Cover-Bild Only One Song
(39)
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 01.12.2020
  • ISBN: 9783732598489
Anne Goldberg

Only One Song

"We're all born as dreamers ..."

Bei ihrem Nebenjob in einem Londoner Club lernt Theo den gutaussehenden Winston kennen. Der Kerl, den sie erst für die Thekenaushilfe und das perfekte Klischee eines Instagrammodels hält, entpuppt sich als Drummer der aufstrebenden Band "Treehouse Promises".

Beide fühlen sich sofort zueinander hingezogen, doch Winstons Band steht kurz vor einer großen Tour. Deswegen scheut Theo sich davor, mehr als unverbindlichen Spaß mit dem sympathischen Schönling zuzulassen. Nur folgen Gefühle logischen Regeln nicht, und Theo lässt Winston viel näher an sich heran, als sie es vorhatte. Bis das große Auftaktkonzert seiner Europatour ansteht ... und noch ahnt niemand, dass dieser Abend anders enden wird als erwartet.

Der erste Band der dramatischen Contemporary-Romance-Reihe von Anne Goldberg. Originell. Intensiv. Heiß.

eBooks von beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.




Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.12.2020

So viel mehr als nur ein Liebesroman

1

Bei ihrem Nebenjob in einem Londoner Club lernt Theo den gutaussehenden Winston kennen. Den Kerl, den sie erst für die Thekenaushilfe und das perfekte Klischee eines Instagrammodels hält, entpuppt sich ...

Bei ihrem Nebenjob in einem Londoner Club lernt Theo den gutaussehenden Winston kennen. Den Kerl, den sie erst für die Thekenaushilfe und das perfekte Klischee eines Instagrammodels hält, entpuppt sich als Drummer der aufstrebenden Band „Treehouse Promises“. Beide fühlen sich sofort zueinander hingezogen, doch Winstons Band steht kurz vor einer großen Tour. Deswegen scheut Theo sich davor, mehr als unverbindlichen Spaß mit dem sympathischen Schönling zuzulassen.
Nur folgen Gefühle logischen Regeln nicht, und Theo lässt Winston viel näher an sich heran, als sie es vorhatte. Bis das große Auftaktkonzert seiner Europatour ansteht… und noch ahnt niemand, dass dieser Abend anders enden wird als erwartet.

Dieser Roman ist ganz anders, als man sich einen Liebesroman vorstellt. Es ist so viel mehr als nur als Gefühle, die entstehen und zwei Personen, die durch eine Krise gehen müssen. Es ist lachen, weinen, mitfiebern und hoffen auf einem ganz neuen Niveau. Das mal vorab gesagt.
Die zwei Protagonisten Theo und Winston, sind mir direkt am Anfang unter die Haut gegangen und ich habe beide ganz fest in mein Herz geschlossen. Beide haben eine so starke Persönlichkeit und auch eine Charakterentwicklung im Buch, dass man sie einfach nur mögen kann.
Theo, als sarkastische und tierliebende Person wirkt auf den ersten Blick vielleicht nur nett, aber mit Lauf der Geschichte lernt man „hinter ihre Fassade zu schauen“ und kann sie einfach nur lieben.
Dasselbe gilt für Winston, den ich im einfach zu gerne nur in die Armen genommen hätte, um ihn ganz fest zu knuddeln.
Total verliebt habe ich mich aber in Theos Großvater. Jedes Mal, wenn er einen Auftritt im Buch hatte, habe ich mir schon mal Zettel und Stift zur Seite gelegt, um seine Lebensweisheiten niederzuschreiben. Vor allem die besondere Beziehung, zu seiner Frau hat mich berührt, weil diese ja Alzheimer hat.
Ich würde dieses Buch auf jeden Fall an alle Leute weiterempfehlen, die Musik lieben, Tierfreunde sind (auch wenn es sehr traurig diesbezüglich wird) und keine Scheu haben, stundenlang über ein Buch zu weinen.
Insgesamt bin ich sehr froh, dass ich das Buch gelesen habe und kann den zweiten Band gar nicht mehr abwarten, der übrigens schon am 01.03.2020 rauskommt!!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 04.12.2020

Highlight

1

Theo, deren Spitzname einzig dem geschuldet ist, das ihr Vorname nicht wirklich zur Person passt, ist eine 23 Jährige Halb-Barkeeperin, Halb-Tierarztassistentin mit Hang zum Sarkasmus. Ihr Mundwerk fällt ...

Theo, deren Spitzname einzig dem geschuldet ist, das ihr Vorname nicht wirklich zur Person passt, ist eine 23 Jährige Halb-Barkeeperin, Halb-Tierarztassistentin mit Hang zum Sarkasmus. Ihr Mundwerk fällt beinahe trocken, zeitweise schlagfertig aus, und das muss sie auch sein, denn ihre momentane Situation bedarf einiger Entscheidungen, die wohl überlegt sein sollten. Natürlich hilft ihr dieses Selbstvertrauen auch, als sie auf “ihn” trifft, was uns Lesern einige geniale Dialoge verschafft. Selbstverständlich hat Theo ein oder zwei Päckchen zu tragen, was sie authentisch macht und uns greifbarer darstellt, aber die junge Frau ist eben auch keine einfache Persönlichkeit. Man muss erst ihre Mauer zum Einstürzen bringen, bevor man das große Herz findet.

“Instagram”, seines Zeichens Winston Lewis Bell getauft, ist der mitunter schönste Mann, den Theo je gesehen hat. Karibikblaue Augen, gepflegter Manbun, inklusive süsser Grübchen bei einem umwerfenden Lächeln. Dabei ist sein Wesen noch viel toller. Ich liebe seine positive Art, seine Einfachheit in den Gesten, die trotzdem einschlagen wie Bomben, wenn man genau mit liest, und seine Beziehung zu Willow. Winston ist der Drummer der Band “Treehouse Promises” und versteckt so einige gute Seiten, die mich vollkommen überraschen konnten. Er ist nicht dieser typische Bad Boy mit den düsteren Starallüren. Er ist unkompliziert, weiß was er will, zeigt das aber auf eine ganz eigene, angenehme Art und Weise ohne diese überzogenen Dramaauftritte. Er ist einfach unglaublich toll.

Ich könnte noch so viel mehr erzählen, weil dieses Buch natürlich nicht nur zwei wichtige Protagonisten hat, sondern noch einige bedeutsame Nebencharaktere, die ans Herz wachsen. Der Opa Alfie. Die beste Freundin Erin. Willow. Aber ihr müsst sie selbst kennen lernen. Müsst euch von den Besonderheiten verzaubern lassen.

Das Buch ist aus der weiblichen Sicht geschrieben und zählt einen Countdown bis Tag X, was jedem Leser unweigerlich klar macht, dass da “etwas” passieren wird. Außerdem zwingen die kurzen Nachrichten an Theos Mum zwischen den Kapiteln die Nerven schon zum flattern. Der Spannungsbogen wird demnach stetig erhöht und artet förmlich aus. Ernsthaft! Am Ende hat mein Blut gekocht, vor lauter Adrenalin. Damit hätte ich nie gerechnet!

Anne Goldberg hat einen einzigartigen Schreibstil. Ihre Texte sind voller Hinweise auf das große Ganze, gespickt mit wundervollen Kleinigkeiten, welche größte Wirkung erzielen. Ihr Art zu erzählen ist komplex und sprachgewaltig. Anne macht sich die Worte zu eigen und erschafft nicht nur außergewöhnliche Emotionen, sondern auch atmosphärische Settings und unnachahmliche Charaktere samt besonderer Bindungen. Die Gefühle der Protagonisten werden einem nicht so einfach auf dem Silbertablett serviert, man muss ein wenig hingucken, zwischen den Zeilen lesen, aber das lohnt sich durchaus.

Ich bin einfach begeistert. Ich habe viel gelacht, weil die frechen Wortspiele dazu einladen, und ich habe Rotz und Wasser geheult… weil.

Für mich darf es noch viel viel mehr von Frau Goldberg sein, damit ich weiter fangirlen kann. Es gibt eine klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.12.2020

Witzig und einfach emotional

2

"No one will have their forever.
It's fine we won't need that long.
But Please don't Rest in Peace.
Come haunt me everywhere I go." S. 185

Witzig, etwas Tiefgang, Musik und zwei Protagonisten die alles ...

"No one will have their forever.
It's fine we won't need that long.
But Please don't Rest in Peace.
Come haunt me everywhere I go." S. 185

Witzig, etwas Tiefgang, Musik und zwei Protagonisten die alles aus sich rausholen um füreinander gut zu sein ABER ohne sich zu verbiegen. Was will ich mehr?
Theo war als Protagonistin super. Sie ist sehr impulsiv und grade heraus und das habe ich am meisten an ihr geliebt. Es mangelt ihr weder an Schlagfertigkeit, an Offenheit oder an Mut. Ihr Problem würde ich eher als Verlustangst beschreiben, genauso wie die Angst nicht zu genügen. Umso mehr habe ich es geliebt das sie sich bei Winston hat fallen lassen können.
Winston, tja was soll ich zu dem Drummer mit Manbun sagen: Er ist offen, aufgeschlossen und eine ziemlich ehrliche Haut. Das er dabei süß sein kann und immer einen Spruch drauf hat, kann man sich doch dann denken oder? Besonders fand ich seine Offenheit bezüglich seiner Emotionen egal welcher Art und ich liebe seinen Hund Willow.
Es war eine wirklich sehr schöne und aufregende Geschichte um die beiden. Das Drama war on point ohne zu übertrieben zu sein und auch das Ende hatte es nochmal in sich. Der Lyrics im Buch ist super geworden und allgemein das Thema Musik wird gut aufgegriffen ohne sich in den Vordergrund zu stellen. Sowohl Winston als auch Theo konnte ich gut nachvollziehen und habe beide zusammen geliebt, genauso wie ihre Gespräche. Das Thema Tiere wird auch schön aufgegriffen und ja zum Ende darf ich leider nichts sagen aber ich war mega zufrieden und freue mich schon riesig auf Band zwei.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.12.2020

Dieses Buch habe ich unerwartet bis zum Ende geliebt!

2

Worum geht es:
Theo und Winston lernen sich in einem Londoner Club kennen. Obwohl Theo denkt Winston wäre die Thekenaushilfe für die Nacht stellt sich heraus, dass er der Drummer der Band ist, die an diesem ...

Worum geht es:
Theo und Winston lernen sich in einem Londoner Club kennen. Obwohl Theo denkt Winston wäre die Thekenaushilfe für die Nacht stellt sich heraus, dass er der Drummer der Band ist, die an diesem Abend auftreten wird.
Vor allem Theo versucht dass aus ihrer Anziehung nicht mehr wird. Doch Gefühle lassen sich nicht kontrollieren und somit lässt sie WInston viel näher an sich ran als sie geplant hatte, und das obwohl er bald mit seiner Band auf Europatour gehen soll. Allerdings endet der Abend des Auftaktkonzerts anders als gedacht...
Dies ist der erste Band der "Only One" Reihe von Anne Goldberd.

Meine Meinung:
WOW! Ich kann gar nicht beschreiben wie sehr mir dieses Buch gefallen hat. Es hat mich ab den ersten Seiten in einen Sog gezogen aus dem es für mich nur sehr schwer war wieder herauszukommen. Es ließ mich öfters weinend, mit offenem Mund und lachend zurück.
Als ich angefangen habe dieses Buch zu lesen, dachte ich es wäre eine typische Rockstar-Liebesgeschichte, allerdings stellte sich schnell heraus, dass Anne Goldberg hier weitaus mehr geschaffen hat.

Theo ist eine starke unabhängige Frau. Sie ist an die Familie gebunden, aber will auch auf eigenen Beinen stehen. Ihr Zwiespalt in Bezug auf die Berufswahl sind für viele in ihrem Alter bestimmt nachzuvollziehen. Ich konnte mich in diesem Aspekt sehr gut in sie hineinversetzen. Um nicht verletzt zu werden zieht sie es vor die Menschen in ihrem Umfeld nicht zu nah an sich ran zu lassen.
Winston Lewis Bell ist ein toller männlicher Protagonist. Er wird sexy beschrieben, ist aber kein typischer F*uckboy sondern ein sensibler, lustiger und cooler Typ. Mit ihm kann man auf jeden Fall Spaß haben, aber auch über das Leben und die Welt reden. Seine Hündin Willow ist wie sein Schatten und begleitet ihn auf Schritt und Tritt.
Auch Theos Großeltern spielen in ihrem Leben eine wichtige Rolle, dabei finde ich es gut, dass in dem Buch auch Themen wie Demenz angesprochen bzw. behandelt werden.

In diesem Buch gefiel mir auch sehr die Chemie zwischen den beiden Protagonisten. Leidenschaftliche Szenen fand ich hier super beschrieben. Sie wirkten nicht gekünstelt oder zu erotisch, sondern hatten von allem genau die perfekte Mischung. Manchmal habe ich in Büchern Probleme mit diesen Szenen, weil es entweder zu schnell oder zu langsam geht. Hier fand ich allerdings, dass die Szenen immer die perfekte Länge hatten. Ich hätte auch nichts gegen mehr gehabt, kann es aber verstehen warum sich die Autorin dagegen entschieden hat.

Den Lesefluss fand ich super. Kaum hatte ich das Buch in der Hand war ich auf einmal schon 50 Seiten weiter. Der Schreibstil war einfach zu lesen und Handlungen wurden toll beschrieben. Ich fand auch toll wie die Autorin einige Tierszenen so süß oder auch mitfühlend beschreiben konnte. Die Geschichte nimmt einen tollen Lauf, einige Passagen sah man zwar kommen (weil sie meiner Meinung nach auch irgendwie zu einer Liebesgeschichte dazu gehören) aber andere haben mich total überrascht und dadurch auch viel mehr mitgenommen. Das Ende kam schnell, aber nicht zu plötzlich und ich fand es toll wie die Protagonisten in den letzten Szenen so menschlich reagiert haben, anstatt sich wie Helden in Actionfilmen zu benehmen.

Mein einziger Kritikpunkt? -Der Manbun, von dem ich leider wirklich kein Fan bin, aber der lässt sich ja leicht weg denken ;)

Mein Fazit:
Dieses Buch hat so viel Liebe, Leidenschaft und Schmerz, und definitiv auch mein Herz. Anne Goldberg schafft es mit ihren Worten mich und mein Herz zu zerstören und es direkt wieder zusammen zu flicken. Für mich war dieses Buch ein unerwartetes Jahreslightlight! Durch das Lesen der Leseprobe dachte ich mir zwar schon, dass mir das Buch gefallen würde, aber das es mich dann so sehr von den Socken haut hätte ich nun auch wieder nicht erwartet!
Ganz große Liebe für dieses Buch und deren Protagonisten. Ich freue mich schon auf die weiteren Bände und Bücher der Autorin.


Vorsicht: Suchtpotenzial!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 01.12.2020

Ein besonderes Buch

1

MEINUNG
Noch nie hatte ich so sehr Angst ein Buch zu lesen. Noch nie. Aber ich musste es lesen. Es ging nicht anders.
1. Ist es mein erstes Romance Buch ever.
(Wer mich kennt weiß, dass das eigentlich ...

MEINUNG
Noch nie hatte ich so sehr Angst ein Buch zu lesen. Noch nie. Aber ich musste es lesen. Es ging nicht anders.
1. Ist es mein erstes Romance Buch ever.
(Wer mich kennt weiß, dass das eigentlich absolut nicht mein Genre ist)
2. Anne ist eine Freundin.
(Deswegen noch mehr Angst, sie zu enttäuschen)
3. Ja. Einen Dritten Punkt hab ich nicht. ich glaub die zwei oben genannten sollten reichen! xD

Und ich muss gestehen, meine Angst war völlig unbegründet. Anne legt ordentlich vor mit ihrem genialen, authentischen, von Sarkasmus gespickten und flüssigen Schreibstil. Im ernst, ich liebe diesen Schreibstil einfach, weil er so besonders ist und nicht von der Stange. Es ist ein anspruchsvoller Schreibstil der einen von den ersten Zeilen an gefangen hält. Dieses Buch hat Emotionen in mir geweckt wie schon lange kein anderes mehr. In vielen Situationen dachte ich, "Gott, was wäre wenn das mir und meinem Mann passieren würde?" und Zack, hatte ich schon die Entenpelle am ganzen Körper.
Die Autorin nimmt einige bekannte Klischees sehr intelligent auf die Schippe, was mich öfter hat schmunzeln lassen.
Mit den beiden Hauptprotagonisten Winston und Theo hat die Autorin ein Duo erschaffen, dass sich perfekt ergänzt und man das Kribbeln beim lesen förmlich spürt. Alle Protagonisten wurden mit so viel Liebe zum Detail gestaltet, egal welchen man sich da raussucht. Selbst die Nebenfiguren waren unverzichtbar, weil sie so perfekt in die Geschichte eingesponnen wurden. Anne Goldberg hat ihren Charakteren wirklich Leben eingehaucht und das macht einfach Spaß beim Lesen.

Ich würde mal behaupten, dass dieses Buch ein Romance Buch ist, dass sich von anderen unterscheidet, sich von der Masse abhebt. Es ist keine Standard Liebesstory die man vielleicht anfangs erwartet, es ist einfach so viel mehr. Sogar einige Schocker und ernstere Themenwerden hier aufgefasst, die man am Anfang nicht erahnt. Die Nachrichten von Theo an ihre Mutter, die an jedem neuen Kapitelanfang stehen lassen schlimmes erahnen.
Der Abschluss des Buchs war auch perfekt gewählt, hier kann ich nicht viel zu sagen ohne zu spoilern. Aber er war einfach stimmig und hat dem ganzen Buch das "i-Tüpfelchen" aufgesetzt. Und nun kann ich es kaum erwarten, die anderen Teile der Reihe zu lesen!

FAZIT
Ein intensiver Roman mit viel Gefühl, Herz, Spannung, einer kleinen Prise Witz und Sarkasmus. Das Buch überzeugt fernab vom Mainstream, welches sogar mich, als Leserin die kein Romance liest, absolut überzeugen konnte. Ich freue mich schon wahnsinnig auf Band 2! Achtung, diese Reihe macht süchtig!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere