weg" hat die Regierung der Bundesrepublik inne. Und es gibt Anzeichen, dass diese Regierung eine Diktatur anstrebt - kommt ...

Reality Show

Holy Shit. Dieses Buch.
Es ist irgendwann um 2028 und "Der rechte Weg" hat die Regierung der Bundesrepublik inne. Und es gibt Anzeichen, dass diese Regierung eine Diktatur anstrebt - kommt uns aus dem Geschichtsunterricht bekannt vor oder?
Um das zu verhindern und das System wieder demokratisch zu machen planen Philip, Julian und Erich einen Systemneustart unter dem Deckmantel einer TV Show, die an Heiligabend auf allen Sendern ausgetragen und in der den Top Ten der heimlichen Regenten des Landes der Prozess gemacht wird.

Ein rasantes, spannendes und ehrliches Buch. Anne Freytag hat es geschafft, diesen sehr komplexen Plan so darzustellen, dass es ein bisschen wie Rätsel raten ist. Es gibt so viele Namen und dann auch noch Decknamen, die nicht einer gewissen Person zugeordnet wird. Man kommt nach und nach selber drauf, wer wer ist und erkennt immer mehr Details des Plans.
Und am Ende ist man trotzdem überrascht, wie alles ausgeht und kann nicht aufhören, über das Buch nachzudenken. Es ist einfach krass. Ein absolutes Herzensbuch und Lesehighlight! Ich hab nichts auszusetzen, auch wenn im Hinterkopf zwei Fragen offenstehen.
Dieses Buch ist ein wunderbarer Jahresabschluss und ich kann es wirklich nur allen empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.12.2021

Aufwühlend und topaktuell!

0

"Reality Show" war für mich eines der Bücher, das mich nach dem Lesen noch lange in Gedanken beschäftigt hat und das ich sehr aufgewühlt weggelegt habe. Allein die Idee zur Geschichte fand ich total spannend ...

"Reality Show" war für mich eines der Bücher, das mich nach dem Lesen noch lange in Gedanken beschäftigt hat und das ich sehr aufgewühlt weggelegt habe. Allein die Idee zur Geschichte fand ich total spannend und musste das Buch unbedingt lesen, die Umsetzung hat mich aber wirklich total fasziniert und eingenommen! Es gibt viele Zitate im Buch, bei denen ich dachte "Wow, das trifft haargenau das, was ich weiß, aber bisher nicht in Worte fassen konnte". Anne Freytag skizziert die Gesellschaft, wie sie in einigen Jahren vielleicht sein könnte, aber auch heute schon ist, sie wirft Fragen auf, prangert an und spricht viele wichtige Themen an, mit denen wir uns auch heute schon beschäftigen können und sollten.
Inhaltlich fand ich das Konzept der Reality Show toll eingeführt und aufgebaut, die ständigen Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart machten das Buch umso spannender, so dass ich es schnell nicht mehr aus der Hand legen konnte und die Seiten geradezu verschlungen habe. die vielen Erzählperspektiven waren zwar stellenweise verwirrend, boten aber eine unglaublich detaillierte Momentaufnahme der Gesellschaft in all ihren Facetten und machten die Geschichte dadurch total greifbar und realistisch. Ich fand toll, wie ausgefeilt auch die Idee zur Reality Show und der gesamte Planungsprozess beschrieben wurden und wie auch die einzelnen Mitglieder dieser Planungsgruppe nacheinander in den Fokus der Geschichte gerückt wurden. Ich hatte ab und zu Schwierigkeiten mit den vielen Namen und vor allem den Codenamen, die die Gruppenmitglieder sich gaben, aber dadurch, dass sie auch selbst durcheinander kamen, konnte ich das mit Humor nehmen :D
Die Autorin zeichnet eine realistische Zukunft der deutschen Gesellschaft auf, die aber durch fehlende Konkretisierungen und Datenangaben nicht nur für den Moment möglich erscheint, sondern das Buch für eine gewisse Zeit auch zeitlos macht. Das finde ich toll, denn so könnte auch jemand, der dieses Buch in einem oder zwei Jahren liest, noch die selben Assoziationen entwickeln und hätte nicht das Gefühl, eine längst überkommene Geschichte zu lesen.
Fazit: Ein unglaublich spannendes und durchdachtes Werk, das ich definitiv weiterempfehlen kann, beziehungsweise, das man gelesen haben sollte!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.12.2021

Spannend und gut durchdacht

0


Heiligabend werden werden zehn einflussreiche und mächtige Deutsche in ihren Häusern als Geiseln genommen. Sie ahnen nicht, dass sie an diesem Abend live in einer Fernsehshow auftreten werden. Denn die ...


Heiligabend werden werden zehn einflussreiche und mächtige Deutsche in ihren Häusern als Geiseln genommen. Sie ahnen nicht, dass sie an diesem Abend live in einer Fernsehshow auftreten werden. Denn die Geiselnehmer haben diese einzigartige Show genau geplant. Sie wird auf jedem Programm übertragen, wodurch gesichert ist, dass der größte Teil der Bevölkerung sie sieht. Jeder dieser reichen und einflussreichen Persönlichkeiten hat Leichen im Keller und diese werden, zur besten Sendezeit, gnadenlos aufgedeckt. Die Kandidaten erhalten die Möglichkeit, sich zu rechtfertigen und sollten diese Gelegenheit nutzen, denn die Zuschauer werden danach abstimmen und ein Urteil fällen. Während ganz Deutschland gebannt vor dem Fernseher sitzt, stellt man sich die Frage, wer die Drahtzieher dieser Aktion sind und was sie damit erreichen wollen...

"Reality Show" startet sofort mit einem hohen Tempo. Denn man beobachtet fasziniert, wie zehn unterschiedliche, aber offensichtlich sehr reiche und einflussreiche Persönlichkeiten, Heiligabend in ihren Häusern überfallen und als Geiseln genommen werden. Die Perspektiven wechseln schnell, sodass man das Geschehen atemlos verfolgt. 

Gerade am Anfang sollte man konzentriert lesen, da einige Charaktere eingeführt werden. Man beobachtet nicht nur die Show und das, was hinter den Kulissen vor sich geht, sondern auch die Reaktionen der Menschen, die vor dem Fernseher sitzen. Außerdem gibt es Szenen, in denen man die Bemühungen der Polizei, die Show zu stoppen, verfolgt. Weiterhin stehen die Drahtzieher der Show im Zentrum der Ereignisse. Man beobachtet dabei nicht nur die aktuellen Ereignisse, sondern springt außerdem oft in die Vergangenheit zurück. Dort erfährt man mehr über die Hintergründe und die akribischen Vorbereitungen, die nötig waren, um alles in Gang zu setzen. Es gilt also einigen Handlungssträngen zu folgen. 

Anne Freytag versteht es wieder hervorragend, Handlungsorte und Protagonisten so zu beschreiben, dass man sich die jeweiligen Situationen mühelos vorstellen kann. Man gerät dadurch früh in den Sog der Ereignisse. Auch wenn die früh aufgebaute und geradezu atemlose Spannung nicht durchgehend gehalten werden kann, bleibt die Handlung durchgehend interessant. Nach und nach trägt man einige Puzzleteile zusammen, die am Ende ein stimmiges Bild ergeben. Doch bis dahin wird man durch einige Wendungen überrascht und beim Lesen oft zum Nachdenken angeregt. 

Eine gut durchdachte Handlung, der man sich nach kurzer Zeit kaum noch entziehen kann und die dabei außerdem zum Nachdenken anregt. 

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.12.2021

schon Realitaet?

0

Das Buch die Reality Show von Anne Freytag ist eine gut gelungende Dystophie die schon verdammt nah an der Realitaet kommt.

Ich bin sehr begeistert von den Schreibstil und konnte das Buch kaum aus den ...

Das Buch die Reality Show von Anne Freytag ist eine gut gelungende Dystophie die schon verdammt nah an der Realitaet kommt.

Ich bin sehr begeistert von den Schreibstil und konnte das Buch kaum aus den Haenden legen.

Kurze, knackige Kapitel verleiten zum schnellen durchlesen und wer die Mischung aus Roman und Thriller mit einer Prise Zukunftsvision mag, wird hier auf seine Kosten kommen!

Die deutsche Regierung soll gestürzt werden und in den Staaten herrscht wieder Donald Trump. Es ist der Heilige Abend und eine Gruppe Aktivisten hat einige bedeutende, wichtige Leute in ihren Haeusern eingesperrt und mit einer liveübertragung möchten sie deren Vergehen öffentlich machen.

Die Richter sind die Fernsehzuschauer, das kann nur ein guter Romanstoff sein.

İch habe es sehr gern gelesen und kann das Buch mit fünf Sternen weiter empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.11.2021

Geiselnahme vor laufender Kamera

0

Inhalt:

Heiligabend in Deutschland. Einige einflussreiche und bekannte Personen werden gemeinsam mit ihren Familien und Gästen in ihren eigenen vier Wänden als Geiseln genommen. Sie werden unfreiwillig ...

Inhalt:

Heiligabend in Deutschland. Einige einflussreiche und bekannte Personen werden gemeinsam mit ihren Familien und Gästen in ihren eigenen vier Wänden als Geiseln genommen. Sie werden unfreiwillig zu Teilnehmern einer Reality Show, denn ganz Deutschland kann live verfolgen, was den Geiselns passiert. Und sogar mitbestimmen, wer leiden muss und wer verschont bleibt. Doch was und vorallem wer steckt hinter dieser Geiselnahme?

Meine Meinung:

Die Idee für den Plot hat mich auf Anhieb fasziniert, daher musste ich dieses Buch unbedingt lesen. Und wurde alles andere als enttäuscht.

Der bildhafte und atmosphärische Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen. Die Kapitel sind kurz und werden aus Sicht unterschiedlicher Charaktere erzählt. Diese Sprünge in der Handlung sorgen zusammen mit so einigen ungeahnten Wendungen für Abwechslung, Tempo und natürlich Spannung. Zudem erhält der Leser so einen recht umfassenden Einblick, da sowohl Zuschauer, Geiseln, Geiselnehmer als auch Ermittler zu Wort kommen. Doch der Leser erfährt nicht nur, was sich ab dem Zeitpunkt der Geiselnahme abspielt, sondern dank Rückblenden auch, wie es dazu kam. Schon nach wenigen Seiten konnte ich das Buch daher kaum noch aus der Hand legen.

Der Plot ist einzigartig und faszinierend. Wäre so etwas wirklich möglich? Wie weit würden die Leute vor den Bildschirmen gehen, wenn sie über das Schicksal bzw. Wohlergehen der Geisel mitbestimmen könnten? Wenn man bspw. den unbeliebten Politiker endlich mal für seine Handlungen zur Rechenschaft ziehen kann? Und wo fängt Selbstjustiz eigentlich an? Mich hat dieser durchaus gesellschaftskritische Plot zum Nachdenken angeregt und wird mir sicherlich noch länger im Gedächnis bleiben.

Meine Meinung nach der einziger Kritikpunkt: Aufgrund der vielen handelnden Personen musste ich mich anfangs ein wenig anstrengen, den Überblick zu behalten. Wer damit Probleme hat, sollte sich vielleicht während des Lesens eine kleine Liste anlegen.

Fazit:

Spannender und durchaus gesellschaftskritischer Plot, temporeich erzählt. Für mich eines meiner Lese-Highlights des Jahres.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere