Cover-Bild Das St. Alex - Nachtleuchten
(16)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 01.08.2022
  • ISBN: 9783426528945
Anne Lück

Das St. Alex - Nachtleuchten

Roman

Nachts der Job im Krankenhaus, tagsüber Familien-Chaos - Samira hat absolut keine Zeit für die Liebe. Oder?

»Das St. Alex – Nachtleuchten« ist der erste Liebesroman einer romantischen neuen New-Adult-Reihe um drei junge Krankenschwestern in Berlin.


Samira hat keine Zeit für die Liebe: Neben ihrem Job auf der Kinder-Palliativstation des Berliner St.-Alex-Krankenhauses hat sie alle Hände voll damit zu tun, sich um ihre drei jüngeren Brüder zu kümmern. Ihre Mutter ist dazu offenbar nicht in der Lage. Deshalb übernimmt Sami auch so oft wie möglich Nachtschichten, um tagsüber für ihre Familie da zu sein. 

Der junge Arzt Louis hingegen zieht nach einem späten Feierabend gern noch durch die Berliner Clubs. Jemand wie er passt überhaupt nicht in Samis Leben, findet sie. Aber dann kommen die beiden bei einer gemeinsamen Nachtschicht dem seltsamen Fall einer jungen Patientin auf die Spur – und einander näher …


Die romantische neue New-Adult-Reihe von Anne Lück erzählt die Geschichten von drei jungen, miteinander befreundeten Krankenschwestern in Berlin. Im zweiten Liebesroman der Reihe, »Das St. Alex – Tagmond«, fängt Samis Freundin Tessa auf der Kinderonkologie-Station an und muss feststellen, dass nicht alles im Leben ihren Pläne folgt – schon gar nicht die Liebe.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.08.2022

Manchmal muss man Hilfe annehmen

0

Rezension „Das St. Alex - Nachtleuchten: Roman (Die New-Adult-Reihe Das St. Alex 1)“ von Anne Lück




Meinung

Nachtleuchten ist der Auftakt der "Das St. Alex " Reihe, in der es um drei Krankenschwestern ...

Rezension „Das St. Alex - Nachtleuchten: Roman (Die New-Adult-Reihe Das St. Alex 1)“ von Anne Lück




Meinung

Nachtleuchten ist der Auftakt der "Das St. Alex " Reihe, in der es um drei Krankenschwestern geht. Im Auftakt erleben wir die Geschichte von Samira und Louis.

Samira arbeitet im St. Alex in der Nachtschicht, denn tagsüber kümmert sie sich um ihre Brüder. Für das eigene Leben bleibt da kaum noch Zeit. Auch der junge Artz Louis arbeitet nachts. Während ihrer gemeinsamen Schichten kommen sich die beiden näher…

Nach diesem Buch kann ich zweifellos sagen, dass ich von Anne Lück alles lesen würde, denn sie hat mich umgehauen und sprachlos gemacht, wenngleich Krankenhaus Storys das Rad nicht neu erfinden.

Gerade ihre ruhige Erzählweise, die dennoch Emotionen und Humor mit sich bringt, konnte mich von Beginn an in den Bann ziehen. Für mich fühlten sich die Momente von der ersten Sekunde so realistisch und lebensecht an, dass es mir den Atem raubte.

Mit ihren jungen Jahren trägt Samira schon eine große Verantwortung und dabei vergisst sie nur allzu oft, auch an sich selbst zu denken. Hilfe annehmen ist für sie schwer, stattdessen denkt sie, alles allein schaffen zu müssen. Gerade durch diese Art konnte ich mich perfekt mit ihr identifizieren, denn auch ich neige oft zu dieser Einstellung.

Samira ist unglaublich stark, aber auch unglaublich stur und sie spiegelte in vielem mein Sein wider. Louis scheint dahingehend gar nicht zu Samira zu passen. Doch nach und nach merkt sie, dass ihre Einschätzung falsch war. Mit der Zeit entdeckt sie andere Seiten an Louis.

Die Entwicklung der beiden hat mir sehr gut gefallen. Auch der Alltag im Krankenhaus wurde perfekt in Szene gesetzt und gerade diese Einblicke fand ich wahnsinnig toll. Schon jetzt sehne ich mich nach der Fortsetzung und das zurückkehren ins St. Alex.




Fazit

Anne Lück erzählt eine wundervolle Geschichte über Freundschaft, Familie und Zusammenhalt. Doch vor allem zeigt sie in ihrer Geschichte, dass jeder Mensch manchmal Hilfe braucht und wir akzeptieren müssen, diese anzunehmen. Es ist kein Zeichen von Schwäche, sondern Stärke. Wer ruhige, sanfte, humorvolle und emotionale Geschichten liebt, ohne Dramatik und mit einem umwerfenden Flair, der wird das St. Alex genau so sehr lieben wie ich.




💜🌸💜🌸💜 5 von 5 Herzen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.08.2022

Ein wundervolles Buch über Liebe, Freundschaft, Familie und dem finden des eigenen Weges...

0

Inhalt
Samira ist eine junge Krankenschwester, die im St. Alex auf der Kinderpalliativstation arbeitet. Nachtdienst für Nachtdienst kümmert sie sich um ihre schwerkranken Patienten - und tagsüber um ihre ...

Inhalt
Samira ist eine junge Krankenschwester, die im St. Alex auf der Kinderpalliativstation arbeitet. Nachtdienst für Nachtdienst kümmert sie sich um ihre schwerkranken Patienten - und tagsüber um ihre Brüder. Samiras Mutter ist Schauspielerin und hat keinerlei Nerv, sich um ihre Kinder zu kümmern, weshalb Maxi und Jannis vor etwas über einem Jahr zu Samira in die Wohnung zogen. Nur Fynn, der älteste der drei Brüder, wohnt nach wie vor bei seiner Mutter, unterstützt Samira jedoch tatkräftig bei der Versorgung seiner Brüder.
Ganz anders ist das Leben von Assistenzarzt Louis Reichert: verwöhnt bis hinter die Ohren fährt er nicht nur einen dicken Mercedes, sondern bekommt auch alles von seiner Mutter finanziert - einer erfolgreichen Chirurgin an der Berliner Charité.

Als sich Samira und Louis im Nachtdienst zufällig begegnen, haben sie nicht viele Gemeinsamkeiten und auch das miteinander fällt zunächst schwer. Doch als sich die beiden um eine gemeinsame Patientin bemühen, deren Fall anders zu sein scheint, als er auf den ersten Blick wirkt, kommen sie sich näher... aber eigentlich passt doch jemand wie Louis gar nicht in Samiras Leben - oder?

Erster Satz des Buches
"Die Panik ergriff mich in dem Moment, in dem ich den Rauch roch."
- Lück, A. (2022) - Das St. Alex - Nachtleuchten -

Meine Meinung
"Nachtleuchten" ist der erste Band der Romane um das St. Alex Krankenhaus in Berlin. In diesem Roman begegnen wir Samira, die ich von Anfang an mochte. Auch wenn sie in ihrem Beruf als Krankenschwester auf einer Kinderpalliativstation schon genug leisten muss, kümmert sie sich aufopferungsvoll um ihre Brüder - anders als ihre Mutter. Und gerade diese Hingabe für ihre Familie gefiel mir an ihr so gut, gerade weil ihre Brüder wirklich tolle Geschwister zu sein scheinen und sehr zu schätzen wissen, was Samira für sie leistet. Ganz im Gegensatz zu ihrer Mutter, die ihr nur Vorwürfe macht und auch noch eifersüchtig ist, weil sich ihre Brüder viel mehr nach Samira richten, als nach der eigenen Mutter...

Louis wirkt auf den ersten Blick wie ein schnöseliger Schönling, der nur darauf bedacht ist, möglichst schnell Karriere zu machen - doch das täuscht. Je besser man ihn kennenlernt, umso mehr offenbart sich die gute Seele in ihm und seine Hingabe für seinen Beruf... doch wie so oft haben auch die größten Sonnenscheinchen irgendein Laster zu tragen und nicht nur deshalb - aber auch - mochte ich Louis nur noch mehr.

Samiras Brüder fand ich durch die Band weg grandios und ich bewundere, wie sie sich jeder einzelne von ihnen mit der entsprechenden Lebenssituation arrangiert - Hut ab.

Der Plot ist großartig, da er so viel mehr enthält, als nur eine Liebesgeschichte - oder sagen wir, mehr als eine partnerschaftliche Liebe, denn das Buch strotzt nur so vor Liebe, Hingabe und Zuneigung für die eigene Familie, Freundschaft, aber auch ein Stückchen weit den Weg, den man beschreiten muss um sich selbst zu finden. Neben Samiras Fällen auf der Arbeit erfahren wir so viel mehr als nur einen Aspekt aus ihrem Leben - und genau das fand ich absolut fantastisch. Man lernt nicht nur ihre familiäre Situation kennen, sondern auch die auf der Arbeit - und das macht die Geschichte realistisch und die Figuren absolut authentisch.

Der Schreibstil ist fesselnd, bildhaft und so toll, dass ich stellenweise kaum aufhören konnte zu lesen. Ich liebe jeden einzelnen der Charaktere und besonders Schnurrsula wird sicherlich immer einen Platz in meinem Herzen behalten!

Infos zum Buch
Seitenzahl: 400 Seiten
Verlag: Knaur Verlag
ISBN: 978-3-426-52894-5
Erscheinungsdatum: 01.08.2022
Preis: 12,99 € (Taschenbuch) / 9,99 € (Ebook)

Reihe:
Das St. Alex - Nachtleuchten
Das St. Alex - Tagmond

Infos zur Autorin
"Anne Lück wurde 1991 in Sachsen-Anhalt geboren. Schon im Kindergarten dachte sie sich Geschichten aus, mit dreizehn schrieb sie ihren ersten Roman. Nach einer Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin arbeitete sie in einer renommierten Klinik im psychiatrischen Kinder- und Jugendbereich in Berlin als Betreuerin und Schreibtherapeutin. Mittlerweile hat es sie nach Leipzig verschlagen, wo sie die Nähe zu Familie und Freunden genießt und sich neben der Arbeit in einer Klinik endlich mehr Zeit zum Schreiben nimmt." (Quelle: Verlagshomepage)

Fazit
Ein wunderschönes Buch, das mir wirklich ans Herz gewachsen ist - ich freue mich sehr auf mehr Geschichten aus dem St. Alex!

Wertung: 5 von 5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.08.2022

Wenn Familie über alles geht

0

Kennt ihr das auch, wenn ihr ein Buch beginnt und recht schnell merkt, dass dieses Buch euch bereits nach wenigen Seiten absolut überzeugt hat?

Dies hatte ich bei dem ersten Band der St.Alex Reihe.
Das ...

Kennt ihr das auch, wenn ihr ein Buch beginnt und recht schnell merkt, dass dieses Buch euch bereits nach wenigen Seiten absolut überzeugt hat?

Dies hatte ich bei dem ersten Band der St.Alex Reihe.
Das Buch ist aus der Sicht von Samira geschrieben, die zum einen Krankenschwester im St.Alex ist und zum anderen sich um ihre drei jüngeren Brüder kümmert, wodurch es finanziell und zeitlich bei ihr immer etwas knapp ist.

Schon nach wenigen Seiten konnte die Autorin mich völlig in den Bann von der Geschichte rund um Sami ziehen. Samira ist eine super sympathische, unterhaltsame und liebenswerte Protagonistin. Man kann sie nur ins Herz schließen. Und dadurch haben mich ihre privaten Gegebenheiten sehr bekümmert und ich habe mit ihr mitempfunden. Vor allem als Louis auf der Matte stand, dieser Charmbolzen.

Die Geschichte hat mir sehr gefallen. Ihr Aufbau und ihre Entwicklung fand ich schlüssig und gut zu folgen. Vor allem die Beschreibung der Charaktere und der Schauort fand ich detailliert und authentisch. Ich hatte teilweise das Gefühl selbst vor Ort zu sein oder die Charaktere schon seit Jahren zu kennen.

Ich habe gelacht, gebangt, mitgefiebert und mich gefreut. Super Reihenauftakt und ich freue mich auf Band 2!

Veröffentlicht am 06.08.2022

Ganz großartig

0

𝓦𝓮𝓻𝓫𝓾𝓷𝓰 - 𝓡𝓮𝔃𝓮𝓷𝓼𝓲𝓸𝓷𝓼𝓮𝔁𝓮𝓶𝓹𝓵𝓪𝓻

Hallo bookstagram 👋

✨️Hast du in deinem Leben schon gute Erfahrungen mit Krankenhäusern gemacht?✨️

Diese Frage hat mich beschäftigt, während ich nachtleuchten von @anne_lueck ...

𝓦𝓮𝓻𝓫𝓾𝓷𝓰 - 𝓡𝓮𝔃𝓮𝓷𝓼𝓲𝓸𝓷𝓼𝓮𝔁𝓮𝓶𝓹𝓵𝓪𝓻

Hallo

bookstagram 👋

✨️Hast du in deinem Leben schon gute Erfahrungen mit Krankenhäusern gemacht?✨️

Diese Frage hat mich beschäftigt, während ich

nachtleuchten von @anne_lueck gelesen habe und ich kann euch zwei Dinge sagen:

1. Natürlich waren die Gründe, mit Krankenhäusern zu tun zu haben, nicht schön, ABER ich habe ausschließlich nette, hilfsbereite und kompetente Menschen dort getroffen und kann nichts schlechtes behaupten.

2. Dieser Roman ist für mich ein absolutes Highlight und ich danke @droemerknaur von Herzen für das

Rezensionsexemplar !

Ich mag Krankenhaus-Storys als

greysanatomy Fan der ersten Stunde sehr sehr gerne, weshalb ich etwas überrascht war, dass in diesem Roman weniger Drama und schnelle Szenen und dafür ganz ganz viel berührende, emotionale Handlung und wunderbare Charaktere zu finden waren!

Die Autorin hat einen authentischen und überzeugenden Schreibstil, mit dem sie tiefgründige Dialoge und wundervolle Botschaften ausdrückt.

Das deutsche Setting ist nicht aufdringlich, sondern einfach sehr realistisch und das Thema Krankenhaus ist natürlich präsent, auch mit einem herzzerreißenden Plot-Twist, der aber nicht wirklich im Vordergrund stand.

Die zwischenmenschlichen Entwicklungen und die schöne Dynamik zwischen den Protagonisten hat mir unglaublich gut gefallen und was ich ausdrücklich sagen möchte: wenn dir

highhopes von

avareed nicht gut gefallen hat, weil es zu viel Aktion und #Greys -Stil für dich hatte, dann bist du hier einfach absolut richtig.

Ich hatte so viel Spaß und tolle Momente, als ich dieses Buch gelesen habe!

5/⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Sterne und ich habe ehrlich gesagt etwas Angst vor Band 2, weil diese wunderbaren Charaktere eigentlich kaum zu übertreffen sind.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.08.2022

Hat mir wirklich gut gefallen, die Protagonisten und der Schreibstil sind wirklich toll :-)

0

Ich habe mich sehr über den Titel "Das St. Alex - Nachtleuchten" von Anne Lück gefreut, welcher mir freundlicherweise vom Argon Verlag AVE GmbH, Argon Digital als kostenfreies Rezensionsexemplar in Form ...

Ich habe mich sehr über den Titel "Das St. Alex - Nachtleuchten" von Anne Lück gefreut, welcher mir freundlicherweise vom Argon Verlag AVE GmbH, Argon Digital als kostenfreies Rezensionsexemplar in Form eines Hörbuches über Netgalley zur Verfügung gestellt wurde. Vielen herzlichen Dank dafür an dieser Stelle, selbstverständlich beeinflusst dies meine Meinung zum Buch in keinerlei Weise.
Von der Autorin Anne Lück habe ich zuvor weder gelesen, noch gehört, und so war ich sehr gespannt auf mein erstes Werk von ihr. Das Cover und die Inhaltsangabe sprachen mich auf jeden Fall schon einmal sehr an
Hierbei handelt es sich um den Auftakt einer neuen Reihe Namens "Das St. Alex".

In der Geschichte lernt der Leser die Protagonistin Samira kennen, die neben ihrem Job im St. Alex auch noch ihre Familie managen muss. Ihre eigene Mutter ist nicht in der Lage sich um sie und ihre drei kleinen Brüder zu kümmern, so sieht sie sich selbst in dieser Aufgabe und hat somit jede Menge zu tun. Eine Beziehung passt ihr da gar nicht in den Kram, obwohl sich der junge Art Louis immer mehr in ihr Herz schleicht. Und das, obwohl er doch so einen anderen Lebensstil als sie führt....oder?!

Anne Lück schreibt ihren New Adult Liebesroman aus der Sichtweise der Hauptfigur Samira in der Ich-Perspektive im Präteritum. Ich komme ihr sehr schnell näher und kann mich mit ihr in vielerlei Hinsicht identifizieren bzw. mich gut in sie einfühlen. Ihr Berufs- und Privatleben ist wirklich enorm stressig und kräftezehrend. Dennoch will sie stets das richtige tun und hat ihr Herz am rechten Fleck.
Louis lässt anfangs noch nicht ganz durchblicken, wer er wirklich ist. Und er ist weit mehr als der Draufgänger, der er zu sein scheint. Mir hat er echt gefallen und ich fand auch die Entwicklung zwischen ihm und Samira sehr schön und authentisch.
Generell holt mich die Liebesgeschichte gut ab und ich bin hautnah mit den beiden dabei. Das, was hier passiert, ist jetzt vielleicht nicht das Rad, welches neu erfunden wurde, dennoch fiebere ich den Geschehnissen hier entgegen und lasse mich einfach mal fallen.

Besonders schön sind auch die Nebenfiguren und manche Szenen und Handlungen im St. Alex, die mich wirklich berühren. Sie machen die Geschichte noch einmal zu einer ganz Besonderen.

Der Schreibstil der Autorin ist locker-leicht und kurzweilig, dank der angenehmen Sprecherin des Hörbuches fliege ich quasi nur so durch die Geschichte, die sich prima nebenbei anhören und verfolgen lässt. Trotz mancher schweren Thematik mutig sie doch hauptsächlich sehr leicht an und versprüht eine menge positiver Vibes.

Von "Das St. Alex - Nachtleuchten" habe ich mir definitiv nicht zu viel versprochen und empfehle es gerne weiter.
5 von 5 Sternen von mir *****

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere