Cover-Bild When We Dream
(87)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 30.04.2020
  • ISBN: 9783736313040
Anne Pätzold

When We Dream

Wenn sich der größte K-Pop-Star der Welt in ein ganz normales Mädchen verliebt ...

Die 19-jährige Ella lebt seit dem Tod ihrer Eltern bei ihrer älteren Schwester in Chicago. Die Stadt ist ihr zu groß, zu laut, zu voll, und am liebsten würde sich Ella mit ihren Büchern und ihrem Zeichenblock in ihr Zimmer zurückziehen und die Außenwelt, so oft es geht, vergessen. Doch dann lernt sie Jae-yong kennen. Dass er ein Mitglied der bekanntesten K-Pop-Gruppe der Welt ist, weiß sie nicht. Was sie weiß, ist, dass der junge Mann mit den tiefbraunen Augen ihre Welt von einem Moment auf den anderen aus den Angeln hebt ...

"Anne Pätzold hat eine zauberhafte Liebesgeschichte geschrieben, bei der sich die Seiten wie ein Zuhause anfühlen." MONA KASTEN

⁓ 우리가 꿈을 꿀 때 ⁓

Die LOVE-NXT-Reihe von Anne Pätzold:

1. When We Dream
2. When We Fall (28.08.2020)
3. When We Hope (30.12.2020)

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.06.2020

Eine wunderschöne Liebesgeschichte

1

Die Story rund um ein normales Mädchen das unwissentlich einen Star kennenlernt ist nicht neu, aber es wurde in dem Buch auf eine ganz charmante Art mit den Klischees umgegangen und die Tiefe der Charaktere ...

Die Story rund um ein normales Mädchen das unwissentlich einen Star kennenlernt ist nicht neu, aber es wurde in dem Buch auf eine ganz charmante Art mit den Klischees umgegangen und die Tiefe der Charaktere machen die Geschichte auf ihre ganz eigene Art einzigartig.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und die Seiten sind nur so dahin geflogen. Das Thema rund um K- Pop mochte ich sehr und ich werde mir die Musikrichtung nochmal genauer ansehen. Auch die Informationen über Korea und ihre Musikindustrie fand ich sehr interessant und ich muss unbedingt Hotteok probieren.
Ella hat eindeutig beste Freundinnen Potenzial. Sie ist witzig, sarkastisch, loyal und ihre Gedankengänge sind manchmal einfach nur genial. Außerdem versteht sie die Probleme eines Buchnerds, liebt Disney und Schokolade, wie kann man sie also nicht mögen. Vielleicht ist sie mir aber auch so sympathisch, weil sie mir in vielen Dingen so ähnlich ist.
Jae-yong ist ziemlich süß und charmant. Das er ein Harry Potter Fan ist, hat ihm einige Pluspunkte eingebracht und auch die Dialoge zwischen ihm und Ella haben mich teilweise richtig zum lachen gebracht. Allerdings habe ich das Gefühl, ihn noch nicht ganz durchschaut zu haben und wünsche mir noch mehr über ihn zu erfahren.
Die Beziehung zwischen den beiden entwickelt sich langsam und steht von Anfang an unter keinem guten Stern, dennoch verfolgt man gespannt wie es zwischen ihnen weitergeht und drückt die Daumen. Und dann kommt dieses Ende! Es hat mein Herz gleich mit gebrochen und lässt mich wünschen, dass ich den nächsten Band schon hier liegen hätte, um gleich weiter zu lesen.
Insgesamt hat mich dieses Buch mit seinen tollen Charakteren total überzeugt und wenn es so weitergeht, hat die Reihe durchaus das Potenzial eine meiner liebsten zu werden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2020

Ein Buch, dass zum Träumen einlädt

1

Bevor ich mich der Bewertung von Schreibstil, Charaktere und Handlung zuwende, möchte ich nur kurz das Cover ansprechen. Das Cover ist recht simpel gehalten mit einer schwungvollen Schrift und hellen rosa-violetten ...

Bevor ich mich der Bewertung von Schreibstil, Charaktere und Handlung zuwende, möchte ich nur kurz das Cover ansprechen. Das Cover ist recht simpel gehalten mit einer schwungvollen Schrift und hellen rosa-violetten Farbtönen. Genau diese Einfachheit hat es mir angetan und dadurch hebt es sich für mich schon von vielen Buchcovern ab, die oft überladen wirken.
Anna Pätzolds Schreibstil hat mich regelrecht in die Geschichte hinein gezogen, da er für mich so greifbar und authentisch war. Für mich war der Schreibstil in etwa so, wie einer Freundin zu lauschen, die mir ihre erste Liebesgeschichte anvertraut. Ich habe vom ersten Moment an mit Ella mitgefühlt. Ich hatte Herzklopfen mit ihr, habe mit ihr gelacht und mitgefiebert.
So kommen wir auch gleich zu den Charakteren. Mit Ella konnte ich mich so gut identifizieren. Disney und lesen, mehr braucht man manchmal im Leben gar nicht um glücklich zu sein. Doch dann kommt eine Person, die alles auf den Kopf stellt und das ist Jae-yong für sie. Er gibt ihr einen neuen Blickwinkel auf das Leben. Das man mehr sein, mehr fühlen und mehr erträumen darf. Ella ist durch ihre Vergangenheit recht erwachsen für ihr Alter. Sie denkt viel zu viel über alles nach und möchte es jeden recht machen, dabei vergisst sie aber auf sich selbst.
Jae-yong ist humorvoll, süß und nachdenklich. Er liebt Bücher, genauso wie Ella, denn in schwierigen Phasen geben die Bücher ihm Halt. Trotz seines Erfolges hat er den Boden fest unter den Füßen und lebt nicht in den Wolken. Ein echter Traumtyp eben.
Die Nebencharaktere, vor allem Ellas Schwestern Mel und Liv,  sind detailliert und liebevoll beschrieben, mit Stärken und Schwächen. Mir blieb keine andere Wahl als sie in mein Herz zu schließen.
Die Handlung ist in der Inhaltsangabe gut beschrieben, darauf möchte ich daher nicht mehr eingehen. Einige Rezensionen lassen darauf schließen, dass viele K-Pop Fans dieses Buch gekauft haben, da es ein K-Pop Hintergrund behandelt. Mich hat das zuerst ein wenig abgeschreckt, da ich mit K-Pop gar nichts am Hut habe. Nachdem die Begeisterung für dieses Buch in einigen Blogs so groß war, habe ich mich schlussendlich an das Buch gewagt und ich bin echt froh darüber! Wenn K-Pop Themen aufkamen, wurde alles genau erklärt. Noch dazu ist das K-Pop Thema nicht allgegenwärtig, denn es geht vor allem um die sich entwickelnde Liebesgeschichte zwischen Ella und Jae-yong. Für die einen mag das positiv, für die anderen negativ sein. Für mich hat die beschriebene K-Pop Dosis genau gestimmt. "When we Dream" hat mich jedoch neugierig gemacht mehr über die K-Pop Kultur zu erfahren. Und wer weiß? Vielleicht wird das Thema im 2 Teil etwas stärker beleuchtet.
Die Handlung ist nicht von neuen Wendungen und Überraschungen geprägt, sondern im Fokus stehen die aufkeimenden Gefühle der beiden, aber die liebevoll beschriebenen Charaktere sind es eindeutig wert in die Geschichte einzutauchen.
Jeder der Liebesgeschichten bevorzugt, die einem selbst an die erste Liebe zurück erinnern lassen und die einem Stoff zum Tagträumen geben, kann ich "When we Dream" nur empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.05.2020

Absolutes Highlight

1

New Adult Bücher lese ich immer besonders kritisch, denn der grobe Handlungsablauf und die Liebesgeschichte laufen ja im Grundgerüst immer sehr ähnlich ab. Um für mich aus der Masse herauszustechen muss ...

New Adult Bücher lese ich immer besonders kritisch, denn der grobe Handlungsablauf und die Liebesgeschichte laufen ja im Grundgerüst immer sehr ähnlich ab. Um für mich aus der Masse herauszustechen muss ein New Adult Buch daher ganz besonders tolle Protagonisten haben, einen langsamen, nachvollziehbaren Aufbau der Liebesgeschichte und Drama was passend und nicht übertrieben ist. All das hat when we Dream mir geboten.

Das Buch konnte mich einfach von Grund auf überzeugen. Ella und ihre beiden Schwestern waren zuckersüß und jeder für sich besonders. Ella liebt das Zeichnen und Bücher, hat aber das Gefühl, ihr Studium durchziehen zu müssen um ihre Schwester finanziell nicht zu belasten, die jüngere Liz ist ein absolutes Kpop Fangirl und liebt es zu tanzen und die ältere Schwester Mel arbeitet bis zum umfallen um das Leben der drei finanzieren zu können.
Jae-Yong hat mir als männlicher Protagonist ebenfalls unglaublich zugesagt, denn er ist endlich mal kein Bad-Boy, nicht durch seinen Ruhm abgehoben und hat eine tolle Beziehung zu seinen Bandkollegen.
Mit KPop muss man vorher auch nicht viel anfangen können, das wichtigste erfährt man während des Buches und es war interessant mal mehr darüber zu erfahren.
Ansonsten haben mich der langsame Aufbau der Liebesgeschichte und das Drama was zwar existierte, aber nicht überzogen war, einfach überzeugt. Der Cliffhanger am Ende ist aber sehr böse und ich fiebere jetzt schon sehnsüchtig auf den August hin.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.05.2020

Komplett begeistert

1

Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

Inhalt:

Die 19-jährige Ella lebt seit dem Tod ihrer Eltern bei ihrer älteren Schwester in Chicago. Die Stadt ist ihr zu groß, zu laut, zu voll, und am liebsten ...

Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

Inhalt:

Die 19-jährige Ella lebt seit dem Tod ihrer Eltern bei ihrer älteren Schwester in Chicago. Die Stadt ist ihr zu groß, zu laut, zu voll, und am liebsten würde sich Ella mit ihren Büchern und ihrem Zeichenblock in ihr Zimmer zurückziehen und die Außenwelt, so oft es geht, vergessen. Doch dann lernt sie Jae-yong kennen. Dass er ein Mitglied der bekanntesten K-Pop-Gruppe der Welt ist, weiß sie nicht. Was sie weiß, ist, dass der junge Mann mit den tiefbraunen Augen ihre Welt von einem Moment auf den anderen aus den Angeln hebt …
Quelle: luebbe.de

Meinung:

„Arbeiten Sie den ausgehändigten Text bis zum nächsten Mal durch.“

Das Cover von dem Buch finde ich auf dem Bildschirm nicht so toll, aber wenn man das richtige Buch in der Hand hält, ist es umso schöner. Nach einigen Instagram-Stories weiß ich, dass das Cover von den Farben her an ein Albumcover von BTS angelehnt ist, was ich sehr cool finde.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen. Dadurch, dass das Buch aus Sicht von Ella geschrieben ist, kann man mit ihr mitfühlen und sich mit ihr zusammen verlieben. Die Gefühle kamen alle sehr gut bei mir an, das hat die Autorin drauf.

Zu Beginn lernt man Ella kennen, die zusammen mit ihren beiden Schwestern wohnt. Als Mel, ihre große Schwester, sie einmal mit auf die Arbeit nimmt, lernt sie Jae-yong kennen. Dass er kein normaler Junge ist, merkt sie ist später.

Ich habe schon im Vorhinein gelesen, dass viele Leute das Buch nicht lesen wollen, da es hier um einen K-Pop Star geht, daher möchte ich gleich damit anfangen. Ich selbst hab damit bis jetzt nichts zu tun gehabt, kannte weder eine Band, noch einen Song, ging aber völlig unvoreingenommen an das Buch heran. Es ist ja nicht so, als würde das Buch einem einen K-Pop Song vorsingen oder so, der Kerl ist einfach in so einer Band. Ich fand das auch gar nicht abschreckend, ist doch das gleiche, wenn ein Kerl in einer Rockband spielt, das stört auch niemanden. Der Anteil an K-Pop ist hier aber wirklich gering. Man lernt nur, wie das Business funktioniert und mehr auch nicht. Absolut kein Grund das Buch nicht zu lesen. Ganz im Gegenteil, da ich keine Ahnung davon hatte, war es richtig spannend, wie das Musikgeschäft da überhaupt läuft. Ein bisschen extrem ist es ja doch.

In die Geschichte selbst kam ich also sehr gut hinein. Ziemlich schnell lernt man die Geschwister von Ella kennen und die beiden waren wirklich ein Highlight für mich. Da ihre Eltern gestorben sind, wohnen Ella und Liv bei ihrer Schwester Melanie. Die drei sind ziemlich unterschiedlich, haben aber auch eine tolle Dynamik. Die Filmeabende und die Gespräche zwischen ihnen haben das gesamte Buch immer aufgelockert und obwohl es dann auch einen Streit zwischen ihnen gab hoffe ich, dass sie im nächsten Teil wieder schnell zusammen finden.

Jae-yong kommt auch sehr bald und als Leser weiß man natürlich, wer er ist, aber es ist richtig süß zu lesen, wie sich Ella immer mehr ihn in verguckt und seine Anwandlungen einfach als solche abtut. Zum Beispiel treffen sie sich in einem Park und er sitzt da weit von anderen Leuten weg, mit Kappe und Sonnebrille und sie findet es nur einen kurzen Moment lang merkwürdig. Als Leser weiß man hier einfach viel mehr. Insgesamt fand ich ihn aber toll. Er verbringt jede freie Minute damit, Ella zu schreiben oder sie anzurufen, wenn es geht treffen sie sich auch.

Die Liebesgeschichte hat mir wirklich gut gefallen. Jae-yong ist zwar nicht so oft da, aber wenn sie dann zusammen sind, denkt er sich immer richtig tolle Dates aus. Ansonsten schreiben sie viel miteinander, dies wird in das Buch als Chatverlauf eingebaut. Solche gibt es auch von Erin und Ella, der besten Freundin von ihr, die gerade in Australien ist. So einen wirklich Sinn hatte Erin in diesem Teil noch nicht, da Ella ihr nichts erzählt, sich nur ihre Probleme anhört und sonst nichts passiert. Erin hätte man getrost weglassen können, aber vielleicht spielt sie im nächsten Teil noch eine größere Rolle. Zurück zur Liebesgeschichte. Die Liebe entwickelt sich hier recht langsam, man sieht wirklich Schritt für Schritt, wie sich Ella verliebt. Das fand ich echt schön.

Für das Ende gibt es nicht so viele Möglichkeiten, das ist sicherlich jedem Leser schon von Beginn an bewusst. Ich hoffte auf das Ende, wie es nun kam, wurde aber trotzdem noch ein wenig überrascht.

SPOILER

Jae-yong wird eine Ultimatum gestellt, ich fands aber richtig toll, dass er die Entscheidung zusammen mit Ella treffen wollte. Er wurde seine ganze Karriere nur für sie wegwerfen, obwohl sie sich noch nicht so lange kennen, ich bewundere die Geste, verstehe aber auch, wieso er es im Endeffekt nicht getan hat. Dass er aber extra zu ihr geflogen ist, um mit ihr zu reden, war eine tolle Geste. Ich hatte schon die Befürchtung, dass sein Management ihm einfach den Kontakt verbietet und Ella nichts mehr von ihm hört, aber so wurde das Ende doch irgendwie perfekt und ich kann den zweiten Teil schon nicht mehr erwarten!

Fazit:

Wow, ehrlich, ich habe nicht damit gerechnet, dass mir das Buch so gut gefallen würde! Besonders durch die Schwestern wurde die Geschichte aufgelockert, Jae-yong und Ella passen perfekt zusammen und auch wenn das Ende sehr vorhersehbar war, hat es mir gut gefallen. Der K-Pop Anteil ist auch völlig in Ordnung, lasst euch davon nicht abschrecken. Ich gebe dem Buch 5 Sterne.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 23.05.2020

Schöne Liebesgeschichte mit super Einführung in das Thema K-Pop

1

Wie ich in den letzten Monaten selbst lernen durfte, ist die K- Pop Welt (also koranischer Pop) eine Welt für sich. Ich bin dank Youtube am Anfang des Jahres dort abgetaucht, als ich die Jungs von BTS ...

Wie ich in den letzten Monaten selbst lernen durfte, ist die K- Pop Welt (also koranischer Pop) eine Welt für sich. Ich bin dank Youtube am Anfang des Jahres dort abgetaucht, als ich die Jungs von BTS nur auseinander halten wollte. Nun bin ich mitten drinnen und habe gelernt, dass genau wie die Kultur Südkoreas auch die Musikindustrie eine andere ist.
Da diese Welt und die Musik in der westlichen Welt immer noch auf viele Missverständnisse und Vorurteile trifft, habe ich mich sehr gefreut, als ich bemerkte, dass das Thema auch in den deutschen Buchmarkt einzieht.

Somit war Anne Pätzolds New Adult Roman der erste, den ich mit dieser Thematik gelesen habe.
Und man merkt schnell, dass Anne eben auch ein Fan von K-Pop ist und ihre Leidenschaften in diesem Buch verbindet.

Wir lernen Ella kenne, die an einem Studium festhält, was ihr nicht wirklich gefällt, da sie nach dem Tod ihrer Eltern mit ihren beiden Schwestern zusammen wohnt und nicht das Geld hat, dass Studium abzubrechen. Ihre jüngere Schwester Liv ist einen riesen K-Pop Fan und gerade die Band NXT hat es ihr sehr angetan. Ella hat so gar nichts am Hut mit dieser Welt. Ihre große Schwester Mel ist mit ihrer Arbeit sehr beschäftigt.

Die Geschichte hat dadurch, dass sie in 3 Teilen erzählt wird, ein langsameres Erzähltempo, aber das führt nicht zu Längen, sondern wir können Ella , ihre Schwestern und später Jae-yong gut kennen lernen.
Wir erfahren viel über Ellas Zerrissenheit und die Schwierigkeiten wenn man als mittlere Schwester zwischen beiden vermitteln muss. Zudem kann sich so die Gefühlswelt von ihr langsam aufbauen und es ist keine Insta Lovestory, von denen ich langsam einfach zu viel habe.

Von der ersten Begegnung mit Jae-yong war uns natürlich klar, wer er ist, da wir den Klappentext kennen. Doch Ella kennt wie gesagt die Welt um K-Pop nicht. Deswegen begleiten wir sie, als sie dank ihrer Schwester Liv und Jae-yong immer mehr rangeführt wird. Hierbei streut die Autorin immer wieder Hintergrundinfos ein und vermittelt dank Ella auch die westliche Sichtweise dazu. Von Jae-yong erfahren wir aber eben auch die Sicht von einem, der mitten drinnen ist und man wird gut informiert. Gerade für Neulinge im Thema lernt man mit Ella zusammen.

Die Geschichte zwischen Jae und Ella fand ich einfach nur schön. Klar ist Jae sehr eingeschränkt durch seinen Bekanntheitsgrad, aber er versucht das Beste draus zumachen, was zu sehr schönen und romantischen Szenen führt. Natürlich erwartet man den großen Knall die ganze Zeit, da man weiß es gibt 3 Teile und weil es eben diese Umstände sind. Diese Spannung bleibt im Hintergrund immer da und man bekommt eine kleine Ahnung, wie es für Jae sein muss, doch trotzdem hat mich es am Ende kalt erwischt und natürlich endet das Buch mit einem fiesen Cliffhanger.

Fazit:

New Adult ist ein Genre, welches sehr schwer neu erfunden werden kann. Deshalb finde ich es erfrischend neue Themen zu lesen. Ob Neuling oder nicht, "When we dream" führt einen super in die Welt des K-Pops ein und kombiniert eine "Normalo-verliebt-sich-in-Superstar" Geschichte mit dieser Welt und viel Gefühl, ohne in Kitsch oder Längen abzurutschen. Ich bin sehr gespannt, wie es mit den beiden weitergeht und freue mich auf Band 2 mit Ella und Jae-yong.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl